Titel vollstrecken - Wie lange?

    • aCeOnTilt
      aCeOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2008 Beiträge: 510
      Hallo zusammen,

      da ich - seltsamerweise - nichts brauchbares zu diesem Thema im Internet finden kann, und nicht weiß, wen ich jetzt auf die Schnelle fragen könnte, versuche ich mal hier mein Glück.

      Ich habe einen Unterhaltstitel (hoffe das nennt man so) gegen meinen Vater, in dem er unterschrieben hat, dass ausstehender Unterhalt sofort gepfändet werden kann.

      Wie lange dauert es jetzt, wenn ich den Titel vollstrecke, bis ich das fehlende Geld erhalte?

      Ich gehe davon aus, dass da kein ganz genauer Zeitraum festgelegt ist, aber vielleicht hat ja jemand von euch schon Erfahrung damit machen müssen und kann mir etwas weiterhelfen.

      Ich fände es persönlich etwas unlogisch, wenn so eine Vollstreckung des Kindesunterhalts mehrere Monate dauert, da der Vollstrecker in diesem Zeitraum ja theoretisch kein Geld zur Verfügung hat, auf das er angewiesen ist.

      Schonmal danke für die Hilfe :)
  • 6 Antworten
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      wenn vollstreckt = unverzüglich

      wenn kein geld = nicht vollstreckt
    • aCeOnTilt
      aCeOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2008 Beiträge: 510
      Entschuldige, wenn ich da nochmal so doof nachfrage, aber ich hätte da gerne komplette Klarheit:

      Was heißt unverzüglich? Also vom Zeitraum her.

      Und wird der im Titel festgelegte Betrag noch einmal auf seine Gültigkeit geprüft, oder wird direkt vollstreckt und die Gegenseite muss dann eine Titeländerungsklage einleiten, um evtl. zu viel gezahltes Geld zurückzubekommen?


      Danke für die sehr schnelle Anwort!
    • noobyfish
      noobyfish
      Global
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 2.083
      Original von aCeOnTilt
      Entschuldige, wenn ich da nochmal so doof nachfrage, aber ich hätte da gerne komplette Klarheit:

      Was heißt unverzüglich? Also vom Zeitraum her.

      Und wird der im Titel festgelegte Betrag noch einmal auf seine Gültigkeit geprüft, oder wird direkt vollstreckt und die Gegenseite muss dann eine Titeländerungsklage einleiten, um evtl. zu viel gezahltes Geld zurückzubekommen?


      Danke für die sehr schnelle Anwort!
      unverzüglich ist juristisch definiert als "ohne schuldhaftes verzögern"
    • KittenKaboodle
      KittenKaboodle
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.527
      Hab ein Link gefunden, keine Ahnung ob der was taugt:

      http://www.gutefrage.net/frage/wie-lange-dauert-die-pfaendung-des-kindesunterhalts

      Also es kommt wohl darauf an, wie viel die Gerichte bzw. der Vollsteckungsbeamte sonst noch zu tun hat. Also unter 4 Wochen ist wohl nix drin würde ich meinen.

      Edit: Zahlt das Jugendamt im Notfall nicht im Voraus?
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      mh, weiss es aus der praxis nur mit zivilrechtlichen titel.

      titel erlangt = urteil gesprochen

      titel vollstrecken = schauen ob geld da ist
      -> wenn geld da
      -> vollstrecken, bis titel abgegolten (alles bezahlt)
      -> wenn kein geld da, titel aufrecht -> move to "titel vollstrecken"

      wenn geld gezogen wurde (übern anwalt, gerichtsvollzieher, inkasso moskau, etc.) kriegst du das geld innerhalb weniger tage.
    • aCeOnTilt
      aCeOnTilt
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2008 Beiträge: 510
      Original von KittenKaboodle
      Edit: Zahlt das Jugendamt im Notfall nicht im Voraus?
      Soweit ich weiß tut es das nur bis zum 12. Lebensjahr. Kommt also für mich eher nicht mehr in Frage ;) Danke für den Link war viel hilfreiches bei! Nur komisch, dass ich den bisher noch nicht gefunden habe ..


      Danke für die Erklärungen. Bin mal gespannt.. 11 Wochen könnte schon etwas knapp werden.