Selbständig & Pokerspieler

    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      Hallo meine Freunde, ich bin gerade am überlegen, ob ich meinen Job an den Nagel hänge um mich selbständig zu machen + Poker spielen. Zu meiner aktuellen Lage: Ich habe meine Ausbildung in 2Monaten abgeschlossen. Habe 2kleine HPs am laufen, die ca. 200€ im Monat bringen. Ich bin vor 3Monaten von NL100 auf SnGs umgestiegen. Seitdem habe ich in 1250Spielen (Buy-In 20$) 8450$ gemacht (ROI 31%). + Geld aus Turniererfolgen. Meint ihr das ist schon repräsentativ genug, damit ich planen kann 400 Spiele (ca. 13pro Tag) bringen mir ca. 2.800$ +200€ von den HPs = 2300€ monatlich? Ich denke ich dürfte daher von den Finanzen gut über die Runden kommen. Wegen meinem Lebenslauf und weil es assozial ist will ich mich auf garkeinen Fall arbeitslos melden, sondern mich als Webdesigner selbständig machen. Ich frage mich jetzt wie ich das mache, wenn ich offiziell dem Finanzamt lediglich einen Einkommensbescheid von 200€ monatlich vorlege? Wie läuft das mit der KV? Kommen sonstige Kosten auf mich zu, an die ich jetzt vielleicht nicht denke? Vielen Dank schonmal für eure Meinung
  • 67 Antworten
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      ohoh verabschiede dich erstmal von dem gedanken zu sagen ich mach mich selbständig und gut. da kommt einiges auf dich zu.. und mit 200 euro einkommen / monat da wirst du einiges erklären müssen wie du gewisse sachen finanzierst ( miete etc.) ich empfehle dir zur IHK zu gehen und dich erstmal genau zu infomieren was alles auf die zu kommt.
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      danke für die rasend schnelle Antwort Mephisto naja, und was würde passieren wenn ich denen einfach sage, dass ich den Rest beim Pokern gewinne? Da kommen wir doch wieder in die Grauzone, dass Pokern Glücksspiel ist und deshalb nicht versteuert werden muss. Die GEschichte von dem Familienvater der professionel Roulette gezockt hast und das zugehörige Urteil des Landesgerichts (München glaube ich) kennst du? Des weiteren ist es doch normal, dass wenn man sich selbständig macht am Anfang wenig Geld reinkommt, oder?
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Du könntest doch sagen, dass Du in der Spielbank pokerst und dabei genug Gewinne machst - das ist doch legal. Ich kenne das Roulette-Urteil nicht, aber das müsste auch legal (und steuerfrei?) sein. Und wenn Du Steuern bezahlen müsstest - auch ok, warum sollte ein professioneller Pokerspieler keine zahlen?
    • berni64
      berni64
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 903
      Hallo, also ich bin selbständig und kann aus Erfahrung sprechen. Anfangs keine Gewinne ist normal aber nach 2-3 Jahren sieht das schon anders aus. Unterschätze nicht die laufenden Kosten! Privat: Miete, Krankenversicherung, weitere Versicherungen, Altersvorsorge,....... Beruflichlich: Werbung, Steuerberatung/Buchführung,.... Was ist wenn Online Poker verboten wird??? Zeitaufwand für selbständigkeit?? Bleibt überhaupt Zeit zum Pokern. Finanzierung?? Mußt den Banken ein schlüssiges Konzept vorlegen. Das alles nur als Denkanstoß. Lass dich also ausführlich von mehren Stellen beraten. Ich persönlich würde mich jederzeit wieder selbständig machen. Gruß Bernd
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Ich würde das ganze noch einmal überdenken. Bei vielen ist es denke ich ähnlich wie bei dir. Es ist für fast jeden hier möglich, wenn man viel spielt (quasi als Beruf) über 1k/Monat zu machen. Das Problem ist folgendes: Du spielst auf einem sehr kleinem Limit (20$ SNG!?) Wenn du eine Karriere beginnen willst bräuchtest du imho erstmal finanzielle Rücklagen für min. 3 Monate und dann auch noch Rücklagen, falls du irgendwie broke gehen solltest oder so etwas in der Art. Und 13 spiele pro Tag?! halte ich für sehr merkwürdig. Wenn du wirklich davon leben willst halte ich ca. 50 / Tag für normal. Je nachdem wie viele Tische du spielst natürlich auch mehr. Viele der Spieler hier spielen ca. 20-30 SNGs / Tag und machen dies nicht hauptberuflich. Einkommenstechnisch würde ich mich im IRC mal an ein paar "highroller" wenden um zu hören, wie die das meist regeln. Die Überlegung an sich ist natürlich nicht schlecht und ich denke viele wünschen sich ein Leben als Pokerspieler. Viel Glück und überdenk alles nochmal :) mfg FaLLi
    • Haiku
      Haiku
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 216
      Denk bitte dran, daß neben der KV, wie Bernie schon sagte, einiges an zusätzlichen Kosten auf Dich zukommt. Allein schon die private Altersversicherung ist nicht billig, oder willst Du noch im Altersheim pokern. Selbständig sein, ist für mich der beste Lebensstil. Du bist dein eigener Chef, d.h. aber auch, daß Du alles selber regeln mußt. Einer der Haken ist, daß im Urlaub oder während Krankheit niemand für Dich Geld verdient. Frag mich mal wie oft und wie lange ich in den letzten Jahren im Urlaub war.
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      vielen Dank für eure fundierten Denkanstöße! Die privaten Punkte sind mir soweit klar. Ich denke die kann ich mit 2.300€ netto locker abdecken. Zur Selbständigkeit: Mein Ziel ist es eine meiner Webseiten auszubauen und den Gewinn dort zu maximieren. Das will ich allerdings eher nebenbei machen. Also max. 2h/Tag. für die SnGs bräuchte ich ungefähr 5h/Tag Die Selbständigkeit soll eher den Schein wahren, damit ich später, falls zB pokern mal verboten wird mich wieder wo bewerben kann ohne eine Lücke in meinem Lebenslauf zu haben. Ausserdem möchte ich ja was anständiges antworten können, wenn mich irgendwer frägt was ich arbeite :D Finanzierung brauche ich nicht. Büro ist nicht notwendig. Meinst du ich kann mich da überhaupt beraten lassen wenn ich denen sage, dass ich den Hauptteil durch pokern verdienen will? @Fallout die 13Spiele sind natürlich niedrig angesetzt. Den ein oder anderen Tag werde ich ja auch mal garnicht spielen. Wenn ich den ROI von 31%, den ich momentan habe halten kann verdiene ich pro SnG ca. 7$. Die Rechnung lautet also 7$ x 13SnGs x 30Tage = 2730$ /Monat (was ich mir ja als monatliches Einkommensminimum gesetzt habe) @Haiku Im Altersheim Pokern... hmm, da könnte ich dann ja die anderen Rentner um ihre Altersvorsorge bringen :D
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      einen ROI von 31% wirst du dauerhaft nicht halten können, trust me.
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Was für 'ne Milchmädchenrechnung.
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      nach wievielen Spielen meinst du denn, dass man eine aussagekräftige Bilanz über den eigenen ROI ziehen kann?
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      Original von alaris Was für 'ne Milchmädchenrechnung.
      Was für eine tolle Aussage
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Es ist einfach so.. Wenn ich mir das da oben durchlese fallen mir die Haare aus.. und es ist wirklich mehr als naiv was du da vorrechnest..
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Original von alaris Es ist einfach so.. Wenn ich mir das da oben durchlese fallen mir die Haare aus.. und es ist wirklich mehr als naiv was du da vorrechnest..
      Nun ja, man kann auch anders rechnen. Wenn er vor hat 5h /Tag min. Poker zu spielen, wird er pro Tag ca. 30-50 SNGs durchschnittlich schaffen. Somit wäre er selbst mit dem halbem Roi (!!!) noch über 3k im plus!
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      @Alaris kannst du auch mal ein Argument bringen? Bisher ist deine Aussage nix als heiße Luft. Wo siehst du denn die Probleme bei der Rechnung?
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      warum braucht man für 13sngs 5h?
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      weil ich ganz gemütlich gerechnet habe :D
    • ayurve
      ayurve
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.108
      sorry für die etwas harten worte.... aber : werd erst mal erwachsen! schon mal was von scheinselbstständigkeit gehört? (ist illegal) selbstständigkeit ( ich bin seit knapp nem jahr selbstständig) ist ne feine sache. du kannst dir alles so einteilen wie du wünscht. so weit so gut. was du aber nicht bedenkst sind die ganzen kosten die auf dich zu kommen. so wie man dich liest lebst du noch zu hause bei deinen eltern? irgendwann willst du sicher ausziehen. falls du schon selber wohnst vergiss den absatz. da bist du mit miete (sagen wir 600) nebenkosten wie essen/trinken/kleidung/freizeit noch mal mit guten 500 dabei. sind wir schon bei 1100. dazu kommen noch die ganzen privaten versicherungen. sehr wenig gerechnet 350. sind wir bei 1450. ach ja, das hätt ich ganz vergessen. wenn du selbstständig bis musst du ja auch steuern zahlen. (ausser du hast n kleingewerbe, jahresverdienst, hab die zahlen nicht mehr ganz im kopf, 17000 rum so). mit dem geld wirste nicht leben können wenn du kleingewerbe anmeldest. vorallem dann nicht wenn das finanzamt feststellt das du dir ja wohnung usw leisten kannst obwohl du ja mit deiner selbstständigkeit so wenig verdienst... ahh und ja.... es könnte ja mal ziemlich schlecht im poker laufen... und plötzlich sitzte da mit selbstständigkeit, ohne sicherheitn, mit n haufen versicherungen die du zahlen musst und guggsz ziemlich blöd aus der wäsche. idealistische träume sind was nettes aber meist nicht so wirklich mit der realität vereinbar. think about it, ayurve nice du hast dein start post editiert. vergiss die hälfte was hier drinn steht.
    • ErSt81
      ErSt81
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 700
      Original von berni64 Unterschätze nicht die laufenden Kosten!
      #2
      Original von berni64 Lass dich also ausführlich von mehren Stellen beraten.
      #2 WICHTIG!!!
      Original von berni64 Ich persönlich würde mich jederzeit wieder selbständig machen.
      #2
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Wohnst du noch bei deinen Eltern? Was haben die für Ausgaben? Was möchtest du dir später vllt. einmal alles gönnen? Vllt. benötigst du dazu einen Kredit? Möchte die Bank sehen, dass du ein "richtiges" Einkommen hast (>200€)? Willst du dein ganzes Leben auf's Onlinepokern/Internet ausrichten? Fällt das Internet aus, fällt dein Einkommen für die Zeit auch aus.. Brichst dir das Bein, bist du für'n paar Tage im Krankenhaus - die Versicherung wird dir sicherlich nicht dein ROI als Verdienstausfall zahlen usw. Auto, Wohnung, Versicherung, sonstiger Luxus.. willst sicher alles haben und nicht nur 08/15-Kram. Ich mein, du "schlägst" die 22er SnG's.. aber gleich davon zu träumen, dass du davon Leben kannst? Abnoe z.B. hat letztens erzählt, dass er 3,5k down ist bei den 55er SnG's und das sind 'ne Menge Buy-In's.. Was ist wenn dir das auch passiert, auch wenn's nur die 22er sind..oder wenn du vllt. mal aufsteigen möchtest und da 'n Downswing mitnimmst.. Schon fehlen dir dann einige $ am Monatsende.. Ohne Rücklagen und sonstiges kann man nur davon abraten. Ich denke du stellst dir das alles zu einfach vor..