Entwickle AK Komplexe...

    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Ich weiss das 1500 Hände noch nicht so richtig repräsentativ sind, aber während ich mit allen anderen (SHC empfohlenen) Holecards recht gut fahre, laufe ich mit AK regelmässig gegen die Wand. Ich krieg schon langsam Angst die Hand zu spielen. Während meine BB/Hand bei AA z.B. bei +4,45 oder bei KQs bei +2,93 liegen sind es bei AKs -11,5 (mieseste Starthand von allen) und AKo auch noch -1,12.
      Deswegen hab ich einfach mal die drei worst AK Hände rausgeholt um zu sehen ob jemand Leaks findet.

      Party, $0.01/$0.02 NL Hold'em Cash Game, 9 Players
      LeggoPoker.com - Hand History Converter

      BTN: $2.02
      Hero (SB): $2
      BB: $2.23
      UTG: $1.72
      UTG+1: $2.26
      UTG+2: $1.97
      MP1: $1.79
      MP2: $0.69
      CO: $2

      Pre-Flop: A K dealt to Hero (SB)
      UTG raises to $0.16, 6 folds, Hero raises to $0.46, BB folds, UTG calls $0.30

      Flop: ($0.94) A 5 9 (2 Players)
      Hero bets $0.90, UTG calls $0.90

      Turn: ($2.74) J (2 Players)
      Hero checks, UTG bets $0.36 and is All-In, Hero calls $0.36

      River: ($3.46) 2 (2 Players - 1 is All-In)

      Results: $3.46 Pot ($0.17 Rake)
      Hero showed A K and LOST (-$1.71 NET)
      UTG showed T Q and WON $3.29 (+$1.57 NET)


      Party, $0.01/$0.02 NL Hold'em Cash Game, 9 Players
      LeggoPoker.com - Hand History Converter

      UTG: $1.79
      UTG+1: $2.16
      UTG+2: $0.66
      MP1: $2.27
      MP2: $2.60
      CO: $2
      BTN: $1.75
      SB: $1.88
      Hero (BB): $2.14

      Pre-Flop: A K dealt to Hero (BB)
      UTG raises to $0.10, 7 folds, Hero raises to $0.30, UTG calls $0.20

      Flop: ($0.61) Q 8 J (2 Players)
      Hero bets $0.43, UTG calls $0.43

      Turn: ($1.47) 7 (2 Players)
      Hero checks, UTG checks

      River: ($1.47) 9 (2 Players)
      Hero checks, UTG bets $1.06 and is All-In, Hero folds

      Results: $1.47 Pot
      UTG showed and WON $2.46 (+$1.73 NET)


      Party, $0.01/$0.02 NL Hold'em Cash Game, 8 Players
      LeggoPoker.com - Hand History Converter

      SB: $0.83
      BB: $2
      UTG: $1.14
      UTG+1: $2.04
      MP1: $2.08
      MP2: $2.35
      CO: $0.64
      Hero (BTN): $2.13

      Pre-Flop: A K dealt to Hero (BTN)
      UTG raises to $0.06, UTG+1 folds, MP1 calls $0.06, MP2 calls $0.06, CO folds, Hero raises to $0.18, SB folds, BB calls $0.16, UTG calls $0.12, 2 folds

      Flop: ($0.67) 9 T 5 (3 Players)
      BB checks, UTG checks, Hero bets $0.32, BB calls $0.32, UTG folds

      Turn: ($1.31) 8 (2 Players)
      BB checks, Hero checks

      River: ($1.31) 9 (2 Players)
      BB checks, Hero checks

      Results: $1.31 Pot ($0.06 Rake)
      BB showed Q J and WON $1.25 (+$0.77 NET)
      Hero mucked A K and LOST (-$0.50 NET)


      Danke.
  • 22 Antworten
    • arod22222
      arod22222
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 1.188
      ich bin in den letzten 38k händen mit KK 2 stacks im minus. ist eben die varianz, hoffe ich doch :f_biggrin:
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      1) Du cbettest in Hand 1 Potsize und ich Hand 2 2/3 PS und ich Hand 3 1/2 Potsize. Warum?
      2) Ich würde OOP mehr als das 3-fache 3betten. Eher so das 3,5fache.
      3) Hand 1 ist strange...bei der Betsize am Flop kannst auch gleich shoven. Ich würds einfach deutlich kleiner cbet/call spielen.
      4) In Hand 2 würde ich c/f spielen. Das Board ist so unglaublich scheiße...cbet kann man in dem Spot ruhig mal weglassen.
      5) Hand 3 würd ich genauso am Flop c/f spielen. J,T,9 sind Karten die die Gegner recht häufig in ihrer Range haben. Du jedoch relativ selten. Noch dazu gegen 2 Gegner. Cbet macht hier imo wenig Sinn.

      Das wichtigste hab ich vergessen: 1,5k Hände....öhm...meld dich nach 100k Händen nochmal^^ Du hast offenbar noch nicht die gerinste Einschätzung was Varianz im Poker bedeuten kann.

      Lies dir vllt mal folgende Links durch um ein gewisses Verständniss dafür zu bekommen:

      http://fold4value.blogspot.com/2007/06/varianz.html
      Poker und die Varianz - Wie aussagekräftig sind Winrates? Wie wahrscheinlich verliere ich?

      Und hier noch ein kleines Spielzeug zum Thema Varianz:

      http://www.pokervariancesimulator.fr/

      Falls du den HM benutzt hier noch etwas zum Allin-EV und zu sonstigen Pech/Glück-Abschätzungen:

      Ein paar Gedanken zum Allin-EV
    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Original von maechtigerHarry
      1) Du cbettest in Hand 1 Potsize und ich Hand 2 2/3 PS und ich Hand 3 1/2 Potsize. Warum?
      2) Ich würde OOP mehr als das 3-fache 3betten. Eher so das 3,5fache.
      3) Hand 1 ist strange...bei der Betsize am Flop kannst auch gleich shoven. Ich würds einfach deutlich kleiner cbet/call spielen.
      4) In Hand 2 würde ich c/f spielen. Das Board ist so unglaublich scheiße...cbet kann man in dem Spot ruhig mal weglassen.
      5) Hand 3 würd ich genauso am Flop c/f spielen. J,T,9 sind Karten die die Gegner recht häufig in ihrer Range haben. Du jedoch relativ selten. Noch dazu gegen 2 Gegner. Cbet macht hier imo wenig Sinn.

      Das wichtigste hab ich vergessen: 1,5k Hände....öhm...meld dich nach 100k Händen nochmal^^ Du hast offenbar noch nicht die gerinste Einschätzung was Varianz im Poker bedeuten kann.

      Lies dir vllt mal folgende Links durch um ein gewisses Verständniss dafür zu bekommen:

      http://fold4value.blogspot.com/2007/06/varianz.html
      Poker und die Varianz - Wie aussagekräftig sind Winrates? Wie wahrscheinlich verliere ich?

      Und hier noch ein kleines Spielzeug zum Thema Varianz:

      http://www.pokervariancesimulator.fr/

      Falls du den HM benutzt hier noch etwas zum Allin-EV und zu sonstigen Pech/Glück-Abschätzungen:

      Ein paar Gedanken zum Allin-EV
      Ja, hatte ich ja einleitend selbst geschrieben dass 1,5k Hände nich wirklich was her machen. Aber ich hatte tendentiell für mich so ein bisschen das Gefühl, dass ich AK overplaye. Und das hast Du mir ja sozusagen bestätigt. Ich glaube ich hab an AK postflop zu sehr geklebt und nicht mehr ins richtige Verhältnis gesetzt. Insofern danke für die Verdeutlichung. Jetzt ist mir doch sehr geholfen :) .
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.820
      Original von maechtigerHarry

      Und hier noch ein kleines Spielzeug zum Thema Varianz:

      http://www.pokervariancesimulator.fr/


      wie funktioniert das? was sagt es aus? was muss ich oben genau eingeben?( habe pokertracker3 und alle möglichen stats zu meinen letzten 34k händen)
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ich weiß nicht ob und wo man im Pt die standartabweichung ablesen kann.
      Du musst eine Samplesize eingeben, eine winrate eingeben und deine standartabweichung dann zeigt dir der Simulator an was die Varianz mit einem machen kann. Ausgehend von nl100. Sprich bei nl10 die winnings durch 10 teilen.

      Wenn du zb. einen 4bb winner simulierst wirst sehen das viele davon nach 34k händen noch deutlich im minus sind und das rein varianzbedingt....
    • Phonosapien
      Phonosapien
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 2.275
      1. Hand: Du kannst den Flop hier auch gleich shoven wenn villain nur mehr so wenig left hat.

      2. Hand: Den Flop kann man getrost c/f spielen. Das Board hat Villains Callingrange immens gut gehittet. Man muss nach einer gecallten 3bet nicht
      zwangsweise jeden Flop c-betten.


      und @topic: nach 1,5k Hands eine gewisse Hand im Minus -> don´t worry.
      Wie du selbst schon gesagt hast sind 1,5k Hands nichts (AA kann nach 1,5k
      Hands auch locker im Minus sein ohne ein einziges Mal falsch gespielt zu haben).

      Du solltest dich darauf konzentrieren, ob du deine Hände richtig gespielt hast
      bzw. wie man sie besser spielen könnte, anstatt nach x Händen zu schauen ob Hand y im Plus oder im Minus ist.

      Mfg Phonosapien
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wieso raist du Hand 3 preflop so schwach?
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.048
      Ich weiß nicht!
      Ich würde Hand 1 ca 2/3 pot c-betten und am turn wäre die Hand für mich gelaufen.
      Wieviel du c-bettest ist eigentlich schon fast egal wenn du siehst womit Villain deine 3-bet callt. Somit hat der eh keine Ahnung von potodds und callt eh alles.
      Ich weiß, jetzt hätte Villain zwar nur mehr ca 70c behind. Aber trotzdem bin ich da zu 85% beat und c/f die Hand.

      Wenn du sie aber nicht aufgeben willst dann tendiere ich eher auch zu nem shove am Flop.


      HAND2.
      Wie schon erwähnt etwas höher 3-betten OOP.
      Die c-bet am Flop ist sicherlich Geschmackssache. Kann man machen aber muss man nicht. Also ich lass sie in dem spot gerne mal weg.
      Ansonsten is es auch für mich ein klarer Fold


      HAND3
      Auch wenn die Villains Schwäche zeigen c-bette ich in dem spot auch nicht.
      Ok, ich hab nen c-bet Wert von gerade 65% oder so. Soll heissen ich lass sie auch schon mal weg wenn ich der Meinung bin dass sie keinen Sinn hat.
      Und hier bin ich der Meinung.
      Was willst du auf dem T high Flop repräsentieren. Ok, vielleicht mal ein Overpair. Aber gegen 2 Villains,hmm.. weiß nicht so recht.

      Aber da du sicherlich des öfteren 3-bettest(denk ich mal wenn du nach den Strategien hier im Forum spielst) und dies bestimmt auch der dümmste Villain abcheckt, setzen sie dich hier vielleicht mal auch "nur" auf Overcards.



      Und ansonsten mach dir keine Sorgen bei 1500 Händen.
      Ich bin jetzt auch nicht so der 20 multitabler, wie so mancher hier, und spiele im Monat 60k Hände!!!! und mehr.
      Nein, aber 1500 sind auch für meine bescheidenen Verhältnisse noch recht wenig.
      Lass dich nicht aus der Ruhe bringen von so Posts wie"komm wieder nach 100k Händen". Mir fehlt dazu auch jegliche Relation wie manche 6k Hände/Monat schon als gar nix bezeichnen.
      Schau vielleicht mal wieder wenns zumindest 15k Hände sind.

      Dann kannst zumindest mal ein kleines Fazit ziehen.

      LG :f_cool:
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ich würde Hand 1 ca 2/3 pot c-betten und am turn wäre die Hand für mich gelaufen.
      Wieviel du c-bettest ist eigentlich schon fast egal wenn du siehst womit Villain deine 3-bet callt. Somit hat der eh keine Ahnung von potodds und callt eh alles.
      Ich weiß, jetzt hätte Villain zwar nur mehr ca 70c behind. Aber trotzdem bin ich da zu 85% beat und c/f die Hand.


      Hier widersprichst du dir selbst mehrfach. Was du schreibst macht leider wenig Sinn.
      Du schreibst das es egal ist wieviel du cbettest und Villain eh callt weil er ne Station ist aber gleichzeitig willst du 2/3 betten und den turn c/f spielen. Du bist am Flop gegen FD´s vorne und willst die Kohle reinbekommen. Wenn Villain also eh callt dann shove einfach. Du bist soooo selten hinten. Fast immer bist du leicht vorne oder sehr stark vorne.
      Und warum bist du zu 85% beat am Turn wenn Villain doch eh jeden Flop callt und daher gar keiner besonders diamondlastig verschobene Range hat?

      Selbst so ein Villain wird wohl Hände wie 2 :diamond: 6 :club: preflop folden. 3 Diamonds aus seiner playing-zone liegen bereits im Board. Klar wird er uns hier oft nen Flush zeigen aber wir können bei der Stack to Pot Ratio nicht mehr folden imo außer wir haben reads das er die Nit ist die da nie ohne Flush bettet.

      Was willst du auf dem T high Flop repräsentieren. Ok, vielleicht mal ein Overpair. Aber gegen 2 Villains,hmm.. weiß nicht so recht.


      Das ist imo falsches denken für NL2. Keine Sau denkt dort darüber nach was wir reppen können.
      Es geht in erster Linie darum ob die Gegner das Board gut mit ihrere Range gehittet haben. Mach dir lieber darüber Gedanken.
      Jemand der sich wirklich Gedanken macht wie: "Hmmm...eigentlich kann er auf dem Board nichts reppen, außer einmal in hundert Jahren nen Overpair aber meistens hat er nur OC´s. Ich raise ihn mal runter!" spielt kein NL2 mehr.
      Ausnahme ist wenn irgendwas offensichtliches ankommt oder nen Ass liegt oder so. Dann haben sie Schiss aber sie denken niemals darüber nach ob wir das wirklich reppen können.

      Kein nachdenken über percieved ranges auf NL2. Denk lieber über die Ranges der Gegner nach. Das bringt dir tausendmal mehr.
      (Auch wenn du natürlich mit deiner eigentlich aussage recht hattest aber das bringt dir halt relativ wenig).


      Aber da du sicherlich des öfteren 3-bettest(denk ich mal wenn du nach den Strategien hier im Forum spielst) und dies bestimmt auch der dümmste Villain abcheckt, setzen sie dich hier vielleicht mal auch "nur" auf Overcards.


      Seitwann 3bettet man nach den hier gebotenen Strategien light??? Früher waren die Sautight und irgendwie bezweifel ich das sich das groß geändert hat.
      Und selbst wenn merken die Villains sowas eh nicht solang du nicht 30% 3bettest.

      Mir fehlt dazu auch jegliche Relation wie manche 6k Hände/Monat schon als gar nix bezeichnen.


      Zur Handanzahl...Naja es ist halt so das selbst 100k Hände noch recht wenig sind. Da kann man 1,5k/6k/15k Hände halt als gar nichts bezeichnen.

      Dabei gehts nicht darum ob man lange spielen muss um diese Anzahl zusammenzubekommen sondern um die statistische Aussagekraft bezüglich der Qualität des eigenen Spiels.
      Klar ist das man als Familienvater mit normalem Job und vllt nicht so guten Multitablefaähigkeiten keine 100k Hände im Monat runterreißen kann wie ein junger Student der 20 tablet sondern vllt nur deine 6k Hände im Monat spielt aber dadurch steigt die statistische Signifikanz der Samplesize nicht - eher im Gegenteil weil der Familienvater zu lang braucht für die Sample und sich die Games im Laufe der Zeit wandeln und er daher wahrscheinlich niemals eine Sample erspielen kann deren statistische Betrachtung in irgendeiner Weise Sinn macht.

      Klar schaut man nach 10k Händen gern mal nen Graphen an oder zweifelt an seinem Spiel wenn man im Minus ist oder denkt man wäre der Superspieler wenn man groß abgeräumt hat aber das ist halt alles totaler Schwachsinn wenn mans objektiv betrachtet weil 100k Hände ist eher so die Untergrenze ab der solche Betrachtungen ganz langsam anfangen Sinn zu machen.

      Wenn man wirklich was aussagen will muss man schon fast richtung halbe Million Hände gehen. Diese Zahlen klingen gigantisch aber die Varianz ist nunmal ein sehr unentschlossener Zeitgenosse.

      Das einzige was man machen ist zu schauen ob man Hände korrekt gespielt hat und nicht ob man gewonnen hat. Denn das macht bereits nach einer Hand Sinn.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.048
      Yo..hallo,
      hast schon vollkommen recht bei der ersten Hand.
      Da Villain sowieso nur mehr eine Potsizebet hinten nach hat wäre 2/3 bet Unsinn und ein shove vollkommen in Ordnung!

      Und wieso light 3-betten.
      Ich meine natürlich Premiumhände und starke Hände.
      AKs ist je nach Gameflow doch eine klare 3-bet. Meistens halt. Je nachdem wie stark man Villains Hand aus UTG einschätzt. OK, ich komme von den 6-max Tischen aber selbst FR ist dies nicht unbedingt als light zu bezeichnen(ausser man hat nen Read auf den UTG OR)


      LG :f_cool:
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      solide raise size in hand 3 :)
    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Original von suitedeule
      solide raise size in hand 3 :)
      Yepp, zugegeben. :f_biggrin:
      Solche Sonderangebote würde ich heute auch nicht mehr verteilen. :s_grin:
    • Naithe
      Naithe
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 298
      AK mag ich auch nicht besonders :-)
    • RonStoppableX
      RonStoppableX
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2010 Beiträge: 32
      Hi,

      ich bin selber Anfänger und will dir gar nicht sagen, wie du hättest spielen sollen, da ich dafür zu unerfahren bin. Ich spiele auch ohne Tools, kann die Beiträge zu Equity und Ranges noch nicht lesen und spiele/lerne einfach so gut ich kann.

      Dennoch bin ich auch kein großer Fan von AK bzw. spiele das lieber etwas vorsichtig. Hier mal meine Meinung zu deinen Händen (Das ist keine Handbewertung, nur meine Meinung ;) )

      1. Hand
      Hätte ich vor dem Flop laut SHC auch 3-fach gereraised, allerdings im Kopf behalten, dass der Typ in UTG einen Raise hinlegt, was darauf deutet, dass er wahrscheinlich ein hohes Paar hat, oder z.B. mit kleinen Paaren ein Set treffen will... Die meisten Leute spielen dann auch noch AXs/KXs.
      Nach dem Flop wäre mir erst mal schlecht geworden ;) Flushdraw liegt, im schlimmsten Fall bin ich durch einen Flush schon geschlagen. Ich hätte ich mal 1/2 Pott gebettet, um zu schauen wie er reagiert. Da er bei dir sogar 90 cent mitgeht, können folgende Dinge sein: Er hat den Flush getroffen, Er hat ein Set 5er oder 9er getroffen, er hat A5/A9/59, wobei UTG mit solchen Pockets keinen reraise callen sollte... oder er geht auf einen Flushdraw.
      Nach dem Turn hätte ich nur noch Check/Fold gespielt und mich geärgert, aber absolut keine Geld mehr ausgegeben :)
      Hier ist meiner Meinung nach nicht AK das Problem, sondern des Board.

      2. Hand
      Hätte ich Preflop auch so gespielt. Beim Flop wäre mir wieder schlecht geworden :D Da liegt ein fertiger Flush, ein Flushdraw und ein Straightdraw, eventuell sogar eine fertige Straße und ich selber hab nichts getroffen, keine Chance auf die bestmögliche Hand und 4 outs auf eine Straße (11:1 PotOdds). Da ich Anfänger bin, wäre ich jetzt etwas ratlos und würde wahrscheinlich 1/2 Potsize als c-bet bieten, um zu schauen, wie mein Gegner reagiert. Nach dem Turn nur noch Check/Fold und ärgern :D

      3. Hand
      Wäre bei mir wahrscheinlich auch so gelaufen ;)

      Also wie gesagt, ich bin kein Profi und habe mit AK aufgrund der Varianz, eher schlechte Erfahrungen bei BSS gemacht. In Turnieren ist es eher umgekehrt.
      Kurz um: Ich halte AK für eines der besten Pockets, mit vielen Möglichkeiten nach dem Flop zu spielen, würde aber nur mit AK nach dem Flop broke gehen, wenn ich meinen Gegner etwas kenne und der Flop Aussicht auf das beste Blatt hat. PreFlop niemals All-In, außer in Turnieren :)

      Soviel von einem Anfänger :)
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      1. Shove Flop (nach einer bet komsmt ohnehin nicht mehr von der Hand weg), du bist hier fast immer vorne und ein solcher V wird hier wohl fast jedes A , jeden FD callen. Gegen Ax mit FD flipst du, natürlich bist du gegen sets und Flush taost, aber er wird hier mit vielen schlechteren Händen callen.

      2/3 c/f Flop, der Flop liegt genau in der Range dieser V's und es wird hier keiner nen OSDE oder Pair+GS auf ne bet folden.
    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Also mittlerweile hab ich etwas Erfahrung sammeln können und bin von meinem AK Komplex auch ganz gut geheilt :) .

      Ich hab mittlerweile ne relativ feste Taktik mit der ich AK & QQ, also die sogenannten Problemhände spiele:

      Wenn ich IP bin schau ich mir die Stacks des Raisers an. Bei Mittleren Stacks oder geringer 3Bette ich mit den genannten Händen mit der Konsequenz zur Not auch Broke zu gehen. Gegen Normale bis Größere Stacksizes coldcalle ich dass nur und entscheide am Flop neu. Schliesslich bin ich IP.

      First In raise ich ganz normal, folde aber gegen 3Bets von Steinen/TAGS und Unknowns mit normalen bis grösseren Stacks. Gegen Mittlere und kleinere Stacks geh ich Broke. Callen tue ich ne 3Bet mit solchen Händen nie weil ich dass nicht OOP am Flop spielen will.

      Damit fahre ich mit diesen Händen eigentlich ganz gut. Oder ist das etwas zu weak?
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Find ich prinzipiell in Ordnung nur auf 3Bets folden weil du OOP bist find ich etwas weak...

      3betten die Gegner auf den Micros echt so sau wenig?
      Weil wenn broke gehen nicht in Ordnung geht und gleichzeitig callen OOP für dich nicht in Frage kommt könnte man sich vllt auch überlegen AK und QQ zu 4bet/folden... Wenn er ne halbwegs normale Range 3bettet aber nur KK+ broke geht und alles andere auf ne 4bet foldet, du dir aber das Spiel OOP nicht zutraust wäre das zwar nicht optimal aber besser als zu folden. Mit AK hast du immerhin 2 Blocker gegen KK+.

      Aber wenn die auch schon nur QQ+, AK 3betten ist der Fold natürlich in Ordnung...ich kanns mir nur irgendwie nicht vorstellen das die Micros so unglaublich tigth geworden sind...
    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Original von maechtigerHarry
      Find ich prinzipiell in Ordnung nur auf 3Bets folden weil du OOP bist find ich etwas weak...

      3betten die Gegner auf den Micros echt so sau wenig?
      Weil wenn broke gehen nicht in Ordnung geht und gleichzeitig callen OOP für dich nicht in Frage kommt könnte man sich vllt auch überlegen AK und QQ zu 4bet/folden... Wenn er ne halbwegs normale Range 3bettet aber nur KK+ broke geht und alles andere auf ne 4bet foldet, du dir aber das Spiel OOP nicht zutraust wäre das zwar nicht optimal aber besser als zu folden. Mit AK hast du immerhin 2 Blocker gegen KK+.

      Aber wenn die auch schon nur QQ+, AK 3betten ist der Fold natürlich in Ordnung...ich kanns mir nur irgendwie nicht vorstellen das die Micros so unglaublich tigth geworden sind...
      Also meiner Erfahrung nach folden die Villains nach dem sie ge3bettet haben nicht mehr. Insofern bin ich fast immer mit nem Shove konfrontiert wenn ich 4bette. Machen natürlich auf dem Limit auch viele mit JJ oder TT. Aber selbst da bin ich ja mit AK equitytechnisch hinten. Und oft sinds dann halt doch AA oder KK. Insofern glaube ich dass man OOP mit AK/QQ meist schlecht aussieht.
    • oflame
      oflame
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 3.195
      Also im allgemeinen kann man durchaus sagen das AK / QQ egal welche position auf den micros ge4bettet werden können. außer du siehst dich mit den rocky mountains konfrontiert.
      aber generell, was die da 3betten und auch broke gehen.. natürlich erwischt du auch mal KK+ oder so. aber auf längere sicht gesehen, bzw. bei mir meist eine session, ist broke preflop mit QQ / AK +EV. oft reicht denen AX+ um broke zu gehen.. oder auch ma was ganz verwirrtes wie 4To oder ähnliches.
    • 1
    • 2