Verkaufen lernen - praktische Erfahrung sammeln

    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      Hi Leute!

      Ich interessiere mich für alles rund ums Thema Verkaufen, Kommunizieren und Einfluss.
      Ich bin recht bewandert in NLP und allgemein Verkaufstheorien o.ä.

      Ich fühle mich in der Lage eine Liste von Bücherempfehlungen oder Must-Reads anzugeben und werde das auf Wunsch auch machen.

      Verkaufen wird oft mit Kaffeefahrten und senilen Leuten Ramsch aufschwatzen verbunden.
      Dabei vergisst man häufig, dass man sich täglich verkauft und dass es sich dabei in gewissen Sinne auch um verkaufen handelt, wenn man seine kleinen Nichte dazubringt, dass sie ihre Spiesachen mit ihren Freundinnen teilt.
      Dass man seinen Bruder dazu bringt, die richtige Entscheidung zu treffen.
      Dass man seinem Vorgesetzten seine wertvollen Ideen besser "verkaufen" kann, die wenn man sich nicht verkaufen kann im Abfall landen.
      Und wo weiter.

      Ich habe quasi einen guten theoretischen Unterbau, aber habe in meinem Leben noch nicht mehr verkauft oder kommuniziert als jeder andere auch.

      Ich suche quasi einen Spielplatz, wo ich meine Fähigkeiten schulen kann - effektiv zu kommunizieren, zu beeinflussen und verkaufen.

      Je sinnvoller das ganze, umso besser.

      Andere Aspekte wären:

      - es soll Teilzeit machbar sein
      - wenns aus irgendeinem Grund Vollzeit wäre, muss es sehr attraktiv sein
      - attraktiv heißt z.B.: hoher Lerneffekt, Bezahlung, sehr sinnvolle Arbeit, evtl sogar Aufstiegschancen; alles was halt attraktiv sein könnte
      - wenn ich eine Ausbildung brauche, schauts schlecht aus, weil ich keine habe

      Die Bezahlung ist eigentlich am unwichtigsten, aber schaden tut es auch nicht.
      Provisionsbasis wäre auch cool.

      Ich weiß es ist schwierig und ein bisschen Wunschdenken mit dabei.

      mfg
      Troll18
  • 32 Antworten
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.675
      Ja es ist inzwischen Verboten Privathaushalten ohne deren Erlaubnis für Werbezwecke oder Verkaufsgespräche anzurufen.
    • dersl88
      dersl88
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 3.821
      Fundraising für WWF Greenpeace in Fußgängerzonen. Die bieten sowas über spezielle Agenturen nebenberuflich z.B. für die Semesterferien an.
    • puddelding
      puddelding
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.075
      Call Center suchen ständig für ein paar Stunden die Woche Leute.. jedenfalls hab ich hier von noch keinem gehört, der dort nicht genommen wurde. Die meisten machen das dafür auch nicht so lange oder wechseln von "fremde Leute anrufen" zu "auf Anruf von Kunden warten", weil es entspannter ist.
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      Original von dersl88
      Fundraising für WWF Greenpeace in Fußgängerzonen. Die bieten sowas über spezielle Agenturen nebenberuflich z.B. für die Semesterferien an.
      Danke! Auch noch für Greenpeace. Coole Sache.
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      Original von puddelding
      Call Center suchen ständig für ein paar Stunden die Woche Leute.. jedenfalls hab ich hier von noch keinem gehört, der dort nicht genommen wurde. Die meisten machen das dafür auch nicht so lange oder wechseln von "fremde Leute anrufen" zu "auf Anruf von Kunden warten", weil es entspannter ist.
      Was machen die Leute, wenn sie "fremde Leute anrufen"?
      Ist das meistens mehr Support oder wirklich Verkaufen?

      Hab mal den Thread auf "Verkaufen lernen" umbenannt.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.928
      mach doch diesen scheis mit den versicherungen, wo du alle deine freunde vollaberst und dennen versicherungen aufdrücken musst
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      wie läuft das?
      Ich will eigentlich nicht meinen Freunden irgendeinen Mist andrehen.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Wenn du kein Charakterschwein werden willst, dann lasses lieber mit dem verkaufen am Telefon.

      Ich hab da mal ne Doku drüber gesehen. Die Bezahlung ist grausam und du musst halt irgendwelchen dummen oder Alten/Senilen Leuten irgendeinen scheiss aufschwatzen, den sie nicht brauchen.

      Ich will hier in nem Pokerforum keinen Moralapostel spielen, aber die Leute am Pokertisch wissen wenigstens, dass sie Geld verlieren können. Die alten Leute am Telefon können sich nicht wehren.
    • ReCrown
      ReCrown
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2007 Beiträge: 9.613
      Boah jemand der scharf auf Aquise ist? das ist der größte Scheiß!

      Man darf willkürlich keine Personen anrufen, außer sie sind aus dem eigenen Bestand - schon Kunde in der Firma/Gesellschaft etc.
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      Jaja Verkäufer sind böse.

      Ich habe keinen Bock Rheuma Heizdecken zu verkaufen, deshalb informiere ich mich ja auch. Den Greenpeace Vorschlag finde ich mit Abstand am coolsten.

      Telefon wäre halt geil, weil man am besten die Ergebnisse sieht, sein Vorgehensweise verändern kann und so weiter.
    • ReCrown
      ReCrown
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2007 Beiträge: 9.613
      Original von Troll118
      Jaja Verkäufer sind böse.

      Ich habe keinen Bock Rheuma Heizdecken zu verkaufen, deshalb informiere ich mich ja auch. Den Greenpeace Vorschlag finde ich mit Abstand am coolsten.

      Telefon wäre halt geil, weil man am besten die Ergebnisse sieht, sein Vorgehensweise verändern kann und so weiter.
      Bin selber Verkäufer und mir macht's Spaß...nur telefonieren...baaaah!!!! ^^
      Hängt maybe damit zusammen, dass ich nen ausgeprägten Badner Dialekt habe und immer versuchen musste Hochdeutsch zu reden...da kommst manchmal ins schwitzen..hehe ^^
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Denke nicht, dass du im Call Center so viel dazulernst.
      Die haben da doch vorgefertigte Skripts, die du einfach nur abliest den ganzen Tag lang.
    • 2xess
      2xess
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 3.111
      In jeder Stadt findest du mind ein Callcenter das auch outbound Anrufe tätigt. Das geht von Versandhäuser die ihre treuen Kunden anrufen lassen (Quelle war da ganz stark drin) bis zu Telefonanbieter die alte Kunden zurückgewinnen wollen. (das OLG Hamm hat festgstellt das das Sittenwidrig ist).
      Schwarze Schafe in der Callcenter-Branche kaufen Telefonlisten und machen Kaltaquise um ihre Produkte zu vertreiben.

      Die haben da doch vorgefertigte Skripts, die du einfach nur abliest den ganzen Tag lang.

      Das hört man deutlich raus, deshalb wird das wohl nicht mehr praktiziert. Einen Leitfaden gibt es aber.
    • ermwtf17
      ermwtf17
      Global
      Dabei seit: 09.08.2010 Beiträge: 5
      Brauchst nur ein dickes Fell.

      Im Callcenter musst du dir im klaren sein, dass die angerufenen manchmal nicht so freundlich sind und dir auf unbequeme Art ihre Meinung mitteilen.

      Auf der Strasse wirst du ebenso manchmal einfach so mit einer Handgeste ignoriert.
      Klar, beim ersten Mal und auch beim zweiten Mal stört es nicht, aber je häufiger es passiert, desto weniger Bock hast du noch auf die Arbeit.

      Mein Tipp: Lern richtig, solche Jobs sind in der Gesellschaft weit weniger anerkannt als ein professioneller Pokerspieler.
    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      Original von Troll118
      Original von dersl88
      Fundraising für WWF Greenpeace in Fußgängerzonen. Die bieten sowas über spezielle Agenturen nebenberuflich z.B. für die Semesterferien an.
      Danke! Auch noch für Greenpeace. Coole Sache.
      Die sind hier schlimmer als die von Scientology :s_o:

      Was nicht heißt, dass es für die Ausbildung schlecht ist, aber ich würde mich da nicht wohl fühlen
    • Beelze089
      Beelze089
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.617
      Ich mache auch Akquise und mir macht es Spass, weil ich zu dem Produkt stehe und es selbst in Anspruch nehme. Ich denke, dann fällt dir das Ganze auch leichter, wenn du zu dir sagen kannst "ich kann leuten was sinnvolles anbieten, was gut für sie sein könnte" anstatt "niemand braucht den scheiss, aber ich dem nächsten dummen schwatz ich das auf".
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Gibt ja auch nicht nur diese Callcenter, sondern auch "normale" Telefonverkäufer im Handel bzw. wohl eher Großhandel. Wär evtl. auch was, da musst du den Leuten jedenfalls keinen Sch.. verkaufen.
      Oder du findest halt wirklich was, das du auch aus Überzeugung über nen Callcenter verkaufen kannst. Ich halt die meisten aber für unseriös. Geht ja schon damit los, daß man das eigtl. nicht mehr darf.
    • Adstriker87
      Adstriker87
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 4.848
      bin eh dafür, dass die callcenter allesamt nach indien "outgesourct" werden. da hat man wenigstens keine unfähigen leute am apparat.

      ja ich bin support hotline geschädigter 8[
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      letztens war eine von den maltesern in der fussgängerzone unterwegs
      die war richtig gut geschult ... mit persönliche ebene suchen, berühren und auch gute das gespräch geführt


      da wirst du sicher vorher gut geschult
      aber am ende isses immer noch aufschwatzen ... wers braucht
    • 1
    • 2