An Physiker / Beschleunigungspannung

    • Sqeeze
      Sqeeze
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2010 Beiträge: 56
      Hey, hoffe das ist der richtige Bereich für sowas :D .

      Ich sitze hier an dieser Aufgabe:

      Berechnen Sie die benötigte Beschleunigungspannung einer Elektronenstrahl-Lithographieanlage, um Elektronen mit der Wellenlänge von 13nm zu erzeugen.

      Meine frage ist welche Formel nehme ich da?

      x = Lambda (Lichtwellenlänge)
      xdb = Lambda (debroglie)
      h= 6,6*10^-34 Js (plank´sches wirkungsquantum)
      m= 9,1*10^-31kg
      c= 3*10^8 m/s (Lichtgeschwindigkeit)
      e= 1,6*10^-19C

      1.) So berechne ich das mit dieser Formel:
      Ekin= eU
      Ekin= h*c / x

      Bekomme ich eine Spannung von ca 92V raus.

      2.)Berechne ich das aber mit db aus, also

      xdb= h/ sqrt(2*m*Ekin)

      Quadrieren und umstellen

      Ekin = h^2 / 2m*(xdb)^2

      bekomme ich eine Spannung von rund 8 mV raus.


      Danke in vorraus :s_cool:

      Mfg
  • 3 Antworten