Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

An Physiker / Beschleunigungspannung

    • Sqeeze
      Sqeeze
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2010 Beiträge: 56
      Hey, hoffe das ist der richtige Bereich für sowas :D .

      Ich sitze hier an dieser Aufgabe:

      Berechnen Sie die benötigte Beschleunigungspannung einer Elektronenstrahl-Lithographieanlage, um Elektronen mit der Wellenlänge von 13nm zu erzeugen.

      Meine frage ist welche Formel nehme ich da?

      x = Lambda (Lichtwellenlänge)
      xdb = Lambda (debroglie)
      h= 6,6*10^-34 Js (plank´sches wirkungsquantum)
      m= 9,1*10^-31kg
      c= 3*10^8 m/s (Lichtgeschwindigkeit)
      e= 1,6*10^-19C

      1.) So berechne ich das mit dieser Formel:
      Ekin= eU
      Ekin= h*c / x

      Bekomme ich eine Spannung von ca 92V raus.

      2.)Berechne ich das aber mit db aus, also

      xdb= h/ sqrt(2*m*Ekin)

      Quadrieren und umstellen

      Ekin = h^2 / 2m*(xdb)^2

      bekomme ich eine Spannung von rund 8 mV raus.


      Danke in vorraus :s_cool:

      Mfg
  • 3 Antworten