gegenargumente FUER fleischesser gesucht!

    • MarBobley
      MarBobley
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2008 Beiträge: 484
      hallo

      sass letztens mit 2 freunden in der kneipe und da kamen 5 maedels rein (alle militant-vegan :D , aber das wussten wir noch nicht)

      spaeter kommt eine von denen an uns vorbei und fragt uns ob wir fleisch essen.

      hab ich natuerlich mit nem knappen "jo!" geantwortet und sie ruft gleich zu ihren freundinnen rueber: "boar ey, die sind ja nichtmal vegetarier..."

      naja dummerweise haben die sich dann zu uns gesetzt und uns vollgequatscht warum man kein fleisch essen sollte.

      hab nicht mehr alle sachen im kopf aber es ging irgendwie um:

      - weisst du wie viel regenwald jeden tag fuer tiere abgeholzt wird?
      - der soundso anteil an korn wird an tiere verfuettert
      - kuhfuerze schaden der ozonschicht

      najo wenn mir nochmal sowas passiert will ich denjenigen zum islam konvertieren (oh achso es ging um fleisch)

      wer kennt noch mehr argumente gegen das fleisch essen UND das passende gegenargument?

      mfg, phil
  • 192 Antworten
    • deuspluto
      deuspluto
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 423
      gibt imo keine argumente dafür außer dass es gut schmeckt.
    • Scottie
      Scottie
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 1.603
      Argumentativ hast du keine Chance tut mir leid.
    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.486
      du wirst nix finden was fleischessen jetzt positiver darstehen lässt. außer du sagst ich ess nur fleisch vom biobauern um die ecke. mit solchen militanten idioten kannst du eh nicht argumentieren. aber solange die nicht klamotten aus selbstangebautem hanf tragen und nur aufm fahrrad unterwegs sind wirst du imemr genug sachen finden die du denen vorwerfen kannst.

      musst dich nur ein bisschen über verschiedene sachen schlauch machen. so wie z.b. methanproduktion der reisfelder in china, sowas findest du über fast jedes nahrungsmittel und dann textest du die voll wie scheiße sie selbst sind.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Original von deuspluto
      gibt imo keine argumente dafür außer dass es gut schmeckt.
      #

      frag sie halt ob sie auto fahrn und dann sag: "boah ey, wisst ihr net dass das der umwelt schadet" oder frag ob die jeden tag duschen und dann sagste: "boah ey, wisst ihr wieviel kinder in afrika mit dem wasser überleben könnten"
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Nicht unbedingt ein Argument aber interessant.

      MAN IST, WAS MAN ISST

      „Der Energiebedarf von Gehirngewebe ist rund 16-mal so groß wie der von Skelettmuskulatur“, erklärt William Leonard. „Die Evolution größerer Menschengehirne konnte daher nur stattfinden durch das Umsteigen auf eine hinreichend qualitätvolle Ernährung – mit energiereichen Früchten und mit Fleisch.“ Der Anthropologie-Professor von der Northwestern University in Evanston/Illinois hat 2007 eine umfangreiche Studie zu diesem Thema veröffentlicht.
    • MarBobley
      MarBobley
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2008 Beiträge: 484
      ok naja meine argumente muessen ja nichtmal stimmen... hauptsache die hoeren sich gut an :D

      danke schmandbacke und markus .. in die richtung kann man natuerlich auch gehen aber das wird halt sehr dreckig :-/
    • MueMMel666
      MueMMel666
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 227
      was auch immer gut ziehen sollte ist die Tatsache, dass heutzutage zu fast jedem Produkt irgendwelche Studien erstellt wurden, dass diese Lebensmittel schädlich für den Menschen sind.
      Soll heissen, dass wenn die nur Grünzeug futtern, sie mindestens genau so viele schädliche Stoffe zu sich nehmen, als wenn man Fleisch isst.
      Ich meine man liest überall, dass Gemüse durch Schadstoffe verunreinigt wird, und dass das der Mensch aufnimmt.

      Da kannst dann schauen, was sie dagegen sagen...
    • Arbornor
      Arbornor
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 191
      Sag das menschliche Gehirn konnte sich nur durch Fleisch und Fisch derart entwickeln (ich weiss, wenn man hier im BBV liest will man's nicht glauben :( ).
      Du willst jedoch kein Fisch essen, da du die Meere als überstrapaziert empfindest, deshalb isst du Fleisch!
      Wer sich von Pflanzen ernährt würde sich gegen die Evolution stellen und die Kinder hätten schlechtere Zukunftsaussichten, da zu wenig Nährstoffe für's Kleine ankommft :]

      Red einfach irgendeinen Stuss, da kommt schon was zusammen.
      Wenn mans mit genügend Selbstvertrauen sagt, erwidern die nix^^

      EDIT: war ma wieder 3 Minuten zu spät :rolleyes:
    • DoktorBet
      DoktorBet
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.526
      Interessant, wegen dem thread hab ich mir grad wieder gedanken über das thema gemacht. Dabei ist mir abermals klar geworden, wie, äh, "komisch" man eigentlich sein muss, veganer zu sein.
      Was soll bitte ein vernünftiger Grund sein, keine milch zu trinken wenn die kuh artgerecht gehalten wird? srysly, was für eine scheiße.
      Vegetarier kann ich dagegen verstehen, tiere töten und so... wahrscheinlich wär ich selbst einer wenn ich die tiere selbst töten müsste - hallo doppelmoral. aber veganer? :f_o:
    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.486
      doch klar erwidern die dann was: "ne stimmt garnicht" oder "das ist doch was ganz anderes".

      ist wie mit zecken über politik reden. ich sag bei sowas immer gleich das ich kein bock auf streit hab und man das thema entweder sein lässt oder die sich verdrücken können.
    • stirb
      stirb
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 1.817
      frag sie ob sie schlucken! :rolleyes:
    • NoBoGeR
      NoBoGeR
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 3.401
      Original von rogeralexmueller
      Nicht unbedingt ein Argument aber interessant.

      MAN IST, WAS MAN ISST

      „Der Energiebedarf von Gehirngewebe ist rund 16-mal so groß wie der von Skelettmuskulatur“, erklärt William Leonard. „Die Evolution größerer Menschengehirne konnte daher nur stattfinden durch das Umsteigen auf eine hinreichend qualitätvolle Ernährung – mit energiereichen Früchten und mit Fleisch.“ Der Anthropologie-Professor von der Northwestern University in Evanston/Illinois hat 2007 eine umfangreiche Studie zu diesem Thema veröffentlicht.
      heute kann man auch gleichwertige nahrung produzieren und kann ohne fleisch überleben, also gilt das argument nur für die vergangene entwicklung
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Sag ihnen, dass ohne eine Fleischpeitsche ein Fortbestand der Menschheit nicht möglich wäre.
    • MXh
      MXh
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2009 Beiträge: 638
      - rein vegane Ernährung ist gesundheitsschädlich, weil manche Nährstoffe fehlen
      - nicht jedes Land lässt sich zum Getreideanbau verwenden, Viehzucht hat daher ihren Sinn
      - wenn sie dir das Leben mit ihrem Dummgelaber versauen, ist dir alles wayne, und dann denkst du garantiert nicht mehr daran, die Welt zu retten
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Weil lecker.

      Die Mädels pimpern ja schließlich auch nicht nur wenn sie Babys wollen oder?

      Manachmal tut mal halt Dinge weil man sie will...
    • AndreasM
      AndreasM
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.896
      Sory Guys da muss ich Euch enttäuschen ;)

      Es gibt sehr wohl eine ganze Menge Argumente PRO Fleisch.

      Bin gelernter Fleischer, daher kann ich mich noch mühsam an meine Berufsschulzeit erinnern. Steinigt mich net wenn ichs nicht mehr zu 100 % hinkriege. Also :


      Fleisch ist ein wichtiger Lieferant für Vitamine und andere Nährstoffe. Die wichtigsten in Kürze :

      · Eisen

      Das Spurenelement ist wichtig fürs Blut und für den Sauerstofftransport.
      Eisenreich: Rind-, Kalbfleisch, Innereien.

      · Zink

      Das Spurenelement ist wichtig für das Immunsystem, die Insulinspeicherung und ist Bestandteil vieler Enzyme.
      Zinkreich: Rind-, Kalb-, Lammfleisch, Innereien

      · Vitamin A

      Das fettlösliche Vitamin schützt die Zellen und ist wichtig für Augen und Haut.
      Vitamin-A-reich: Leber

      · Vitamin B 1

      Ist wichtig für den Abbau von Kohlenhydraten im Körper. Es fördert Kondition und Konzentration.
      Besonders reichhaltig: Schweinefleisch

      · Vitamin B 12

      Ist wichtig für den Stoffwechsel, für Zellen und Blutbildung. Es heißt auch Fleischvitamin, weil es in bedeutenden Mengen nur in Fleisch und Innereien vorkommt.

      · Vitamin B 2

      Hilft beim Abbau von Nährstoffen und der Energiegewinnung.
      Reichhaltig: Leber, Rind- und Kalbfleisch, aber auch Milch und Milchprodukte. Gutes Argument für Kunden, die auf Milch verzichten müssen.



      Wenn Du es noch ganz genau wissen möchtest, ruf mal bei der Kreishandwerkerschaft in deiner Nähe an und lass Dir die Nummer vom Obermeister der Fleischerinnung, oder aber vom Berfufsschullehrer geben.

      Die werden Dir mit Freuden weiterhelfen :

      So, hoffe ich konnte ein wenig zur Klärung beitragen.

      Gruß Andreas
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      ich stelle mir eigentlich nur die Frage in was wie beschissenen restaurants oder Kneipen du abhängst^^
    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.486
      muchacho hast ja recht, aber das sind in der tat alles sachen die sich durch andere lebensmittel substituieren lassen.
    • Malte265
      Malte265
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 4.162
      fleisch "fressen" ist doch total natürlich! jeder random löwe zieht sich ne gazelle rein, also können wir doch wohl auch steak essen ohne dass wir irgendwem gegenüber ein schlechtes gewissen haben müssen :P