JJ als OverPair wieder voll OverPlayed

    • Bartmannn
      Bartmannn
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2005 Beiträge: 2.305
      Von den vielen Leaks, die ich habe, ist eines, dass ich Overpairs immer mal wieder noch überpiele. Ich bin mir der Gefahr durchaus bewusst und habe es meist auch ziemlich gut im Griff, aber es schleicht sich immer mal wieder eine Hand wie diese hier ein, in denen ich einfach mein Gehirn ausschalte und viel zu viel riskiere.

      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $1,94
      MP2:
      $3,06
      CO:
      $4,67

      0,01/0,02 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.87 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP1 with J:spade: , J:club:
      2 folds, Hero raises to $0,08, MP2 calls $0,08, MP3 folds, CO calls $0,08, 3 folds.

      Flop: ($0,27) 8:heart: , 8:spade: , 2:diamond: (3 players)
      Hero bets $0,2, MP2 folds, CO calls $0,20.

      Turn: ($0,67) 7:spade: (2 players)
      Hero bets $0,46, CO calls $0,46.

      River: ($1,59) 3:heart: (2 players)
      Hero bets $0,5, CO raises to $1,22, Hero calls $0,70 (All-In), CO gets uncalled bet back.

      Final Pot: $3,99


      Results follow (highlight to see):
      Hero shows (Js Jc)
      CO shows three of a kind, eights (9c 8c)

      CO wins with three of a kind, eights (9c 8c)



      Mir sollte eigentlich klar sein, dass ich in dieser Situation meist way behind bin und trotzdem finde ich nicht mehr den Notausgang aus der Hand...

      Es reicht ja schon, wenn sich so eine Situation 1x pro Session ergibt, um aus einem "schönen" Tages-Graphen einen "normalen" zu machen.
      Und das möchte ich gern abstellen, habe aber offfensichtlich noch keine Lösung gefunden.

      Wie kann ich mich selber besser "einbremsen" in solchen Situationen? Hand ab Turn "aufgeben"?

      Bin mir noch nicht sicher, ob ich besser im Strategie- oder im Psycho-Forum aufgehoben bin, aber ich denke, da steckt von beidem was drin.


      Vielen Dank für Anregungen!
  • 8 Antworten
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      irgendwie weiß ich nicht so recht, ob die hand wirklich so überspielt ist wie du es darstellst.
      es ist bei mir schon etwas her, dass ich nl2 gespielt hab und ich spiel auch kein fr, hab also von den spielern dort keine ahnung, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass du gegen einen 55/13 spieler, der einen wts von 52 hat hier way behind bist. ich seh ihn hier so viele hände downcallen gegen die du vorne bist, dass ich hier niemals am turn aufgeben würde.
    • IkArI
      IkArI
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 518
      Sehe das wie Moky.

      Nice Hand.

      Du bist gegen ein Großteil seiner Range imho weit vorne und am River muss die Kohle halt rein.

      Finde da an der Stelle aber deine Raisegröße am River zu klein. Damit induzierst Du doch quasie Bluffs und ähnliche fiese moves.

      Grade wenn Du eh nichtmehr aus dem Pot rauskommt wg seiner Höhe kannste hier auch gleich höher betten am River und Dir eine Entscheidung auf raises von Ihm sparen.

      Und die Tendenz bei den Gegner Stats erlaubt Dir schon eine Valueline imho.
    • Bartmannn
      Bartmannn
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2005 Beiträge: 2.305
      Mein Problem auf dem River war halt, dass ich mich fragte, mit was er meine Turnbet bezahlt hat und ich hatte eigentlich gehofft, meinen kleinen Einsatz am River soz. als Blockbet setzen zu können, weil ich mich schon ein wenig unwohl fühlte, eben weil seine callingrange so weit war. Und da hätten auch 22, 33 oder 77 reingepasst.

      Und wenn V plötzlich aktiv wird und am River nochmal pusht, sollten da schon die Alarmglocken schrillen. Hatte aber eben auch das Gefühl, dass ich aus der Hand am River nicht mehr rauskomme und zähneknirschend gecallt.

      Und es ist ja auch nicht so, als hätte ich nie eine Hand mit JJ als OP gewonnen. Aber da haben die Gegner meist einfach downgecallt mit ihrem TP und haben mich nicht von selbst AI gestellt auf dem River.
      Diese plötzliche Aktivität von V hätte mir eine Warnung sein sollen und ich habe mich echt geärgert, mein Stack gegen so nen Vollpfosten zu verlieren... :D

      Und deshalb auch mein Post: Wie sinnig ist es, OOP mit OP gegen so einen Gegner wirklich 3 streets zu betten + AI call oder sollte man mit so mittelprächtigen Händen wie JJ eher versuchen, den Pot nicht zu groß werden zu lassen?
      Und an welcher Stelle wäre evtl. Potcontrol angebracht? Nach seinem Flopcall?
    • weintrinker
      weintrinker
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 575
      Flop und Turn mußt Du doch eh immer setzen. Stellt sich doch nur die Frage, was auf dem River zu tun ist.

      Wenn Du eine Blockbet machen willst, dann solltest Du auch die Möglichkeit eines Fold erwägen/nutzen.
      Wenn man das Gefühl hat beat zu sein, dann ist es meistens auch so.
      Du schiebst hier noch mal 1/3 Deines Stacks hinterher. Auf NL2 wirst da wohl kaum Bluffbets sehen. Und gegen alles ausser 99 + TT was evtl. so spielen könnte, da liegste hinten.

      Potcontrol mit einem OP halte ich nicht für angebracht. Klar sind immer Dinge wie Board, Stacksize, Villian usw. zu betrachten. Doch vom Prinzip her kannst die Dinger 3x barreln. Nur wenn, dann auch konsequent. Wenn Du dann mal den großen Strich unter die Dinger machst, wirst Du sicher +ev feststellen.

      Falls so ein passiver Villian mit c/r aufwacht, wird allerdings schon häufiger Dein OP nicht mehr reichen. Nur wird das halt nicht ständig passieren, und sie dich einfach oft genug einfach 2 - 3 bezahlen (2 x weil sie ihre draws jagen).
    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      river auf dem limit einfach allin gehen..

      wirst oft genug von schlechterem gecallt und du musst keinen toughen laydown machen wenn er shipt
    • Bartmannn
      Bartmannn
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2005 Beiträge: 2.305
      Original von weintrinker

      Wenn Du eine Blockbet machen willst, dann solltest Du auch die Möglichkeit eines Fold erwägen/nutzen.

      This!


      Oder this:

      Original von hansmaulwurfxD
      river auf dem limit einfach allin gehen..



      Erst mache ich die Blockbet, dann call ich doch um mein Stack - wie dumm bin ich?! :f_confused:

      Ich hatte ein schlechtes Gefühl an der Stelle und mich deshalb für die Bbet entschieden. Ist ja eigentlich ein netter Plan, aber dann sollte man sich auch an seinen Plan halten und den durchziehen. Und das hab ich nicht gemacht.

      Also entweder auf dem River gleich selbst AI und evtl. noch FE haben gegen seine Range oder nach seinem Push weglegen.


      Da mein Plan die Bbet war, hätte ich also weglegen müssen nach seinem Push.

      Danke für die Tipps!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das wichtigste bei Handanalysen ist das strukturierte Vorgehen:

      1. Überleg dir VOR jeder Aktion welche Hände beim Gegner grade möglich sind und wie wahrscheinlich es ist, dass der Gegner bei Aktion X Aktion Y (Call, Fold oder Raise) macht.

      2. Um mal konkret am Beispiel zu bleiben:

      i) Welche Hände glaubst du hält dein Gegner am River in der Hand (natürlich ist auch 88, 8x, 77, 22 etc. Teil der Range)?

      ii) Welchen Vorteil hat bei dieser Potsize (du hast noch genau eine Potsize Bet in deinem Stack) diese Kleine Blockbet im Gegensatz zu einer größeren Bet?
    • Bartmannn
      Bartmannn
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2005 Beiträge: 2.305
      Original von Ghostmaster
      Das wichtigste bei Handanalysen ist das strukturierte Vorgehen:

      1. Überleg dir VOR jeder Aktion welche Hände beim Gegner grade möglich sind und wie wahrscheinlich es ist, dass der Gegner bei Aktion X Aktion Y (Call, Fold oder Raise) macht.

      2. Um mal konkret am Beispiel zu bleiben:

      i) Welche Hände glaubst du hält dein Gegner am River in der Hand (natürlich ist auch 88, 8x, 77, 22 etc. Teil der Range)?

      ii) Welchen Vorteil hat bei dieser Potsize (du hast noch genau eine Potsize Bet in deinem Stack) diese Kleine Blockbet im Gegensatz zu einer größeren Bet?

      i) grundsätzlich würde ich meinen, dass jedes PP in seiner Range liegt (wobei er AA-QQ sicher pre geraist hätte), jedes suited Ace und vermutlich auch alle suited connectors. Weiterhin wohl auch any2 Broadway Cards. Und selbst damit hätte ich vielleicht nicht einmal seine komplette Range abgedeckt, wenn man die kleine SS zugrunde legt.

      ii) Ich war mir am River nicht sicher, die beste Hand zu halten, weil mich V immerhin 2x easy gecallt hat und somit sollte meine Blockbet den Effekt haben, dass ich zum SD komme zu einem Preis, den ICH festlege und nicht mein Gegner.
      Ist natürlich fürchterlich in die Hose gegangen, weil ich entgegen meines Planes doch den AI call gemacht habe und meine Idee mit der Blockbet so natürlich zum Scheitern verurteilt war... Denn hätte ich auf meinen Bauch gehört, hätte ich den Call am River nicht machen dürfen.