Standardspielzüge gg 1 Gegner

    • marekn
      marekn
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2008 Beiträge: 271
      Hi ich habe mir heut wieder mal die Einsteigerartikel durchgelesen da ich im Moment ja keinen höheren Content nutzen kann.
      Und da kam mir die Frage wenn ich vor dem FLop erhöht habe out of Position dann spiele ich Made Hands und Draws ja bet/3bet Flop bet Turn.

      Jedoch mit weniger starken Händen bet/call Flop check/fold Turn.
      Das passiert zb wenn ich mit Overcards die C-bet mache und am Turn nicht improve und keinen Showdownvalue habe.
      Nur frage ich mich schon länger auch unabhängig von diesem Spielzug ob ich gerade in solchen Situationen bzw. wenn ich mich doch verbessere auf dem Turn nicht aus balancing gründen (ja ich weiß in den Limits fast egal) nicht bet/call flop check/raise Turn spielen kann.
      Ich mein habe ich viele Nachteile wenn ich ab und zu diese Line spiele?
      Vorteil wäre zb das der Gegner vielleicht auf Check River selber behind checkt?

      Hoffe ich konnte meine gedanken gut genug erklären.
  • 1 Antwort
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      Klar kannst du, wenn bspw. der Gegner sehr blufffreudig und aggressiv ist, dann kann man bc flop, cr turn spielen. Aber gegen solche Leute kann man auch sehr oft b/3-bet flop, b/3-bet turn spielen, was dann noch mehr value bringt.
      Ich weiß nicht auf welchen Limits du spielst, aber bis 2/4 muss man imo nicht so sehr aufs balancing achten, FR noch weniger als bei SH. Der Playerpool ist so groß, und die meisten Spieler nicht besonders gut, und sie werden sich selten notes machen.
      Deswegen solltest du ungeachtet von Balancingtechnischen Gründen möglichst die Line wählen die dir den meisten value gegen den jeweiligen Gegner bringt.