Pokerbuch lesen wirklich vonnöten?

    • Jerre11
      Jerre11
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2007 Beiträge: 137
      Hallo zusammen!
      Hab mal eine Frage an diejenigen die schon Pokerbücher gelesen haben. Ist es wirklich so wichtig ein Pokerbuch zu lesen wenn man ordentlich Gewinn machen will? Hab bis jetzt noch keins gelesen und bin eig. recht zufrieden mit meinem Spiel (100% ROI laut pokerrankings, Name:azetol). Habe die Befürchtung das wenn ich ein Buch lese und mich nach dem richte, das sich das dann auf meine Entscheidungen am Tisch auswirkt und ich evtl. genau wegen dieser ratschläge eine hand verliere weil ich sie nach der "strategie" des Buches spiele. Btw ich spiele in letzter Zeit lieber Omaha weil ich einfach mehr Erfolg dabei habe als bei hold em. Würde mich über eure Meinung/Ratschläge freuen
  • 20 Antworten
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      wissen wird überbewertet. es reicht auch einfach glück zu haben.
      was willst du hören? natürlich lohnt es sich immer etwas neues zu lernen.
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      100% Roi.. sehr solide..was will man mehr :) Machts dann wohl alles richtig. Scheiss auf Pokerbücher, die wollen darin doch nur dein gutes Spiel mit ihren schlechten Tipps kaputt machen ;)



      Ernsthaft: Natürlich ist es gut, wenn man gute Pokerbücher liest. Wobei du auch sehr viel (bis zu bestimmten Limits bzw. Buyins sicher ALLES) hier in der Strategy-Sektion findest, was dich weiterbringt.
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Original von Jerre11
      Hallo zusammen!
      Hab mal eine Frage an diejenigen die schon Pokerbücher gelesen haben. Ist es wirklich so wichtig ein Pokerbuch zu lesen wenn man ordentlich Gewinn machen will? Hab bis jetzt noch keins gelesen und bin eig. recht zufrieden mit meinem Spiel (100% ROI laut pokerrankings, Name:azetol). Habe die Befürchtung das wenn ich ein Buch lese und mich nach dem richte, das sich das dann auf meine Entscheidungen am Tisch auswirkt und ich evtl. genau wegen dieser ratschläge eine hand verliere weil ich sie nach der "strategie" des Buches spiele. Btw ich spiele in letzter Zeit lieber Omaha weil ich einfach mehr Erfolg dabei habe als bei hold em. Würde mich über eure Meinung/Ratschläge freuen
      wo hast du denn omaha "gelernt" ?

      Das ist die Variante wo die meisten Reg-Fische und normalen Fische für gut halten weil sie mal wie Gott runnen
    • HarryGER
      HarryGER
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2007 Beiträge: 4.213
      Ist es wirklich so wichtig ein Pokerbuch zu lesen wenn man ordentlich Gewinn machen will? Hab bis jetzt noch keins gelesen und bin eig. recht zufrieden mit meinem Spiel (100% ROI laut pokerrankings, Name:azetol).
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Original von HarryGER
      Ist es wirklich so wichtig ein Pokerbuch zu lesen wenn man ordentlich Gewinn machen will? Hab bis jetzt noch keins gelesen und bin eig. recht zufrieden mit meinem Spiel (100% ROI laut pokerrankings, Name:azetol).
      #2...

      deshalb noch einen Tipp hinterher an OP: Verbessere dein Spiel, sonst bist du so schnell broke, so schnell kannst du gar net gucken...

      Ich verstehe dich aber, ich musste in meinem Freundeskreis schon Leute davon abhalten online einzuzahlen. Aber ich hab ja sowieso keine Ahnung, schließlich zählt das Pokerface und "das Gefühl" viel mehr als Ahnung von Balancing, Ranges und Mathematik :rolleyes:
    • Jerre11
      Jerre11
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2007 Beiträge: 137
      @MyLady17

      hab angefangen in kleinen cash games omaha zu spielen und bei horse war es das spiel was mir am meisten gefallen hat (stud ist voll asi ;) )

      @DerBobs

      ist mir schon klar das man niemals auslernt, die frage ist nur ob es einem auch zu 100 % hilft sich an strategien vom mainstream zu halten. dann könnte ja jeder x beliebige mensch mit pokern geld machen. man braucht nur ein buch zu lesen und sich dran zu halten und schon machts kaching.

      @HarryGer

      was soll der post mit dem fettgedruckten??

      @all

      weniger ironie bitte das kann man bei geschriebenen sätzen manchmal schwerlich raushören ;)
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Original von Jerre11

      ist mir schon klar das man niemals auslernt, die frage ist nur ob es einem auch zu 100 % hilft sich an strategien vom mainstream zu halten. dann könnte ja jeder x beliebige mensch mit pokern geld machen. man braucht nur ein buch zu lesen und sich dran zu halten und schon machts kaching.
      Im Prinzip ist es auch so. Wär da nicht der klitzekleine Unterschied zwischen verstehen was man liest und selbst anwenden. Zumal dir niemals irgendeine Anleitung für jede Situation den richtigen Spielzug vorgeben wird. Denken musst du noch selbst und genau da liegt der Grund warum die einen besser und die anderen schlechter spielen. Eine Strategie vermittelt dir immer nur mathematische Grundkonzepte und vielleicht einen Denkansatz.
    • jayvanbommel
      jayvanbommel
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 238
      azetol auf ftp?

      mit 127 gespielten mtts?
    • Jerre11
      Jerre11
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2007 Beiträge: 137
      @nice to meet you

      ich werde mir hier auf der seite mal ein paar strategien anschauen, im prinzip ist mir schon klar das einem sowas nur helfen kann. Hab aber leider im real life kaum geld und kann deßhalb kaum was für lektüre ausgeben. werd mir evtl das omaha buch von jeff hwang holen. das soll ganz gut sein meinen recherchen zufolge. hat das schonmal jemand von euch gelesen?

      @jayvanbommel

      yo
    • jayvanbommel
      jayvanbommel
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 238
      also über den roi würde ich mir auf so eine kleine sample size keine gedanken machen, da er nicht aussagekräftig ist.

      du musst nicht zwangsweise bücher lesen es gibt auch sonst genug möglichkeiten sich weiterzubilden, z.b. eben die strategieartikel und videos von ps.de, user2user-gruppen, etc.
    • donaj555
      donaj555
      Gold
      Dabei seit: 27.10.2005 Beiträge: 251
      *
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von Jerre11
      @DerBobs

      ist mir schon klar das man niemals auslernt, die frage ist nur ob es einem auch zu 100 % hilft sich an strategien vom mainstream zu halten. dann könnte ja jeder x beliebige mensch mit pokern geld machen. man braucht nur ein buch zu lesen und sich dran zu halten und schon machts kaching.
      nun, in der schule gab es für alle die selben bücher zu lesen, trotzdem haben einige mehr daraus gemacht als andere. lesen allein bringt dich nicht weiter, verstehen musst du es.
    • Jerre11
      Jerre11
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2007 Beiträge: 137
      @derbobs

      hehe gutes argument :D

      @jayvanbommel

      mir ist schon klar das ich noch nicht viel gespielt hab für online dimensionen, bin aber auch erst seit mai dabei mit meinem full tilt acount

      @donaj

      musste mir erklären was du damit meinst, 11/36??
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.526
      Ich glaube in heutiger Zeit sind Trainingsvideos mehr wert.
      Es gibt viele schlechte, aber die wenigen, die wirklich Konzepte darstellen, sind wirklich viel viel besser als die meisten Pokerbuecher.
      Damit meine ich nicht Videos, in denen nur man nur jemand beim live Spielen zuschaut, der eigentlich nur sagt "ich raise hier, weil ich Position habe", sondern solche, die erst die Konzepte in Form einer Praesentation darstellen und danach einzelne Haende beleuchten.
    • Jerre11
      Jerre11
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2007 Beiträge: 137
      @luxx

      ja das klingt einleuchtend. hab bis jetzt eig nur viel poker online geguckt wsop,wpt, high stakes poker usw.
      mein problem ist nur das ich meinen status hier nicht erhöhen kann weil ich keinen account hierdrüber angemeldet habe
    • GeorgeGamble
      GeorgeGamble
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2009 Beiträge: 268
      Patrik Antonius ist hier das Paradebeispiel: Nosebleed-Killer und Live noch gefährlicher - und noch nie ein (edit: ) Poker-Buch gelesen.

      Ich sehe eigentlich nur zwei wichtige Punkte bei der Diskussion:
      Pro lesen: Dein Spielverständnis wird sehr schnell sehr gut. Es gibt so wahnsinnig einleuchtende, simple und dennoch nicht offensichtliche hochprofitable Konzepte, die du einfach nur durch Poker-Literatur erfasst.

      Contra: Du nimmst mehr auf, als dass es aus dir selbst herausfließt. Durchdenkst du ein Konzept von Grundauf selbst, ist dein Verständnis so viel größer (vorausgesetzt, du erfasst es auch zur Gänze). Super daran ist auch, dass du nur die für dich relevanten Dinge lernst und nicht zig Dinge, die zwar schön, aber nicht wesentlich sind.

      Besonders verlockend finde ich die Vorstellung, seinen ganz eigenen Stil zu haben und dadurch jedem ein heißes Spiel zu liefern.
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      Original von luxxx
      Ich glaube in heutiger Zeit sind Trainingsvideos mehr wert.
      Es gibt viele schlechte, aber die wenigen, die wirklich Konzepte darstellen, sind wirklich viel viel besser als die meisten Pokerbuecher.
      Damit meine ich nicht Videos, in denen nur man nur jemand beim live Spielen zuschaut, der eigentlich nur sagt "ich raise hier, weil ich Position habe", sondern solche, die erst die Konzepte in Form einer Praesentation darstellen und danach einzelne Haende beleuchten.
      hast du schonmal vids von schiep gesehen? ohh mein gott. da geht mir so einer ab :D .. korn fand ich zwar auch immer ganz nett, aber man merkt schon wers verdient hat sky high stakes im jahre 2010 zu zocken.
    • kamik
      kamik
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2007 Beiträge: 400
      Ich sags echt ganz kurz:
      kannst du so eine ROI ueber die naechsten 100-200 SNGs / MTTs weiterhin halten, dann lies kein Buch und freu dich nen Keks das du im Poker was gefunden hast indem du gut bist.

      Wenn man sich deine Cashgame-Bilanz so ansieht sieht es ja eher komplett andersrum aus...
    • ABoyNamedSue
      ABoyNamedSue
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2010 Beiträge: 42
      das mit den cashgames ist bei mir genauso :P da verlier ich nachdem ich an 3 tischen verdoppelt habe, erstmal 5 hintereinander ohne dass ich meine spielweise ändere(entweder raus wegen den blinds oder weil irgendwer mit A2o nen fullhouse trifft und ich nur n drilling ^^ irgendwas stimmt da mit meinem TAG spiel nicht...)

      zurück zum thema:
      ich habe auch viele Bekannte, die Pokerbücher lesen. Einer davon meint, dass besonders die vielen Beispiele in denen der Autor einem vorrechnet wie profitabel ein eigentlich total schlechtes Blatt gespielt werden kann. Er sagt aber auch, dass die Bücher meist nur wenig mit der Realität in den unteren Limits zu tun haben. Denn dort hält sich kaum einer an irgendwelche Strategien, da wird nur wilde Sau gespielt. 50% der Leute lassen sich durch 4x + Limper nicht preflop rausdrängen, nur weil sie 47o haben...(natürlich treffen die dann auch den straight...).

      Schau dir am besten an welche Bücher für Onlinepokern von anderen Spielern empfohlen werden und vor allem WARUM. "Oh ja das Buch hab ich gelesen hat mir total geholfen" sollte für dich kein Kaufargument sein.
    • 1
    • 2