Wann mit marginalen Händen zum Showdown gehen?

    • EvilSucker
      EvilSucker
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 5.688
      Hi,
      ich habe in der letzten Woche folgende Statistik in meinem Spiel:

      Seltsamerweise habe ich Gewinne eingefahren, obwohl mein WTSD zu hoch und mein W$@SD zu niedrig ist.

      Ich gehe davon aus, dass ich zwar große Pötte einfahre, dafür aber auch sinnlos Geld am River verballere, weil mir die Odds gefallen.
      In den Micros ist es aber so, dass die Fische sich angewöhnt haben jeden Check vom TAG als Schwäche zu interpretieren und die Gelegenheit nutzen, um auf der nächsten Straße zu donken und nicht selten machen sie das mit einer sehr viel schlechteren Hand, wodurch ich mich gezwungen sehe relativ oft noch die Riverbet zu callen.

      Habt ihr irgendeine Herangehensweise?
      Wäre es sinnvoller sich auf die sicheren Pötte zu konzentrieren, anstatt die kleine Edge mit A/K-High zu suchen?
  • 5 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Wenn du so einen Read hast, ist es doch sehr gut! Das bedeutet, dass die Gegner auf Schwäche mit Bluffs reagieren. Am besten nutzt du das aus, in dem du sie zu Bluffs provozierst. Das gilt aber nur für marginale Hände, gute sind zu schade dafür. Die bettest du weiterhin für Value.

      Insgesamt habe ich den Eindruck, dass du etwas zu loose am Showdown bist. Das zeigt die Kombination von einigermassen hohem WtS und etwas niedrigen W$SD. Deine Gewinnrate ist allerdings fantastisch. Es kann gut sein, dass die postflop Werte noch etwas Schwankungen unterliegen, da du noch nicht viele Hände hast.
    • Hohlkopp
      Hohlkopp
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2008 Beiträge: 2.022
      Solange Du Gewinn machst, ist doch alles in Ordnung.
      Während sich VPIP und PFR relativ schnell einpendeln, braucht der WTSD doch etwas länger. Kannst ja noch mal posten, wenn Du 10k Hände gespielt hast. So Über ein paar hundert Hände oder auch mal 1k bis 2k, kann der Wert schon mal deutlich abweichen, ohne daß man sein Spiel groß veränder hat. Aber nach Deiner Winrate zu maßen, hattest Du ja anscheinend oft genug Showdown Value.

      Aber wie gesagt, nach 10k Händen kann schon eher mal ein Resumee ziehen.
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      41wts 48won kann auch relativ normal sein im upswing. 3,5bb/100 sind ja schon ne hausnummer.
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      Zu deiner Frage: Es kann sein, dass du durch solche folds deine Gegner exploiten kannst, aber das heißt auf keinen Fall, dass du kleine edges nicht suchen sollst! Das gerade macht ja Fixed Limit aus! Die kleinen edges summieren sich erst zur positiven winrate!
    • EvilSucker
      EvilSucker
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 5.688
      Original von Hohlkopp
      Aber wie gesagt, nach 10k Händen kann schon eher mal ein Resumee ziehen.
      Ich habe schon eine größere Samplesize, habe jetzt aber begonnen mein Spiel stärker den einzelnen Spielern anzupassen, weswegen ich nur die letzten 2,5k nehmen kann.
      Insgesamt liegen die WTSD/W$@SD bei 40/52.

      Ich bin mir hier unsicher, ob es nur ein Upswing ist oder ob die Anpassung und das Fallenstellen doch +EV ist.

      Original von cjheigl
      Insgesamt habe ich den Eindruck, dass du etwas zu loose am Showdown bist.
      Ich werde mal ein paar marginale Hände ins HB-Forum stellen.