Autofahren mit Auto das nicht mir gehört.

    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Find irgendwie nur sehr schwammiges über google, wär schön wenn mir jemand was eindeutiges sagen könnte.


      Meine Mutter hat ein Auto, das nur auf sie versichert ist.


      Darf ich das fahren? (Hab nen Führerschein)
      Was passiert wenn ich einen Unfall baue?
      Was wenn bei diesem Unfall Personen zu schaden kommen? Was wenn nur andere Autos?
      Was wenn ich Schuld an dem Unfall war, was wenn nicht?


      Wär super, wenn mir das jemand beantworten könnte.

      Vielen Dank!
  • 39 Antworten
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Mein Gefährt war auch über meine Mutter versichert.. Hab mich dann einfach auch eintragen lassen für 200€/Jahr.
    • Vakson
      Vakson
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 12.336
      Fahren darfst. Aber wenn was passiert, dann bist du halt der Depp. Wird schön teuer. Wie es genau aussieht, wenn du nicht Schuld bist, weiß ich nicht. Solltest du aber Schuld sein...hf beim abbezahlen. Versicherung übernimmt dann logischerweiße nichts.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Wenn das Auto nur versichert ist wenn deine Mutter damit fährt, darfst du's obv nicht fahrn.
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Ja das wäre eine Möglichkeit, wäre aber eine absolute Ausnahme, weswegen mir das zu viel Geld ist.

      Hab ja sicherlich trotzdem eine Haftpflicht wenn ich fahre...oder?

      Wäre echt super wenn mir hier jemand was sagen kann der sich WIRKLICH auskennt und das auch weiß.
    • Vakson
      Vakson
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 12.336
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      Wenn das Auto nur versichert ist wenn deine Mutter damit fährt, darfst du's obv nicht fahrn.
      Natürlich darf er fahren, solange er Führerschein und Fahrzeugschein dabei hat. Er ist halt nur einfach nicht versichert. Solange nichts passiert..ists relativ egal.
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      200€/Jahr zuviel? Sind 17€ im Monat.. die solltest schon aufbringen können.
    • Saccard
      Saccard
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2010 Beiträge: 927
      Fahren darfst du natürlich.. nru brauch die Versicherung nicht zahlen. Wenn du nicht schuld bist zahl die Versicherung eh nicht sondern die der Gegenseite von daher darfst du ebent wenn du fährst nur keinen Selbsveschuldenten Unfalls bauen.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz
      (§ 6 PflVG)





      I. Die Straftat:

      Kaum bekannt und auch nicht im Strafgesetzbuch geregelt.

      Wenn Sie auf öffentlichen Wegen oder Plätzen ein Auto fahren oder den Gebrauch gestatten, ohne dass das Auto versichert ist, machen Sie sich strafbar! Der Sinn der Strafvorschrift ist aber verständlich. Das Fahren eines Autos ist gefährlich. Die Allgemeinheit muss deshalb wenigstens mit ausreichender Versicherung geschützt werden. Schließen Sie also nach Erwerb eines Fahrzeugs mit Doppelkarte einen Versicherungsvertrag und zahlen Sie pünktlich Ihre Versicherungsprämien an den Versicherer. Ohne Zahlung riskieren sie Ihren Versicherungsschutz.

      II. Die Strafe:

      Geahndet wird die Tat mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe, bei Fahrlässigkeit mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen.

      Bei einer fahrlässigen Verfehlung können Sie gegebenenfalls mit einer Einstellung des Verfahrens rechnen. Fahren Sie als sonst unbescholtener Bürger erstmalig vorsätzlich ohne Versicherung, kommen schon 20 Tagessätze zusammen. Die Höhe eines Tagessatzes berechnet sich nach Ihrem Einkommen. Der mittellose Langzeitstudent kann mit einem niedrigeren Tagessatz rechnen als der Konzernmanager.

      In Flensburg gibt es hierfür auf jeden Fall 6 Punkte.
      Achja... wenn mal wirklich was passieren sollte, zahlst du zudem alles komplett, was sonst deine Versicherung übernehmen würde (bei Teilschuld, Hauptschuld).. d.h.
      -alle möglichen Einsätze (Polizei, Feuerwehr, Abschleppdienst, Krankenwagen
      -> mehrere tausend Euro
      -alle Beschädigungen am eigenen Fahrzeug, an anderen Fahrzeugen und
      sonst wo (Leitplanke z.B. locker mal 10k€)
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Ähm, mit nicht versicherten Autos zu fahrn ist ne Straftat! Und wenn dann was Schlimmeres passiert bezahlste dein Leben lang Schadensersatz.
    • Vakson
      Vakson
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 12.336
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      Ähm, mit nicht versicherten Autos zu fahrn ist ne Straftat! Und wenn dann was Schlimmeres passiert bezahlste dein Leben lang Schadensersatz.
      Ersteres: Nein. Das Auto ist ja versichert (komisch ausgedrückt). Solange er Führerschein + Fahrzeugschein dabei hat darf er damit fahren.

      ...oder als Beispiel: Wurdest du schonmal von der Polizei angehalten und gefragt, ob die deinen Versicherungsvertrag sehen dürfen?!

      Zweiteres: Ja, das stimmt.
    • doger23
      doger23
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 513
      Original von Vakson
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      Wenn das Auto nur versichert ist wenn deine Mutter damit fährt, darfst du's obv nicht fahrn.
      Natürlich darf er fahren, solange er Führerschein und Fahrzeugschein dabei hat. Er ist halt nur einfach nicht versichert. Solange nichts passiert..ists relativ egal.
      Aber wenn etwas passiert dann nicht mehr. Ich weiß nicht ob eine andere Versicherung greift. Aber wenn ein Personenschaden entsteht dann bist du dein ganzes Leben am abbezahlen.

      Auch wenn die Wahrscheinlichkeit natürlich gering ist. Das sind vermeidbare Risiken...
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Hab grad mal in meinen Versicherungsunterlagen geguckt und da steht, dass die Hapftpflichtversicherung auch für den Fahrer gilt, sprich wohl auch für einen beliebigen Fahrer, die Kaskoversicherung aber nicht.

      Das bedeutet, dass Schäden an anderen Personen/Fahrzeugen/Gegenständen bezahlt werden, aber nichts am eigenen Auto.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.196
      Ist es aus der Mode gekommen, mal eben bei der Versicherung anzurufen und nachzufragen? Da kann man dann auch gleich rausfinden was es kostet, nen zusätzlichen Fahrer eintragen zu lassen...
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      Du bist beim Schaden des Unfallgegners "nur" mit 5k dabei, der Rest liegt wohl bei Dir oder Mammi:

      Gefährliches Halbwissen inside
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      ohne versicherung autofahren is einfach grob fahrlässig und total dämlich
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.029
      Versicherung anrufen / Eintragen lassen / Fertig.

      Mehrkosten ???

      Da würd ich aber mit meinem Makler ins Gebet gehen, Meine Frau & Kind ist bei mir eingetragen ohne Mehrkosten
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Original von alaris
      200€/Jahr zuviel? Sind 17€ im Monat.. die solltest schon aufbringen können.
      Nicht pro Jahr sondern für einen Tag, ich selber brauche das Auto komplett gar nicht. Da kann ich mir auch n Mietwagen nehmen.
      Ob ich soviel Geld für einmal aufbringen will oder nicht ist meine Sache, natürlich wäre es möglich, aber ich habs ja ausgeschlossen für mich.



      Rufe morgen mal bei der Versicherung an, bekomme die Unterlagen dann von meiner Mutter.
    • CardQueen
      CardQueen
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2008 Beiträge: 169
      schau dir nocheinmal die Versicherungsunterlagen an...in den meisten fällen ist dort geregelt das Familienangehörige1.Grades mitversichert sind...so ist es auch beim auto von meinem Daddy..mit dem ich jeden tag fahre
    • Temmi
      Temmi
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2005 Beiträge: 1.054
      Ich bin auch als alleiniger Fahrer eingetragen. Ein Freund von mir hatte sein Auto in Reperatur und wir haben uns meins geteilt.

      Kurzer Anruf bei der Versicherung und der Sachbearbeiter teilte mir mit, dass es für 4 Wochen kostenfrei ist. Er wollte nur das Alter des Freundes wissen. Das war's und er war mit versichert für die nächsten 4 Wochen.
    • 1
    • 2