Mathematik Vorkurs fürs Studium

  • 13 Antworten
    • zames
      zames
      Global
      Dabei seit: 21.11.2007 Beiträge: 2.268
      obv lvl is obv
    • KingPeKa
      KingPeKa
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2009 Beiträge: 1.438
      grundlagen aus klasse 5-10??? Alter...lvl dich selber...
    • Crydarion
      Crydarion
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2008 Beiträge: 133
      Studiere Wirtschaftsmathematik, den Vorkurs konnte man sich gut sparen. War eigentlich nur ganz nett um nach einem Jahr Bundeswehr mal wieder in den Stoff reinzukommen, Wenn du direkt nach der Schule zur Uni gehst brauchste den eher nicht.
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      bei uns im vorkus mathe damals wurde der stoff der 3 oberstufen jahre in 3 wochen wiederholt, mit klasse 5-10 hat das gar nix zu tun.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Unser Dozent im Mathe Vorkurs konnte nichtmal Ableiten...


      Hat mir nicht so viel gebracht.

      Nimm dir lieber nen Abi-Übungsbuch und geh da die Abiaufgaben durch. Mehr machen die idR auch nicht.

      Oder du machst es wie ich und machst es morgen
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Original von Crydarion
      Studiere Wirtschaftsmathematik, den Vorkurs konnte man sich gut sparen. War eigentlich nur ganz nett um nach einem Jahr Bundeswehr mal wieder in den Stoff reinzukommen, Wenn du direkt nach der Schule zur Uni gehst brauchste den eher nicht.
      Wo studierst du? Fange im Oktober auch damit an und mich würde interessieren was mich so alles erwartet. Gerne auch per Skype, kann dir meinen Nick mal in der Com schicken.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Will dir ja nicht zunahe treten, aber wenn du schon mit dem Mathestoff von der 5 bis zur 10 Probleme hast, sollteste evtl nochmal überdenken ob nen Studium die richtige Wahl für dich ist...
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Grundsätzlich sind Vorkurse eigtl nicht so wichtig, der Stoff den man da lernt wird man im Studium sowieso nochmal behandeln, aber es schadet natürlich trotzdem nicht hinzugehen.
      Viel wichtiger ist allerdings, dass man dort schon die ersten Bekanntschaften trifft, ohne die später alles was mit Mathe zu tun hat sowieso zur Qual wird.
    • Crydarion
      Crydarion
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2008 Beiträge: 133
      @TheSenseman

      Studiere in Dortmund. Im ersten Semester wirst du in Mathe nochmal ganz am Anfang beginnen und dich von den Grundlagen langsam hocharbeiten. Wichtig ist dabei immer am Ball zu bleiben, dann ist Mathematik an der Uni relativ angenehm.
      Also am Besten in der Vorlesung alles soweit nachvollziehen und regelmäßg Übungszettel bearbeiten - dadurch hast du dann im Endeffekt auch eine ziemlich gemütliche Klausurphase da du den Stoff schon verstanden hast.
      Außerdem nutz die Angebote an der Uni, gerade die Matheprofessoren freuen sich immer riesig wenn mal jemand in ihre Sprechstunde kommt und ein wenig über das Fach plaudern will :-D

      Und Wirtschaft ist halt einfach ein großer Witz. Bin am Anfang noch zu den Veranstaltungen gegangen, aber das meiste ist einfach nur gesunder Menschenverstand da reicht es sich 3-4 Tage vor der Klausur hinzusetzen und ein paar Übungsaufgaben zu rechnen.

      Im Nachhinein würde ich mich aber für Mathematik mit Nebenfach Bwl/Vwl entscheiden, da der Matheteil weitaus spannender ist und die Prüfungsordnung leider in manchen Bereichen ein wenig ungünstig gestellt wurde.

      Hoffe ich konnte ein bisschen helfen.
    • RaisyDaisyyy
      RaisyDaisyyy
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 1.184
      lol mathevorkurs... wasted time dude!
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Schau dir lieber Quantitative Methoden 1 an.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      Ich fand den Vorkurs an meiner FH, Fachbereich Elektrotechnik, eigentlich ganz hilfreich.
      Aber das kommt extrem drauf an, wie gut die Tutoren sind, die das veranstalten.
      Ich war in Mathe in der Schule recht gut, aber mir hat das trotzdem nochmal den einen oder anderen Aha-Effekt gebracht.

      Wichtig ist, dass du die ganzen Formel-Umwandlungs-Skills beherrschst, d.h. in Formeltermen ohne Probleme, Kuerzen, Erweitern, gemeinsamer Nenner bilden, Binomische Formeln, Kommutativ-Gesetz, etc. pp beherrschst.
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Original von Crydarion
      @TheSenseman

      Studiere in Dortmund. Im ersten Semester wirst du in Mathe nochmal ganz am Anfang beginnen und dich von den Grundlagen langsam hocharbeiten. Wichtig ist dabei immer am Ball zu bleiben, dann ist Mathematik an der Uni relativ angenehm.
      Also am Besten in der Vorlesung alles soweit nachvollziehen und regelmäßg Übungszettel bearbeiten - dadurch hast du dann im Endeffekt auch eine ziemlich gemütliche Klausurphase da du den Stoff schon verstanden hast.
      Außerdem nutz die Angebote an der Uni, gerade die Matheprofessoren freuen sich immer riesig wenn mal jemand in ihre Sprechstunde kommt und ein wenig über das Fach plaudern will :-D

      Und Wirtschaft ist halt einfach ein großer Witz. Bin am Anfang noch zu den Veranstaltungen gegangen, aber das meiste ist einfach nur gesunder Menschenverstand da reicht es sich 3-4 Tage vor der Klausur hinzusetzen und ein paar Übungsaufgaben zu rechnen.
      Ok vielen Dank für die Informationen, hat mich mal wieder ein Stückchen schlauer gemacht :)

      Also muss ich mich wohl doch von Anfang an dahinterklemmen und regelmäßig zu den Vorlesungen gehen. Na ob das was wird :rolleyes: