Einkommenssteuererklärung für Unternehmer

    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      Hi Leute,

      ich hab mal ne Frage, die ich schnell brauche, da ich grade irgendwie nicht durchblicke..

      Wenn ich mit einem Freund zusammen eine GbR besitze,
      dann müssen wir beide wie immer die Einkommenstuererklärung für uns als Privatperson machen, dabei die Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) beilegen.

      Als Privatpersonen sollte damit dann alles geregelt sein.

      Aber was genau braucht das Finanzamt dann noch von uns als GbR-Inhaber?

      Klar, die Umsatzsteuererklärung, die sich bestenfalls mit den Umsatzsteuervoranmeldungen decken sollte.

      Fragen:
      - Was brauchen die noch?
      - Eine Einkommenssteuererklärung??

      - Und was ist, wenn sich keine Änderung zwischen Umsatzsteuervoranmeldung zur Umsatzsteuererklärung ergeben haben? Muss ich dann trotzdem den Wisch mit allen Beträgen ausfüllen??

      Danke für die Antworten. :)
  • 4 Antworten
    • Egozocker
      Egozocker
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 7.019
      Original von Chef0815
      Hi Leute,

      ich hab mal ne Frage, die ich schnell brauche, da ich grade irgendwie nicht durchblicke..

      Wenn ich mit einem Freund zusammen eine GbR besitze,
      dann müssen wir beide wie immer die Einkommenstuererklärung für uns als Privatperson machen, dabei die Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) beilegen.

      Als Privatpersonen sollte damit dann alles geregelt sein.

      Aber was genau braucht das Finanzamt dann noch von uns als GbR-Inhaber?

      Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung heißt die "Einkommensteuererklärung" für die GbR


      Klar, die Umsatzsteuererklärung, die sich bestenfalls mit den Umsatzsteuervoranmeldungen decken sollte.

      Fragen:
      - Was brauchen die noch?
      - Eine Einkommenssteuererklärung??

      Einkommensteuererklärung werden die auch haben wollen, vielleicht auch noch eine Gewerbesteuererklärung (wieder für die GbR)

      - Und was ist, wenn sich keine Änderung zwischen Umsatzsteuervoranmeldung zur Umsatzsteuererklärung ergeben haben?

      Dann addierst du die Zahlen auf und gibst die Umsatzsteuererklärung ab.

      Muss ich dann trotzdem den Wisch mit allen Beträgen ausfüllen??

      Danke für die Antworten. :)
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      danke für die schnelle antwort!!!

      Was meinst du mit "die Summen aufaddieren"?

      Also wenn es null Änderungen zur USt-Voranmeldung gibt, kann ich die USt-Erklärung leer lassen und einfach unterschreiben?

      Oder einfach nochmals alles ausfüllen und die gucken selber inwiefern das Ding stimmig mit der Voranmeldung ist??
    • Egozocker
      Egozocker
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 7.019
      Original von Chef0815
      danke für die schnelle antwort!!!

      Was meinst du mit "die Summen aufaddieren"?

      Also wenn es null Änderungen zur USt-Voranmeldung gibt, kann ich die USt-Erklärung leer lassen und einfach unterschreiben?

      Oder einfach nochmals alles ausfüllen und die gucken selber inwiefern das Ding stimmig mit der Voranmeldung ist??
      Du füllst alles aus. Dein Vorauszahlungssoll (also dass, was ihr vorausgezahlt habt) musst du auch angeben. Aber das Formular sollte (zumindest an dieser Stelle) selbsterklärend sein
    • wodo
      wodo
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 19
      Original von Egozocker
      Original von Chef0815
      .....

      Aber was genau braucht das Finanzamt dann noch von uns als GbR-Inhaber?

      Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung heißt die "Einkommensteuererklärung" für die GbR


      ...
      und nicht vergessen hierfür einen Jahresabschluß mit dem Ausweis von Gewinn/Verlust des Steuerjahres