SMS ins Ausland - wer zahlt

    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      Hi,

      folgendes Szenario:
      Person A und B haben einen deutschen Mobilfunkvertrag (o2 & E-Plus).
      Person B reißt nun ins europäische Ausland (Russland).

      Wenn Person A nun an B eine SMS schreibt, zahlt er dann
      a) den normalen Tarif, als ob B in Deutschland wäre (da ja dt Anbieter) und B alleine zahlt drauf, also auch fürs empfangen
      b) die SMS kostet A mehr als eine normale inländische
  • 12 Antworten
    • goldenanton
      goldenanton
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2005 Beiträge: 529
      ruf die hotline an und poste es hier :P
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      a) natürlich, ist genau wie bei Briefen und Päckchen, da zahlt auch immer der Empfänger mehr, wenn der Brief aus dem Ausland kommt. ldo.
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      Im Grunde kann es doch nur so sein, dass der Abesender zahlt, alles andere wäre doch hardgay.
      Anders ist es glaube ich wenn man angerufen wird, dann zahlt man auch im Ausland drauf.
      /halbwissen.

      ansonsten google mal deinen threadtitel
    • T0bsen90
      T0bsen90
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 643
      c) A bezahlt den normalen Preis und B nichts.

      Edit: Eben aus den unten genannten Gründen. A kann nicht wissen, dass B im Ausland ist und B kann den Empfang der SMS nicht unterdrücken.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Tijfg
      Im Grunde kann es doch nur so sein, dass der Abesender zahlt, alles andere wäre doch hardgay.
      du meinst das der empfänger zahlt
      der absender kann garnicht zahlen dürfen er weis ja nicht wo sich das zielhandy befindet.
      der empfänger zahlt imho für das roaming
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      Und was kann der Empfänger dafür wenn er eine sms aus dem Ausland bekommt?
    • uTz84
      uTz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 2.336
      Original von Tijfg
      Und was kann der Empfänger dafür wenn er eine sms aus dem Ausland bekommt?
      Nichts deswegen zahlt man auch für sms nichts, sondern nur für eingehende Gepräche (meist 0,29 cent im Ausland der Kategorie I).
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Tijfg
      Und was kann der Empfänger dafür wenn er eine sms aus dem Ausland bekommt?
      naja wenn du nach spanien fährst und deine simkarte drinnen läßt also du das roaming benutzt dann musst du damit rechnen von deinen freunden aus deutschland eine sms zu bekommen.

      es ist aber wohl so wie tobsen90 sagte
      der empfänger zahlt nichts
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      also was ich bisher rausgefunden habe:
      bei Vodafone zahlt der Sender aus Deutschland nichts

      bei o2 dagegen zahlt der Sender 29ct/sms (s. http://www.o2online.de/nw/support/mobilfunk/ausland/postpaid/insausland/ins-ausland-telefonieren.html)
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von yogiii
      bei o2 dagegen zahlt der Sender 29ct/sms (s. http://www.o2online.de/nw/support/mobilfunk/ausland/postpaid/insausland/ins-ausland-telefonieren.html)
      dat stimmt aber nicht
      schliesslich sendest du eine sms an ein inländisches netz
      o2 kann keine 29 cent für eine sms ins ausland verlangen, d.h. nur wenn du z.b. nach italien simst und dein gegenüber hat die simkarte eines italinischen netzes in seinem handy
    • Airwolff
      Airwolff
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 77
      Ob der Empfänger einer SMS in Deutschland oder im Ausland sitzt macht keinen Unterschied. Sender zahlt normalen Tarif in das andere deutsche Netz und der Empfänger zahlt nix (Begründung: anders als bei einem Telefonat kann er nicht ablehnen).
    • DiscoRpion
      DiscoRpion
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 8.972
      Ey, ich glaub es nicht. Schon seit Tagen raten hier alle um die Wette, wenn sie Fragen beantworten.
      Guckt ihr kein TV oder lest Zeitung ?

      A zahlt definitiv den normalen SMS-Preis (er weiß ja nicht, wo sein Freund grad ist).

      B zahlt für die empfangenen SMS nix, da er nichts dafür kann, dass ihm ein Freund ne SMS schickt, während er (B) im Ausland ist.

      Sendet B eine SMS an A, zahlt er einen erhöhten Preis. (Seit neuster EU-Rechtssprechung und neusten Verordnungen sehr wenig mehr als inländisch) Ich glaube als ich neulich in Frankreich war, bekam ich eine SMS, dass mich eine SMS 14c mehr kostet, als wenn ich sie innerhalb von Deutschland schreibe.

      Anrufe kosten eingehend und ausgehend nur für denjenigen der im Ausland ist mehr (auch nicht mehr besonders teuer)...

      Natürlich gelten diese Regelungen im Moment nur EU-weit.
      Außerhalb der EU ist die Frage aber auch relativ, da außerhalb der EU teilweise andere Netz-Standards verwendet werden und man sich über die Kosten informieren sollte, bevor man sein Handy dort verwendet.

      Derjenige der in Deutschland ist und seinen Freund anrufen/anschreiben will, brauch sich keinerlei Gedanken über erhöhte Preise machen.

      Google spuckt zu dem Thema übrigens Tausende aktuelle Nachrichten aus...