[NL] Entwicklungshilfe - Ein Bayer und ein Nordlicht kämpfen sich durch die Limits

    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Hallo zusammen,

      eigentlich bin ich nicht der Typ der solche Threads verfasst, aber ich habe mir gedacht ich versuche es einfach mal, um so was wie eine rote Linie in mein Pokerleben zu bekommen und sehe diesen Thread als eine Art Hilfe zur Selbstkontrolle meiner Entwicklung.
      Ich hoffe so mir mein Spiel besser vor Augen zu führen und es auf diese Weise intensiver und kritischer Hinterfragen zu können.

      Ich sehe es als eine Art „Experiment“. Natürlich erhoffe ich mir, durch mein intensives Aufarbeiten eine stetige Verbesserung meines Spiels. Bin aber auch gespannt, ob ich mein Vorhaben auch in die Tat umsetzen kann und diesen Thread intensiv und gewissenhaft pflege. Ich bin dabei natürlich auch auf Eure Mithilfe angewiesen und hoffe, dass wir alle zum gelingen dieser Aufgabe beitragen können.

      Nun ein wenig zu mir selbst.
      Ich spiele nun seit fast 2 Jahren intensiv Poker und habe mich auch hier und da mit der Theorie beschäftigt. ;-)
      Doch leider driften Zeitaufwand und Ertrag doch ziemlich weit auseinander. Ich habe es gerade mal geschafft zum jetzigen Zeitpunkt break even zu sein. Das clearen von Bonussen mit eingeschlossen. Damit kann ich mich einfach nicht zufrieden geben, da ich von Natur aus ein sehr ehrgeiziger Mensch bin. Nachdem ich dieses Jahr von fast NL50 auf NL10 abgestiegen bin, sei es durch üble suck outs, oder einfach nur schlechtes Poker ( welches sich wohl oder übel mit der Zeit bei mir eingeschlichen hat ), will ich nun einen Neustart auf NL10 beginnen und jetzt nicht nur mit Einsatz, sondern auch mit der nötigen Professionalität zu Werke gehen.

      Ziel ist es durch die Analyse meinen Spiels meine Leaks herauszufinden, um diese dann Punkt für Punkt abzuarbeiten und dann hoffentlich abstellen zu können. Ich erhoffe mir so endlich Konstanz in mein Spiel zu bekommen.

      Ich habe mir vorgenommen, in diesem Thread jede gespielte Session, z.B. anhand von Grafen festzuhalten und unklare Hände zu posten, um sie mit Euch zu besprechen und zu diskutieren.

      Des weiteren werde ich mir Wochenziele setzen und diese hier dokumentieren, um meine Arbeit besser kontrollieren zu können.

      So, dass wars erst einmal für den Anfang. Ich freue mich sehr auf diese „kleine challenge“ und stehe bereits in den Startlöchern.

      Auf geht’s!!!

      Greez
      Fly



      Wochenziele:
      ( ) - Stats Theoriartikel durcharbeiten
      ( ) - Artikel Gegnertypen durcharbeiten

      Monatsziele:
      ( ) - Verbesserung Tableselection
      ( ) - Verbesserung Gegnerkategorisierung - > profitablere Spots finden

      Hauptziele:
      ( ) - Vorbereitung jeder Session ( Komfortzone schaffen )
      ( ) - Nachbereitung jeder gespielten Session
      ( ) - Tiltresistenz
      ( ) - Stopp-Los-Prinzip anwenden ( nach 2 stacks down session beenden )
      ( ) - Never play without an edge
  • 354 Antworten
    • hylianer
      hylianer
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2009 Beiträge: 2.466
      Abonniert! :)
      GL bei deinem Vorhaben.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.334
      Viel Erfolg
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Danke euch beiden!!

      Heute Abend startet die "Premiere". :]
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      auch von mir GL!
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Hallo zusammen.

      Habe gerade meine Session beendet und kann nicht so zufrieden sein, wie man unschwer an dem Graphen erkennen kann. Ich bin heute 1 Stack down.
      Die Spieldauer betrug in etwa 1:40min und ich habe 548 Hände gespielt

      Ich habe heute wieder relativ Tight gespielt und versucht mich aus Coinflipsituation raus zu halten.
      Leider habe ich zwei, drei Hände gegen Midstakes gehabt, bei denen ich Preflop als Favorit reingestellt habe und dann leider doch noch überholt worden bin.

      Aufgefallen ist mir, dass ich wieder relativ schnell in das Schema Autopilot gefallen bin und mehr "Energie" dafür verschwendet habe es nicht zu tun, als mich auf die jeweiligen Hände und mein Spiel zu konzentrieren.
      Schlussfolgerung für mich ist, dass ich meine Tischanzahl von 5 auf 4 Tische reduzieren werde. Was ich eigentlich schon lange vor hatte!!

      Ausserdem ist mir aufgefallen, dass ich mir schwer tue zu erkennen, wann gegen welche Gegner auf welchem Board eine cbet oder eine second barrel sinnvoll ist.
      Ich verballere zuviel Geld mit unüberlegten cbets auf Flop und Turn.
      Womit wir wieder bei dem Punkt angelangt wären, dasss es unerlässlich ist seine Hand im vorwege zu planen, um auf gewisse Situationen Postflop besser reagieren zu können.

      So, hier kommt nun der Nachweis meines heutigen schaffens.



      Uploaded with ImageShack.us

      Und hier noch eine Hand, die ich heute gespielt habe.

      NL10 - AA multiway Pot gegen Donkbet auf suited+paired Board

      So, das wars erst einmal für heute. Wenn ich es schaffe, stelle ich morgen noch eine weitere Hand rein. Für heute bin ich zu müde.

      Güts Nächtle!!
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Es ist wieder Zeit für ein kleines update. Heute Abend werde ich mich wieder an die Tische begeben.

      Ich werde versuchen mich an folgende Schwerpunkte zu halten,
      da ich diese in der Vergangheit vernachlässigt habe.

      - max 4 Tische spielen
      - Tableselection
      - Gegnerkategorisierung mehr Aufmerksamkeit schenken
      --> profitable Spots suchen
      --> eigenes Spiel auf Gegner abstimmen
      --> Hand planen
      --> bessere Postflop Entscheidungen treffen
      - vermeiden auf Autopilot zu laufen
      - wenn ich merke, dass ich in alte Muster verfalle, Session beenden/Pause machen
      - NO TILT


      Bin gespannt, ob ich es schaffe alle Punkte einzuhalten bzw. zu beachten und wie sich das auf mein Spiel auswirkt.

      Wir sehn uns an den Tischen.

      Greez
      Fly
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      So, habe gerade meinen Pokerabend beendet und die Ausbeute seht ihr anhand der Graphen.

      Ich habe heute 2 Session gespielt, mit Gesamt 777 Händen und bin ungefähr break even gelaufen.
      Mir ist aufgefallen, dass ich Probleme habe mich über eine längere Zeit auf das Geschehen an den Tischen zu konzentrieren. Ich verfalle relativ schnell in den "Grind-Modus" und spiele meine Hände ohne gross darüber nach zu denken. Versuche mich dazu zu zwingen, doch dann gibt es wieder Phasen, in denen ich sehr halbherzig agiere. Das muss ich unbedingt abstellen.
      In der zweiten Session habe ich 5 anstatt der geplanten 4 Tische gespielt, was sich gleich negativ in meiner Winrate ausgeschlagen hat.
      Im grossen und ganzen verlief der Abend aber doch sehr zäh. Gab viele Durststrecken, was spielbare Hände betraf, und ich habe leider sehr tighte Tische erwischt. Dann habe ich 2x mit Set-->Set jeweils gut nen halben Stack gegen Midstakes verloren. Den ich mir dann aber mit nem Herocall gegen unknown wiedergeholt habe.

      Am zweiten Teil des Abends habe ich dann nichts mehr zustande bekommen und ein paar unüberlegte Calls getätigt, die mich dann wieder um den Lohn des Abends gebracht haben. Okay war, dass ich trotzdem versucht habe mein Spiel durchzubringen und mich nicht hab aus der Ruhe bringen lassen.
      ( Thema Tilt )

      Als Ergebnis halte ich fest, dass ich mich noch mehr zwingen muss nur
      - 4 Tische zu spielen
      - nach 1h Spielzeit eine Pause zu machen
      - meine Hände mit mehr Dampf spielen
      - Gegner noch besser beobachten und Kategorisieren


      Hände von diesem Abend werde ich heute nicht mehr reinstellen.
      Werde mir am Samstag anschaun, welche ich posten werde, um sie mit euch zu zerpflücken. :)

      Des weiteren werde ich mich Samstag mit meinen Theorieaufgaben beschäftigen.

      Wochenziele:
      ( ) - Stats Theoriartikel durcharbeiten
      ( ) - Artikel Gegnertypen durcharbeiten


      Das wars erst einmal wieder für heute.

      Greez
      Fly





      Uploaded with ImageShack.us





      Uploaded with ImageShack.us
    • Witz84
      Witz84
      Silber
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.147
      Servus Flyingfeet!

      Du erwähnst oben ein Stop Loss Limit für deine Sessions. Das ist ja ansich ganz gut, vor allem, wenn man eher so der Tilter ist. Aber 2 Stacks ist definitiv viel zu wenig. Das hat so keinen Sinn in meinen Augen.

      Viel Erfolg!
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Original von Witz84
      Servus Flyingfeet!

      Du erwähnst oben ein Stop Loss Limit für deine Sessions. Das ist ja ansich ganz gut, vor allem, wenn man eher so der Tilter ist. Aber 2 Stacks ist definitiv viel zu wenig. Das hat so keinen Sinn in meinen Augen.

      Viel Erfolg!

      Danke für dein Statement. Aber,ich habe gemerkt, dass ich mir nach verlustreichen Sessions unglaublich schwer tue das verlorene Geld wieder rein zu spielen. Das ist wohl eine Phsychologische Barriere, die ich noch nicht hinter mir gelassen habe. Deshalb habe ich mir ein Stop Loss Limit von 2 Stacks gesetzt, um einmal den Verlust einer negativen Session so gering wie möglich zu halten und mich dadurch in der nächsten nicht unnötig unter Druck zu setzen das verlorene Geld unbedingt wieder reinspielen zu müssen.

      Vor einiger Zeit habe ich das schonmal so angewandt und bin auch ganz gut damit gefahren.
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Habe gerade wieder eine Session hinter mich gebracht. Das Ergebnis findet ihr, wie immer, am Ende dieses Posts.
      Leider konnte ich diese auch wieder nicht mit einer positiven Winrate abschließen.
      Beim Nachbereiten ist mir aufgefallen, dass ich in manchen Spots "eventuell" Value liegenlasse und des öfteren die falschen Entscheidungen treffe, was das setzen einer cbet auf Flop und River betrifft.
      Das hat wohl damit zu tun, dass ich es nicht verstehe den Gegner preflop auf eine Handrange zu setzen, und diese Überlegungen in meine weiteren Entscheidungen mit einfließen zu lassen. Klar schaue ich mir die Stats von Villain an und treffe dann Preflop und Postflop meine Entscheidungen. Aber ich versteife mich wie gesagt mehr auf die Stats, als auf die daraus abzuleitende Handrange. Das ist wohl eines meiner grössten Leaks, welches es gilt schnellstmöglich abzustellen.





      Uploaded with ImageShack.us



      Hier habe ich eine Hand, zu der ich gerne Eure Meinung hören möchte.

      NL10 - KK value verschenkt?


      Danke schonmal im voraus.
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Hier kommt wieder ein kleines Update von meinem gestrigem treiben an den Tischen.

      Ich habe wieder 2 Sessions gespielt und etwa nen halben Stack in ca. 900 Händen eingebüßt.
      Wie immer war ich mit meinem Postflopspiel nicht ganz zufrieden. Ich spiele noch zu unsicher und lasse mich zu schnell aus Pötten vertreiben.
      Des weiteren ist mir aufgefallen, dass ich meiner Meinung nach zu of cbette.
      Zum Beispiel auf einem drawlastigem Board ohne Treffer haue ich meine cbet raus, auch wenn ich davon ausgehen kann das Villain diese callt und am Turn muss ich dann meine Hand ohne Verbesserung aufgeben. So verbrenne ich stetig mein Geld, auch gerade weil ich in letzter Zeit das Board sehr schlecht treffe. Hier hab ich noch Nachholbedarf was die Theorie betrifft. Auch beim Thema Valuemaximierung spiele ich noch mit angezogener Handbremse. Das wird auch ein Schwerpunkt meiner nächsten Theoriesitzungen werden.

      Positiv ist mir aufgefallen, dass ich mir wieder mehr Gedanken über mein Spiel gemacht und vor allem nicht angefangen habe krampfhaft irgendwelche Hände zu spielen. Geduld ist eben eine Tugend. ;)

      Im grossen und ganzen muss ich sagen, dass auch wenn es sich noch nicht in den Ergebnissen wiederspiegelt, mich die erste Woche einen Schritt nach vorne gebracht hat. Allein das Nachbereiten jeder Session und das nochmalige anschauen fragwürdiger Hände nimmt zwar einiges an Zeit in anspruch, hat mir aber schon sehr geholfen wieder in die Spur zu finden.


      So, dass wars erstmal wieder für heute von meiner Seite wünsche euch noch viel Spass an den Tischen und einen guten Sart in die Woche.

      See ya
      Fly




      Uploaded with ImageShack.us





      Uploaded with ImageShack.us



      Theorieschwerpunkte nächste Woche
      ( ) Arbeiten mit Stats
      ( ) Kategorisierung Gegnertypen

      ( ) Bersizes
      ( ) Value Bet
      ( ) Protection Bet
      ( ) Continuation Bet
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      So, Leute. Ich möchte euch natürlich nicht das Ergebnis meiner letzten Session für den Monat August vorenthalten.

      Diese Session lief eigentlich ganz gut und ich habe mir am Ende einen Stack erkämpft.
      Leider gab es keine Hände die es Wert sind diskutiert zu werden. Deshalb kann ich euch leider nur mit dem Graphen langweilen.
      Ich habe in dieser Session versucht ein bisschen von meiner sehr tighten Spielweise abzuweichen und mir bewusst Spots gesucht in denen ich Preflop calle um Villain dann Postflop auf einem dafür günstigem Board zu floaten. Das hat auch ganz gut geklappt und hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen, bzw. guten Weg bin.

      Hier kommt nun der Graph:



      Uploaded with ImageShack.us


      Und gleich hinterher der Monatsgraph:


      Fazit Monat August 2010



      Uploaded with ImageShack.us


      Hands:13.880
      Won: 20,73$
      BB/100: 1,48



      Ist jetzt nicht die Welt, aber ich bin froh, dass ich endlich wieder im positivem Bereich bin. So kanns weiter gehn. Ich fühle mich wieder wohl an den Tischen und das Theorie gebolze gibt mir die nötige Sicherheit. Wobei ich eigentlich sagen muss, dass ich mir die gesteckten Zeitpläne, was meinen Theorieteil betrifft, mangels Zeitnot nicht ganz einhalten kann. Deshalb werde ich diesen Teil auf den Gesamtmonat ausdehnen. Wenn ich dann doch mehr abarbeiten kann, desto besser.

      Zu guter letzt kommen nun die Cliffnotes mit den Schwerpunkten für den Monat September.

      Praxis:
      ( ) mind. 20.000 Hände spielen
      ( ) max. an 4 Tischen spielen
      ( ) Tableselection
      ( ) Never play without an edge
      ( ) No Tilt
      ( ) Stopp-Los-Prinzip anwenden ( nach 2 stacks down session beenden )
      ( ) Nachbereitung jeder gespielten Session
      ( ) mehr Hände posten


      Theorie:
      ( ) Arbeiten mit Stats ( hab ich "schon" mit angefangen ) :D
      ( ) Kategorisierung Gegnertypen
      ( ) Betsizes
      ( ) Value Bet
      ( ) Protection Bet
      ( ) Continuation Bet


      Das wars für heute. Ich wünsche euch viel Spass an den Tischen.

      See ya
      Fly
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      [x] abo


      gib mir mal pls deine Skypeaddy. Kannst sie mir auch via Community-Tool schicken :)
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Moin, Moin!!

      Habe gestern Abend mit einer Session den September eingeläutet...... und sie ist mehr als schlecht gelaufen. Habe von Anfang an nicht richtig rein gefunden und wollte am Ende dann wohl auch mehr mein "Glück" erzwingen.
      Hat mit wieder gezeigt, dass ich noch mehr an meinem Spiel arbeiten und akzeptieren muss, wenn es halt mal nicht so gut läuft.
      Wenn man dann versucht irgendwelche moves zu machen, geht der schuss schnell nach hinten los.
      Ich werde versuchen in Zukunft mehr auf solche Situation zu achten und dann lieber eine Pause machen, wenn ich merke, dass mir der Pokergott im Moment nicht gut gesonnen ist.



      Uploaded with ImageShack.us


      Hier hab ich noch ein paar Hände für euch, zu denen ich gerne
      mal eure Meinung hören möchte.

      NL10 AQ call pre IP - Wie weiterspielen?

      NL10 - TT auf drawing Flop
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Juten Abend!!

      Nachdem ich am Freitag Abend ja eine kleine "Horrorsession" abgeliefert hatte, konnte ich gestern diesen kleinen Fauxpas wieder ausmerzen und mir die 3 verlorenen Stacks wieder zurückholen.
      Ich bekam 2x mein geflopptes Set ausbezahlt, was mir in meinen letzten Sessions leider nicht geglückt ist.
      Ich habe meine Hände wieder aggressiv gespielt und hatte auch so ein gutes Händchen bei der Auswahl meiner Spots. Des weiteren konnte ich irgendwie so gut wie immer die richtigen Entscheidungen treffen.
      So kann es weiter gehn.

      Nicht zufrieden bin ich mit dem abarbeiten meiner Theorieaufgaben.
      Da besteht noch Nachholbedarf und das werde ich in den nächsten Tagen in Angriff nehmen.

      Hier kommt noch der Graph meiner letzten Session.



      Uploaded with ImageShack.us


      Das wars erstmal wieder von meiner Seite.

      Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche.

      See ya
      Fly
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Ich habe mir überlegt die Quiz von PS mal so nach und nach abzuarbeiten, um so herauszufinden in welchen Bereichen ich noch Probleme habe und wo es gilt den Hebel anzusetzen.

      Hier kommt auch schon das Erste.

      Drawing Hands

      http://de.pokerstrategy.com/quiz/weekly/163/

      Du hast 20 von 24 möglichen Punkten erreicht. Das entspricht 83 %!

      -----------------------------------------------------------------------------------------------
      Aufgabe 1.3.

      Stacks & Stats
      BB ($100.00) (34/4/0.7/32/321) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($100.00)
      UTG ($100.00) (40/12/1.2/30/180) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      MP ($100.00)
      CO ($100.00)
      Hero ($100.00)

      Preflop: Hero is BU with 4 :diamond: , 5 :diamond:
      UTG calls $1.00, MP calls $1.00, 1 fold, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.50) 3 :diamond: , K :diamond: , T :club: (4 players)
      UTG checks, MP checks, Hero bets to $3.50, 2 folds, MP raises to $10.00, Hero...

      Wie spielst du weiter?

      Fold (1 Punkte)
      Call (3 Punkte)
      3-Bet (0 Punkte)


      Deine Antwort: Fold (1 Punkte)


      Ich habe mich hier für einen Fold entschieden, da mir der Draw für eine 3-Bet zu schwach ist und ich nicht bereit bin hier meinen gesamten Stack zu investieren. Callen wollte ich auch nicht, weil ich knapp 3:1 Odds bekomme, aber 4:1 für einen profitablen call benötige.
      Ich sehe den raise von MP als Protection Bet und gebe mir keine Implieds, wenn ich meinen FD auf dem Turn treffen sollte.

      -------------------------------------------------------------------------------------------------

      Aufgabe 1.4.

      Stacks & Stats
      BB ($100.00) (34/4/0.7/32/321) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($100.00)
      UTG ($100.00) (40/12/1.2/30/180) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      MP ($100.00)
      CO ($100.00)
      Hero ($100.00)

      Preflop: Hero is BU with 4 :diamond: , 5 :diamond:
      UTG calls $1.00, MP calls $1.00, 1 fold, Hero raises to $6.50, 1 fold, BB calls $6.50, UTG calls $6.50, 1 fold

      Flop: ($21.00) 3 :diamond: , K :diamond: , T :club: (3 players)
      UTG checks, MP bets to $15.00, Hero...

      Wie spielst du weiter?

      Fold (1 Punkte)
      Call (3 Punkte)
      Raise auf $45.00 (1 Punkte)
      push All-In (1 Punkte)


      Deine Antwort: Fold (1 Punkt )


      Hier folde ich mit den gleichen Gedankengängen wie aus Aufgabe 1.3.
      Ich bin nicht bereit mit diesem Draw um meinen gesamten Stack zu spielen. Callen wollte ich hier nicht, weil UTG noch nach mir an der Reihe ist und ich "Angst" for einem raise habe.
      Muss aber auch dazu sagen, dass ich mir beim beantworten der Frage keine weiteren Gedanken über UTG gemacht habe und hier ein call sicherlich profitabler wäre als in Aufgabe 1.3, da UTG Stats einer Calling-Station aufweist und ich mir hier noch Implieds geben kann.

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      Wenn ihr Anmerkungen zu meinen Gedankengängen habt, würd ich mich freuen wenn ihr sie mit mir teilen würdet.


      See ya
      Fly
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.334
      Also ich finde deine Gedanken nicht schlecht. Ich denke am Tisch wuerde ich aehnlich handeln.

      Ich denke aber du unterschaetzt deine implieds.

      Da die meisten Gegner immer schlechte Calls machen, solange du moderat bettest.

      Bei der zweiten Hand folde ich aber wohl auch mit dem Draw
    • Flyingfeet
      Flyingfeet
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 379
      Hi Nacl,

      danke für dein Statement und den Ansatz mit den Implieds.
      Ist halt wichtig sein Spiel nicht einfach nur nach Schema F zu spielen, sondern sich auf seinen Gegner einzustellen. Bin grad dabei das zu verinnerlichen.

      Werde mal versuchen in Zukunft meine Draws nicht so nittig zu spielen und besser auf die Gegner achten, gegen die ich im jeweiligen Spot spiele.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.334
      Ich denke, wenn du nach Schema F spielen koenntest, wuerdest du krasser winning Player auf dem Limit sein. Das Schema F ist verdammt schwer zu spielen, weil man immer wieder mit kleinen Fehlern davon abweicht und im Grunde es nie spielt. Auf Gegner einzustellen ist doch totaler Quatsch. Du kannst dich auf einen Gegner nicht einstellen wenn du ihn nur paar Hundert Haende siehst. Das geht erst ab einer grossen Samplesize und ausfuehrlichen Analysen.

      Klar kann man checken mit den Nuts, wenn man weiss er floatet immer, aber sonst ist es schwer.