strategie?

    • UndeadFishbone
      UndeadFishbone
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 10.051
      ich wusst jetz nich in welches forum ich das packen sollte

      ich saß vorhin mit nem typ an einem 6max tisch, der hat fast jede hand auf 3bb geraist, sonst nur gefoldet. da saß ich mit meiner tighten spielweise dann ziemlich blöde aus -.- ich wollt mal gern fragen welche strategie das eigentlich ist die er da angewendet hat
  • 5 Antworten
    • Balam18
      Balam18
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2009 Beiträge: 10.096
      Hallo UndeadFishbone,

      ich vermute mal, dass du NoLimit spielst. Daher verschiebe ich den Thread ins NoLimitStrategie-Forum. Dort dürftest du normalerweise eine bessere Antwort erhalten als hier.

      Solltest du doch etwas anderes spielen musst du nur bescheid geben und wir verschieben es in das richtige Unterforum.

      Zur Vorwarnung schonmal: Bitte hört auf in diesem Thread zu spammen. OP möchte eine ernstgemeinte Antwort auf seine Frage erhalten.

      Viele Grüße

      Balam
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      du erläuterst leider nichts genaueres, aber des ist doch standart. nur raisen oder folden. und die 3BB sind auch standart wenn man viel raist, sonst kann man ihm so viel restealen und sonst ist er auserdem mit vielen schlechten händen in großen pots.

      achso die strategy heißt poker
    • Jonace999
      Jonace999
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 2.766
      also er raist ne hand auf 3bb und sonst foldet er nur.. wieso reraist du ihn dann nicht immer?
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Um mal was produktives beizutragen:

      auch wenn hier in den Einsteiger-Artikeln gelehrt wird, auf 4bb (+1 je Limper) zu raisen, sind viele dazu übergegangen, nur auf 3bb (+1 je Limper) zu raisen. Der Grund ist, dass z. B. Bluffs / Semibluffs weniger oft klappen müssen, um profitabel zu sein. Wenn er viel raist, wird er wahrscheinlich auch viele spekulative Hände (Suited Connectors usw.) raisen. Damit will er keinen großen Pot aufbauen, damit er nach der Contibet auch noch von der Hand weg kommt und nicht gleich committed ist.

      Alles andere zu folden ist wohl auch mehr oder weniger Standard. Limpen ist nie gut. Auf Fullring mag das manchmal noch sinnvoll sein, auf Shorthanded macht man sowas nicht. Ab und zu kann man ein raise callen, ansonsten gibt es nur Bet, Raise oder Fold
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Der Übergang von 4BB auf 3BB hat nichts damit zu tun, dass bluffs günstiger werden/seltener klappen müssen, sondern damit, dass sich viele Spieler einfach von Highstakesspielern Sachen abgucken ohne den Sinn dahinter zu verstehen.

      Sobald aggressivere Gegner an den Tischen sitzen werden öfter 3-Bets angewendet und somit gibt es bei 100BB Tischen 2 grundlegende Probleme:

      1. man muss bei 4BB Openraises dauernd folden, da die Implied Odds fehlen

      2. wenn man defendet, dann hat man Postflop sehr wenig Spielraum, da die Stacks im Verhältnis zum Pot viel kleiner sind.

      2bb - 3BB Openraises halten den Pot in einer angenehmeren Größe und lassen Spielraum für Postfloppoker.

      Auf den Microlimits würde ich gegen Fische einfach so groß raisen mit meinen Händen solange die Fische callen und bezahlen.


      ich saß vorhin mit nem typ an einem 6max tisch, der hat fast jede hand auf 3bb geraist, sonst nur gefoldet.
      Und hat er Erfolg damit gehabt oder gab es einen Spieler am Tisch, der angefangen hat ihn auszuspielen?



      da saß ich mit meiner tighten spielweise dann ziemlich blöde aus
      Wenn Spieler am Tisch sitzen, die sich nicht wehren, dann kann man halt viel raisen, da du ständig deine Blinds hergibst und viel zu wenig Druck auf den Gegner ausübst.



      ich wollt mal gern fragen welche strategie das eigentlich ist die er da angewendet hat
      Da ich davon ausgehe, dass dieser Gegner wahrscheinlich sehr viel Geld mit seiner Strategie gewonnen hat und sich am Tisch selber interessanterweise niemand gewehrt hat. (wahrscheinlich waren die Leute mit 13/10 - 18/16 Stats oder so unterwegs)

      Das Ziel am Pokertisch ist es ja gegnerabhängig Geld zu gewinnen. Grade auf den Microlimits gibt es nur sehr wenige Spieler die wirklich "optimal" spielen. In der Regel spielten (zumindest früher, ich denke das ist auch heute noch so) zu loose und callen zuviele Hände. Gegen solche Spieler ist es natürlich sinnvoll eine relativ tighte Strategie zu verfolgen, um mit besserem Material gegen sie ausgestattet zu sein.
      Sind deine Spieler allerdings ZU tight und FOLDEN sowohl vor dem Flop als auch nach dem Flop zuviel, dann ist es natürlich sinnvoll diese Spielweise dadurch anzugreifen, dass man anfängt die openraisingranges zu erweitern und diese Spieler aus ihrer Komfortzone zu drängen (d.h. sie fangen an zurückzuspielen und machen Fehler, weil du sie in Situationen drängt mit denen sie nicht zurechtkommen) oder interessierten sich nicht dafür und spielen ihre 10 Tische runter.