Abofalle

    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      Kürzlich habe ich von kino.to erfahren, und heute wollte ich mir nun mal einen Film anschauen. Um das tuen zu können, müsse ich einen player runterladen, wurde mir auf der Seite mitgeteilt. Ich bin nicht sehr vertraut mit dem Internet, habe mir nur fürs Pokern einen Computer gekauft, und ging von freeware aus. Ich habe mir jetzt dumm was zusammen geklickt und wohl ein Abo bei der Firma "top of software" abgeschlossen. Warnungen oder Hinweise habe ich nicht bemerkt, wahrscheinlich gab es diese auch gar nicht. Sollte ich von denen Rechnungen/Mahnungen erhalten, dann kann ich die doch einfach ignorieren, oder wie verhalte ich mich am schlausten?. Die Firma gilt,wie ich leider jetzt er weiss, als unseriös bis kriminell. Wo kann ich sonst noch Filme schauen?
  • 110 Antworten
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      :facepalm: srsly, aber ok. Wieso gibt man seinen Namen irgendwo mit Adresse im Internet an, wenn es doch 4free ist?

      Die Briefe/Mahungen/etc. kannst du ignorieren und auf keinen Fall zahlen (-> google).


      Gucken kannst du auf kino.to trotzdem, einfach unten auf den Start-Button im player drücken (dieses Dreieck da, Play-Taste halt), wenn da abläuft "xx% geladen" (das ist nur fake, der lädt da gar nichts). Erst dann wird das video tatsächlich geladen. hf
    • basti002
      basti002
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2007 Beiträge: 4.054
      Hey du,
      beste line ist das ganze einfach zu ignorieren.
      Die schreiben dir 3-4 teils recht heftige Mails, wo die dir mit allen möglichen Drohen, aber im Endeffekt geben sie dann auch auf und lassen dich in Ruhe.

      Wenn dir das alles nicht reicht, kannst du ein vorgefertigtes Dokument im Internet runterladen, wo du denen dann mit irgendwelchen Gerichtsverfahren drohst,wenn sie dich nicht in Ruhe lassen.

      Das war zumindestens meine Erfahrung,ist schon ein paar Monate her.

      Sitzt es einfach aus und ignorier aus :)

      Ach ja, auf cinestream.cc kannst du auch noch Filme in ordentlicher Quali gucken.

      Gruß
      Basti
    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      Danke! Mein Verständnis von Internet und Technik entspricht dem einer durschnittlichen Oma mit Migrationshintergrund
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.498
      Original von ndkmg78
      Wo kann ich sonst noch Filme schauen?
      Kino? Rapidshare?

      Erst pkay und jetzt der thread hier. Ist das ein interner Wettbewerb unter BMs, wer am dümmsten rüberkommt?
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      ich denke mal, dass du nie sowas wie AGBs zusehen bekommen hast noch eine widerrfusbelehrung erhalten hast. demnach kannst du jederzeit noch widerrufen, was auch immer du da geordert haben sollst. mal davon abgesehn, dass die tour vermutlich höchstgradig kriminell ist. also einfach wie meine vorposter schon geschrieben haben ignorieren oder besser noch nen anwalt kontaktieren, falls du ne rechtsschutzversicherung hast die die beratung usw bezahlt.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Naja meist bekommt man die ersten mails ja nach den 14 Tagen und hat somit keine Chance da was zu widerrufen. Aber das ist auch nicht notwendig.
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      Original von DerExec
      Naja meist bekommt man die ersten mails ja nach den 14 Tagen und hat somit keine Chance da was zu widerrufen. Aber das ist auch nicht notwendig.
      die widerrufsfrist beginnt erst mit erhalt der widerrufsbelehrung
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Original von MeSk4LiN
      Original von DerExec
      Naja meist bekommt man die ersten mails ja nach den 14 Tagen und hat somit keine Chance da was zu widerrufen. Aber das ist auch nicht notwendig.
      die widerrufsfrist beginnt erst mit erhalt der widerrufsbelehrung
      Dächte sowas bekommt man bei diesen Abofallen irgendwie geliefert. Aber kA, bin noch nicht reingetappt.
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      Original von DerExec
      Original von MeSk4LiN
      Original von DerExec
      Naja meist bekommt man die ersten mails ja nach den 14 Tagen und hat somit keine Chance da was zu widerrufen. Aber das ist auch nicht notwendig.
      die widerrufsfrist beginnt erst mit erhalt der widerrufsbelehrung
      Dächte sowas bekommt man bei diesen Abofallen irgendwie geliefert. Aber kA, bin noch nicht reingetappt.
      naja man müsste halt irgendwie irgendwo ide AGBs akzeptiert haben. ich weiß ja nich, ob OP so clever war:)
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Hab's mal rekonstruiert: Ja, man muss die AGB annehmen (mit Haken anerkennen)!

      http://www.topof-software.de/agb.php wären das. kA ob der link hier erwünscht ist.
    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      Jakomo, dein Kommentar ist dumm. Und sojemand will Erzieherin werden!. Du so naserümpfend :"Äh hallo, Kino? Rapidshare?". Ich so: "Opfer". Du so: "Ja genau, das musste ja jetzt kommen, Hauptsache kein Niveau".
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      sollang du keine post vom amtsgericht erhälts einfach igonieren. solltest du post vom gericht kriegen direkt einspruch einlegen und du wirst niemehr was von den hören. wird aber eig nie soweit kommen.
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      .
    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      Danke für die bemühte Hilfe!
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Original von IclickButtons
      sollang du keine post vom amtsgericht erhälts einfach igonieren. solltest du post vom gericht kriegen direkt einspruch einlegen und du wirst niemehr was von den hören. wird aber eig nie soweit kommen.
      Exakt das! Mir ist auch mal soetwas passiert und ich hätte vorher Jeden dafür ausgelacht, tja dann selbst reingetappt. Habe natürlich nicht gezahlt, danach kam auch schon das erste Anschreiben von deren Anwalt. Gleich mal den Namen gegoogelt und dann war mir alles klar.

      Es kamen 3 Breife/Mahnungen, aus ursprünglich ca. €90 wurden knapp €1k und dann war Ruhe. Die machen sehr viel Druck dadurch und es bezahlen einige Unwissende. Gerichtliches Mahnverfahren abwarten (kommt eh zu > 90% nicht) dann einfach Kreuzchen bei Widerspruch machen und spätestens dann verziehen Sie sich. Vor Gericht das Eigene "Geschäftsmodell" möchte nämlich keiner dieser Abzocker darlegen.

      Also nur Ruhe bewahren und nicht einschüchtern lassen!

      Edit: Kontakt würde ich auf keinen Fall herstellen, auch nicht wegen Widerruf. Was die machen bleibt absolut illegal und du brauchst nix zu tun!
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Original von ndkmg78
      Danke für die bemühte Hilfe!
      Ich empfehle dir im Falle von Top-Of-Software einfach nie wieder darauf zu antworten, *nie* wieder. Die Schmidtleins bzw Content Services Ltd. hat noch nie geklagt, da sich der Aufwand nicht lohnt, das macht dann eher der Burat ab und zu mal.

      Bitte schließ den Thread hier einfach, das nicht vorhandene moechtegern-Wissen der User tiltet einfach extrem.

      Dank es mir spaeter dass du nicht reagiert hast.

      Edit: Witz84, Name ist hier scheinbar sehr passend. Vor Gericht wurde das Konzept schon oft genug niedergelegt und fast jeder Staatsanwalt in Muenchen und Frankfurt sieht ein dass es keine Abzocke ist, auch die Richter haben das langsam verstanden, gibt ein paar Ausnahmen, der Großteil aber ist das Konzept bekannt und es ist rechtlich abgesichert durch diverse Gutachten.
    • MeSk4LiN
      MeSk4LiN
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 2.717
      Original von RoflKartoffel123
      Original von ndkmg78
      Danke für die bemühte Hilfe!
      Ich empfehle dir im Falle von Top-Of-Software einfach nie wieder darauf zu antworten, *nie* wieder. Die Schmidtleins bzw Content Services Ltd. hat noch nie geklagt, da sich der Aufwand nicht lohnt, das macht dann eher der Burat ab und zu mal.

      Bitte schließ den Thread hier einfach, das nicht vorhandene moechtegern-Wissen der User tiltet einfach extrem.

      Dank es mir spaeter dass du nicht reagiert hast.

      Edit: Witz84, Name ist hier scheinbar sehr passend. Vor Gericht wurde das Konzept schon oft genug niedergelegt und fast jeder Staatsanwalt in Muenchen und Frankfurt sieht ein dass es keine Abzocke ist, auch die Richter haben das langsam verstanden, gibt ein paar Ausnahmen, der Großteil aber ist das Konzept bekannt und es ist rechtlich abgesichert durch diverse Gutachten.
      ich verstehe nicht ganz, was genau du nun damit ssagen willst
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Tja bei mir war es so Kartoffel und das war das gleiche in grün mit der Software. Völlig unnötig deine Aussage. Ich habe mich dmals gründlich informiert, vor allem auch über den Anwalt und es kam nie zu irgendwas außer lehren Drohungen von Ihm, das ganze Netz ist voll mit dem. Absolut gleiche Masche wie bei >>Kino.to mit den Playern. Auch wenn rechts dasteht, dass es was kostet und ein Abo eingegangen wird ist es nicht rechtens, da Freeware einfach nich für Geld veräußert werden kann.

      Der Anwalt damals war Olaf Tank.
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      .