Agg vs. Agg%

    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      kann mir mal einer mal schnell den aggressions-wert in % erklären, wie der genau berechnet wird. der ist ja teilweise sehr unterschiedlich hoch zum normalen aggression-wert.

      der normale wird durch call/bet&raises berechnet.
      und der agg%?
  • 22 Antworten
    • Schebek
      Schebek
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2008 Beiträge: 1.752
      (times bet + times raised) / (times bet + times raised + times called + times folded)
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      hilfe!

      EDIT: achso ok. und warum kommen da so unterschiedliche ergebnisse teilweise raus? zwischen den agg und agg% oder ist das nur bei geringer samplesize?
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Original von yossi
      hilfe!

      EDIT: achso ok. und warum kommen da so unterschiedliche ergebnisse teilweise raus? zwischen den agg und agg% oder ist das nur bei geringer samplesize?
      warscheinlich weil das eine in % ist und das andere so wie bei den Odds z.B:
      agg 3.5= 3.5/1 bedeutet dass du 3.5mal so oft bettest oder raist als dass du callst
      agg% 80 bedeutet halt dass du in 80% der Fälle bettest oder raist
    • snapcaller
      snapcaller
      Einsteiger
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 50
      Und was genau bedeutet der wert
      AFq

      Hat da wer ne ahnung?
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ist das gleiche wie der Agg%.

      Wenn du jeden Flop foldest und nur die Nutz weiterspielst, die aber immer aggressiv hast du halt nen AF von unendlich ( x/0 )
      Die Aggression Fequenzy ist aber halt sehr gering in dem Fall. Weil du flopst ja nur sehr selten die Nutz.
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      d.h. also bei agg% werden die Folds miteinbezogen, bei AF nicht.
      right?
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Jupp, bei agg% halt einfach alle Fälle. Folds, checks, Calls, Bets, Raises.

      Beim AF halt nur Calls.
      Beides jeweils für den Nenner.

      Im Zähler stehen bei beiden Werten immer die Aggressiven Plays. Sprich Bets und Raises.

      /edit: dumm formuliert :D nochmal neu^^

      AF = (Bets + Raises) / Calls
      Afq = agg% = (Bets + Raises) / (Checks + Calls + Folds + Bets + Raises) * 100
    • alexabb
      alexabb
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2009 Beiträge: 858
      agg pct halt viel sinnvoller
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      ist es nicht auch so dass der AF sich auf den VPIP bezieht und und Agg% auf alle Hände die wir gedalt bekommen
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Original von alexabb
      agg pct halt viel sinnvoller
      In der Theorie geb ich dir sicher recht. Das Prob ist das nahzu jeder Spieler und Coach mit dem AF "groß" geworden ist und der AF auch in Handbewertungsforen als Standart benutzt wird.
      Das heißt wenn man den Afq benutzt isoliert man sich ein wenig aus Diskussionen heraus oder man muss den Umgang mit beidem lernen.

      Dazu kommt noch das der Vorteil imo nicht so groß ist weil bei wenigen Spielern eklatante Unterschiede bestehen werden bezüglich der Reads die man aus diesem Stat bekommt und wenn doch sollte man es relativ zügig merken und per Note festhalten können.

      Aber klar, im Prinzip halt ich den Afq auch für besser, gibts nicht viel zum drum rum reden.

      ist es nicht auch so dass der AF sich auf den VPIP bezieht und und Agg% auf alle Hände die wir gedalt bekommen


      Nein^^
      Es ist nur so das in der Tedenz ein Spieler mit hohem VPIP und AF von 2 aggressiver ist als ein Spieler mit kleinem VPIP und AF von 2 weil ersterer ja im Schnitt schlechtere Hände aggro spielen muss um den selben AF zu erreichen. Aber ein direkter Zusammenhang besteht da nicht.
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Original von maechtigerHarry


      ist es nicht auch so dass der AF sich auf den VPIP bezieht und und Agg% auf alle Hände die wir gedalt bekommen


      Nein^^
      Es ist nur so das in der Tedenz ein Spieler mit hohem VPIP und AF von 2 aggressiver ist als ein Spieler mit kleinem VPIP und AF von 2 weil ersterer ja im Schnitt schlechtere Hände aggro spielen muss um den selben AF zu erreichen. Aber ein direkter Zusammenhang besteht da nicht.
      ich glaube du hast mich falsch verstanden, das was du hier schreibst ist zwar richtig, aber was ich meinte ist z.B: Villain hat VPIP 40 und einen AF von 2, also wird der AF 2 von 40% seiner gedealten Karten abgeleitet denn die anderen 60% foldet er ja und beim Agg% werden ja auch die Folds in die Rechnung mit einbezogen also hat Villain hier neben seinen VPIP 40(die er entweder callt oder raist) schonmal 60% folds genüber stehen, was ja beim AF nicht der Fall ist da Folds nicht in die Rechnung mit einbezogen werden
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Aso, ja ich hab dich echt falsch verstanden.
      Aber ich glaube trotzdem das du unrecht hast. Beides sind imo Postflopstats für die das Preflopplay keine Rolle spielt während der VPIP ein reiner Preflopstat ist und daher Postflop keine Rolle spielt.

      Da ich selbst nur den AF benutze bin ich mir beim Afq da nicht 100% sicher...könnte also sein das ich falsch liege. Glaubs aber nicht :D
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Agg% hat definitiv nichts mir preflop zu tun. Das ist ein Reiner Postflopstat, sprich es gehen nur Aktionen vom Flop/Turn/River mit ein.
    • Coffeehouse
      Coffeehouse
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 1.489
      Eigentlich krass, das man das hier im Forum nicht genau weiß. Ich selber weiß es auch nich.
      Lass mir nur AF anzeigen. Wenn der hoch ist, ist der Gegner aggro, aber ich wusste nichtmald das der gleiche AF mit hohem VPIP mehr Aggression bedeutet als mit kleinem.
    • onkelmeik
      onkelmeik
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 651
      Das liegt wohl eher daran, dass niemand hier im Forum weiß, wie man die Suchfunktion benutzt. Zahlreiche Threads zu immer wieder demselben Thema, zuletzt - gestern...:


      Frage zur Agression Frequenzy
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Nicht zu vergessen das ausgezeichnete Stats Tutorial hier auf ps.de :D :D :D - wo es ebenfalls genau erklärt wird.

      Ach ja UND die Holdem Manger FAQ wo es bei most popular searches auf Platz 7. steht :)

      Ist wirklich nicht bös gemeint aber es gibt halt echt Tonnen von Material.

      Für die Zukunft auch mal hier schauen

      http://faq.holdemmanager.com/questions/95/Stat+Definitions

      Noch ein bisschen ausführlich geht cram in seiner Video Serie ab Silber darauf ein.
      Die Serie heißt stats play und ich finde jeder der mit dem HEM arbeitet und den Status hat, sollte mal kurz reinschauen.

      :P
    • Foxhound2
      Foxhound2
      Diamant
      Dabei seit: 27.08.2010 Beiträge: 801
      Ab welchem Agg% Wert an flop/turn/river kann man denn vermuten, dass die Aggressivität des Spielers über das gesunde Maß hinausgeht?
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von Foxhound2
      Ab welchem Agg% Wert an flop/turn/river kann man denn vermuten, dass die Aggressivität des Spielers über das gesunde Maß hinausgeht?
      Das kann man so nicht sagen.

      Das haengt von

      1) Spielvariante
      2) Spielstil des Gegners

      ab.


      Kleines Beispiel: Wenn jemand nur 5% VPIP hat aber dafuer 70% AggFre. (NL HU) ist das nicht so ungewoehnlich, weil er ja nur seine Monsterhaende spielt, die natuerlich aggressiv. Wenn aber jemand 50% VPIP hat und wieder 70% AggFre. spielt er ja im Durchschnitt viel schlechtere Haende und diese genauso Aggressiv.
    • Foxhound2
      Foxhound2
      Diamant
      Dabei seit: 27.08.2010 Beiträge: 801
      Ok, dann bitte eine Antwort auf meine Frage für NL 6max 23/18 bis etwa 26/21 Spieler
    • 1
    • 2