theoretische Frage (Vorsicht: ev. Unsinn)

    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.838
      Hi!

      Mich würde mal eine Sache interessieren, die mir grad so durch den Kopf schießt:



      Situation ist:

      Hero ohne Ini IP am Flop und Villain (PFA) C/Callt Flop + Turn und checkt River mit einer Bluffcatchhand

      Hero bettet am River Potsize -> Villain braucht hier 33% EQ um zu callen. (seine hand bietet nur noch Bluffs)

      Hero kennt Villain`s Range zu 100% genau + umgekehrt ist das auch der fall.
      Villain kennt Hero`s genaue Bluffing-und Valuefreq. und seine Value/Bluffrange in dem Spot am River (das Flop-Turnplay soll hier ignoriert werden).

      Annahmen/Vorgaben:

      -Hero blufft am River mit einer Freq. von 100% 30 Kombos.
      -Er val.bettet hier zu 100%, 60 Kombos

      -> Villain hat hier mit seiner Bluffcatchrange einen BE-Call

      Nun frage ich mich, wieso man unter diesen Annahmen immer nur seine eigene Hand + Communitycards beachtet?

      Beispiel:
      Villain hat eine hand die zb. eine unserer BluffHand zu 4 Kombos von unserer Bluffingrange blocken -> er müsste dann auf einmal folden (er kennt ja zu 100% unsere range hier).

      Ich hoffe es ist jetzt schon klar geworden, um was es mir geht.

      Wie man das theoretisch in eine Formel packen könnte, weiß ich nicht...
      ev.:

      Anzahl der Bluffcombos (vor Blockingbetrachtung) - (%-Anteil der geblockten Hand der overall Bluffrange * P(das sie geblockt wird))

      P müsste dann wohl noch näher berechnet werden.

      Das soll jetzt aber für die Schnelle schon ausreichen.
      Ich möchte nur wissen,
      ob der Grundgedanke Relevanz hat und wenn nicht,
      wieso nicht?

      Wieso ignoriert man postflop oft Blockingeffects in Analysen, wogegen man sie pre berücksichtigt?

      Ev. einfach, da es zu komplex wäre?
      Oder gibt es andere Gründe?

      Lg,
      IronPumper =)
  • 8 Antworten
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      obv ja
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Hab mir in dieser Sache vor Jahren mal das Konzept des Valuebluffs überlegt. Wg. card removal kann Villain gelegentlich manche Hände folden die besser sind als andere, die er noch callen muss. Um das auszugleichen muss Hero dazwischenliegende Hände valuebluffen, also gleichzeitig besseres zum Folden und schlechteres zum Callen bringen. Damit lässt sich auch dein Problem mathematisch perfekt lösen, und Hero kann wieder perfekt bluffen/valuebetten. Praktische Relevanz = 0.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      einmal das was tanzhase sagt und dann kannst du natuerlich noch deine bluffrange so gestalten, dass die aehnlich geblockt wird wie deine valuerange. und du kannst mit haenden bluffen die bluffcatcher blocken.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.838
      Original von hazz
      einmal das was tanzhase sagt und dann kannst du natuerlich noch deine bluffrange so gestalten, dass die aehnlich geblockt wird wie deine valuerange. und du kannst mit haenden bluffen die bluffcatcher blocken.

      Ja das leuchtet praktisch ein.

      Das was Tanzhase sagt, ist mir atm. nur bedingt klar.
      @Tanzhase:

      Könntest du hier ev. ein Bsp. bringen, oder was meinst du mit dazwischenliegenden Händen?

      Danke schon mal,
      Lg,
      IronPumper =)
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Hab mal ein Beispiel gerechnet mit sowas wie Flop J74, wo Hero mit Gutshots blufft. Am River kann Villain wegen der Blocker A5, A6 folden. Hingegen callt er KQ. Daher bettet Hero auch sowas wie A2.
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Original von Tanzhase
      Hab mal ein Beispiel gerechnet mit sowas wie Flop J74, wo Hero mit Gutshots blufft. Am River kann Villain wegen der Blocker A5, A6 folden. Hingegen callt er KQ. Daher bettet Hero auch sowas wie A2.
      wft

      sowas bezieh ich in mein spiel nicht mit ein!!
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.838
      Original von Tanzhase
      Hab mal ein Beispiel gerechnet mit sowas wie Flop J74, wo Hero mit Gutshots blufft. Am River kann Villain wegen der Blocker A5, A6 folden. Hingegen callt er KQ. Daher bettet Hero auch sowas wie A2.
      Ah, alles klar - habs nun verstanden,
      danke;)
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.838
      Original von liafu
      Original von Tanzhase
      Hab mal ein Beispiel gerechnet mit sowas wie Flop J74, wo Hero mit Gutshots blufft. Am River kann Villain wegen der Blocker A5, A6 folden. Hingegen callt er KQ. Daher bettet Hero auch sowas wie A2.
      wft

      sowas bezieh ich in mein spiel nicht mit ein!!
      Du bist ja auch nur ein aussterbender Arbeiter und kein Forscher, der im Kommen ist =)