turnbet o. turnraise wenn man getroffen hat ?

    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      servus,

      hab mal ne frage wie ihr diesen turn spielt, nicht in position.

      wenn ich z.b. gegen 2 villain mit einem draw calle und am turn dann den draw treffe, sollte man dann eher die bet machen oder auf eine bet des villain warten ?
  • 6 Antworten
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      warten ist meistens besser.
    • AllTheWayUp
      AllTheWayUp
      Einsteiger
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 17
      Kommt auf mehrere Faktoren an:

      1. Wie ist deine relative Position zum Aggressor. Wenn du Last-To-Act bist, dann check-raise das Feld am besten!

      2. Wie aggressiv ist der Gegner? Vs weake Spieler macht es eher Sinn zu donken.

      3. Wie ist das Board? Auf einem 7 :diamond: 5 :heart: 9 :spade: Board wird er als Preflopaggressor am Flop eher verfehlt haben als auf einem A :spade: K :spade: 7.
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      Original von Marvl
      warten ist meistens besser.
      ja schon, um dann zu raisen, aber oftmals kommt keine bet vom agressor gegen 2 villain und eine freecard geben ist auch nicht das wahre gegen 2.
    • perfectjava
      perfectjava
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 851
      Original von AllTheWayUp
      Kommt auf mehrere Faktoren an:

      1. Wie ist deine relative Position zum Aggressor. Wenn du Last-To-Act bist, dann check-raise das Feld am besten!

      Toller Trick, wenn Du mir noch sagst wie du last To Act check raisen kannst :-)
    • AllTheWayUp
      AllTheWayUp
      Einsteiger
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 17
      Hab mich ein wenig unpassend ausgedrückt. Last to act natürlich relativ zum Spieler mit Initiative. Wenn ich z.B. am CO bin und Villain BU und villain ge3bettet hat und ich somit relativ gesehen Last-To-Act bin
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Es hängt von der Situation ab. Am liebsten hättest du bet/3-bet. Wenn du das nicht bekommen kannst, wäre dir wenigstens ein checkraise recht und am unliebsten hättest du check/check. Du musst also die Wahrscheinlichkeit abschätzen, wie oft du eine Bet vom Gegner bekommst, wenn du checkst und wie oft du einen Raise bekommen würdest wenn du bettest.

      Ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass niemand bettet, wenn du checkst, dann bettest du besser selbst. Typische Boards dafür sind ein Ass auf dem Turn auf einem trockenen bis halbtrockenen Board, das ein niedrigeres Paar zum checken veranlassen könnte. Oder ein drawlastiges Board multiway.

      Bet/3-bet ist oft gut, wenn die Action auf dem Flop sehr stark war, insbesondere wenn auf dem Flop gecappt wurde. Das wird hauptsächlich zwei Arten von Händen gemacht: einer starken made Hand, die eine Turnbet raisen könnte oder ein starker Draw, der auf dem Turn checken könnte. In beiden Fällen bist du mit einer Donkbet besser bedient.

      Gut zum Turn-Checkraise eignen sich Flops mit einem Ass. Da kann keine Overcard auf dem Turn kommen, vor der der Gegner Angst haben könnte. Wenn der Gegner auf dem Flop die Action gemacht hast, kannst du mit einer weiteren Bet auf dem Turn rechnen.