Zivi fast zu Ende. Was nun?

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Hallo ihrs.

      Ihr habt mir sehr dabei geholfen, den Umstieg von Schüler zu Zivi trotz recht mittelmäßigen Rahmenbedingungen auch psychologisch und motivatorisch zu meistern. Außerdem bekam ich von euch viele hilfreiche Tips.
      Nun stehe ich vor dem nächsten Schritt. Der Zivildienst ist so gut wie beendet (2 Monate noch).
      Ic suche schon eine Weile nach einer Lebengestaltungsform die es mir ermöglicht, sicher zu wissen, dass ich auch im nächsten Monat meine Miete bezahlt kriege.
      Bisher habe ich mich da auf 3 Dinge konzentriert, die bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht zum Erfolg geführt haben. Die erste Sache ist mir zu unsicher (meine BR ist nicht groß genug für pro-poker), die zweite Sache ist sich selbst zu unsicher (nach eigenen Angaben) und die dritte Sache bringt mir weniger als wenn ich mich arbeitslos melde.

      Wie siehts aus. Wo seht ihr die besten Möglcihkeiten, dass ich in den 2 Monaten einen sicheren Geld-Zugang finde, der mir genug einbringt, dass ich mcih selbst finanzieren kann und wenn irgendwie möglich noch bis zu zwei weitere Familienmitglieder.
      Ich bin da für alles offen. Solang ich niemand anderen dabei bescheissen muss als Vater Staat habe ich auch keine moralischen Bedenken (schickt mir entsprechende Ideen aber wohl besser per PM ;) ).

      thx. =)

      wegen dem vielen Spam in die Richtung: Ja, es geht darum eine Arbeit/Ausbildung zu finden, die diese Bedingungen erfüllt und mit welcher man in 2 Monaten starten kann!
  • 56 Antworten