Gutes Anfänger Schach Buch

    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      Hallo,

      wie der Titel sagt bin ich auf der suche nach nem guten Anfänger Schachbuch...Sollte halt alles von Eröffnungen über Endgame abdecken und elementare SPielzüge behandeln etc.

      danke im voraus
  • 9 Antworten
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Ich zitiere aus einem anderen Forum, in dem ich die gleiche Frage gestellt habe:

      die Bücher von Helmut Pfleger: Zug um Zug zum Bauern-/Turm-/Königsdiplom. Die scheint es aber nur noch gebraucht zu geben
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      kann ich auch empfehlen, wobei Bauern-Diplom halt Regelerklärung ist. Königsdiplom ist schon ordentlich content für Anfänger
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      is gekauft
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Super. Königsdiplom hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Die Reihe kann man uneingeschränkt empfehlen, vor allem weil Helmut Pfleger die Schachdidaktik beherrscht und einfach Kult ist.
    • Jonace999
      Jonace999
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 2.766
      kommt halt drauf an was du dir von schach erwartest

      wenn du nur 1 buch lesen willst um way besser als so die meisten random zivilisten schach zu spielen die du so auf der straße siehst ists echt egal dann am besten irgendwas dickes das auch eröffnungstheorie drin hat zum prahlen. tarrasch zum beispiel.

      ich persönlich rate einem anfänger eher mit etwas modernen anzufangen. später kann es lästig werden leaks durch veraltete literatur wieder abzubauen. so hab ichs zumindest empfunden und ich hab mit tarrasch angefangen. nicht dass ich jemals auch nur einen besseren zug als er finden würde aber die strategien und das positionelle spiel sind halt überholt und modernes schach sieht komplett anders aus. ich kann die literatur nicht kritisieren die der grundbaustein war für das ganze schachspiel

      ich meine leaks hat man als anfänger sowieso wo man nur hinsieht aber wenn man etwas aus einem buch gelernt hat dann glaubt mans auch erstmal bis man was anderes liest.
      die idee schach geschichtlich zu lernen und sich dann in die modernen strategien vorzuarbeiten halte ich faher für eine schlechte..
      ich würd wenn ich neu anfangen könnte irgendein komisches kleines anfänger schachbuch nehmen (kann auch eins für kinder sein) und dann direkt mit dvoretsky anfangen.

      eröffnungen sind aber im prinzip für dein play komplett unwichtig bis man nicht auf landesliga niveau spielt (und das dauert jahre). das wichtigste ist taktisches denken und rechnen und keine groben fehler zu machen, sauviel endspiel theorie und training. dann strategien und positionelles spiel zu lernen und dann kann man sich mit eröffnungstheorien befassen.


      zusammenfassend: geh in eine bücherei und schau dir selber an was du lernen willst und wieviel du über schach wissen willst.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      Mein System von Aaron Nimzowitsch

      wurde mir damals empfohlen ... solltest aber schon bissle gespielt haben
      nen Buch für die Regeln is ja eh waste ...
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Daß man sich nicht mit "veralteter Theorie" beschäftigen soll halte ich für Unsinn, um zu verstehen was heute anders gemacht wird muß man erstmal die Klassiker intus haben. Davon abgesehen ist Dworezki sicher nichts für Einsteiger, den versteh ich ja mit 2150 ELO kaum :f_cool:
    • Jonace999
      Jonace999
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 2.766
      Original von FjodorM
      Daß man sich nicht mit "veralteter Theorie" beschäftigen soll halte ich für Unsinn, um zu verstehen was heute anders gemacht wird muß man erstmal die Klassiker intus haben. Davon abgesehen ist Dworezki sicher nichts für Einsteiger, den versteh ich ja mit 2150 ELO kaum :f_cool:
      klar verstehst du den
    • DaRkCoRTeX
      DaRkCoRTeX
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2010 Beiträge: 3.387
      tigersprung auf 1500 dwz ftw!