[Broke] Ich höre auf mit Onlinepoker. Onlinepoker als Zeitfresser.

    • obinator
      obinator
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 192
      Heute broke gegangen.
      Seit Januar von ner soliden BR von ca. 180$ auf nun 0,66$.

      Nun höre ich auf. Ich hab mir gesagt ich zahl kein eigenes Geld mehr ein, wenn ich mit den 2. 50$ von ps.de broke gehe, höre ich auf.

      Ich denke es ist auch ganz gut so, das Onlinepoker hat sich bei mir persönlich doch zu einem extremen Zeitfresser entwickelt, der mich auch dazu geführt hat wichtigere Dinge zu vernachlässigen.

      Ich wollte euch alle hier im Forum mal fragen wie ihr das so erlebt habt, spielt und beschäftigt ihr euch auch so viel mit Poker, das ihr andere Dinge vernachlässigt?

      Naja broke zu gehen ist natürlich nicht schön besonders mit dem Gefühl grundsatzlich ne Edge zu haben, auch wenn diese klein ausfallen mag...

      Naja alles Gute:

      obinator
  • 9 Antworten
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo obinator,

      in einem Punkt hast du sicher Recht. Wer erfolgreich pokern will, muss dafür schon einiges an Zeit und Kraft investieren.

      Ob du das möchtest, kannst nur du für dich selbst entscheiden.

      Ich wünsche Dir alles Gute.

      wespetrev
    • morsken
      morsken
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2007 Beiträge: 286
      wenn du 9 monate gebraucht hast um 180$ an die wand zu fahren hast du keine edge.

      du hast nehme ich an nur gespielt und keine theorie gemacht.

      hf im weiteren leben :) .

      und nein ich bringe alles unter einen hut, auch wenn ich 4-6 std am tag für Poker verbrauche.
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      andere Dinge vernachlässigen, kommt darauf an wie ausgeprägt das ist kann auch schon Spielsucht sein. Bitte halte dich an deine Vorgabe und lasse das Pokern. Alles Gute.
    • Hamari
      Hamari
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2008 Beiträge: 657
      Eine zeitlang gab es eigentlich nur Pokern, Pokern, Pokern. Aber jetzt habe ich auch wieder andere Hobbies, denen ich gerne und oft nachgehe und die Pokerzeit hat sich reduziert. Zudem bin ich auch wieder fleissiger für die Uni geworden.

      Ich hab gemerkt, dass es mit mit 8 Stunden Poker an 6 Tagen die Woche nicht sonderlich gut geht. Und dass ich eigentlich auch oft gespielt habe, wenn ich gar nicht richtig Lust dazu hatte.
      Inzwischen denke ich, dass es auch fürs Pokern gut sein kann, wenn andere Dinge genau wichtig sind. Man lädt einfach seine Batterien auch auf.

      Dass man sich nebenbei auch trotzdem zum Pauken hinsetzen muss, bleibt davon ja unberührt.
    • plumssack
      plumssack
      Gold
      Dabei seit: 17.05.2009 Beiträge: 668
      Danke für die schnellen Antworten, trotzdem sind es noch geteilte Meinungen meint ihr nicht ich komme bei Stars auf 27%.

      Habe noch nicht viel auf Fulltilt gespielt aber meiner Meinung nach ist es für einen Tag auf Stars einfacher die Micros zu spielen.

      Meine Erfahrung nach auf FullTilt, ist es schwierig bei den Aggrodonks Multitabling zu betreiben. Die preflop 3bet Range auf Fulltilt ist glaube ich um einiges höher. Oder kommt mir das nur so vor?
    • KKJudge
      KKJudge
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 52
      Original von obinator
      Heute broke gegangen.
      Seit Januar von ner soliden BR von ca. 180$ auf nun 0,66$.

      Nun höre ich auf. Ich hab mir gesagt ich zahl kein eigenes Geld mehr ein, wenn ich mit den 2. 50$ von ps.de broke gehe, höre ich auf.

      Ich denke es ist auch ganz gut so, das Onlinepoker hat sich bei mir persönlich doch zu einem extremen Zeitfresser entwickelt,....

      obinator
      Hallo,

      ich hab auch so eine Phase, wo die Luft raus ist.
      - Spiele seit 3,5 Jahren Poker und hab mich recht schnell im 4-stelligen BR-Bereich bewegt und auch jahresweise mal gut ausgecasht. Würde mich demnach auch als Winning-Player bezeichnen.
      - Habe jetzt im Sommer auch 70% meiner Bankroll verloren und mir mal Gedanken gemacht wies weitergehen soll.
      Komplett aufhören werde nicht, hin und wieder nen Sit&Go oder Tourney werd ich spielen, weils einfach Spass macht und ich noch knapp 1K habe.
      Aber ich war auch nie so der Grinder-Typ, >4 Tische hab ich nie gespielt, das hat mir keinen Spass gemacht - war mir einfach zu mechanisch und stressig.
      Habe auch gemerkt, dass es sehr Zeit- und arbeitsaufwendig ist über Samplesize etc. entsprechend "relevante" Beträge rauszuholen. (Analysen/Tabletracker etc.)

      Wenn man dann wie ich noch nen IT-Job hat, wo man eh 30 Stunden in der Woche vorm Rechner ist, hat man irgendwann auch keinen Bock nochmal stundenlang für Poker vor der Kiste zu sitzen. (Im Studium wär das eher gegangen)

      Außerdem hab ich auch gemerkt (rein subjektiv) das sämtliche Games sehr viel tougher geworden sind die letzten Jahre, gerade auf den Med/-Low Limits, und die Edge da einfach sinkt und man sich das nur über Zeit und Samplesize rausholen könnte.

      Bin daher auch nur "unregelmäßiger Spass-spieler" und da wirds auch erstmal bei bleiben. (Komplett aufhören könnte ich nie ;) )
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Poker ist total unwichtig und mit enormen Zeitaufwand verbunden.
      Bringt auch keinen nennenswerten Nutzen, ausser für die Industrie inkl. dieser Seite hier.


      Ausnahme sind Spieler die gut davon leben können oder zumindest nen ordentlichen Nebenverdienst rausbekommen.
      Die müssen aber auch ordentlich Zeit investieren und Talent mitbringen und damit leben das die Limits zunehmend schwerer zu schlagen sind.
      Befreundete Profis schaffen es beispielsweise nicht mehr Limits zu schlagen, die sie vor 3 Jahren noch deutlich dominiert haben.

      Broke gehen auch gute Spieler, ausser du hast keine Probleme immer rechtzeitig abzusteigen.


      Aber: Hat dich der Pokervirus mal erwischt, spielst wahrscheinlich ein Leben lang. Ich gehe davon aus, das wir dich wieder sehen werden.
    • tiltingjoe
      tiltingjoe
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2009 Beiträge: 1.363
      Ich habe für mich persönlich auch einen Strich gezogen und werde nur
      noch gelegntlich Pokern wenn ich mal Lust drauf habe.

      Aktuell ist es bei mir so das ich die Lust auf Pokern fast verloren habe.
      Aber wie oben schon gesagt werde ich ab und zu mal ein SNG oder Turnier spielen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo obinator,

      wenn Du broke gegangen bist, hast Du hier die Möglichkeit, Dir Tipps für einen erfolgreichen Neustart zu holen - wenn Du es Dir noch einmal anders überlegen solltest.

      Viele Grüße,
      michimanni