Donklimit NL100 SH

    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.166
      Also meine Winrate ist mittlerweile von PTBB15 nach 8K Händen (was ein crazy Up war, mir klar) auf mittlerweile PTBB von ca. 7PTBB bei 20K Hände eingebrochen. Was immer noch ein vernünftiger Wert ist Der Einbruch ist IMO teilweise, weil nicht weiß, wie ich mit diesen Donks/Maniacs umgehen soll. Z.B. gestern Abend KJo am Button First In, Standard Raise 4BB BB (80/38/2,8/220Hände) callt easy Flop: 9h, 5h, 5s Er donkt direkt rein und overbettet mit 12$ den 8$-Pot. Tja, easy fold würde ich mal sagen, oder etwa nicht? Wie geht ihr mit solchen Donks um, gerade bei solchen Stats? Ist da ein Move angebracht oder ist das wirklich einfach nur ein easy fold? Muss noch erwähnen, der Typ kam gerade frisch an den Tisch und ich hatte keine Notes. 3-4 Hände später war er wieder verschwunden, was mich noch mehr geärgert hat. Thoughts please!
  • 12 Antworten
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Gegen so jemanden kann man idR keine Moves machen. Wart einfach auf nen besseren Spot, nervt zwar, aber zahlt sich aus ;) . Folden wird er diese Hand da wohl nicht mehr!
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.166
      Ich frag mich dann auch immer, welche Range der haben könnte. Kleines PP wohl am ehesten.
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      pure bluff
    • ampel456
      ampel456
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 659
      never bluff a bad player
    • clevergambler
      clevergambler
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 392
      12 in 8 ist doch noch garnix:D heute 57 in 10$ Pot :D , hätte ich doch ein set gemacht :tongue: naja, das Limit ist halt eben wirklich ein Donkey-Verein
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.166
      Original von clevergambler 12 in 8 ist doch noch garnix:D heute 57 in 10$ Pot :D , hätte ich doch ein set gemacht :tongue: naja, das Limit ist halt eben wirklich ein Donkey-Verein
      war ja nur ein Beispiel. Die Frage ist doch wie reagiert man darauf. Ohne Reads am besten gar nicht, aber mit nem Overpair?
    • Paxinor
      Paxinor
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.172
      ja oder ich AK reraise auf ein A84 2 suited flop donkt er all in ich calls, aber es geht wohl sicher zu 40-50% in die hose :) naja man muss versuchen es objektiv zu bewerten was dich schlägt und was nicht. viel mehr kannst du nicht tun reads sind auch immer ganz gut....
    • Ecki54
      Ecki54
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 722
      naja mit TPTK liegt man gegen solche Hunde doch meistens zu mehr als 50% vorne... Gegen einen mit auch nur annähernd solchen Stats ist das doch ein call, wenns board nicht grad 3 connected 3 suited ist xD Naja die eigentlich Frage ist schwerer, da wünscht man sich dann immer jetz ein Set o.ä... oder diese Donks am River wenn man Turn behind check genau die gleiche scheisse, und wenn mans dann mal tricky 4 value probiert kommt der check am River -.-" imho brauch man ein geshicktes Händchen für Situationen wie diese, auf jeden Fall statsabhängig spielen, Calls/Moves sind meistens Swingy, jedoch glaub ich dass man longterm gegen so einen Vollfisch mit Pockets, midpairs o.ä gut callen/pushen kann...
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Also gegen volldonks bin ich am flop immer all in wenns sein muss mit TPTK...er hat das set viel zu selten um hier folden zu können.
    • dev209
      dev209
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 3.064
      also gegen so nen overbte donk kannste mit der hand rein gar nix machen... ich glaub solche situationen kennt jeder... folden und gut is.
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.948
      Ich würde hier einfach auf nen besseren Spot warten. Wenn ich merke dass viele Donks am Tisch sitzen spiele ich meistens sehr viel tighter da ich oft genug mit guten Händen ausgezahlt werde. Der Pot ist doch nun auch nicht wirklich so groß als ob du dir da große Gedanken machen müsstest. Easy fold und beim nächsten mal kalt machen! btw: wenn ein Platz hinter ihm frei wird umsetzen :D
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hab' ich auch schon oft erlebt auf dem Limit.

      Gegen Unknown spiele ich mit TPTK nicht um meinen Stack - ist einfach nicht profitabel genug. Auf dem Limit laufen einfach soviele Volldonks rum, dass es sich nicht lohnt Situationen zu suchen in denen ich mit 'ner EV von gerade mal +5% um einen riesige Poette spiele. Es gibt viel mehr profitablere Situationen.

      Statt den einen kleinen Pott mit meinem ganzen Stack zu verteidigen kann ich auch ganz locker folden und spaeter noch 3,4 aehnlich grosse Poette abgreifen.

      Um mich mit 'nem Maniac anzulegen brauch ich entweder eine starke Hande oder einen guten Read auf ihn. Gerade wenn's Leute sind die laenger am Tisch bleiben lohnt es sich fuer mich mehr wenn ich ihm 50-80 Haende lang so ziemlich kampflos die Poette ueberlasse, ihn in der Zeit gruendlich studiere und dann zuschlage.

      Wenn der Maniac lange genug am Tisch bleibt funktioniert das meistens recht gut - in der Zeit die ich brauche um ihn gruendlichst zu studieren bekommt er der Eindruck ich sei ein softes Target - und wenn ich mich dann wehre erkennt er erst mit wem er sich da angelegt hat wenn's bereits zu spaet ist.

      Was das Overbetten des Pots betrifft - die Leute machen das leider nicht nur mit Air sondern oft genug auch wenn sie 'ne Premiumhand haben.

      Gruss,
      Jack