SNG Wizard völlig anderes Ergebnis als ICM Trainer

    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Als ich vorhin meine Session mit dem SNG Wizard durchgecheckt habe, gab er mir für diese Hand ein Fold.



      Ich war sicher, dass mir der ICM-Trainer hier einen Push beigebracht hat, also berechnete ich die Hand im ICM-Trainer. Das Ergebnis:



      SNG Wizard gibt mir also eine Pushing Range von 9.2%.
      Der ICM-Trainer gibt mir eine Pushing Range von 25.5%.

      Der Unterschied ist riesig, bestimmt habe ich hier etwas falsch gemacht... Ich komme blos nicht drauf. Ändern der Callingranges im Wizard bringt keinen solch großen Unterschied.

      Kann mir jemand weiter helfen?
  • 6 Antworten
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Overcalling Range vom BB angepasst?
      €: Die Calling Ranges im ICM Trainer sind Völlig andere als im Wizard!! :D

      Ach und du kannst die voreingestellten Ranges im Wizard nicht nutzen.
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Original von Annuit20
      Overcalling Range vom BB angepasst?
      €: Die Calling Ranges im ICM Trainer sind Völlig andere als im Wizard!! :D
      Ich habe jetzt mal im Wizard die vom ICM-Trainer empfohlenen Callingranges für den SB und BB eingesetzt (so gut es geht - ich konnte im Wizard nur %-Ranges einstellen, keine spezifischen Hände). Das hätte mir auch gleich einfallen sollen. Hier ist das Ergebnis:



      Aus Fold ist also Push geworden, sogar mit leicht looserer Range (29.1% vs 25.5%).

      Danke Annuit20, ich hatte schon gehört, dass man die Ranges im Wizard anpassen soll, hab aber nicht gedacht, dass sich die Standard Wizard-Ranges so stark von den ICM-Trainer Ranges unterscheiden. Hab was gelernt. :)
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Bitte :)
      Als kleiner Tipp, spiele am Anfang one Tabling und schreib dir auf einen Zettel bei welchen Händen(Hand und blinds) du dir unsicher bist und schau dir die SnGs danach direkt im Wizard an, so solltest du ein bessers Gefühl bekommen Ranges einzuschätzen.
      NASH würde ich erst nach diesen Einschätzungen zu rate ziehen.

      GL
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Danke für den Tipp. Habe bisher immer eine ICM-Trainer Session gemacht, dann mit 4-5 Tabling SNGs gespielt, dann die Hände im Wizard gecheckt. Ich werde es mal probieren wie Du vorschlägst... bin gespannt ob ich das aushalte.

      Interessant war heute, dass 80% der Hände, die der Wizard mir rot angekreuzt hat nach ICM-Trainer korrekt waren - der Nash-Skill geht wohl zumindest in die richtige Richtung. Jetzt muss noch der Range-Einschätzungsskill dazu kommen.

      Eine Frage noch zu den ICM-Berechnungen im ICM-Trainer: Wenn ich die Stacks für den BB und den SB angebe, ist das dann inklusive der gezahlten Blinds oder exklusive?

      Ein Beispiel aus der Hand oben zur Verdeutlichung: Gebe ich für den BB im ICM-Trainer 4225 oder 4465 (4225+240) ein?
    • Fredel
      Fredel
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 2.315
      (4225+240)=4465 musst du in den ICM tariner eintragen.

      btw: ich kopiere hände bei denen ich mir unsicher bin häufig während der session direkt als HH ins notepad (oder word) um sie nachm spielen direkt im wizzard überprüfen zu können. das funktioniert auch noch beim multitabling ganz gut.
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Danke für den Tipp. :)