Mit dem Auto durch Nordspanien und Nordfrankreich

    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Jo, Freundin und meine wenigkeit haben vor einigen jahren eine tour mit dem auto durch den südlichen teil westeuropas gemacht und würde das gerne jetzt mit dem norden fortführen.
      startpunkt dazu wäre santiago de compostela in spanien im zeitraum der letzten beiden septemberwochen.
      ist das um die jahreszeit generell ne schnapsidee weil viel zu kalt und unbeständig oder geht das noch? gerade in nordfrankreich (normandie, bretagne) stelle ich es mir eher unangenehm vor. ansonsten irgendwelche orte/städte, die man unbedingt auf der route haben sollte? san sebastian?
      wäre cool wenn jmd was zu nordspanien und dem norden frankreichs schreiben könnte, gerade weil das touristisch ja eher nicht so das hauptziel ist (vor allem auch im hinblick aufs wetter)
      danke.
  • 9 Antworten
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      doch so viele?
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      Baskenland ist immer ne Reise wert, Bilbao war ich mal ein paar Leute besuchen und fands wirklch geil, für die Kultur Guggenheim-Museum und wenn die Freundin mitmacht Fussball :)

      Ansonsten mit der Science-Fiction-Bahn von der Innenstadt an den Strand fahren und dort spazieren, is eine etwas herbe Küste die auch bei Wetter schön ist; Wetter dort im September ausserdem noch warm!
    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      mont st michel is ganz beeindruckend... würds mir angucken, solang das noch geht :)
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      was interessiert euch denn? wettertechnisch wirds besser je weiter man nach frankreich kommt. hatte schon 3 wochen dauerregen im september aber auch 3 wochen dauersonnenschein.
      kann viel über strände, surfen wandern, klettern, kanu/kajak fahren schreiben und halt noch über n paar städte die sich lohnen. aber alles hinzuschreiben dauert zu lang deswegen wärs gut wenn du schreibst was euch interessiert.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Geht uns primär schon um städte bzw. schöne regionen, eher weniger um freizeitangebot wie wandern/surfen/kanu. das müssen nicht immer großstädte sein, gerade bei unserer tour durch den südlichen teil waren kleinere ruhige gegenden meist viel schöner.

      danke schonmal für den tipp mit bilbao, das wird dann sicher auf der route liegen, auch st michel hatte ich ganz vergessen :)

      ist es gerade in nordspanien schöner direkt an der küste entlang zu fahren oder doch eher etwas weiter im inland?
      meine route bisher wäre von santiago nach a coruna und dann nach bilbao. dazwischen sagt mir leider kein ort/region etwas...
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      alternativ kam mir gerade der gedanke die route über bilbao bzw nordspanien, dann über san sebastian geradewegs gen osten bis an den gardasee, da ist die chance ein bißchen sonne mitzunehmen glaube höher oder?

      also im besonderen würden mich weiterhin tipps zu nordspanien interessieren.
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      santiago de compostela ist ja denk ich klar. pilgims und so halt. ist allerdings auch ne studentenstadt und man kann da während des semesters auf jeden fall gut weggehen.
      im september sind halt die meisten fiestas schon vorbei. es lohnt sich aber immer in den touriinfos danach zu fragen.

      san vicente de barquera -> tourifischerdorf kann man hin aber naja

      gegend tapia ribadesella -> cidrebar und sich einen bestellen. wird so kopfüber eingeschenkt und nur sehr kalt trinkbar

      von hier aus kann man auch in den nationalpark picos de europe, lohnt sich eher nur wenn man wanden will. ansonsten ist da noch so ne kapelle von der aus der spanische widerstand gegen die araber begann. span. nationalheiligtum. nur deswegen hin lohnt die anfahrt nicht imo.

      hier gibts noch irgendwo so n klassisches historisches dorf, name entfallen, ich schau nach wenn ich daheim bin.

      santander -> gibts auch n kasino, gut für frauen zum shoppen innenstadt gut, weggehen gut, tapas probieren! Plaza de Cañadío oder wie der heißt zum weggehen am eck ist da auch n abgefahrenes restaurant Ristorante/Trattoria La Conveniente müsste es sein. gibt tapas und viel typisch frittiertes cosas fritas heißt der teller (die dunklen dinger sind blutfrittiert als kleiner tip schonmal ;) ).sieht aus wie n weinkeller und so n alter opa spielt klavier.

      bilbao -> guggenheim + altstadt, auch wenn bilbao von außen grottenhässlich ist, die altstadt ist nice

      san sebastian -> innenstadt

      abstecher ins rioja falls rotweininteressiert! erst führung dann besaufen und alles kaufen =)

      mehr fällt mir aus m kopf spontan nicht ein. aber nordspanien ist halt eher ländlich mit viel natur.

      normal mmüsste das wetter aber noch im schnitt strandtauglich sein. aber durchs gebirge im hinterland weiß man nie
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      danke für die vielen tipps, werden davon sicherlich was umsetzen!

      route sieht nun wie folgt aus:
      werde auf der hinfahrt mir allein 5-6 tage lang paar nette orte in zentralfrankreich und spanien anschauen (eher etwas weiter im inland - burgos - vittoria-gasteiz), denke mal orleans, la rochelle über bordeaux und die oben genannten in spanien, dann gehts über santiago de compostela richtung norden nach la coruna, über die küste bis nach san sebastian..
      weiter über südfrankfreich bis hin zum gardasee, um dort noch 1 woche zu bleiben. denke mal gesamt werden das etwa 3 wochen werden.
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.349
      Original von kauai
      [...]
      san sebastian -> innenstadt
      [...]
      +hoch auf die Festung...die aussicht entschädigt für den steilen aufstieg...kleines museum gibts dort auch für nix...