Spiegelreflex Kamera

    • Patze92
      Patze92
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2010 Beiträge: 492
      Hi,

      ich bin im Gebiet Fotografie ein totaler Anfänger und würde aber gerne damit anfangen.
      Welche Kamera würdet ihr für den "einstieg" empfehlen und welche Objektive dazu?
      Desweiteren bin ich auf der Suche nach einem Buch mit dem ich dieses Thema besser angehen kann.
      Bitte um Vorschläge :) .

      Danke.
  • 25 Antworten
    • heeelp
      heeelp
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 511
      Kommt halt doch sehr darauf an was du ausgeben willst!?
    • Patze92
      Patze92
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2010 Beiträge: 492
      Original von heeelp
      Kommt halt doch sehr darauf an was du ausgeben willst!?
      Bis zu 2500€
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      im dslr forum gibts nen bogen zum ausfüllen mit wichtigen infos damit du dir auch die für dich richtige kamera kaufst. würde damit mal anfangen. ist halt auch eine frage wieviel zeit/geld man reininvetsieren will.
    • Calemann
      Calemann
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2006 Beiträge: 4.686
      Canon EOS 5D Mark II



      Ich würde allerdings nicht mit so einer teuren Cam in ein Hobby starten, vielleicht machts dir ja gar keinen Spaß?! Außer dir ist das Geld egal
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      naja teuer wirds ja erst bei den objektiven. da ists schon von vorteil wenn man geld hat. aber ein gutes equip macht auch nur so gute photos wie mans selber einstellt.
      ich hab mir zum einstieg ne nikon d90 geholt.
    • Patze92
      Patze92
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2010 Beiträge: 492
      Original von Calemann
      Canon EOS 5D Mark II



      Ich würde allerdings nicht mit so einer teuren Cam in ein Hobby starten, vielleicht machts dir ja gar keinen Spaß?! Außer dir ist das Geld egal
      Naja wie gesagt die 2500 wären das Maximum das ich "anfangs" ausgeben will also incl. Objektive.
      Muss für den Anfang um mich mal in die Welt der Fotografie einzufinden keine "Über Pro" Kamera sein - allerdings will ich auch nicht eine Kamera kaufen die zwar billig ist aber mit der ich keine guten Fotos hinbekomme.
      Wie gesagt ich habe selbst absolut keine Ahnung was für eine Kamera sich für den Anfang empfiehlt deshalb wäre ich für Hilfe sehr dankbar ;) .
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      naja am anfang wird die qualität der pohtos durch den photographierenden limitiert und nicht durch die cam. und das bleibt normal auch ne zeitlang so.

      wiegesagt füll den bogen aus m dslr forum aus, das ist wirklich sinnvoll. wir wissen ja gar ncht was du photographieren willst. natur, portrait, partys etc..
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Hier der Link zum Bogen für die Faulen...
      http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=339424

      Wenn du dich da nicht traust, dann füll den Bogen aus und stell ihn hier rein.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Von Stiftung Warentest gabs vor kurzem einen ausführlichen Test über alle Digitalkameras.
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von RuthlessRabbit
      Von Stiftung Warentest gabs vor kurzem einen ausführlichen Test über alle Digitalkameras.
      Das hilft ihm aber auch nicht, da man für seine Bedürfnisse die Objektive etc. wählen sollte. Im mom machen fast alle Kameras gute Fotos... wenn man sie bedienen kann...
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.027
      Stiftung Warentest? Die taugen, was Techniksachen angeht doch gar nix oder war das immer nur n Vorurteil von mir?
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Für 2500€ kannst du dich schon sehr schön eindecken, allerdings finde ich die 5DMk2 für einen Anfänger schon zu hoch gegriffen, ausserdem bleibt da nur Geld für ein Objektiv, und du wirst schnell feststellen, dass du mit einem Objektiv nicht alles abdecken kannst, was du fotografieren willst.

      Ich kann dir mal kurz meine persönliche Empfehlung geben, was ich kaufen würde, wenn ich 2500€ zur Verfügung hätte:

      Canon 50D 770€

      Ich habe auch mit dieser Kamera angefangen, und es ist ein guter kompromiss zwischen den billigeren, und auch kleineren 3stelligen Modellen (550D) und den (semi)professionellen Vollformatkameras 5D und 1D. Alternativ gibts für 500€ mehr die 7D, die aber auch keine Vollfromat ist, und nur eine etwas höhere Auflösung und die Möglichkeit hat, HD Videos zu machen. Wenn du Videos machen willst, ist die 7D wohl eine gute Wahl


      Canon 15-85mm 650€

      Ein sehr gutes "immerdrauf" mit einem tollen Brennweitenbereich. Die 15 mm am unteren Ende sind nochmal ne Ecke mehr als 17er Objektive haben, d.h. du bekommst bei Landschaftsaufnahmen und ähnlichem mehr drauf. Dazu ein schneller Autofokus und der Bildstabilisator, der selbst noch bei 1/20s aus der Hand heraus verwacklungsfreie Bilder macht.


      Canon 70-200mm 4L 535€

      Als Zoomobjektiv würde ich das hier nehmen, allein schon die Rezensionen auf Amazon sprechen für sich (30 Rezensionen, 30 mal 5 Sterne). Ist auch nicht so schwer und teuer wie die "großen" 70-200er mit 2.8er Blende, leider ist kein Bildstabilisator dabei, der macht das Objektiv aber auch fast 2x so teuer...

      Mit den beiden Objektiven hast du schonmal 98% aller Fälle und Brennweiten abgedeckt, die du brauchen wirst. Bleibt noch Geld für ein weiteres Objektiv, da musst du halt schauen, was du lieber machen würdest. Du kannst dir z.b. ein Macro Objektiv mit 1:1 Vergrößerung holen, um kleines Getier und andere Sachen zu fotografieren, macht ne Menge spass, oder du holst dir ein Fisheye, was auch sehr interessante Bilder macht.

      Auf jeden Fall aber solltest du dir mindestens einen Aufsteckblitz besorgen, die Bilder in Räumen sind mit einem Aufsteckblitz und indirektem Blitzen soooo viel besser als mit dem Aufklappblitz.

      Ausserdem solltest du noch ein paar Euros für Zubehör wie ein Stativ, Tasche, Filter, Gegenlichtblenden usw. usw. einplanen.
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von Buschm4nn
      Für 2500€ kannst du dich schon sehr schön eindecken, allerdings finde ich die 5DMk2 für einen Anfänger schon zu hoch gegriffen, ausserdem bleibt da nur Geld für ein Objektiv, und du wirst schnell feststellen, dass du mit einem Objektiv nicht alles abdecken kannst, was du fotografieren willst.

      Ich kann dir mal kurz meine persönliche Empfehlung geben, was ich kaufen würde, wenn ich 2500€ zur Verfügung hätte:

      Canon 50D 770€

      Ich habe auch mit dieser Kamera angefangen, und es ist ein guter kompromiss zwischen den billigeren, und auch kleineren 3stelligen Modellen (550D) und den (semi)professionellen Vollformatkameras 5D und 1D. Alternativ gibts für 500€ mehr die 7D, die aber auch keine Vollfromat ist, und nur eine etwas höhere Auflösung und die Möglichkeit hat, HD Videos zu machen. Wenn du Videos machen willst, ist die 7D wohl eine gute Wahl


      Canon 15-85mm 650€

      Ein sehr gutes "immerdrauf" mit einem tollen Brennweitenbereich. Die 15 mm am unteren Ende sind nochmal ne Ecke mehr als 17er Objektive haben, d.h. du bekommst bei Landschaftsaufnahmen und ähnlichem mehr drauf. Dazu ein schneller Autofokus und der Bildstabilisator, der selbst noch bei 1/20s aus der Hand heraus verwacklungsfreie Bilder macht.


      Canon 70-200mm 4L 535€

      Als Zoomobjektiv würde ich das hier nehmen, allein schon die Rezensionen auf Amazon sprechen für sich (30 Rezensionen, 30 mal 5 Sterne). Ist auch nicht so schwer und teuer wie die "großen" 70-200er mit 2.8er Blende, leider ist kein Bildstabilisator dabei, der macht das Objektiv aber auch fast 2x so teuer...

      Mit den beiden Objektiven hast du schonmal 98% aller Fälle und Brennweiten abgedeckt, die du brauchen wirst. Bleibt noch Geld für ein weiteres Objektiv, da musst du halt schauen, was du lieber machen würdest. Du kannst dir z.b. ein Macro Objektiv mit 1:1 Vergrößerung holen, um kleines Getier und andere Sachen zu fotografieren, macht ne Menge spass, oder du holst dir ein Fisheye, was auch sehr interessante Bilder macht.

      Auf jeden Fall aber solltest du dir mindestens einen Aufsteckblitz besorgen, die Bilder in Räumen sind mit einem Aufsteckblitz und indirektem Blitzen soooo viel besser als mit dem Aufklappblitz.

      Ausserdem solltest du noch ein paar Euros für Zubehör wie ein Stativ, Tasche, Filter, Gegenlichtblenden usw. usw. einplanen.
      Das ist leider das Problem, wenn man anfängt, auch wenn es gut gemeint ist. Was ist, wenn er unbedingt Sportfotos machen will, vor allem in der Halle und dazu noch Makros, dann hat er ein Objektiv, was er nicht benutzt und eines was seinen Anforderungen nicht standhält. Was ist, wenn er gerne durch die Städte reist und Landschaftsfotos macht? Dann bräuchte er eher ein Weitwinkel. Es gibt leider auf die Frage: "Was benötige ich als Anfänger?" keine wirklich gute Antwort.

      Wenn man eine bessere Kompaktkamera sich kaufen will um zu schauen was man eigentlich machen will, dann gibts von Nikon immer ein nettes Angebot, in dem von Weitwinkel bis Tele alles ein bisschen abgedeckt ist, aber nicht umwerfend... und meistens billiger als Canon, z.B.
      http://www.amazon.de/Nikon-SLR-Digitalkamera-Megapixel-Live-View-HD-Videofunktion/dp/B0026IAZL8/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1283071086&sr=8-3

      Danach hat er immer nocht 1,7k€ um sein Equipment auszustatten mit den Sachen, die er dann benötigt, wenn er weis, dass er sie braucht.

      Immer noch: FÜLL DEN FRAGEBOGEN AUS! :D
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Sehe ich das gerade richtig, dass Canon nicht mal mehr ne Gegenlichtblende mit reinpackt... lol
    • Patze92
      Patze92
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2010 Beiträge: 492
      Habe jetzt den Fragebogen ausgefüllt..
      Stelle ihn hier auch noch einmal rein damit ihr ebenfalls einen besseren überblick meiner wünsche habt:

      1. Basisinfo

      • Hat keine Cam
      • noch keine DSLRs angetestet
      • bezeichnet sich als Anfänger
      • fotografiert ambitioniert bzw. will ambitioniert fotografieren
      • Der TO möchte die Bilder am Computer nicht bearbeiten
      • größtenteils im Netz zeigen oder per eMail versenden.
      • Es wird eher außen fotografiert

      2. Preisvorstellung

      • Der TO möchte insgesamt 2500 Euro ausgeben.

      3. Ausrichtung/Vorlieben

      Hauptbereiche
      • architektur
      • landschaft
      • menschen_portrait
      • menschen_gruppen
      • pflanzen_blumen
      • tiere_wildlife

      Nicht auszuschließen
      • tier_zoo
      • haustiere
      • makro
      • nacht
      • astro

      Das ist mir wichtig
      • Lichtstärke
      • Serienbildgeschwindigkeit
      • geringes Rauschen
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      Reicht da eigtl für den Anfang keine Bridge :) ?Hab selbst KA
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.377
      tu dir einen gefallen und kauf gleich was richtiges. ich habe auch am anfang mit einer canon50d angefangen und diese nach einem halben jahr wieder verkaufen müssen, weil ich bei einer 5d markII gesehen habe was möglich ist, an Bildqualität. Allerdings ist auch nicht unwichtig was du fotografieren möchtest. Wenn es Portraits, Landschaften sind dann fährst du mir der 5d mark II derzeit am besten. Wenn Du in der Sport und Actionfotografie zu Hause sein möchtest dann gibts andere Mögl.

      Zum Start würde ich Dir persönlich die 5f MarkII ohne Kitobjektiv empfehlen.

      Und dann das 85 1,8mm dazu kaufen. Damit hast Du eine Top Combo für Portraits, Stilllebenaufnahmen. Irgendwann dann ein schönes Weitwinkel für Landschaftsaufnahmen und das wars dann. Wenn Dir die Bildqualität wichtig ist, dann verzichte komplett auf Zoombrennweiten, auch den Fehler habe ich am Anfang gemacht, weil alle sagten: ach die Zooms sind toll und das erkennt eh nur der Experte das Festbrennweiten besser sind. Ich habs nach 4 Wochen sofort erkannt als Anfänger.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.377
      und warum ist die serienbildgeschwindigkeit wichtig wenn du keine actionfotografie machst? für landschaft, portrait v. menschen brauchst Du keine serienbildgeschwindigkeit.
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Studio = Canon
      Sport = Nikon (mit Ausnahme der richtig teuren Sachen)
    • 1
    • 2