Wann finde ich ein fold mit ´nem overpair?

    • Guscode
      Guscode
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2010 Beiträge: 571
      Moin,

      ich bin relativ neu im FL und gerade dabei mir die Grundkenntnisse "einzuprügeln". Ich spiele hauptsächlich 0.25/0.50 und 0.50/1 auf PS und habe gerade mal ca. 6k Hände gespielt. Beim Reviewen meiner Sessions fällt mir immer wieder auf, dass ich mich schwer von guten-starken made hands trennen kann, erst recht wenn villain mir nix als Passivität entgegen bringt. Hier mal ein Bsp.

      Grabbed by Holdem Manager
      Limit Holdem $0.25(BB) Replayer
      Hero ($12.50)
      BB ($3)
      UTG ($19.55)
      UTG+1 ($13.55)
      UTG+2 ($13.90)
      MP1 ($10.20)
      CO ($7.50)
      BTN ($8.50)

      Dealt to Hero K:diamond: K:spade:

      fold, UTG+1 calls $0.25, UTG+2 calls $0.25, fold, fold, BTN calls $0.25, Hero raises to $0.50, fold, UTG+1 raises to $0.75, UTG+2 calls $0.50, BTN calls $0.50, Hero raises to $1, UTG+1 calls $0.25, UTG+2 calls $0.25, BTN calls $0.25

      FLOP ($4.25) 8:diamond: 4:spade: 2:club:

      Hero bets $0.25, UTG+1 raises to $0.50, UTG+2 calls $0.50, BTN calls $0.50, Hero raises to $0.75, UTG+1 raises to $1, UTG+2 calls $0.50, BTN calls $0.50, Hero calls $0.25

      TURN ($8.25) 8:diamond: 4:spade: 2:club: J:spade:

      Hero bets $0.50, UTG+1 calls $0.50, UTG+2 calls $0.50, BTN calls $0.50

      RIVER ($10.25) 8:diamond: 4:spade: 2:club: J:spade: T:spade:

      Hero bets $0.50, UTG+1 calls $0.50, UTG+2 folds, BTN calls $0.50

      BTN shows Q:spade: Q:heart:
      (Pre 15%, Flop 8.3%, Turn 4.8%)

      Hero shows K:diamond: K:spade:
      (Pre 17%, Flop 8.7%, Turn 4.8%)

      UTG+1 shows A:club: A:spade:
      (Pre 68%, Flop 82.9%, Turn 90.5%)

      UTG+1 wins $11.35


      So...whats my line? Das ich preflop cappe und am Turn weiterhin versuche die Kohle in den Pot zu bekommen ist doch ´n nobrainer, oder? UTG+1 hatte übrigens 83/11 stats, mir ist schon bewusst, dass ich da sehr gut auch gegen 2pairs wie 84, 82 oder 42 hintenliegen kann am Flop. Doch ein fold ist mir eindeutig zu weak. Und wenn ich ab dem Turn nur runter gecallt werde, hab ich doch eindeutig noch ´ne value bet am River.
      Überhaupt ist es eine so merkwürdige line von UTG+1. Das Fishe die Rockets gern limp/call oder limp/raise preflop spielen, ist mir ja schon aufgefallen. Aber warum, um Himmels Willen, lässt der Jack in dann so passiv werden, wegen den lächerlichen 6 Kombinationen, die mir ein Set auf Turn gebracht hätten? Ich muss das nicht verstehen, oder?
      Aber nun zurück zu meiner ursprünglichen Frage, hätte ich da an irgend einer Stelle ´nen fold finden können? Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir Möglichkeiten aufzeigt, in solch einer Situation vor dem SD zu erkennen, dass villain mich beat hat...
  • 6 Antworten
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Du kannst hier KK auf keinen Fall folden. Selbst wenn er sicher 84 hätte, hättest du genug Outs gegen ihn.
      JJ sind übrigens auch nur 3 Combos bei dir, weil der Jack am Turn Jacks bei dir unwahrscheinlicher macht.

      Die einzige Alternative Line ist hier bei dir den Turn nur C/C zu spielen, wenn du ihn oft auf Aces setzt. Wenn du bettest hätte er den Turn auch imo korrekt raisen können, weil er gegen KK und QQ vorne ist und höchstens gegen JJ hinten.
    • Guscode
      Guscode
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2010 Beiträge: 571
      Danke dir...bei der Anzahl der Combos hab ich mich vertippt, hab mir beim schreiben des Threads extra alle Combos aufgemalt, um keinen Blödsinn zu schreiben und bin auch auf drei gekommen. warum ich dann 6 geschrieben hab, weiß ich jetzt auch nicht mehr, wahrscheinlich weil ich 6 piktogramme malen musste um meine gedachte Lösung idiotensicher nachzuprüfen.
    • Scherben
      Scherben
      Gold
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 972
      wenn du den turn donkst und beide nur callen musst du am river halt auf jeden fall betten, weil du den gegnern sonst die chance bietest schwächere hände behind zu checken, die sie auf deine bet noch callen würden und stärkere hände for value zu betten.
      (negativ freeroll prinzip)

      Gegen ein raise am river musst du halt versuchen einzuschätzen mit welcher range der gegner das macht. Und kannst denn evtl. auch mal ein overpair folden.
    • Liverix
      Liverix
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2007 Beiträge: 525
      Und kannst denn evtl. auch mal ein overpair folden.

      Für 23:1 sollte man kein Overpair folden, man muss einfach so gut wie nie vorne sein um den Call profitabel zu machen.

      Finde bei der Hand c/c Turn ganz spielbar, wie Alph0r auch sagt. Man hat das Bedürfnis zu betten, weil es noch schlechtere Hände in den Ranges der Gegner gibt. Aber aufgrund der Preflop und Flopaction können wir davon ausgehen, dass diese schlechteren Hände sowieso betten werden, damit meine ich vor allem QQ. Gegen QQ bekommen wir mit c/c oder Bet dasselbe, verlieren jedoch weniger gegen JJ (wird immer raisen) und manchmal auch weniger gegen AA (wird öfter raisen).
      Die wenigen Hände, gegen die eine Bet besser wäre, sind Pairs, die nicht mehr betten werden, wie TT und 99. Aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass solche Hände wirklich am Flop so aggressiv gespielt werden.

      Zur allgemeinen Frage, wann man solche Hände folden kann, gefällt mir folgender Satz ganz gut: Wenn man mit einer starken Hand gegen eine noch stärkere Hand verliert, muss man einen großen Pot verlieren. Das ist einfach so. Würden wir bei der kleinsten Gefahr hinten zu sein direkt auf eine passive Line umsteigen oder gar folden, würden wir mit unseren starken Hände nicht genügend Value bekommen wenn wir (wie in den meisten Fällen) vorne sind.

      Edit: Ich sehe gerade, dass UTG Preflop limp/raised. Das ändert die Situation ein wenig. Denke, dass JJ, TT eher selten in der Range sind und auch QQ sind ein bisschen seltener. KK blocken bzw. splitten wir ja. Da ist AA schon fast die wahrscheinlichste Hand, inbesondere nach dem Flopraise. Da könnte man einen b/calldown Flop schon in Erwägung ziehen, wenn der Gegner sonst eher passiv ist. Aber da sollten wir schon sicher sein, dass er das nur mit AA macht, denn selbst wenn unsere Edge gegen UTG nur marginal ist, gegen die beiden Coldcaller am Flop sind wir weit vorne und wollen zumindest von den beiden Spielern unseren Value abholen.
      Am Turn, nachdem ich ihn auf JJ+ reade, ist das für mich dann ein klarer c/calldown nach seinem Flopcap. Es gibt dann keine Hand in seiner Range, gegen die wir betten müssen, denn gegen QQ bekommen wir, wie oben erwähnt, mit der passiven Line denselben Value.

      Gruß
      Liverix
    • Frab85
      Frab85
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 61
      Ich kann mich meinem Vorposter nur anschließen. Limp/Raise spricht eigentlich immer für Asse. Bei allen anderen Händen wissen die Leute, dass es zu gefährlich ist und nur mit AA fühlen sie sich sicher genug. Ansich ist es aber ein schlechter Move. Er verrät zuviel und die Gefähr gegen viele Limper spielen zu müssen ist zu groß.
      Folden kann man KK nicht, aber downcallen wäre meiner Meinung nach die richtige Spielweise.
      Hätte er geraised, hätte ich wie du gespielt.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Der Gegner limpraist preflop und raist den Flop, was auf ein hohes Overpair schliessen lässt. Der Reraise ist gut, wenn du ihm auch noch öfters QQ gibst. Auf den Cap allerdings würde ich vorsichtig werden. Das sieht schon sehr stark aus, wenn der Gegner sonst passiv ist.