Review zu "T.H.E. Book"?

    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      Hallo, habe schon in der SuFu geschaut, aber bisher nichts gefunden. Die Informationen auf der Newsseite von PS.de reichen mir auch nicht richtig aus. Es handelt sich hierbei um das neue deutsche Buch "T.H.E. Book" von Conrad Schormann. Hat es jemand von euch gelesen? Wäre supi, wenn jemand ein Review hier reinpacken könnte, da ich ernsthaft daran interessiert bin, das Buch zu kaufen. Darüber hinaus wollte ich mir noch ein Buch kaufen, weiß jedoch nicht genau welches. Habe mal in der NL und Limit Sammlung nachgeschaut und da sind ja etliche...^^ Das zweite Buch kann in Englisch, aber auch in Deutsch sein. Mein Erfahrungsgrad ist zwischen Anfänger und Mittel. Habe die Einsteiger und Bronze Artikel komplett durchglesen und verstanden und spiele zurzeit auf einer Bankroll von 80$. Das von Lee Jones "Winning Low-Limit Hold'em" sieht ganz interessant aus. Oder doch lieber "Die Poker-Schule" von Jan Meinert? Grüße, Knor
  • 28 Antworten
    • RiverPh0enix
      RiverPh0enix
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 635
      Es wäre vielleicht noch interessant zu wissen was du spielst...
    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      Holdem Fixed Limit =)
    • chrisschiller
      chrisschiller
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 117
      winning low limit hold em ist das beste buch für den anfang. hat mir seht weitergeholfen !
    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      Hm, schon jemand Erfahrung mit T.H.E. Book gemacht? Winning Low Limit Holdem soll zwar gut sein, aber ich suche halt nicht so ein Buch wo die Wertigkeiten der Hände erklärt werden (falls es das macht). Konzentrieren möchte ich mich hauptsächlich auf Strategie und Spielweise von den Händen. Aber Danke, werde mir nochmal die Rezession von WLLH durchlesen. Kennt jemand "Poker-Schule" von Jan Meinert?
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      http://www.pokerstrategy.org.uk/de/news/321/
    • Crouch123
      Crouch123
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 751
      Also, ich habe das Buch als erster bei Amazon bestellt und habs heute früh bekommen. Sieht soweit ganz gut aus und ist auch inhaltlich auf die schnelle in Ordnung. Wenn ichs durch hab (kann bisl dauern), werd ich mal ne genauere Kritik hier reinstellen. Rein vom Material her und Design-technisch ist das ganze schon mal sehr schön gelungen...
    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      Okay, das wäre sehr nett.
    • Fernseher
      Fernseher
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 1.161
      hab das buch heute bekommen und bis jetz erst durchgeblättert. von der aufmachung ist es sehr schön, die beispiele sind recht anschaulich dargestellt. vom inhalt her siehts auch ganz gut aus. also erster eindruck is recht gut, für anfänger bis mitte denk ich mal gut geeignet.
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von Knortzsch Winning Low Limit Holdem soll zwar gut sein, aber ich suche halt nicht so ein Buch wo die Wertigkeiten der Hände erklärt werden (falls es das macht). Konzentrieren möchte ich mich hauptsächlich auf Strategie und Spielweise von den Händen.
      WLLH erklärt meiner Meinung nach Anfängern bis leicht fortgeschrittenen Spielern 1a wie mit welchen Händen am meisten Value rauszuholen ist und wo man Hände nicht überbewerten sollte. Strategie, Betverhalten etc sind da auch integriert. Ich kann es nur empfehlen. :) Werde wohl als nächstes ssh lesen wenn ich wieder etwas mehr Kohle zur Verfügung hab. :D
    • HorsterKurve
      HorsterKurve
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 421
      Hab T.H.E. Book seit ein paar Tagen. Bin zur hälfte durch und mir gefällts sehr gut. Denke das es Inhaltlich ITH und WLLH in nichts nachsteht. Sehr gut ist im Gegensatz zu ITH und WLLH auch die Verarbeitung des Buches. Für Anfänger u. Fortgeschrittene sowie Leuten wie mich, dessen letzter Englisch Unterricht schon 25 Jahre her ist, sicher empfehlenswert.
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Und für Leute, die alle Bücher, die hier im Thread für FL empfohlen werden, gelsen haben? Naja, wird sicher nichts neues drinstehn nehm ich mal an. Wie ist dnen so die Bezeichung der Hände? Wird in dem Buch von "Bauchschussmöglichkeit" gesprochen oder von "gutshotdraw"?
    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      In THE Book wird genau dieses Thema angesprochen. Der Autor verzichtet darauf Begriffe zu "verdeutschen" (erwähnt er extra in einem extra Artikel). In dem Buch ist die Rede von den üblichen englischen Begriffen, die man auch hier von der Seite kennt. Er spricht also von "Gutshots", "calls", "bets", etc etc.
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Ok. Auch, wenn ich sonst nicht unbedingt Fan von Anglizismen bin find ichs beim Pokern schon angebracht - ist eben fast sowas wien Fachterminus. Scheint aber ja doch eher für Anfänger ausgelegt zu sein. Naja, werds mir wohl mal zulegen und nur die für mich interessanten Kapitel lesen.
    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      Bin mittlerweile auf Seite 40 angelangt. Bis jetzt wurde der Leser recht schnell in die Thematik eingeführt. Einen Überschuss an "Noobgelaber" kann ich jetzt aber nicht erkennen. Nach 40 Seiten habe ich den Eindruck das das Buch für den nicht absoluten Anfänger ist, sondern sich eher an den mittleren Spieler orientiert (Limits .15/.30 aufwärts).
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Ok, bin gespannt, was ich als 3/6ler noch rausziehen kann ;)
    • Knortzsch
      Knortzsch
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 83
      Dein Limit bezeichnet er als "Small Limit" bis 5/10. "Der Inhalt dieses Buches sollte den Leser befähigen, nach einiger Zeit in kleinen Limits wie 1/2 oder 2/4 profitabel Texas Hold'em zu spielen" S. 33 Damit liegst du quasi schon drüber. ^^ Trotzdem empfehle ich dir das Buch mal, teils weil es Inhalte der geläufigen Englischen Bücher besitzt und vor allem auf Deutsch geschrieben ist.
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Danke. Find die englischen Bücher aber wirklich leicht zu lesen. Und ich war auch nur so durchschnittlich in Englisch in der Schule. Aber liegt schon im Warenkorb ;) 5/10 wird übrigens meistens noch als low limit bezeichnet. Ist aber trotzdem erstmal mein Ziel :)
    • Sanek
      Sanek
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 363
      Jedes Buch ist eine Bereicherung - auch wenn es ein schlechtes ist. Man muss nur kritisch an das Buch treten und die Inhalte hinterfragen, indem man eigenes Denken entwickelt. Dies führt zur ständigen Entwicklung und Auffrischung des eigenen Spielwissens.
    • rivobi
      rivobi
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 1.181
      also ich finde es ganz gut, als erstes deutsches buch, dass ich mir gekauft habe... am anfang gibt es die geschichte des pokerns, die schon angesprechene Pokersprache und eigentlich sehr nett erklärte beispiele zu jedem thema, wobei meistens auf eine Szene aus dem Film Rounders eingegangen wird. denke es ist ne ganz gute ergänzung im bücherregal, weil es 1. sehr gut zu lesen ist und 2. auch relativ günstig ist.
    • 1
    • 2