[NEED] Expertline for Zwischenmiete

    • Sannal
      Sannal
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 97
      Hallo zusammen,

      Die Situation:
      ich wohne in München in einer 4er WG. Wir haben alle keine (Unter-)mietverträge, sondern wohnen in der Wohnung und bezahlen Miete, aber ohne Vertrag. Solange unser Vermieter (der selber nur Mieter ist) seine $$$ aufm Konto sieht, passts.

      Nun zu meinem Problem:
      Ich will für 3-6 Monate weg und mein Zimmer möbiliert an jemand fremden untervermieten. Nennt mich nun paranoid: Aber was ist, wenn derjenige nach 6 Monaten einfach nicht auszieht? Ich habe ja keinen Rechtsanspruch auf das Zimmer, da ich ja keinen Vertrag dafür habe, richtig?

      Da ich kein Jurist bin, hab ich keinen Plan wie ich sicherstellen kann, dass ich garantiert wieder in das Zimmer zurück kann. Gibt es die Möglichkeit irgendwelche rechtsverbindliche "Vereinbarungen" mit meinem Untervermieter zu treffen?


      Come on, Pokerstrategy - what's my line?
  • 13 Antworten
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      .
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      die untermiete basiert doch auch auf einem mietvertrag!?

      und ebenso wieder die untermiete von dir und deinem untermieter.
    • Sannal
      Sannal
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 97
      Ich habe mich ungenau ausgedrückt:

      Wir haben de facto keinen Mietvertrag. Kein Stück Papiert auf dem unseren Namen draufstehen. Nichts! Wir bezahlen halt die Miete und wohnen hier. Aber ohne Verträge!
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Sannal
      Ich habe mich ungenau ausgedrückt:

      Wir haben de facto keinen Mietvertrag. Kein Stück Papiert auf dem unseren Namen draufstehen. Nichts! Wir bezahlen halt die Miete und wohnen hier. Aber ohne Verträge!
      dann schließ doch mit dem typen den du da wohnen lassen willst eine art mietvetrag ab
    • Sannal
      Sannal
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 97
      Original von brontonase
      Original von Sannal
      Ich habe mich ungenau ausgedrückt:

      Wir haben de facto keinen Mietvertrag. Kein Stück Papiert auf dem unseren Namen draufstehen. Nichts! Wir bezahlen halt die Miete und wohnen hier. Aber ohne Verträge!
      dann schließ doch mit dem typen den du da wohnen lassen willst eine art mietvetrag ab
      Darf ich das? Kann ich ein Zimmer vermieten, für das ich selber gar keinen Mietvertrag habe?
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Vermiet es doch einfach.
      Wenns hart auf hart kommt, hat der neue Untermieter doch auch keinen Beweis/was schriftliches das er dort wohnen darf...
    • 2xess
      2xess
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 3.111
      Du darfst nicht Untervermieten, nimm doch Konatkt mit dem Eigentümer auf und hole dir den Untermietvertrag. Weiß der Eigentümer eigentlich wer im Moment die Wohnung bewohnt? Du bist doch bestimmt nur ein besserer Hausbesetzer.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      lol kein Mietvertrag.. stell dir vor der Hauseigentümer hat keine Lust mehr auf euch, der ruft insta die Polizei und noch eine Stunde später sitzt ihr auf der Straße. Mal darüber nachgedacht? ^^
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.334
      Verträge müssen nicht schriftlich fixiert sein, du wohnst dauerhaft dort und entrichtest regelmäsig dafür eine vereinbarte Geldsumme, ergo bist du auch in einem Vertragsverhältnis schon kraft Deiner Handlung. Ok, die Rahmenbedingungen sind vielleicht dadurch unklar aber vom Grundsatz her ist das erstmal so.

      Zu Deinem eigentlichen Problem gilt im Endeffekt das Gleiche... wenn der Typ kommt und ihr absprecht, dass er nur befristet dort wohnen darf und er einwilligt, dann ist das auch schon ein Vertrag. Es ist natürlich immer nützlich Zeugen dabei zu haben und es zumindest formlos nieder zu schreiben.

      Grundsätzlich stimmt es aber, dass der Vermieter darüber in Kenntnis gesetzt werden muss, wenn die Wohnung untervermietet wird... zustimmen muss er natürlich auch... ob er wirklich wissen muss ob nun eine Person temporär durch eine andere Ersetzt wird, weiss ich nicht, denke aber wäre schon besser Bescheid zu sagen.
    • Sannal
      Sannal
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 97
      Original von Crovax
      Verträge müssen nicht schriftlich fixiert sein, du wohnst dauerhaft dort und entrichtest regelmäsig dafür eine vereinbarte Geldsumme, ergo bist du auch in einem Vertragsverhältnis schon kraft Deiner Handlung. Ok, die Rahmenbedingungen sind vielleicht dadurch unklar aber vom Grundsatz her ist das erstmal so.
      Das ist schonmal sehr beruhigend zu wissen.

      Original von Crovax
      Zu Deinem eigentlichen Problem gilt im Endeffekt das Gleiche... wenn der Typ kommt und ihr absprecht, dass er nur befristet dort wohnen darf und er einwilligt, dann ist das auch schon ein Vertrag. Es ist natürlich immer nützlich Zeugen dabei zu haben und es zumindest formlos nieder zu schreiben.
      Danke, genau das war die Frage. Ob so ein formloser Vertrag eben überhaupt bindend ist. Aber mit Zeugen und eben der Einwilligung beider Beteiligter, sollte dies dann funktionieren.

      Original von Crovax
      Grundsätzlich stimmt es aber, dass der Vermieter darüber in Kenntnis gesetzt werden muss, wenn die Wohnung untervermietet wird... zustimmen muss er natürlich auch... ob er wirklich wissen muss ob nun eine Person temporär durch eine andere Ersetzt wird, weiss ich nicht, denke aber wäre schon besser Bescheid zu sagen.
      Wir versuchen schon seit etwa einem Jahr einen Vertrag zu erhalten. Das einzige Mal meldete sich der Vermieter allerdings bloß, als wir aufgrund einer neuen Mitbewohnerkonstellation die Miete sehr bruchstückhaft überwiesen haben ... das war ihm dann zu bunt. Er hat uns einen Vertrag versprochen - naja, das war jetzt vor einem Jahr ;)

      Danke Crovax.

      btw: Warst du nicht der 10BB Super-SSS Pionier auf Everest und Absolutpoker? :D
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.334
      Wenn der Vermieter euch keinen ordentlichen Vertrag anbietet, aber bislang über die Untervermietung bescheid wusste und dies geduldet hat ohne dem klar zu widersprechen, dann wird es für ihn äußerst schwer seine Rechte als Vermieter durch zu setzen, wenn ihm mal etwas nicht so in den Kram passt.

      Ich würde persönlich sagen, dass ein fehlender Mietvertrag ein größeres Problem für den Vermieter darstellt als für euch (in der Praxis willigt ihr bei einem schriftlichen Mietvertrag nämlich ner Menge Sachen ein, die ihr garnicht so gerne haben wollt... zB regelmäßiger Mietsteigerung und so Späße)

      Ja, habe auf Everest, 888, Microgaming und Ongame rel erfolgreich 10BB SSS gespielt als das noch ging
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      hey, bin atm auf der suche nach nem zimmer zur zwischenmiete in muc (mach bis ende januar mein praktikum dort).
      hab dich mal inner community geaddet, evtl sabbeln wir mal per icq / skype. :)
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      Original von Sannal
      Original von Crovax
      Verträge müssen nicht schriftlich fixiert sein, du wohnst dauerhaft dort und entrichtest regelmäsig dafür eine vereinbarte Geldsumme, ergo bist du auch in einem Vertragsverhältnis schon kraft Deiner Handlung. Ok, die Rahmenbedingungen sind vielleicht dadurch unklar aber vom Grundsatz her ist das erstmal so.
      Das ist schonmal sehr beruhigend zu wissen.

      Original von Crovax
      Zu Deinem eigentlichen Problem gilt im Endeffekt das Gleiche... wenn der Typ kommt und ihr absprecht, dass er nur befristet dort wohnen darf und er einwilligt, dann ist das auch schon ein Vertrag. Es ist natürlich immer nützlich Zeugen dabei zu haben und es zumindest formlos nieder zu schreiben.
      Danke, genau das war die Frage. Ob so ein formloser Vertrag eben überhaupt bindend ist. Aber mit Zeugen und eben der Einwilligung beider Beteiligter, sollte dies dann funktionieren.

      Original von Crovax
      Grundsätzlich stimmt es aber, dass der Vermieter darüber in Kenntnis gesetzt werden muss, wenn die Wohnung untervermietet wird... zustimmen muss er natürlich auch... ob er wirklich wissen muss ob nun eine Person temporär durch eine andere Ersetzt wird, weiss ich nicht, denke aber wäre schon besser Bescheid zu sagen.
      Wir versuchen schon seit etwa einem Jahr einen Vertrag zu erhalten. Das einzige Mal meldete sich der Vermieter allerdings bloß, als wir aufgrund einer neuen Mitbewohnerkonstellation die Miete sehr bruchstückhaft überwiesen haben ... das war ihm dann zu bunt. Er hat uns einen Vertrag versprochen - naja, das war jetzt vor einem Jahr ;)

      Danke Crovax.

      btw: Warst du nicht der 10BB Super-SSS Pionier auf Everest und Absolutpoker? :D
      + >>>Danke, genau das war die Frage. Ob so ein formloser Vertrag eben überhaupt bindend ist. Aber mit Zeugen und eben der Einwilligung beider Beteiligter, sollte dies dann funktionieren.>>>>

      Dazu sei nur zu ergänzen, dass es natürlich viel sinnvoller ist, mit deinem Untermieter einen schriftlichen Vertrag aufzusetzen. Dann brauchst du auch keine Zeugen.

      Was muss drinstehen?

      -Vertragspartein
      -Vertragsgegenstand (Wohnung)
      -Mietgebühr
      -Befristung des Mietverhältnisses.
      -evtl. noch eine Klausel in welcher sich dein Untermieter verpflichtet von ihm verursachte Schäden zu übernehmen -> Das rührt daher dass ein Mieter, welcher ohne Absprache mit dem Vermieter jemand untermietet für die vom Untermieter verursachten Schäden haften muss. Ich denke das wird dann in eurer Konstellation genauso sein, wenn der Vermieter von euch weiß, ihr aber wiederum ohne Absprache untervermietet.