RL MTT - Wieviele Punkte braucht man?

    • Banzaiiii
      Banzaiiii
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 198
      Hallo, demnächst spiele ich ein privates (angemeldetes und legales, bitte den Thread nicht löschen) MTT mit 100 Teilnehmen. Die Spieler reichen von "gerade erst die Regeln gelernt" bis Vollprofi. Ich denke, daß ich einer der besseren bin, aber mit Sicherheit nicht der beste. Die Struktur sieht wie folgt aus: Die drei Vorrunden werden so lange gespielt, bis drei Spieler am Tisch übrig bleiben. Je nach gewonnenem Stack gibt es für die Besten am Tisch 12, 11 und 10 Punkte. Die vorher Ausgeschiedenen erhalten 8, 6, 4, 2 und 0 Punkte. An Neuner-Tischen bekommt der Achtplatzierte 1 Punkt. Nach Beendigung der dritten und letzten Vorrunde werden die gewonnenen Punkte addiert und die fünf Punktbesten eines jeden Tisches qualifizieren sich für das Finale. Zusätzlich wird es noch vier Lucky Loosers geben, um auf genau 64 Final-Teilnehmer zu kommen Das Finale wird an acht Achter-Tischen im Modus Freeze Out ausgespielt. Das heißt, so bald acht Mitspieler ausgeschieden sind, wird ein Tisch aufgelöst und die verbliebenen Spieler dieses Tisches werden den freien Seats der anderen Tische zugelost. Es wird so vorgegangen, dass zunächst Tisch Nr.8 wegfällt, dann Nr. 7 usw. bis nur noch Tisch Nr. 1, der Final Table, übrig bleibt. Jetzt meine Frage: Wieviele Punkte benötigt man aus der Vorrunde um sich fürs Finale zu qualifizieren? Ist es gerade bei vielen Anfängern sinnvoll sich zum final Table zu folden und nur absolute Monster zu spielen, oder macht es Sinn von Anfang an druchvoll zu spielen da die meisten Gegner übervorsichtig sind? Habe mit RL-Turnieren leider keine Erfahrung.
  • 2 Antworten
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      naja 64 aus 100 is ja extrem viel. ich würde es situationsabhängig machen (weiss ja nich wie die blindstrukturen sind) und am anfang relativ tight bleiben, durch die anzahl von fischen werden bestimmt 2 oder 3 in den early levels busten. sobald noch 5 oder 6 leude am tisch sind spielst du je nach stack, blindsteals in guten situationen etc. allgeimen würd ichs bissl wie n normales sng spielen, anfang tight und wenn 5 oder so übrig sind aufs gas und auf sieg spielen.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Am Anfang ist Gegner beobachten (fast) wichtiger als Spielen. Im Gegensatz zum Onlinepoker hast du den Vorteil deine Gegner zu sehen und nach ner kurzen Zeit weißt du bei min. der Hälfte der Leute was die für Spieler sind und wie die sich bei nem Bluff/Monster verhalten. Für Fische gilt meiner Meinung nach: Vorsichtig=Monster, Agressiv=Bluff. Ist aber nur meine Erfahrung, kann ich nicht beweisen :D