Wie haltet ihr Pokern psychisch aus?

    • beapoker
      beapoker
      Global
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 892
      Folgende "Problematik".

      Grade mal wieder, man spielt Poker. Man mag Poker eigentlich. Was man aber beim Pokern nicht mag sind die wildesten Suckouts. Wie kommen diese vor? Ich beobachte bei mir, dass ich an bestimmten Tagen schon anhand den ersten paar Händen sagen kann wie die Session verläuft.

      Heute fings an mit KK<QQ<A8 in nem 300bb Pot.

      Paar Hände später noch AK<AQ und wieder 2 Stacks auf 200 Hands gedropt.

      Jetzt die eigentliche Frage. Wie kommt ihr mit dieser Scheiße eigentlich zurecht? Ich geb ehrlich zu dass mich sowas ordentlich belastet und ich erstmal eine halbe Stunde Ablenkung brauche um damit klarzukommen. Ich fühle mich ehrlich gesagt fast schon bestohlen von irgendwelchen Vollidioten.

      Dazu würde ich gerne mal die Spieler sehen die Limits "crashen". Ich muss immer schmunzeln wenn ich von solchen Glückskindern lesen.

      Bei mir ist es durch solche Suckouts ein einziges auf und ab auf dem immer gleichen Limit.

      Es ist einfach deprimierend, ich fang mit 50$ an, spiel mich hoch auf 80$ (NL4) und innerhalb von 10 Minuten ist die Arbeit von einem kompletten Pokertag durch 2 Suckouts komplett fürn Arsch.
  • 95 Antworten
    • skatemaza
      skatemaza
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 3.235
      da mussten wir alle mal durch und müssen von zeit zu zeit immer noch da durch.

      Es ist halt teil des spiels, wenn du damit nicht klar kommst, dann solltest du das pokern lassen.

      Aber mit erfahrung nimmst du das von mal zu mal gelassener, heutzutage muss ich teilweise über suckouts lachen.

      Auch wenns ein gefaktes lachen ist es hilft schon einem imo.

      Musst halt lernen damit umzugehen und es zu akzeptieren.

      Spar dir lieber deine Kräfte und nutze sie, um dein game zu improven.
    • X0X
      X0X
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 676
      also wenn dich das schon aus der bahn wirft wirds schwer.
      wenn du weiterhin regelmässig pokerst wirst du sessions/phasen haben die dir so viele suckouts, cooler usw. bescheren, dass dir der heutige tag wie der pokerhimmel vorkommen wird.

      ergo: befreie deinen geist beim pokern vom schnöden mammon und erfreue dich an den fehlern deiner mitspieler.

      und vor allem solltest du nach jeder session dir jeden grossen pot nocheinmal anschauen.
      oft relativiert sich dann eine in der spielsituation empfundene "ungerechtigkeit" auch.
    • zickei
      zickei
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.110
      - mit der zeit gewöhnt man sich dran
      - wenn die bankroll groß genug ist macht 1 stack mehr oder weniger nicht ganz so viel aus
      - nur spielen wenn man konzentriert ist. dadurch vermeidest du fehler und bist auch ausgeglichener und nicht so tiltanfällig
    • PolishFool
      PolishFool
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 694
      Stell dir mal die Frage warum du dir ein Kopf machst über Sachen auf die du kein Einfluss hast, viele neue Spieler regen sich über Suckouts auf weil sie an die Monies denken in den Augenblick.

      Denk dir es ist Playmoney und mach dir mehr Gedanken zu Sachen die du beeinflussen kannst.
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      ich finde, dass suckouts das lustigste am pokern sind :D
    • just1nsan0r
      just1nsan0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.428
      Hmm ich mag auch keine Suckouts ausser ich verteile sie selbst.

      Ansonsten kann ich dir nur den Rat geben nicht so kurzfristig Ergebnisorientiert zu denken. Verschwende nicht deine wertvolle Zeit damit über Hände nachzudenken die du trotz richtigem Spiel verloren hast sondern versuche eigene Fehler aufzudecken und abzustellen.
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      http://www.amazon.de/Das-Poker-Mindset-Ian-Tylor/dp/3940758051

      Das lesen.. Schon zum 2. Mal ;)
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Was soll ihn denn sonst aus der Bahn werfen, wenn nicht das? Wobei es halt noch sehr kurze Swings sind, wirklich nervend wirds, wenn mal Downs über 30k+ Hände hat.

      Was die Suckouts angeht: nun, auch wenns erstmal seltsam klingt, die sind eigentlich positiv. Denn du hast dein Geld ja als Favourit reinbekommen und nicht als Underdog. Du musst dir einfach klarmachen, dass du so auf lange Frist Gewinn machen wirst.

      Ansonsten lass dich nicht von den ganzen Pseudo-"Upswingern" mit den mega Mindsets hier irritieren. Es gibt genug Spieler, die auf den Micros Probleme haben oder hatten und genug erfolgreiche Spieler stecken Swings nicht so gut weg wie sie immer tun. Arbeite einfach konstant an deinem Spiel, dazu gehört auch die Psyche. Emotionsunabhängige Entscheidungen zu treffen ist nunmal schwer und meiner Ansicht nach sogar das allerschwierigste beim Pokern überhaupt.
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Schwieriges Thema.

      Mindestens 95% der Spieler gehen früher oder später auf Tilt dabei.
      Können oft nicht aufhören zu spielen, solange Emotionen drin sind und der Realitätsschock nicht konstruktiv verarbeitet ist.

      Es ist bestimmt so, das es viel mehr Spieler gibt, die es psychisch nicht schaffen, als solche die nicht gut genug spielen können.

      Dabei ist es reine Einstellungssache.

      Das Limit, Auf-oder Abstiege spielen keine Rolle.
      Du musst halt dein Bankrollmanagement so halten, das du dich damit wohlfühlst und auch ohne Probleme auf- und absteigen können.
      Wenn du länger auf einem bestimmten Limit hängen bleibst, verdient die Industrie halt weniger Geld an dir, dir kanns erstmal egal sein.
      Du hast Zeit deinen Skill zu verbessern und am Mindset zu schrauben um den Erwartungswert zu steigern und kannst völlig entspannt den Dingen entgegensehen.

      Wenn du merkst, das dich unglückliche Wettausgänge emotional belasten, ist die Konzentration so weit gestört, das du aufhören musst.
      Wenn du merkst, das du eine Hand schlecht gespielt hast, würde ich auch aufhören und in die Analyse gehen.
    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.854
      Ich hab mich bei Tilt gerne an einen Tisch ein paar Limits tiefer gesetzt, wild rumgeflucht und mit meinen Chips um mich geschmissen. Wenn dann eine lustige Konversation zustande kam, ich hinreichend beleidigt wurde oder mal zwei oder drei Stacks aufstocken konnte, gings mir wieder besser.
    • beapoker
      beapoker
      Global
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 892
      Original von Quabbe
      Ich hab mich bei Tilt gerne an einen Tisch ein paar Limits tiefer gesetzt, wild rumgeflucht und mit meinen Chips um mich geschmissen. Wenn dann eine lustige Konversation zustande kam, ich hinreichend beleidigt wurde oder mal zwei oder drei Stacks aufstocken konnte, gings mir wieder besser.
      :heart:

      Vielen Dank für die aufmunternden/hilfreichen Antworten.

      Naja die Session wurde natürlich direkt gequittet, jedenfalls soweit hab ich mich im Griff ;x
    • XcreminatR
      XcreminatR
      Gold
      Dabei seit: 22.06.2009 Beiträge: 627


      Uploaded with ImageShack.us


      heute der 3 und kürzeste versuch auf NL50 SSS in 5k Händen 25 Stacks (250$) unter EV und dann noch 4 Stacks vertiltet .... der große Fehler daran is einfach mein BRM und das ich dadurch immer auf scared Money bin und deshalb dann schlechter spieler wenn ich paar Stacks unter EV bin ... werd deshalb heut ne Challenge starten 4 Bankroll building um dann extrem konservativ vorgehen zu können um NL50 zu crushen ....

      also mein Tipp: konservatives BRM das dich ein paar verlorene Stacks nicht gleich aus der Fassung bringen


      €: und ganz wichtig: nicht auscashen wenns mal gut läuft :D :D :D
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      ich zerbrech immeer meine tatstaturen und hau die mäuse gegen die wand, danach gehts mir besser, auch wenn ich dadurch quasi den doppelten schaden habe, aber der kopf ist dann zumindest wieder frei :/
    • teyno
      teyno
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 392
      mir gehts auch tierisch auf den sack.....vorallem gehts bei mir richtig bergab, wenn es erstmal schlecht läuft. hab auch n graph gepostet von diesem monat im anderen thread. richtig zurecht komme ich damit auch nicht, ich grinde halt weiter...bin diesmal auch broke gegangen. jetzt mache ich ne pokerpause, zock ab und an mal kleine rebuys zum spaß und cash irgendwann wieder ein. aber mich stresst es schon sehr, wenns ne woche schlecht läuft, kann dann auch nicht wirklich an was anderes denken, deshalb spiele ich bei in prüfungszeiten z.b. garnicht.
    • JBCMaster
      JBCMaster
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 4.348
      wenn der Tilt zu heftig wird, gehe ich auf NL2 und spack da bissle rum und suck die Fische mit 72o aus :D
    • TommyAs
      TommyAs
      Global
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 6.184
      Original von ThePhantom
      ich zerbrech immeer meine tatstaturen und hau die mäuse gegen die wand, danach gehts mir besser, auch wenn ich dadurch quasi den doppelten schaden habe, aber der kopf ist dann zumindest wieder frei :/
      this² hab mir vor einem Monat diese leuchtende Logitech Tastatur gekauft weil ich dachte ich hab lange keine mehr kaputt gemacht da kauf ich nochmal eine Hochwertigere, naja die ist aber jetzt auch schon im Computerhimmel

      aber es geht nichts über einen zerstörten Monitor bin schon 3 mal zum wiederholungstäter geworden und wir haben auf dem Speicher einen regelrechten Monitorfriedhof
    • JoWa
      JoWa
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 7.587
      Original von JBCMaster
      wenn der Tilt zu heftig wird, gehe ich auf NL2 und spack da bissle rum und suck die Fische mit 72o aus :D

      ach du bist einer der assis die mit 72o broke gehen :D
    • anstaendig
      anstaendig
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 3.833
      Einfach nicht aufregen ist das Geheimnis.
    • teyno
      teyno
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 392
      Original von anstaendig
      Einfach nicht aufregen ist das Geheimnis.
      das geht ne zeitlang....aber nicht, wenn man permanent ein aufn sack bekommt