Wechsel auf BBS ?

    • impeccable
      impeccable
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 218
      Hi Leute
      also meine Situation ist wie folgt:
      Ich habe das letzte Jahr über als winning player nur SNGs und MTTs gespielt bis 16$ buyin.
      Irgendwie hab ich Lust mal wieder was anderes zu spielen und wollte deshalb zur BBS wechseln, zumindest ne Zeit lang.
      Habe vor den SNGs SSS NL100 erfolgreich gespielt und ganz zu Beginn meiner Pokerkarriere vor ca. 3 Jahren auch BSS NL10.
      Denke meine postflop skills sind recht gut und dass die Umstellung nicht zu schwer seinen sollte.


      Für mich stellt sich jetzt die Frage auf welchem Limit ich einsteigen sollte die Bankroll hätte ich für NL50 (trotz auscashens).
      Habe Gestern probeweise 2k Hände auf NL10 mit 1,6 BB/100 gespielt. (naja keine große aussagekraft ^^)

      Wie sollte ich beim spielen am besten vorgehen ? (videos und strategie guck ich mir natürlich nebenbei an)
      Erstmal 20k Hände auf NL10 spielen und dann gucken oder gleich hoch ?
      Will natürlich nicht meine Zeit verschwenden, aber auch kein Opfer auf den höheren Limits sein.


      Oder meint ihr man sollte generell nicht die Variante wechseln und lieber versuchen in einem Bereich zu bleiben und dort richtig stark zu werden ?

      Vielen Dank für die Antworten schonmal.
  • 1 Antwort
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.057
      wenn du des nötige Kleingeld für NL50 schon hast, würde ich vielleicht auf NL25 anfangen und dort ~15-20k Hände spielen um Sicherheit zu gewinnen.
      Kann dir aber nicht sagen wie leicht/schwer der Aufstieg dann wird, weil ich selber nur NL25 spiele :-)
      NL25 ist besser als NL10 weil du deutlich weniger Rake zahlst