Wurde abgezockt ABO unterschrieben Typ erzählt falsche STORY !!!...

    • pushany2lol
      pushany2lol
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2009 Beiträge: 949
      Hi,
      letzens wurde ich in der Stadt angesprochen und mir wurde versprochen, das ich 6 Zeitschriften meiner Wahl umsonst zugeschickt bekomme und ausdrücklich NICHT verlängert wird zu einem ABO !!!
      Und um die verarsche abzurunden haben sie eben gesagt, das die Zeitschriften von Jugendlichen ausgetragen werden und um zu kontrollieren ob sie die auch austragen man die Zeitschriften zugeschickt bekommt und bei der letzen Zeitschrift eben so ein Zettel dabei ist, wo man ankreuzen muss ob die lieferung eben kam und nicht. Darum Name adresse etc. ging klar bei Kontonumemr wurde ich stutzig und hätte hier dem verdammt netten jungen wixxer direkt in die Fresse hauen sollen. Er sagte halt man muss schufa geprüft werden denn sie wollen nicht leuten kostenlos was zusenden obwohl sie schonmal zb. so ein ABO etc. bekommen habe nund nicht bezahlt haben. Dann hab ich ih mdas auch gegebn.

      Habe den Zettel nicht weiter durchgelesen den durchschlag und dann kam auch später das erste Heft! Dann schau ich vorhin auf die Kontoauszüge wurden mir 30eur abgebucht von diesen fickern !

      Kleingedruckt steht auf dem durchdruck jetzt:

      Widerrufsbelehrung:
      Wiederrufsrecht:
      Sie können ihre Bestellung innerhalb von 2 Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform oder - wenn ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sendung widerrufen. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Abbsendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

      Gerd C. Meyd Handelsonderneming GmbH 65549 Limburg Am Fleckenberg 15

      Widerrufsfolgen:
      Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. Gezogene Nutzungen herauszugeben. Wir verzichten auf die Rücksendung der erbrachten Lieferungen und auf eventuell gesetzlich in Betracht kommende Schadensansprüche bzw. Wertersatz. Gleichwohl ergfolgende Rücksendungen erfolgen auf unsere Gefahr und Kosten. Eventuell bereits geleistete Zahlungen müssen von uns spätestens innerhalb von 30 Tagen nach empfang des Widerrufs erstattet werden.


      Am 10.7.10 hab ich den scheiss unterschrieben.

      Meine Frage jetzt ivch muss ja Kündigen sonst läuft das quasi mein lebenlang oder?
      Hab ich ne chance die 30 eur zurückzubekommen?
      Jetzt nen FAx schreiben das ich Kündigen will? Und da noch reinschreiben, das ich meine 30 eur wieder will? Habe im inet ne Vorlage gefunden was die hingeschriben haben zu den Abzockern:

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      Mit diesem Brief kündige ich mein Abo der Zeitschrift „Spiegel“. Meine Kundennummer lautet:...............

      Vor wenigen Tagen habe ich ein Schreiben von Ihnen erhalten in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich ein 12-monatiges Abonnement für die Zeitschrift “Der Spiegel” abgeschlossen habe. Ich erkläre hiermit diesen Vertragsabschluss als nichtig, da er durch arglistige Täuschung (siehe § 123 BGB) zustande gekommen ist. Um dem Falle vorzubeugen, dass Sie sich darauf berufen einen mit meiner Unterschrift versehenen Zettel zu haben, teile ich Ihnen mit, dass diese unter Vortäuschung falscher Tatsachen gesetzt wurde, somit ungültig ist und dass keiner Zeit zwischen ihrer Firma und mir ein Vertragsverhältnis bestand oder noch besteht.

      Ich kündige dieses Abo, da mir durch ihren Vertreter in der Stadt .......... gesagt wurde, dass es sich lediglich um 2 KOSTENLOSE Ausgaben des Spiegels handle, die ich Zwecks einer Bewertung von Schülern erhalte. Da dies offensichtlich nicht der Realität entspricht verlange ich umgehend eine Stornierung des Abos.

      Außerdem möchte ich sie darum bitten, mir keine Zeitschriften zukommen zu lassen, sie wären nicht mein Eigentum und müssten dann von Ihnen kostenpflichtig wieder zurückgeholt werden. Zuletzt möchte ich, dass Sie umgehend meine personenbezogenen Daten aus Ihrem System löschen (siehe § 35 BDSG). Ich bitte um sofortige Benachrichtigung nach Erhalt meines Briefes und um eine Bestätigung der Stornierung des Vertrages.

      Sollte ich Ihrerseits Forderungen oder eine Ablehnung erfahren, werde ich Zivil- und Strafrechtliche Maßnahmen gegen Sie einleiten.

      Mit freundlichen Grüßen
  • 21 Antworten
    • 1
    • 2