Strategie gegen Steals in ersten beiden blind levlen

    • Waaaghboss
      Waaaghboss
      Black
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 4.682
      Hi!

      Was ist die optimale Strategie in den ersten Blindleveln, damit mein ich 10/20 und 15/30 (auf FTP noch 20/40) mit vollem 1500er Stack, gegen Openraises aus Lateposition?
      D.h. speziell gegen Raises aus den Letzten 3 Positionen, also CO-1, CO und BU.

      Das Problem ist z.b. was tu ich mit ATs gegen einen Buttonraise? Wir sind gegen die Range zwar deutlich vorne (etwa 57% gegen eine normal loose BU range), aber durch eine 3bet isolieren wir uns wahrscheinlich genau gegen den besseren Teil seiner Range und sind auf einem Axx board dauernd dominated und auf vielen anderen Boards behind.
      Mit einem Call oop lässt sich die Hand definitv auch nicht profitabel weiterspielen.

      Was also tun gegen loose Button,CO, ...raises in den ersten Blindleveln?
  • 11 Antworten
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von Waaaghboss
      Mit einem Call oop lässt sich die Hand definitv auch nicht profitabel weiterspielen.
      Wenn du davon überzeugt bist bleibt dir wohl nichts anderes übrig als zu folden. Ich sehe das anders und calle meist.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Original von Tandor1973
      Original von Waaaghboss
      Mit einem Call oop lässt sich die Hand definitv auch nicht profitabel weiterspielen.
      Wenn du davon überzeugt bist bleibt dir wohl nichts anderes übrig als zu folden. Ich sehe das anders und calle meist.
      Same here.
    • PeterSchneider
      PeterSchneider
      Black
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 1.246
      .
    • stimme38
      stimme38
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 222
      Original von Tandor1973
      Original von Waaaghboss
      Mit einem Call oop lässt sich die Hand definitv auch nicht profitabel weiterspielen.
      Wenn du davon überzeugt bist bleibt dir wohl nichts anderes übrig als zu folden. Ich sehe das anders und calle meist.
      # :s_cool:
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.974
      Aus meiner Sicht ist es ein weitverbreiteter Fehlschluß, dass wir nicht 3-betten können, weil wir uns sonst gegen bessere Hände isolieren. ( mit einem 32 Push in der Bubble isoliere ich mich auch gegen bessere Hände, trotzdem ist der Push profitabel :D )

      Es ist oft so, dass unsere 3-bet immediate profit abwirft, weil Villain oft genug foldet.

      Das hängt halt davon ab, wieviel Villain 1.openraised, wieviel er 2. auf eine 3-bet foldet, und , ob er eher 3. 4-bet or fold only spielt, oder 4. ob er auch viele Hände Preflop flattet.

      Wenn er z.B. 60% BU Openraised und seine Top 7% 4bettet und den Rest foldet, dann ist eine 3-bet mit AT, profitabel (damit ist nicht gesagt, dass das max ev ist, gegen so einen Gegner würde ich ATs sogar eher Preflop callen und lieber A2 3-betten).

      Schließe mich den anderen auch an, ATs kann man gegen eine weite BU Range auch profitabel oop spielen imo.

      Und selbst, wenn mein Gegner ab und zu flattet Preflop, kann eine 3-bet immer noch immediate Profit abwerfen, selbst wenn ich jeden Flop, auf dem ich nicht 2Pair oder besser hitte check/folde...
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      Original von JayGatsby

      Wenn er z.B. 60% BU Openraised und seine Top 7% 4bettet und den Rest foldet, dann ist eine 3-bet mit AT, profitabel (damit ist nicht gesagt, dass das max ev ist, gegen so einen Gegner würde ich ATs sogar eher Preflop callen und lieber A2 3-betten).
      jo oder wenn er 100% openraised und 2% 4bettet
    • Bjoerniboy
      Bjoerniboy
      Black
      Dabei seit: 15.06.2008 Beiträge: 5.130
      DAS ABER N BISSCHEN KONSTRUIERT
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Ich finde es jetzt nicht so schlimm Hände mit ner halbwegs guten Playabiliy OOP zu callen, machen wir ja in nem HU SnG auch oft, wenn man nicht jedesmal wenn man unimproved ist c/f am flop spielt, sondern auch mal donk, c/r, c/c flop donk turn als Bluff spielt und das ganze mit seinen made Hands balanced, find ich das die beste Variante.
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.974
      Original von locasdf
      jo oder wenn er 100% openraised und 2% 4bettet
      Das aber n bisschen konstruiert ;)
    • Waaaghboss
      Waaaghboss
      Black
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 4.682
      Original von Waaaghboss
      Hi!

      Was ist die optimale Strategie in den ersten Blindleveln, damit mein ich 10/20 und 15/30 (auf FTP noch 20/40) mit vollem 1500er Stack, gegen Openraises aus Lateposition?
      D.h. speziell gegen Raises aus den Letzten 3 Positionen, also CO-1, CO und BU.

      Das Problem ist z.b. was tu ich mit ATs gegen einen Buttonraise? Wir sind gegen die Range zwar deutlich vorne (etwa 57% gegen eine normal loose BU range), aber durch eine 3bet isolieren wir uns wahrscheinlich genau gegen den besseren Teil seiner Range und sind auf einem Axx board dauernd dominated und auf vielen anderen Boards behind.
      Mit einem Call oop lässt sich die Hand definitv auch nicht profitabel weiterspielen.

      Was also tun gegen loose Button,CO, ...raises in den ersten Blindleveln?
      Dann folds doch einfach du Fisch!
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      :facepalm: