Kryptozoologie

    • SamiAllagui22
      SamiAllagui22
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2010 Beiträge: 1.465
      Vielleicht bisschen lächerlich, interessiere mich aber für Kryptozoologie. Die befasst sich halt mit Tieren wie dem Ungeheuer von Loch Ness, deren Existenz wissenschaftlicht bewiesen ist, wofür aber tlw. bestimmte Fakten sprechen.

      Ein gutes Beispiel ist das Okapi (wurde ca. 1900 entdeckt). Viele hielten es für ein Fabelwesen, es wurde aber angeblich ab und an gesichtet. Mittlerweile wissen wir dass ein Okapi ein normales, wenn auch seltenes Tier ist.

      Ich glaube um ehrlich zu sein nicht an solche Kryptide, finde aber grad das mit dem Ungeheuer von Loch Ness unheimlich interessant. Was haltet ihr davon:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Kryptid#Kryptiden

      http://de.wikipedia.org/wiki/Ungeheuer_von_Loch_Ness

      +

      Hier eine grobe Auflistung von Krpytiden, deren Existenz noch noch nicht wissenschaftlich belegt ist:

      Im Wasser

      * Megalodon - Vor 5 bis 1,6 Millionen Jahren lebender, 12 - 16 m großer Riesenhai, der nach Meinung mancher Kryptozoologen heute noch existent ist.
      * Nessie - Das "Monster" im schottischen Loch Ness mit Ähnlichkeit zu einem Plesiosaurier.
      * Ogopogo - Das "Seeungeheuer" im kanadischen Lake Okanagan, über das seit alten Zeiten berichtet wird (siehe auch Manipogo, Igopogo)
      * Seeschlange - Langer Fisch. Mögliche Erklärung: Riemenfisch oder Riesenkalmar.

      An Land

      * Allghoi Khorkhoi der sogenannte mongolische Todeswurm
      * Alma oder Almasty - Affenmensch aus dem Kaukasus
      * Bergman's Bear - Großer Bär
      * Bigfoot - Amerikanischer Riesenaffe/Affenmensch, auch bekannt unter dem indianischen Namen Sasquatch
      * Bunyip - Mystisches Monster der Aborigines
      * Bestie von Bodmin Moor und Bestie von Exmoor - In den Mooren Südwestenglands gesichtete, als Raubkatzen beschriebene Wesen.
      * Bestie vom Gévaudan - Eine seltsame wolfsartige Kreatur, die 1763 in Südfrankreich auftauchte und dutzende Frauen und Kinder tötete.
      * Chupacabra - Der "Ziegensauger" aus Nicaragua. Ein bizarres Tier, das Tiere töten und ihr Blut aussaugen soll.
      * De-Loys-Affe, südamerikanischer Affenmensch/Menschenaffe, wurde 1920 vom Schweizer Geologen François de Loys entdeckt (auch St. Loys Affe oder Didi genannt)
      * Dover Demon - Alien-ähnliches kleines Wesen, das 1977 in Dover zu einiger Aufregung führte
      * Herkynischer Waldhirsch, von Gaius Julius Caesar in seinem Bericht über den Gallischen Krieg beschrieben: ein hirschartiges Rind mit nur einem einzigen, sehr langen und geraden Horn, das sich an der Spitze astähnlich verzweige
      * Irkulyen - Heiliger Bär Kamtschatkas
      * Jersey Devil – Geflügeltes Untier mit chimärenhaftem Aussehen aus New Jersey
      * Loveland Lizard - Riesenfrosch des amerikanischen Mittleren Westens
      * Mapinguari – Riesenfaultier aus dem Amazonas
      * Marozi – Löwe mit gepunktetem Fell
      * Moca-Vampir
      * Mokéle-mbêmbe - Afrikanischer Dinosaurier
      * Mothman – Menschengroßes geflügeltes Wesen mit großen roten Augen
      * Nimerigar – Eine Rasse kleiner Leute, die früher in Wyoming gelebt haben sollen. Die Zwergenmumie von Wyoming soll ein Exemplar dieser Rasse sein.
      * Orang Pendek – eventuell eine Primatenart, lebt in Sumatra, gleicht dem Orang Utan
      * Skunk Ape -In den Everglades lebender Riesenaffe
      * Spiralhornantilope (Pseudonovibos spiralis) – Rind mit spiralenförmigen Hörnern in Vietnam und Umgebung
      * Tatzelwurm – Ein großes wurmartiges Reptil mit kurzen Beinen, das in den Alpen lebt oder gelebt haben soll
      * Waheela - In Kanada und Alaska gesichtetes wolfähnliches Tier.
      * Yeti – In den Himalaya-Bergen lebender Riesenaffe/Affenmensch
      * Yeren, äußerst aggressiver chinesischer Affenmensch
      * Yowie, australischer Riesenaffe/Affenmensch mit Stinkdrüsen
      * Zwergelefant – lebt angeblich im tropischen Regenwald Zentralafrikas

      In der Luft

      * Kongamato - Großes Flugsaurier-artiges Wesen, ähnlich einem Pterosaurus
      * Thunderbird - Mehrere Meter großer Raubvogel

      (Quelle: http://www.weltverschwoerung.de/kryptozoologie/18684-liste-kryptiden.html)


      --


      Was denkt ihr dazu, einfach nur Quatsch oder eventuell doch wahr?

      Grüße
  • 9 Antworten
    • Kyscho
      Kyscho
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2009 Beiträge: 226
      Kleines Statement, es gibt sicherlich viele Tierarten die wir noch nie gesehen haben! Vorallem im Meer!
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      treffen sich zwei yetis, sagt der eine zum anderen:
      "du ich hab den reinhold messner gesehen." - "was denn, den gibts wirklich?"
    • Temmi
      Temmi
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2005 Beiträge: 1.054
      Original von SamiAllagui22
      Die befasst sich halt mit Tieren wie dem Ungeheuer von Loch Ness, deren Existenz wissenschaftlicht bewiesen ist, wofür aber tlw. bestimmte Fakten sprechen.
      Kann es sein, dass Du da ein nicht unwesentliches "nicht" vergessen hast?
    • fromouterspace
      fromouterspace
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2009 Beiträge: 1.140
      der wolpertinger fehlt



      nee mal im ernst:
      In irgendwelchen abgelegenen Gegenden wie z.B. im Urwald werden doch dauernt neue Arten entdeckt - kann schon sein, das es das eine oder andere oben genannte Exemplar wirklich gibt - die meisten dürften doch aber eher der menschlichen Phantasie entsprungen sein...


      Tiefsee --> Potential !
    • Patze92
      Patze92
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2010 Beiträge: 492
      Original von fromouterspace
      der wolpertinger fehlt



      nee mal im ernst:
      In irgendwelchen abgelegenen Gegenden wie z.B. im Urwald werden doch dauernt neue Arten entdeckt - kann schon sein, das es das eine oder andere oben genannte Exemplar wirklich gibt - die meisten dürften doch aber eher der menschlichen Phantasie entsprungen sein...


      Tiefsee --> Potential !
      Klar gibt es immer wieder neu entdeckte Tierarten die aber meistens eine abgewandelte Form eines schon vorhandenen Tieres sind.
      Es gibt bestimmt etliche Tierarten die wir bis heute noch nicht kennen speziell im Meer - allerdings glaube ich nicht an die existenz der Tiere die die Kryptozoologie beinaltet.
      Viele neue entdeckte Tierarten sind eher unauffällig und (auch) aus diesem Grund lange verborgen geblieben aber Tiere wie beispiel Lochness wären monströs und ich bin überzeugt davon das man solche Tierarten schon alleine wegen Ihrer "auffälligkeit" bereits entdeckt hätte.

      Ich finde allerdings das Thema an sich und die ganzen Geschichten dazu seht Interessant genau so wie ich auch das Thema mit den ganzen Phabelwesen sehr Interessant finde.
    • BetterBetSick
      BetterBetSick
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2008 Beiträge: 2.135
      Original von fromouterspace
      der wolpertinger fehlt



      nee mal im ernst:
      In irgendwelchen abgelegenen Gegenden wie z.B. im Urwald werden doch dauernt neue Arten entdeckt - kann schon sein, das es das eine oder andere oben genannte Exemplar wirklich gibt - die meisten dürften doch aber eher der menschlichen Phantasie entsprungen sein...


      Tiefsee --> Potential !
      naja problem bei den neuen spezies,die im urwald gefunden werden, ist dass sie meist nur so langweilige insekten sind, für die sich niemand interessiert und nicht coole große 20meter monster
    • fromouterspace
      fromouterspace
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2009 Beiträge: 1.140
      Original von BetterBetSick
      Original von fromouterspace
      der wolpertinger fehlt



      nee mal im ernst:
      In irgendwelchen abgelegenen Gegenden wie z.B. im Urwald werden doch dauernt neue Arten entdeckt - kann schon sein, das es das eine oder andere oben genannte Exemplar wirklich gibt - die meisten dürften doch aber eher der menschlichen Phantasie entsprungen sein...


      Tiefsee --> Potential !
      naja problem bei den neuen spezies,die im urwald gefunden werden, ist dass sie meist nur so langweilige insekten sind, für die sich niemand interessiert und nicht coole große 20meter monster
      Die größte Spinne der Welt, Heteropoda maxima, wurde auch erst 2001 entdeckt - wer weiß, was da noch so alles kreucht und fleucht...

    • Patze92
      Patze92
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2010 Beiträge: 492
      Original von fromouterspace
      Original von BetterBetSick
      Original von fromouterspace
      der wolpertinger fehlt



      nee mal im ernst:
      In irgendwelchen abgelegenen Gegenden wie z.B. im Urwald werden doch dauernt neue Arten entdeckt - kann schon sein, das es das eine oder andere oben genannte Exemplar wirklich gibt - die meisten dürften doch aber eher der menschlichen Phantasie entsprungen sein...


      Tiefsee --> Potential !
      naja problem bei den neuen spezies,die im urwald gefunden werden, ist dass sie meist nur so langweilige insekten sind, für die sich niemand interessiert und nicht coole große 20meter monster
      Die größte Spinne der Welt, Heteropoda maxima, wurde auch erst 2001 entdeckt - wer weiß, was da noch so alles kreucht und fleucht...


      ÜAW.! :f_o: :f_o:
    • n3kr0n
      n3kr0n
      Global
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 505


      :D