Sich an das "große" Geld gewöhnen

    • Ronny1993
      Ronny1993
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 6.780
      Hi!

      Ich hab bisher so 200k Hände NL2-10 gespielt, alle mit Winrate von 3+BB/100. Bin vor kurzem mit ner BR von 750$ auf NL25 gestiegen -> viele Suckouts und scary gespielt, wieder runter auf 600$

      Nach 3 Tagen war ich dank NL10 grinden + RB + Bonus wieder auf NL25 mit 750$, wieder 100$ gedroppt

      -> nach 5k Händen auf NL25 bin ich 250$ auf dem Limit im Minus

      Es war sicher auch viel ungünstige Scheiße dabei,

      :diamond: Qhighflush vs. Khighflush (beides gefloppt), am Turn AI, -25$
      :diamond: 3x Set over Set (geturnt) für je 25$
      :diamond: AA vs KK preflop AI (Flop: KK3) für 30$.
      :diamond: Set vs 2pair am Flop AI, er trifft seinen 4Outer am River, -25$

      Ich merk aber auch, dass ich sehr scary spiele, weil der absolute Geldwert (für mich) deutlich höher als auf NL10 ist. Hat irgendjemand Tipps für mich, wie ich mich an das Denken in BB gewöhnen kann? Höhere BR beim Aufstieg? Irgendwelche Softwarelösungen um BB statt $ anzuzeigen (spiele auf FT und hab HM)?

      Mein Plan sieht jetzt so aus, erst mal schön weiter NL10 zu grinden, mit RB + FDB meine BR zu boosten und dann vllt. ab 800$ wieder NL25 anzugehn.

      Weiß jemand weiter? :f_confused:

      K
  • 20 Antworten
    • Kingberger
      Kingberger
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 4.404
      Das Buch "Pokermindset" spricht so was auch an. Ist sicher keine schlechte Wahl. Das Problem, dass du schilderst erkenne ich in exakt der selben Form bei mir wieder....
      Habe es bisher auch noch nicht umsetzen können nur in BB zu denken. Einen Beat auf Nl25 empfinde ich auch schlimmer als auf Nl10, obwohl es von der Relation dank BRM keinen Unterschied macht...
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.948
      jo ich denk tighteres brm wird dir da sicher helfen
    • padimi
      padimi
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2008 Beiträge: 3.716
      Ich fand das Buch auch interessant aber das ist nun auch nicht die goldene Lösung und wird dir bei deinem Problem nicht umbedingt helfen.
      Ich habe wie der Großteil der Spieler auch Probleme beim Limit aufstieg mit Scared Money.
      ATM spiele ich NL50 und da ich weiß das ich es schlage bin ich nach eincashen von 20 Stacks auf einer neuen Plattform für NL25 dann auch mit 20 Stacks für NL50 wieder dort eingestiegen.
      Da ich NL100 aber bisher nur ab und an geshootet habe weiß ich das ich das dort nicht machen kann weil ich wieder erstmal 20K Hands ultra scared sein werde und so Mixe ich meist ne zeitlang die Limits und nehme erstmal nur 1 oder 2 Tische des höheren Limits dazu.
      Das ist auch gut von der Warte her das man sich ja erstmal auch an die neuen Betting Patterns gewöhnen muss.
      Es hilft auch das BRM so umzustellen das man sich sagt ich spiele nur so lange das neue Limit bis ich höchstens 2 Stacks verloren habe und dann steige ich wieder ab.
      Endweder es läuft dann oder man nimmt halt nen neuen Anlauf aber man hat nicht gleich so viel verblasen.
      Bei vielen hat es auch geholfen das BRM passiver zu gestalten denn es spielt sich auch leichter wenn man weiß genug in der Hinterhand zu haben und nicht so schnell wieder absteigen zu müssen.

      Dann ist es natürlich auch wichtig die erste Zeit nicht mehr als sagen wir mal 4 Tische zu spielen, um genug Zeit zu haben eine Situation objektiv und unabhängig vom monetären Wert des Pottes betrachten zu können.
      Im Zweifel halt die Keyhands auch immer nochmal posten und sich ne Gegenmeinung von anderen Usern oder Handbewertern abhohlen.

      Als letzten Tip kann ich dir noch mit auf den Weg geben im Forum nach einer Lerngruppe oder einem netten User zu fragen die dir bei den ersten Anläufen über Teamviewer Rückhalt geben (Idealerweise natürlich jemand der das Limit selber spielt und schlägt)

      So hat es bei mir eigentlich immer relativ schnell geklappt das ich die Stacks auch nur noch als diese betrachtet habe und nicht die ganze Zeit gegrübelt habe was ich mit dem verlorenen Geld doch hätte anstellen können :-)

      Kannst auch mal die Forensuche benutzen, da findest du schon jede Menge Threats zu diesem Thema und sicherlich auch noch mehr gute Tips.
      Gruss Padimi

      P.s. hier mal noch was zum schmunzeln, ich hab mal den Threat rausgesucht den ich "damals" dazu geschrieben hatte :-)
      Limit Aufstieg / Scared Money / Tilt
    • Ronny1993
      Ronny1993
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 6.780
      Danke schonmal euch dreien!

      Gibt es eine Möglichkeit, sich die Stacks als BB anzeigen zu lassen? Also über Full Tilt direkt oder HM? Ich glaube, bei Party gabs so ne Option...

      Freu sehr mich über weitere Tipps und Meinungen :f_biggrin:

      K
    • Miggl
      Miggl
      Global
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 6.207
      Hallo Ronny,
      die Frage kam schon öfter. Meines Wissens geht das nicht, aber frag mal hier:
      "Stacks in BigBlind"- Tool für FTP
      ob es neue Erkenntnisse gibt.

      Grüße
    • Beyne
      Beyne
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 281


      Edit by Albatrini:

      Hallo Beyne,

      wie du vielleicht selbst weißt, hat dein Beitrag keinen Bezug zu dem diskutierten Thema und bietet keinen Mehrwert für die Diskussion.
      Mit Verweis auf die Forenregeln 1 und 2: Keine Beleidigungen und kein Spam habe ich ihn deshalb editiert.
      Bitte sei in Zukunft zurückhaltender mit unnötigen Beiträgen, diese helfen niemandem und machen eine sinnvolle Diskussion unmöglich. Das liegt weder in deinem Interesse, noch in dem der anderen Diskussionsteilnehmer.

      Bitte beherzige unsere Forenregeln zukünftig, um weitere Fehltritte zu vermeiden.
      Zu den Forenregeln

      Vielen Dank für dein Verständnis,
      Albatrini
    • Herbamix
      Herbamix
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 2.088
      Ich habe meine Limitaufstiege immer in 3 Stufen gemacht:

      1. Reduzieren der Tische und das hinzunehmen von Tischen des höheren Limits.

      Also wenn ich vorher 9 Tische gespielt habe, bin ich auf 6 runter und davon 2-3 des höheren Limits.

      2. Langsames ersetzen der kleinen Tische durch die großen.

      3. Nachdem das vollbracht ist, steigern der Tischanzahl.

      zum jeweils nächsten Schritt bin ich gegangen, wenn ich das Gefühl hatte erfolgreich zu sein und somit das Selbstvertrauen stimmte. Lief es nicht, ging es halt nen Schritt zurück.

      edit: Juchu, Mein 1000. Post ist ein Sinnvoller ^^
    • OlgaRanz
      OlgaRanz
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2009 Beiträge: 1.254
      Original von Beyne
      *edit by Albatrini*
      Stell doch wieder eine Frage, biete Geld dafür und sei dann zu geizig zu zahlen.

      Soviel zum Thema Armut.

      :facepalm:
    • crimefighter
      crimefighter
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 772
      Es gibt übrigens auch geistige Armut...

      Ist echt schade was hier im Forum teilweise abgeht
    • HITemUPPP
      HITemUPPP
      Einsteiger
      Dabei seit: 06.09.2010 Beiträge: 2
      spiel einfach am anfang 3-4 tische auf dem höheren limit mit guter tab-selection, und schon wirst du sehen, dass es fast das selbe limit ist!!!
    • DuskoPull
      DuskoPull
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 2.593
      NL10-25 ist natürlich schon nen Sprung, da man mit 250bb des alten Limits am Tisch sitzt.
      Trotzdem ist es immer noch ein Microlimit, wenn du vorhast, weiter zu klettern, solltest du an deinem diesbezüglichen Mindset arbeiten (in bb statt $ denken, +EV-Entscheidung über den tatsächlichen Ausgang einer Hand stellen, usw.). Alles leichter gesagt als getan, aber imo unvermeidlich ;)
    • OliOlsen11
      OliOlsen11
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 1.572
      Ich kenn das auch. Bin zwar SnG Spieler, ist aber denk ich egal. Ich bin momentan mal wieder dabei, von 5 auf 10$ aufzusteigen. Schlage 5 $ eigentlich schon länger konstant, habe aber den Sprung bis dato nicht so recht gepackt. Meistens Minus gemacht und dadurch Selbstzweifel und kein Selbstvertrauen. Habe jetzt auf FT nen neuen Anlauf genommen und ein 27 Mann Sng geshippt. Dadurch hab ich jetzt das Selbstvertrauen für weitere 10$ Dinger. Werde natürlich weiterhin mixen und nach und nach bei weiter anhaltendem Erfolg die 5$ immer weniger spielen.
      Ich denke der Erfolgsweg ist mixen und durch Erfolge selbstvertauen sammeln. Konservative BRM hilft mir auch bei sowas. Tischanzahl reduziern ist nat auch kein schlechter Tipp.
    • J4cK90
      J4cK90
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2008 Beiträge: 3.100
      Mixen is bei der Einstellung meistens am besten, ich habe mir immer einen Betrag gesetzt, ab dem ich 1-2 Tische des neuen Limits dazunehme (und gleichzeitig Tischanzahl reduziert, um voll konzentriert zu sein). Wenn ich 1-2 Stacks/Buy ins verloren habe, dann habe ich wieder das kleinere Limit gespielt, bis ich wieder über meiner Grenze hinweg war. Wenn ich dann mal auf dem neuen Limit was gewonnen habe, dann habe ich quasi immer den Betrag, der über meiner Grenze war als die BR für mein neues Limit gesehn und konnte so langsam nach den ersten Erfolgen die Tischanzahl erhöhen und auf dem neuen Limit durchstarten.

      Ich wünsche dir viel Erfolg dabei. =)
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.799
      wie einige schon sagten:

      -etwas höheres BRM betreiben
      - 1-2 Tische von neuem Limit mit guter Tableselection hinzunehmen zu den normalen Tischen.
      -evtl. auf dem Alten Limit Deeptische spielen, und auch mal Pötte von mehr als den gewohnten 100bb spielen.
      -nie dran denken was man sich von dem Geld alles kaufen könnte, oder wieviel Geld man an sich vor sich an den Tischen hat.
      Selbst auf NL100 hat man je nach Tischanzahl schon mal 1k vor sich zu liegen.
      -relativ geringen Stoploss von ~5 buy-ins setzten wenn es nicht läuft. Wenn es läuft Upswing unbedingt mitnehmen. ^^
      -sich obsen lassen beim neuem Limit. Obser sind da monetär gesehen nicht so scared weil es nicht ihre Kohle ist.
    • OnEoFaKinD89
      OnEoFaKinD89
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 6.069
      War früher bei Limitaufstiegen auch stark auf "scared Money". Mittlerweile ist dies für mich glücklicherweise kaum mehr ein Problem (hab ich mir selbst beim letzten Aufstieg beweisen können...)

      Was mir geholfen hat:
      - Der imo wichtigste Punkt überhaupt: RICHTIGE Einstellung zum Spiel! Dazu würde ich auch das Buch "Poker Mindset" empfehlen (auch wenn man einige Dinge darin bestimmt schon gehört bzw. selbst herausgefunden hat ist es mMn sehr wertvoll, nochmals ganz konkret zu lesen, wie man das Spiel aus psychologischer Sicht angehen MUSS).
      - Sich an die "veränderten" Beträge gewöhnen! Dafür hab ich in der Zeit vor dem Aufstieg und auch während den ersten Shotversuchen speziell Videos des "neuen" Limits angeschaut, um mich an die Standard-Sizes zu gewöhnen.
      Alternativ kann man auch einfach ein paar Tische öffnen und etwas das Spiel beobachten, versuchen die Leute einzuschätzen, evtl bereits Reads sammeln von Regs und sich sonst einfach zunehmend mehr mit den Betsizes vertraut machen.
      - Konservatives BRM! Hilft auf jeden Fall zu wissen, dass man ein gutes Polster hat ;)
    • gybrush11
      gybrush11
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 527
      Das einfachste ist du cashst 2.000 $ ein..dann nimmst das gar net mehr wahr wenn mal 25 $ fehlen.

      Ich hoffe geholfen zu haben.
      greetz
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      1993? persocheck? :D
    • Straty
      Straty
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2009 Beiträge: 2.196
      Original von Ronny1993
      Hi!

      Ich hab bisher so 200k Hände NL2-10 gespielt, alle mit Winrate von 3+BB/100. Bin vor kurzem mit ner BR von 750$ auf NL25 gestiegen -> viele Suckouts und scary gespielt, wieder runter auf 600$

      Nach 3 Tagen war ich dank NL10 grinden + RB + Bonus wieder auf NL25 mit 750$, wieder 100$ gedroppt

      -> nach 5k Händen auf NL25 bin ich 250$ auf dem Limit im Minus

      Es war sicher auch viel ungünstige Scheiße dabei,

      :diamond: Qhighflush vs. Khighflush (beides gefloppt), am Turn AI, -25$
      :diamond: 3x Set over Set (geturnt) für je 25$
      :diamond: AA vs KK preflop AI (Flop: KK3) für 30$.
      :diamond: Set vs 2pair am Flop AI, er trifft seinen 4Outer am River, -25$

      Ich merk aber auch, dass ich sehr scary spiele, weil der absolute Geldwert (für mich) deutlich höher als auf NL10 ist. Hat irgendjemand Tipps für mich, wie ich mich an das Denken in BB gewöhnen kann? Höhere BR beim Aufstieg? Irgendwelche Softwarelösungen um BB statt $ anzuzeigen (spiele auf FT und hab HM)?

      Mein Plan sieht jetzt so aus, erst mal schön weiter NL10 zu grinden, mit RB + FDB meine BR zu boosten und dann vllt. ab 800$ wieder NL25 anzugehn.

      Weiß jemand weiter? :f_confused:

      K
      ok, ich bin in den letzten 24h 1,6k down.. = 1.600$.

      Das müsste dich ja umbringen^^

      Waren auch sehr sicke Sachen bei (2x KK vs AA), einmal AA vs KK verloren, einmal für 100bb preflop ai mit AA vs 88 und flop 88A^^, aber naja manchmal luckt man, manchmal wird man geluckt

      Klar ist das sehr viel Geld, aber ich sehe das so, dass das 4-8 Stacks (NL200/400) sind und es ist halt die Varianz.... Kommt alles wieder ;)
    • Noonien
      Noonien
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 4.616
      Original von Ronny1993
      Hi!

      Ich hab bisher so 200k Hände NL2-10 gespielt, alle mit Winrate von 3+BB/100. Bin vor kurzem mit ner BR von 750$ auf NL25 gestiegen -> viele Suckouts und scary gespielt, wieder runter auf 600$

      Nach 3 Tagen war ich dank NL10 grinden + RB + Bonus wieder auf NL25 mit 750$, wieder 100$ gedroppt

      -> nach 5k Händen auf NL25 bin ich 250$ auf dem Limit im Minus

      Es war sicher auch viel ungünstige Scheiße dabei,

      :diamond: Qhighflush vs. Khighflush (beides gefloppt), am Turn AI, -25$
      :diamond: 3x Set over Set (geturnt) für je 25$
      :diamond: AA vs KK preflop AI (Flop: KK3) für 30$.
      :diamond: Set vs 2pair am Flop AI, er trifft seinen 4Outer am River, -25$

      Ich merk aber auch, dass ich sehr scary spiele, weil der absolute Geldwert (für mich) deutlich höher als auf NL10 ist. Hat irgendjemand Tipps für mich, wie ich mich an das Denken in BB gewöhnen kann? Höhere BR beim Aufstieg? Irgendwelche Softwarelösungen um BB statt $ anzuzeigen (spiele auf FT und hab HM)?

      Mein Plan sieht jetzt so aus, erst mal schön weiter NL10 zu grinden, mit RB + FDB meine BR zu boosten und dann vllt. ab 800$ wieder NL25 anzugehn.

      Weiß jemand weiter? :f_confused:

      K
      Kenne das Problem auch noch als ich vor 2 Jahren auf NL25BSS bin.
      Habe mich einfach mit nur 1 von 5 Tischen auf das höhere Limit gewagt, dann irgenwann 2 usw ...
      Beim Aufstieg auf NL50 wars dann wieder so :)

      Achja, und die Psychologie Videoserie hat mir geholfen ..
    • 1
    • 2