paired flop... leeeeak !

    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      yo, ich hab wohl extreme leaks auf paired flops.
      eigentlich auch nur wenn ich selbst ein grösseres pocketpair habe, wie z.b. QQ auf KKx board.
      auf sonem board gehe ich z.b. broke, treffe aber konsequent auf kx.

      verliere so pro session im durchschnitt einen stack.
      da ich, sobald ich die trips floppe, allerdings nie ausgezahlt werde, stellt sich mir die frage ob ich der einzige bin der da was anderes AI stellt als trips.

      spiele btw nlsh10
  • 9 Antworten
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      solche boards schreien nach potcontrol, da du way ahead/way behind bist und nur von besseren händen viel action bekommst.

      wenn du AA hast auf einem KK5 flop, mit welcher schlechteren hand soll der gegner denn broke gehen?
    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      bei mir is das ding... contibet am flop... darauf gibts das minraise... und dann bin ich etwas verloren.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      eine contibet ist ja auch nicht pflicht. wenn du nicht weißt, was du gegen einen raise tun sollst, ist checken ne ganz gute alternative. insbesondere wenn du nicht protecten mußt.
      gegen passive gegner kann man da einfach valuebetten und auf einen raise folden. gegen agressive gegner kann man auch einfach mal check-call spielen for bluffinduce und potcontrol.

      und immer eine gute idee:

      hände posten, bei denen du dir unsicher warst
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.057
      wenn du dieses problem hast dann lass die contibet weg.
      Wenn du meinst er blufft jetzt am Turn mit hoher wahrscheinlichkeit kannst du ihn runtercallen. Wenn nicht, ist es keine Schande auch Hände die preflop stark waren (AA,KK,QQ) zu folden. Damit spart man sich in unter Umständen sehr viel Geld.
      Einzig gegen Calling Stations die auf deinem KKx Board auch 22 runtercallen lohnen sich Value bets mit deinen Queens
    • carlosgigi
      carlosgigi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2006 Beiträge: 412
      wenn du AA hast auf einem KK5 flop, mit welcher schlechteren hand soll der gegner denn broke gehen?


      qq, jj 10 10 99 88 77 66 44 33 22 , A x , etc

      3 oder 4 bettet natürlich ansonten pc
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.057
      qq, jj 10 10 99 88 77 66 44 33 22 , A x


      gegen was für leute spielst du? Ich glaube nicht dass hier IRGENDWER mit dieser Range broke geht, nichtmal der härteste Maniac. QQ kann vielleicht noch sein, aber auch nur selten.
    • martin1008
      martin1008
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 690
      Klingt mir n bisl nach dem leak 'reading too much highstakes'

      Die Villains auf NL10 sind zwar nicht alle hirntot, aber der Großteil geht eben nicht mit einer so großen range auf paired flops broke, bloß weil Du das board nicht oft hittest. Da selbst so loose broke zu gehen erfordert halt auch Gegner die über Deine Range nachdenken, und die sind sicherlich eher selten. Vielleicht entschließt sich der eine oder andere mal zu nem bluffraise auf solchen boards, aber reinstellen tut ers dann noch lange nicht.
    • JustMillion
      JustMillion
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.655
      Original von martin1008
      a) Klingt mir n bisl nach dem leak 'reading too much highstakes'

      b) Die Villains auf NL10 sind zwar nicht alle hirntot, aber der Großteil geht eben nicht mit einer so großen range auf paired flops broke, bloß weil Du das board nicht oft hittest. Da selbst so loose broke zu gehen c) erfordert halt auch Gegner die über Deine Range nachdenken, und die sind sicherlich eher selten. d) Vielleicht entschließt sich der eine oder andere mal zu nem bluffraise auf solchen boards, aber reinstellen tut ers dann noch lange nicht.
      a) Sehe ich zu 101% genau so.
      b) nicht hirntot aber weak-tight
      c) das wort Range ist wenigen geläufig
      d) meiner erfahrung nach eher selten

      Ich glaube es ist kein beinbruch QQ auf KKx c/c zu spielen wenn dein Gegner gerne ballert. Sehr viele sind aber eben calling stations weshalb b/f flop b/f turn und wenn es die lage zulässt b/f river zu spielen. b/f sollte imo die wichtigste strategie auf NL10SH sein.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich nehme als Ausgangspunkt einfach mal das KKxr Board:

      Du hälst QQ und bekommst einen C/R. Natürlich ist es relativ wahrscheinlich das dein Gegner hier kein Kx hält, da er mit Kx und XX oft C/C spielen würde.
      Du schreibst aber, dass du am Flop mit QQ broke gehst und dann oft Kx gezeigt bekommst. Natürlich bekommst du oft Kx gezeigt oder glaubst du, dass deine Gegner mit T9s plötzlich dein All In callen?

      Weiterhin bluffen viele Gegner auch nicht einmal halb so viel wie du glaubst. Daher ist es extrem wichtig den Gegnern am Anfang einer Session mehr als zu wenig Credit geben.
      Z.b. würde ich mit QQ nach einem C/R auf dem Kxx Board erstmal callen und auf eine Turnbet folden. Deine Handrange für den Call der 3-Bet ist nämlich wesentlich stärker als die Handrange mit der dein Gegner C/raist. Das wird viele Spieler davon abhalten am Turn weiterzubluffen.

      Wenn du natürlich den Eindruck hast, dass dein Gegner dauernd am Turn weiterballert auf solchen Boards, dann machst du halt einen Calldown.