Diplomarbeit Entwurf_Casinokomplex

    • Wallo69
      Wallo69
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 41
      Hallo zusammen,

      auch ich muss langsam mit meinem Studium fertig werden,und hoffe das ich von euch noch ein paar Inspirationen für meine Diplomarbeit abstauben kann.
      Zum Thema, ich bin Architekturstudent und hab die Möglichkeit, mir die Aufgabenstellung selber zu schreiben. Nach ein paar Überlegungen über den x-ten Bürotower etc. lief es komischerweise auf den Entwurf eines Casinokomplex hinaus. Vom Volumen ähnlich wie das der Hohensyburg, also Klassisches Spiel, Automaten, Gastro, Veranstaltungssaal, evtl. Hotel, evtl. private room etc.
      Mit dem Prof. hab ich soweit alles abgeklärt, kann theoretisch jederzeit beginnen. Da das Raumprogramm aber eh noch nicht ganz steht, ich noch ein wenig recherchiere und mir noch ein paar Casinos anschaue, morgen z.B. Hannover und Bad Oyenhausen, werde ich wohl ende des Monats anmelden.

      Da ich mir vorstellen kann, das der ein oder andere aus der Community sich auch öfters in Casinos rumtreibt, wollt ich mal von euch hören, was ihr positiv/negative in den Locations findet, was euch fehlt, was euch in erinnerung geblieben ist etc.
      Ich kam zum Beispiel aus dem staunen nicht mehr raus, als ich das erste mal im Salle de Jeux in Monte Carlo, leider kein gutes Beispiel für meinen Entwurf, aber sehr beeindruckend.

      Lasst einfach mal raus was euch zu dem Thema einfällt.
  • 26 Antworten
    • OlgaRanz
      OlgaRanz
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2009 Beiträge: 1.254
      Interessantes Thema :)


      Positiv finde ich zum Beispiel hohe Decken in Casinos.

      In Bremen hängt einem die Decke quasi direkt über dem Kopf, keine Wohlfühlatmosphäre!

      Im Casino in Kiel ist der Pokerbereich erhöht (also 3 Meter höher als das klassische Spiel) was ganz angenehm ist, weil man von da oben eine gute Übersicht hat und die Pokerspieler nicht gestört werden. Weniger schön ist, dass der obere Bereich nur über eine enge Wendeltreppe zu erreichen ist.

      In Kiel ist der Automatenbereich durch dunkle Glasfassaden abgetrennt, schwach beleuchtet und wirkt irgendwie duster und nicht einladend.

      In Schenfeld ist der Automatenbereich auch abgetrennt aber durch ganz normales Glas mit großen Glastüren, so das der Bereich wie ein Teil des ganzen wirkt und nicht abgekapselt. Sehr angenehm!

      In Bremen ist das Kassenhäuschen zwei Meter von einem Roulettetisch entfernt. Wenig diskret, wenig angenehm.

      Generell finde ich, dass die Kassenhäuschen wenig Privatsphäre bieten (also zumindest in den Casinos, in den ich bisher war Kiel, Hamburg, Schenefeld, Bremen).

      Die Parkplatzsituation ist in vielen Casinos ziemlich schlecht. Im Winter stören die 100 Meter zum Auto zwar nicht, aber der letzte Winter war lang, hart und mit viel Schnee. Tiefgaragen wie in Hamburg sind da natürlich besser.

      In Schenefeld gibt es einen seperaten Raucherraum. Angenehm, da steht auch ein Fernseher rum. Warum nur für Raucher? Auch Nichtraucher möchten sich vielleicht mal zurück ziehen.


      Mehr fällt mir im Moment nicht ein, wenn Dir noch konkrete Fragen einfallen, immer raus damit ;)
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.054
      Fahr nach Las Vegas und lass Dich inspirieren. Kein Witz, würde Dir verdammt viel bringen was Architektur, Struktur, System (Labyrinth, Farbgestaltung, Musik, Düfte) angeht. Dann schau Dir auf youtube einige Dokumentationen an, zB Bau und Struktur des City-Center oder des Venetian!

      Schönes, interessantes Thema aber vermutlich auch eins, welches Du vom mfang und Inhalt kaum bewältigen kannst in einer Projektarbeit; das ist einfach so groß und komplex.
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.975
      Baden-Baden

      Super hohe Räume. Schöne Kronleuchter, Ölgemälde an der Wand. Statuen an den Wänden,...
      Von außen ebenfalls klassisch.

      Schau dir am besten auf der Homepage ein paar Bilder an. Ich glaube aber, es gibt nur die oben im Banner. Musst halt die verschiedenen Sektionnen durchklicken, damit das Bild wechselt.
    • mrPlowPlow
      mrPlowPlow
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 64
      heute kam auf ntv ne doku über das ventian vll findeste die ja noch irgendwo =)
    • Horaz
      Horaz
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 136
      Interessantes Thema!

      Was mir dazu spontan eingefallen ist, ist, dass du das Thema Sicherheit nicht vergessen solltest. Die Lage der Räumlichkeiten sollte natürlich keine erleichterten Einbruch-, Raub- und sonstige Überfälle ermöglichen. Auch das Zusammenspiel mit den Fluchtwegen im Falle z.B. eines Feuers könnte da nicht uninteressant werden.

      Schreibst du "nur" über die Konstruktion oder baust du auch ein kleines Modell dazu? Würde mich, wenn du fertig bist und abgegeben hast natürlich, sehr für ein paar Fotos oder Ausführungen von dir interessieren!

      Wünsch dir auf jeden Fall viel Spass!
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      ich finds generell angenehmer wenn das biggame räumlich von den automaten getrennt ist, anderes stockwerk o.ä. dann muss man nicht nebenbei noch mit den automatenjunkies mitleid haben. ist zb in bremen nicht so gut gelöst. ebenso das dort 2 der 3 pokertische fast im eingangsbereich stehen und jeder sich da durchquetschen muss wenn er zur kasse oder zum roullette will. war zumindest so als ich das letzte mal da war. ne lounge ist auch wichtig, damit man zwischendurch mal ne halbe stunde chillen kann, gibts leider auch nicht überall.
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.975
      Viele Casinos bieten auch Führungen an. Evtl da mal mitmachen, so dass man auch hinter die Kulissen blicken kann.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      ich finde die meisten (besonders westspiel)casinos sehr billig vom ambiente. schoene gebaeude (zb salzburg, aber auch hamburg) machen schonmal was her. zum casinobesuch sollte schon was edles/besonderes gehoeren. bin da mit gluecksfisch nicht einer meinung und empfinde fast alles in vegas als miefig, billig, kitschig.. aria geht, aber geschmäcker sind ja verschieden.

      im hintergrund düdelnde automaten sind beim pokern extrem nervig. ein roulette-tisch in der naehe ist schon besser. diese raucherhäuschen so nah an den tischen nerven ohne ende. stinken ja im umkreis und zb in oeyenhausen rauchen sie auch gern mal davor. staendiger luftzug oder klimanlage im nacken ist ebenfalls aetzend.
      eine schöner essbereich/bar hat auch was.
      grad beim pokern könnte man vielleicht mal einen TV in den sichtbereich bringen und mehr sport oä übertragen.

      toll waere es natuerlich, wenn im veranstaltungsbereich genug platz fuer eine ept ist ;)
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.054
      hazz, im Projekt von OP gehts aber ja eher um den Entwurf eines Casinokomplexes und wie dieser auszusehen hat. Da finde ich Vegas halt schon als sehr gutes Beispiel um zu sehen, wie man ein Casino strukturell aufbaut, zB:
      - Wo ist die Tiefgarage, das Parkhaus, der Eingangsbereich aus Marketingsicht am besten
      - Wie sind die optimalen Wege vom Checkin zum Zimmer (profitabel, wenn man durchs Casinogebiet muss)
      - Wie sind die Restaurants anzuordnen, wie designe ich ein Casino (Gaming-Pit`s, Slotbereiche je nach Automatengröße, Toiletten in jedem Themenbereich)
      - Es müssen Lieferanteneingänge, Personaleingänge, Fluchtwege und Aufenthaltsräume bedacht werden, es sollte mehrere Kassenbereiche (Sicherheit beachten) geben.

      Wenn schon, dann richtig und nicht mit so nem kleinen Mini-Ding wie Bad Oeynhausen vergleiche; finde ich zumindest bzw. hätte ich den Anspruch wenn ich so ein Projekt machen dürfte/müsste.

      OP, finde das aber interessant. Kann ich Deine Projektarbeit am Ende bekommen, würde mich interessierern?!
    • Harry87
      Harry87
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 349
      gerade kommt auf n-tv ne doku über den bau des casinos in macao
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.975
      Original von Harry87
      gerade kommt auf n-tv ne doku über den bau des casinos in macao
      Ach zur Abwechslung mal wieder... =D

      Schade, aber nach einem Monat n-tv kennt man quasi alle Dokus auswendig. Die sollen mal neue produzieren :/
    • Harry87
      Harry87
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 349
      Original von nikorw
      Original von Harry87
      gerade kommt auf n-tv ne doku über den bau des casinos in macao
      Ach zur Abwechslung mal wieder... =D

      Schade, aber nach einem Monat n-tv kennt man quasi alle Dokus auswendig. Die sollen mal neue produzieren :/
      die doku über macao ist wirklich schon ein paarmal gekommen aber vielleicht kannte der threadersteller sie ja noch nicht
    • Zugwat
      Zugwat
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 35.781
      Original von OlgaRanz
      Interessantes Thema :)


      Positiv finde ich zum Beispiel hohe Decken in Casinos.

      In Bremen hängt einem die Decke quasi direkt über dem Kopf, keine Wohlfühlatmosphäre!

      Im Casino in Kiel ist der Pokerbereich erhöht (also 3 Meter höher als das klassische Spiel) was ganz angenehm ist, weil man von da oben eine gute Übersicht hat und die Pokerspieler nicht gestört werden. Weniger schön ist, dass der obere Bereich nur über eine enge Wendeltreppe zu erreichen ist.

      In Kiel ist der Automatenbereich durch dunkle Glasfassaden abgetrennt, schwach beleuchtet und wirkt irgendwie duster und nicht einladend.

      In Schenfeld ist der Automatenbereich auch abgetrennt aber durch ganz normales Glas mit großen Glastüren, so das der Bereich wie ein Teil des ganzen wirkt und nicht abgekapselt. Sehr angenehm!

      In Bremen ist das Kassenhäuschen zwei Meter von einem Roulettetisch entfernt. Wenig diskret, wenig angenehm.

      Generell finde ich, dass die Kassenhäuschen wenig Privatsphäre bieten (also zumindest in den Casinos, in den ich bisher war Kiel, Hamburg, Schenefeld, Bremen).

      Die Parkplatzsituation ist in vielen Casinos ziemlich schlecht. Im Winter stören die 100 Meter zum Auto zwar nicht, aber der letzte Winter war lang, hart und mit viel Schnee. Tiefgaragen wie in Hamburg sind da natürlich besser.

      In Schenefeld gibt es einen seperaten Raucherraum. Angenehm, da steht auch ein Fernseher rum. Warum nur für Raucher? Auch Nichtraucher möchten sich vielleicht mal zurück ziehen.


      Mehr fällt mir im Moment nicht ein, wenn Dir noch konkrete Fragen einfallen, immer raus damit ;)

      super geschrieben =)
    • KingPeKa
      KingPeKa
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2009 Beiträge: 1.438
      Original von nikorw
      Original von Harry87
      gerade kommt auf n-tv ne doku über den bau des casinos in macao
      Ach zur Abwechslung mal wieder... =D

      Schade, aber nach einem Monat n-tv kennt man quasi alle Dokus auswendig. Die sollen mal neue produzieren :/

      Jap, geht mir genauso.. und als Konsequenz darauf hab ich mein Fernseher verschenkt!
    • archicat
      archicat
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 2.350
      Wo studierst du denn Architektur?
      Ich hab in Karlsruhe studiert. Da gabs vor glaub 5 oder 6 Jahren mal das Thema "Casino in Las Vegas" als Diplomthema.

      arch.
    • HaenschenKlein
      HaenschenKlein
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 10.888
      Bad Oeyenhausen zu besichtigen kannst du dir sparen. ;)
      Das ist einem Mall-Komplex unter einem Kino, alles auf einer Ebene und es herrscht schreckliche Kantinen Atmosphäre.
    • ZodiaC
      ZodiaC
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2005 Beiträge: 798
      Casinos dürfen keine dunklen Löcher sein. Also hell, geräumig, offen sollen sie wirken.
    • Wallo69
      Wallo69
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 41
      Hey,

      erstmal danke für die Beiträge und die konstruktive Teilnahme!
      Am besten erläutere ich zuerst noch mal ein wenig den Umfang und Schwerpunkt der Arbeit.
      Also, die Aufgabe ist ein reiner Entwurf, Konstruktion und Details sind eher nebensächlich,ich muss also nicht ausarbeiten ob das Tragwerk wirklich trägt etc. Ich denke es werden 2 Modelle gebaut (1:200 u. 1:1000) und alle notwendigen Ansichten, Grundrisse, Schnitte, sowie Renderings und Lageplan, auf ca. 6-12 Plänen, je nach dem halt. Bei den Plänen wird natürlich sehr viel wert auf Layout gelegt, das zB. alle Pläne nebeneinander ein einheitliches Band ergeben,aber lasst das mal meine Sorge sein.
      Vielleicht sollte ich allgemein nochmal zu dem Entwurf sagen, das es schon was Zeitgemässes wird. Also ohne Barocke oder Rokoko Elemente und auch nicht kitschig...
      Selbstverständlich hab ich auch überlegt, ne kleine Dienstreise nach Vegas einzulegen. Generell kann man dort sicher einige gute Ideen aufschnappen, aber die Maßstäbe dort sind natürlich ganz andere. Hinzu kommt, das ich mir noch nicht sicher bin, ob ich ein Hotel einplane. Ja und halt auch die Sache mit dem Kitsch. Lieber nach dem Diplom, dann muss ich auch nicht mehr recherchieren ;)
      Morgen bin ich zB. in Hannover, da erhoffe ich mir eigentlich ein relative gutes Beispiel, da die Spielbank erst dieses Jahr eröffnet wurde, aber mal abwarten.
      Viele Gedanken zu dem eigentlichen Entwurf hab ich mir noch nicht gemacht, aber so grob kan man sagen, das es sich natürlich anbietet mit Splitlevel, Ebenen und Emporen der einzelnen Bereiche zu spielen. Aber dafür hab ich später noch genug Zeit.
      Viele wichtige Punkte wurden schon angesprochen, u.a. die Sicherheit, zu der ich mir bestimmt noch ein paar Gedanken machen muss, sowie zu Flucht- und Rettungswegen.
      Gut fand ich auch, die Punkte mit der Diskretion, die Ruhebereiche bzw. lounge, und das die Automaten lieber nicht in der nähe der Pokertische seien sollen, man kennt es ja aus Venlo.
      Falls weiterhin Interesse besteht lade ich auch gern mal was hoch, wenn ich was handfestes habe, sonst gibts spätestens gegen ende des Jahres ne PDF. Achso ich studiere übrigens in Dortmund.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Mach doch lieber was sinnvolles und setz dich mit einer Automaten-Hersteller-Firma in Kontakt (Gausselmann, Bally Wulff, ...) und entwickle neue Konzepte für deren Fertig-Spielotheken. Obwohl, die sind ja erst recht neu :f_frown:
    • 1
    • 2