Eine Anregung zu Globals

    • dvrvm
      dvrvm
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.956
      Ein (von aktuellen Ereignissen nicht völlig unbeeinflusster) Gedanke von mir:

      Wie kommt es, dass immer mehr der langjährigen, aktiven User Lifetime-Global werden? Besonders wenn man z.B. den Fall Bowser betrachtet. Von ihm kann man jetzt wirklich überhaupt nicht sagen, er sei ein übler Flamer oder ein Forentroll... Trotzdem ist er jetzt nach den Forenregeln lifetimeglobal geworden.

      Das hat damit zu tun, dass das System aktive User benachteiligt, da es nur vorwärts und nie rückwärts geht. Und über die Dauer von tausenden Posts wird sich halt jeder immer wieder mal einen Ausrutscher leisten, besonders im BBV, wo viele "an der Grenze" wandern, das aber in der Regel OK ist.

      Wenn jetzt eine solche Person über, sagen wir, 500 Posts* eine Gelbe oder Rote macht, kann man ihn wohl kaum Forentroll oder Flamer nennen; man kann auch nicht behaupten, dass sie den Moderatoren viel mehr Arbeit bescheren als Andere. Das System führt aber dazu, dass solche oft qualitativ eigentlich guten Poster über kurz oder lang lifetime werden. Im Fall Bowser wurde z.B. ganz einfach den Regeln gefolgt - es kann ja nicht das Ziel sein, dass man Mitglieder nahe eines Lifetimes plötzlich toleranter zu behandeln beginnt, nur um keinen Lifetime verteilen zu müssen.

      Was wäre die Abhilfe?
      Ihr habt ja vermutlich eine Liste mit den bisherigen Karten jedes Mitglieds. Eine mögliche Änderung wäre: man trägt zu jeder Karte die Postnummer ein (also, der wievielte Beitrag des Users es war.) Eine gelbe Karte kann dann nach z.B. 500 Posts verfallen. Wenn ein User eine Gelbe macht, sieht man: es ist Post 3000, seine letzte hat er bei 2700 gemacht -> rot. Oder aber seine letzte Gelbe ist bei 1200, dann ist sie verfallen und die neue Karte ist gelb. (So kommt man auch darum herum, dass man eine Rote gibt, wo der User vor drölfhundert Beiträgen mal eine Gelbe gemacht hat und davon vermutlich keine Ahnung mehr hat.) Ebenfalls könnte man darüber nachdenken, die Global-Progression auch verfallen zu lassen: z.B. wird mein 3-Tage-Global nur dann zu einem 7-Tage und dann 3-Wochen und Lifetime (oder was auch immer genau die Stufen sind), wenn er innerhalb z.B. 1000 Beiträgen erfolgt... also wenn der User mit einer hohen Frequenz Leute belästigt und viel Moderatorenarbeit in Anspruch nimmt. Ansonsten ist es einfach ein Ausrutscher, der mit einer Auszeit bestraft werden soll, aber nicht eigentlich ein Zeichen eines konstanten Problems, das einen dauerhaften Ausschluss gerechtfertigt.

      Das derzeitige System hingegen belohnt "Kurzzeit"-User, die im Rahmen der natürlichen Fluktuation kommen und irgendwann das Forum auch wieder verlassen, was ja auch in jeder Community normal ist; hingegen werden die langjährigen Mitglieder im Grunde genommen bestraft dafür, schon lange dabei zu sein. Ein Kurzzeituser kann sich also über dieselbe Zeitspanne mathematisch gesehen mehr Fehler leisten als ein Langzeituser.

      Zwei Gegenargumente:
      * "Niemand ist gezwungen zu beleidigen, zu flamen etc etc. Jeder Global/Lifetime ist schlussendlich selbstverschuldet." Gerade bezogen darauf, wie die Moderation in letzter Zeit vonstatten geht, muss man sagen, dass gelbe/rote Karten viel weniger berechenbar sind, als sie das für eine solche Argumentation sein sollten. Durch die relativ grosse Varianz beim Melden kommen Globals zustande, die für sich allein betrachtet regelkonform sind und die Wirkung einer Massregelung erfüllen, aber als Lifetime-Globals zu hart wirken.
      * "Missbrauch. Leute werden gezielt Posts akkumulieren, bis sie wieder einen Flame setzen dürfen." Das verkennt doch genau den Punkt meiner Argumentation. Wenn jetzt jemand unbedingt nach 500 Posts wieder eine Beleidigung durchdrücken muss, nur weil er kann - was vielleicht der ein oder andere Hartgesottene so handhaben wird - ist er dann ein Forentroll? In der Zwischenzeit hat er 500 Posts geschrieben, die vermutlich nicht schlechter waren als das, was andere Mitglieder in ihrer ganzen ps.de Lebensdauer schreiben. Wenn jemand tatsächlich nur auf seinen einen Flamepost aus ist, und dafür Zeit investiert, um 500 Posts zu schreiben, wird er es entweder nicht bis 500 schaffen, oder er hat seine Zeit gar nicht mal so schlecht eingesetzt.

      Discuss!

      * Die 500 sind jetzt einfach mal eine Zahl, die ich halbwegs willkürlich gewählt habe, und vermutlich nicht die falscheste. Die Idee sollte klar sein.
  • 29 Antworten
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      Es gibt ja schon die zeitliche Begrenzung von gelben Karten. Um einen Lifetimeglobal zu provozieren muss man schon sehr häufig auffällig werden. Das sind schon 3 rote Karten in einer nicht allzulangen Zeit. Und man kann mir nicht erzählen, dass man es nicht schafft in ~18 Monaten (auch nur einfach eine Zahl, aber würde mal sagen, dass das so ungefähr der Zeitraum ist), sich keine 3 roten Karten einzuhandeln.

      Ich glaube dein zweites Gegenargument ist auch nicht zu verachten - 500 Posts sind ziemlich schnell zusammengespammt - vor allem im BBV. Dann ist das ja quasi ein Sport. 500 Posts Spam - Beleidigung umsonst - 500 Posts Spam - etc..

      Und man muss halt auch mal sehen, dass die meisten Sanktionen nicht in den Contentforen passieren, sondern hauptsächlich in den anderen. Besonders im BBV: und BBV regulars posten dann vielleicht häufig auch mal lustige sachen (begrüße ich auch sehr), aber spammen halt auch ziemlich viel rum. Und können deshalb schnell wieder eine freie Beleidigung kriegen.

      Finde deshalb die Zeitregelung>Postregelung. Die bietet einfach keinen Anreiz zum Beleidigen/Spammen.

      Überlegenswert wäre imo nur einen Mix aus beiden, aber auch das ist wieder mit Mehraufwand verbunden.
      Dauert schon so ne ganze weile bis man eine Karte verteilt hat und das ganze Prozedere drum rum ;)


      obv. alles persönliche Meinung :)

      Eagle
    • dvrvm
      dvrvm
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.956
      Erstens habe ich von der Zeitregelung gar nichts gewusst - gibt es denn schon einen Fall, wo diese je zur Anwendung gekommen ist?

      Und zweitens betont die Existenz dieser Regelung ja schon das Problem: aktive Poster sind benachteiligt, weil halt auf 1000 Posts eher mal einer gemeldet wird als auf 100 Posts. Und Melde- und entsprechende Sanktionsvarianz haben wir in den letzten Wochen ja zu Genüge gesehen. Aber gerade diese aktiven Poster tragen eigentlich so viel zum Forum bei! Ihre Verwarnungen sind zumindest teilweise darauf zurückzuführen, dass jemand, der 1000 Posts macht, halt statistisch gesehen irgendwann bei jemandem anecken wird. Wer im selben Zeitraum 10 mal weniger Posts macht, eckt 10 Mal weniger an und kann sich mathematisch gesehen mit der Zeitregelung Posts leisten, die eine 10 mal höhere Meldewahrscheinlichkeit haben, als die des Regs (um gerade am Lifetime durchzuschlittern). Wenn man bedenkt, dass aber eigentlich die Regs für eine Community wichtig sind, sollte doch eine Regelung möglich sein, die sie zwar nicht bevorzugt, aber zumindest nicht zusätzlich für ihre Aktivität bestraft. Zumal die Regs von sich aus dazu tendieren, eine längere "natürliche Halbwertszeit" zu haben (also weniger Abwanderung durch Fluktuation vorhanden ist), wohingegen Wenigposter durch die kleinere Bindung an die Community eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, schon durch Fluktuation abzuwandern, bevor der Lifetimeglobal überhaupt erreicht ist, und sich daher im Prinzip noch mehr erlauben können.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      Original von eagle2007
      Um einen Lifetimeglobal zu provozieren muss man schon sehr häufig auffällig werden. Das sind schon 3 rote Karten in einer nicht allzulangen Zeit. Und man kann mir nicht erzählen, dass man es nicht schafft in ~18 Monaten (auch nur einfach eine Zahl, aber würde mal sagen, dass das so ungefähr der Zeitraum ist), sich keine 3 roten Karten einzuhandeln.
      QFT

      Wer es nicht blickt, dass man sich nach zwei roten Karten zurueckhaelt, der hat "global" verdient!
      Ist vielleicht eine Lektion, die man auch vielleicht fuer sein normales Leben nutzen kann, egal ob es nun Fremdgehen oder Strassenverkehr ist.
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Ich mus gestehen ich war noch nie im BBV forum, weils mich einfach nicht interessiert, aber es müsste doch eigentlich gelingen, dass man in einem Forum ganz ohne Beleidigungen auskommt, ganz egal in welcher Art von Forum. Wir sollten hier ja alle mindestens 18 Jahre alt sein und damit erwachsene Menschen. Ich denke schon, dass man da vernünftiges Benehmen erwarten kann. Bei mir würde eine rote Karte für einen lifetime ban reichen. Was will man denn mit solchen Leuten ? Weg damit, fressen eh nur resourcen.

      Gruß

      Sascha
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Es gibt sogar eine ganze Reihe von Mitgliedern, die über 10.000 Posts haben und noch nie auch nur in die Nähe einer gelben Karte gekommen sind - einfach, weil sie kein Interesse haben, einzelne Mitglieder zu beleidigen oder der Community zu schaden.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Original von Xantos
      Es gibt sogar eine ganze Reihe von Mitgliedern, die über 10.000 Posts haben und noch nie auch nur in die Nähe einer gelben Karte gekommen sind - einfach, weil sie kein Interesse haben, einzelne Mitglieder zu beleidigen oder der Community zu schaden.
      Handbewerter zählen nicht =)
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      Naja vielleicht könnte man lifetime erst ab der 4. roten ansetzen und nach der 3. erstmal nen saftigen zeitraum. ansonsten find ich das jetzt nicht zu hart nen global zu verhindern.. und wie gesagt ne zeitraum regelung gibt es ja schon wonach eine gelbe karte verfällt.

      wenn man immer betrunken nachts spammt und beleidigt könnte man nen lifetime-nachts-global einführen :D

      oder mal über ein BBV global nachgedacht? die meisten sammeln sich ja da ihre karten und sind sonst "normal" oder?

      bei zu viel zeit kann sich ja mal wer gedanken machen. zwignend notwendig ist es wohl nicht!
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      Ich habe mal nachgeguckt - es gibt 12 Leute die einen permaban wegen Beleidigungen/Flames bekommen haben.
      Kann mir ja keiner erzählen, dass es von 3Mio Leuten (lass es 1/100 davon aktive sein also 30k), es Leute nicht schaffen sich so zu benehmen, dass sie nicht zu diesen 12 gehören oder?

      Es gibt eben auch eine Zeitregelung für Leute die sich mal einen Ausrutscher geleistet haben. Und wenn man nach 5k Posts halt 2 rote Karten hat (was man auf jeden Fall vermeiden kann), dann reisst man sich halt zusammen. Und wenn man das nicht kann, dann will man anscheinend nicht so dringend in der Community bleiben.
      btw permaban=/=Ban bis auf weiteres. Imo gab es mehrere Fälle wo sich die geglobalten entschuldigt haben und dann noch eine Chance bekommen haben. Dann muss man sich obv besonders gut benehmen.

      Gruß Eagle
    • Albatrini
      Albatrini
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 15.126
      Original von dvrvm
      Erstens habe ich von der Zeitregelung gar nichts gewusst - gibt es denn schon einen Fall, wo diese je zur Anwendung gekommen ist?
      Hallo dvrvm,

      um diese Frage kurz aufzugreifen: Gelbe Karten verfallen nach 6 Monaten automatisch, sofern man sich in dieser Zeit keine weiteren Ausrutscher (unabhängig von der Forenregel) geleistet hat. Und es gibt schon einige Mitglieder, wo das der Fall war und diese können sich sozusagen glücklich schätzen, nocheinmal verwarnt worden zu sein, anstatt die erste bzw. nächste Rote Karte bekommen zu haben.


      Original von Schelm
      Naja vielleicht könnte man lifetime erst ab der 4. roten ansetzen und nach der 3. erstmal nen saftigen zeitraum.
      Damit ein Account komplett deaktiviert wird, muss schon einiges vorfallen. Bis zu diesem Zeitpunkt gibt es ein klares Kartensystem mit immer größer werdenden Zeitfenstern für die temporären Sperre. Man hat bis zu diesem Punkt wohl auch genügend Zeit, sein Verhalten zu überdenken und zu verbessern.


      ~Alex
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      ich finde wenn man im bbv als "spast" oder "hurensohn" bezeichnet wird ist das keine beleidigung genauso ist es mit geshoppten bildern da muss man einfach mehr laufen lassen
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von beni
      ich finde wenn man im bbv als "spast" oder "hurensohn" bezeichnet wird ist das keine beleidigung genauso ist es mit geshoppten bildern da muss man einfach mehr laufen lassen
      Betonung auf "du" findest.

      Viele andere empfinden das aber genauso als Beleidigung wie in anderen Foren. Dem schließen wir uns als Betreiber an - schon weil es ein deutlich schützenswerteres Gut ist, nicht beleidigt zu werden, als beleidigen zu dürfen.
    • dvrvm
      dvrvm
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.956
      Die Diskussion driftet ab... ich diskutiere unter der Prämisse, dass alle Forenregeln bezüglich Beleidigungen gut und recht sind (auch wenn das nicht unbedingt meine persönliche Meinung ist). Es geht lediglich darum, dass Vielposter bestraft werden, was aus zwei Gründen problematisch ist: 1) es führt "mathematisch gesehen" dazu, dass sich Wenigposter mehr erlauben dürfen und 2) es ist oft nicht im Sinne von ps.de, diese Vielposter zu sperren.


      Ich habe mal nachgeguckt - es gibt 12 Leute die einen permaban wegen Beleidigungen/Flames bekommen haben.

      Und all die anderen Globals? Ich denke, falls "bis auf weiteres" keinen Lifetime bedeuten soll, habt ihr euch diesbezüglich nicht sehr klar ausgedrückt.
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.327
      [quote]Original von dvrvm
      Die Diskussion driftet ab... ich diskutiere unter der Prämisse, dass alle Forenregeln bezüglich Beleidigungen gut und recht sind (auch wenn das nicht unbedingt meine persönliche Meinung ist). Es geht lediglich darum, dass Vielposter bestraft werden, was aus zwei Gründen problematisch ist: 1) es führt "mathematisch gesehen" dazu, dass sich Wenigposter mehr erlauben dürfen und 2) es ist oft nicht im Sinne von ps.de, diese Vielposter zu sperren.[/QUOTE]


      Das musst du mir mal erklären.
      Wenn jemand Wenigposter ist, kann er sich genau so viel oder wenig erlauben, wie ein Vielposter. Deine Rechnung würde aufgehen, wenn ein Vielposter durch seine Beiträge vermehrt zu Beleidigungen tendiert.

      Wäre die Forenwelt ideal, würde jeder Flame entdeckt und entsprechend behandelt. Es ist sogar, so, dass Flames bei jemandem mit wenig Beiträgen eher auffallen, als bei jemandem der am Tag seine 50 Beiträge macht.
      Ich persönlich sehe auch keinen Grund hier unterschiedlich zu bewerten. Flame ist Flame und die sind nach FR1 untersagt.

      [QUOTE]
      Ich habe mal nachgeguckt - es gibt 12 Leute die einen permaban wegen Beleidigungen/Flames bekommen haben.

      Und all die anderen Globals? Ich denke, falls "bis auf weiteres" keinen Lifetime bedeuten soll, habt ihr euch diesbezüglich nicht sehr klar ausgedrückt.[/quote]Wie Hadi hier bereits geschrieben hat, wird das von Fall zu Fall entschieden. Bei einer Deaktivierung bis auf Weiteres, lässt man durchaus mit sich reden und wenn Einsicht gezeigt wird, geben wir da auch oft eine zweite Chance.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.385
      Wenn man diese Regelung in Erwägung zieht, dann sollte man gleichzeitig einführen dass ein Posting mindestens 2 Sätze und 20 Wörter enthalten muss. Denn Vielposter sind meistens einfach nur Spammer und diese sind mit Sicherheit kein Klientel was besonders geschützt werden muss, eher im Gegenteil.
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Original von Nani74
      k
    • HaenschenKlein
      HaenschenKlein
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 10.889
      Original von Xantos
      Original von beni
      ich finde wenn man im bbv als "spast" oder "hurensohn" bezeichnet wird ist das keine beleidigung genauso ist es mit geshoppten bildern da muss man einfach mehr laufen lassen
      Betonung auf "du" findest.

      Viele andere empfinden das aber genauso als Beleidigung wie in anderen Foren. Dem schließen wir uns als Betreiber an - schon weil es ein deutlich schützenswerteres Gut ist, nicht beleidigt zu werden, als beleidigen zu dürfen.
      Quelle für deine Behauptung es seien "viele"?
      Eine Umfrage nur unter BBV Usern, die seit mindestens 2 Jahren dabei sind, würde dir ein überraschendes Ergebnis bringen.

      Aber so eine Umfrage werdet ihr aus verständlichen Gründen nicht durchführen ;)

      Wie ihr immer "normale" Werte als Maßstab anlegt, aber die Besonderheiten des BBV schlichtweg ignoriert. Entweder ist das BBV hinfällig oder der Disclaimer des schwarzen Humors. Ich kann mich nicht so ganz entscheiden. Und ich glaube, dass die größte Verwirrung seit Einführung der neuen Forenregeln daher kommt, dass ihr euch selber nicht entscheiden könnt respektive immer noch keine klaren Definitionen da sind.
    • Blade619
      Blade619
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 2.935
      Original von HaenschenKlein
      Original von Xantos
      Original von beni
      ich finde wenn man im bbv als "spast" oder "hurensohn" bezeichnet wird ist das keine beleidigung genauso ist es mit geshoppten bildern da muss man einfach mehr laufen lassen
      Betonung auf "du" findest.

      Viele andere empfinden das aber genauso als Beleidigung wie in anderen Foren. Dem schließen wir uns als Betreiber an - schon weil es ein deutlich schützenswerteres Gut ist, nicht beleidigt zu werden, als beleidigen zu dürfen.
      Quelle für deine Behauptung es seien "viele"?
      Eine Umfrage nur unter BBV Usern, die seit mindestens 2 Jahren dabei sind, würde dir ein überraschendes Ergebnis bringen.

      Aber so eine Umfrage werdet ihr aus verständlichen Gründen nicht durchführen ;)
      Stimmt, da war ja mal was ;-)
      Beleidigungen im BBV - Erwünscht oder unerwünscht?
    • HaenschenKlein
      HaenschenKlein
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 10.889
      sick...die umfrage habe ich nicht gesehen...ergebnis ist ja recht eindeutig. ;)

      aber es gibt ja sowieso endlich ein neues BBV. :D
    • daberndl
      daberndl
      Black
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 17.506
      Original von HaenschenKlein
      Original von Xantos
      Original von beni
      ich finde wenn man im bbv als "spast" oder "hurensohn" bezeichnet wird ist das keine beleidigung genauso ist es mit geshoppten bildern da muss man einfach mehr laufen lassen
      Betonung auf "du" findest.

      Viele andere empfinden das aber genauso als Beleidigung wie in anderen Foren. Dem schließen wir uns als Betreiber an - schon weil es ein deutlich schützenswerteres Gut ist, nicht beleidigt zu werden, als beleidigen zu dürfen.
      Quelle für deine Behauptung es seien "viele"?
      Eine Umfrage nur unter BBV Usern, die seit mindestens 2 Jahren dabei sind, würde dir ein überraschendes Ergebnis bringen.

      Aber so eine Umfrage werdet ihr aus verständlichen Gründen nicht durchführen ;)

      Wie ihr immer "normale" Werte als Maßstab anlegt, aber die Besonderheiten des BBV schlichtweg ignoriert. Entweder ist das BBV hinfällig oder der Disclaimer des schwarzen Humors. Ich kann mich nicht so ganz entscheiden. Und ich glaube, dass die größte Verwirrung seit Einführung der neuen Forenregeln daher kommt, dass ihr euch selber nicht entscheiden könnt respektive immer noch keine klaren Definitionen da sind.
      eine umfrage ohne bbv user würde wohl auch für dich ein überraschendes ergebnis bringen ;) , letztendlich gings doch darum das durch den recht rauen umgangston im bbv, der teilweise auch vom bbv in andere forenteile transportiert wurde, vor allem neue mitglieder verschreckt wurden und das kann ps.com halt nicht recht sein, weil sich durch eine rege forenbeteiligung auch meistens der skilllevel der mitglieder erhöht und sich dadurch die einnamen für ps.com erhöhen.

      das die meisten von "euch" sich in anderen forenteilen vernünftig benehmen und auch oft sehr gute strategieposts schreiben weiß ich, nur gibts halt immer ein paar die sich nicht auf das bbv beschränken und viele andere die sich daran orientieren und anstiften lassen.

      gegen ein bbv wo ihr euch so austoben dürft wie früher solangs dort drin bleibt hätten glaub ich die wenigsten was, aber das andere forenteile von diesem umgangston in mitleidenschaft gezogen wurden, war halt damals soweit ich mich richtig erinnere der hauptgrund für die forenregeländerungen, insofern find ich den vorschlag mit nem externen bbv der hier irgendwo rumgeistert auch gar nicht so schlecht.

      sry @op falls jetz in ne andere richtung geht als du vielleicht wolltest.

      im übrigen nur meine meinung und nicht die von ps.com
    • 1
    • 2