pfr multiplikator

    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      ich weiss, dass es im FL dafür werte gibt, aber ich gehe mal nicht davon aus, dass die sich 1:1 übertragen lassen auf NL. ich habe zwar aus meiner PT db grobe werte rausholen können, aber aufgrund der geringen samplesize sind die wohl nicht so optimal. deswegen würds mich interessieren ob es für NL nicht auch analog zum FL da vernünftige richtwerte gibt.
  • 15 Antworten
    • DPL00
      DPL00
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 393
      1:3 - 1:4 ist ein Richtwert für NL FR wenn ich mich recht entsinne. Also PFR:VP$iP
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      also entweder du meinst was anderes als ich oder ich bin zu blöd deine antwort richtig zu verstehen ;) worauf ich hinaus wollte war ein multiplikator des pfr für jede einzelne position am tisch.
    • DPL00
      DPL00
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 393
      Wo du Recht hast - wer lesen kann... ^^ Ich meinte jetzt das Verhältnis VP$iP zu PFR. Für NL sind mir keine analogen Richtwerte für den multi bekannt, sry.
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      ach kommt, irgendwer mit ner grossen db muss doch zumindest erfahrungswerte dafür haben...
    • Anuschka
      Anuschka
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 1.768
      "Als Faustregel nehmt für einen Raise aus UTG zwei Drittel des PFR% als Range, und für einen Raise vom Button das Doppelte. Die Raises von den anderen Positionen liegen dazwischen." grad beim durchstöbern der artikel entdeckt, das meinstde oder?
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      ja, in welchem artikel steht das denn?
    • AndyRakete
      AndyRakete
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 407
      NL Silber "Tight aggressive Preflop Spiel für Fortgeschrittene" Seite 4 (relativ weit oben)

      Ist ein sehr interessantes Thema. Ich schaue mal in meiner DB...
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      danke. leider find ich die angaben dort etwas zu grob und 2/3 für UTG scheint laut meinen (begrenzten) daten auch etwas zu hoch zu sein. aber schonmal besser als nichts.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Also, ich habe ein NL ORC gebastelt (noch nicht wirklich ausgereift). Danach raist man 8% seiner Hände Preflop. In UTG werden die oberen 3% geraist, in MP3 7%, CO 9%, BU 14 % und SB 30%.

      Das wäre also in BU 2*PFR und in UTG 1/3*PFR. Aber da werden sich natürlich die wenigsten dran halten. Ich denke, dass die meisten UG mehr Hände raisen werden und in Late Position weniger, also schätze ich es auf 1/2*PFR und 1,5*PFR im Button, so als Faustregel.
    • AndyRakete
      AndyRakete
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 407
      Ich hab mir eben mal von ein paar Spielern aus meiner DB, von denen ich viele Hände habe die Werte in eine Tabelle übertragen.

      20 Spieler wurden ausgewertet, nur Hände mit 10 Spielern am Tisch, Limits hauptsächlich NL25 zum Teil auch NL10 (hab keine anderen Daten)
      27500 Hände waren es insgesamt, das ist noch lange nicht aussagekräftig, aber eine Tendenz ist schon zu erkennen.

      Ich habe von jedem dieser Spieler den PFR für jede Position untereinander in die Tabelle übertragen. Dann habe ich pro Position (also Zeilenweise) den Mittelwert gebildet. Aus diesen Positionsmittelwerten den Gesamtmittelwert PFR (war 5.28%). Dann habe ich die Positionsmittelwerte durch den Gesamtmittelwert geteilt, um die entsprechenden Faktoren zu bestimmen. (Hört sich kompliziert an, ist es aber gar nicht mal so ;) )

      Hier das Ergebnis:

      Position - Faktor

      Button - 1.16
      1 - 1.23

      2 - 1.11
      3 - 1.04
      4 - 1.18

      5 - 1.06
      6 - 0.84
      7 - 0.82

      BB - 0.75
      SB - 0.81


      Ich denke man benötigt noch ein Vielfaches mehr an Daten. Auf anderen Limits wird das auch noch mal anders aussehen. Einige der Spieler auf den Micros achten bei ihren Raises eben nicht auf die Position...

      Wäre schön, wenn Leute mit großen DBs mal bei sich durchschauen könnten. Wenn ich die Tage mal etwas Zeit habe, werd ich auch noch weitere Spieler auswerten...
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von AndyRakete

      Button - 1.16
      1 - 1.23

      2 - 1.11
      3 - 1.04
      4 - 1.18

      5 - 1.06
      6 - 0.84
      7 - 0.82

      BB - 0.75
      SB - 0.81
      Interessante Sache. Zeigt also, wie wenig die meisten Spieler auf Position achten.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Das heißt also, man muss die Kurve von mir noch mehr abflachen.

      Ich möchte aber noch zu bedenken geben, dass dies ja scheinbar Mittelwerte von ganz unterschiedlichen Gegnertypen sind, man muss als differenzieren. Ich denke, es gibt einige, die Raisen aus UTG genau das gleiche wie vom Button, machen sich also gar keine Gedanken, andere raisen aus UTG nur AKs und vom Button fast 50% ihrer Hände. Von daher weiß ich nicht, ob man mit dieser Mittelwertstatistik soviel anfangen kann...
    • AndyRakete
      AndyRakete
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 407
      Das stimmt natürlich. Es ist denke ich so, dass Gegner mit sehr niedrigem PFR weniger Positionsabhängig raisen als Spieler mit 15%. Dies deckt der Faktor ja in gewisser Weise ab, indem er hohe PFRs stärker beeinflusst als niedrige. Wenn Du z.B. 3% mit 0,8 multiplizierst, ändert sich der Wert nicht sehr stark.

      Dem tighten Gegner, der häufig stealt wird man aber natürlich nicht gerecht. Es ist aber immer noch besser als komplett alle Positionen über einen Kamm zu scheren.

      Da ich heute nicht arbeiten bin, werde ich nachher mal noch ein paar Gegner abtippen (die haben dann aber mangels Stats weniger als 1000 verwertbare Hände).
    • bmuht
      bmuht
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 670
      also 1000 hände von jmd sind definitiv viel zu wenig, das macht ja nur 100 hände pro position. werte solcher grössenordnung habe ich selber in meiner DB und habe schnell gemerkt, dass die werte nicht aussagekräftig sind.
      desweiteren denke ich, dass die werte von unteren limits sowieso nicht viel bringen, da es dort viel zu wenig spieler gibt, die überhaupt auf position achten.
      ich denke, dass es schon mindestens von nl100 sein sollte.

      Ich denke, dass die meisten UG mehr Hände raisen werden und in Late Position weniger, also schätze ich es auf 1/2*PFR und 1,5*PFR im Button, so als Faustregel.
      auf diese werte bin ich so ca. auch gekommen mit meinen (wie oben gesagt) nicht ganz so aussagekräftigen daten. hab gehofft dass hier vllt leute mit halbwegs grossen DBs aus den höheren limits das bestätigen können.
    • AndyRakete
      AndyRakete
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 407
      Ihr solltet auf jeden Fall die Daten nicht überbewerten, es wurden da ja immerhin erst 20 Spieler berücksichtigt.
      Hab mittlerweile 70 Spieler eingetippt (55k Hände). Der GesamtPFR ist 5.2% Das Zwischenergebnis sieht folgendermaßen aus:

      Position - Faktor
      Button- 1.29
      Cutoff- 1.15
      MP3 - 1.06
      MP2 - 1.09
      MP1 - 1.03
      UTG+2 - 0.94
      UTG+1 - 0.89
      UTG - 0.89
      BB - 0.7
      SB - 0.89

      Persönlich würde ich den Faktor vergrößern, umso stärker ich den Gegenspieler einschätze, denn umso wahrscheinlicher passt er seine Raises an die Position an. Ich schätze auch, dass eine Auswertung von Spielern auf NL100 ein krasseres Ergebnis liefern würde.