I never will become a Pro!

    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Inhalt

      Warum dieser Blog?
      Was ist hier los?
      Ziele!


      Graphen und Mehr - eine Blogzusammenfassung
      Etwas über mich
      der Neustart
      Daten und Fakten


      Das Risiko-Nutzen-Konzept

      erstes Video





      Hi an Alle,

      Wer kein Bock zu lesen hat warum der Bock
      entstanden ist und warum ich das hier und da mache, liest nur das FETT
      gedruckte und den zweiten Post! Have Fun!


      Ich bin Guybrush Threepwood, ein mächtiger Pokerspieler!?


      Was is hier los?

      Mich hat wieder mal die Realität eingeholt und ich habe
      mir Gedanken über meine sogeannte "Pokerkarriere" gemacht.
      Ich bin bis Nl25 leichter Winningplayer, mit einer ungefähren
      Samplesize von vllt 100k Hands.
      Bisher dachte ich immer:"wow...das willst du mal als Arbeit machen.
      Casinos durchstöbern und jedes Wochenende Turniere spielen
      und in der Woche starker Winningplayer sein, möglichst auf hohen Limits".




      Vermutlich haben viele schon mal so gedacht am Anfang und einige
      glauben das mit Sicherheit auch immernoch, denn ohne diesen
      "Traum" wäre Poker wohl nicht so lukrativ.


      Ich bin aber zu dem Entschluss gekommen, das es einige
      Argumente/Defiziete gibt, WARUM ich einfach kein mega Pokerspieler
      sein werde bzw. sein kann.

      Ich tilte ab einem bestimmten Punkt

      der Zeitaufwand ist zu hoch und ich spiele zu wenig

      Ich bin schlicht nicht begabt genug, denn nicht jeder hat das Zeug dazu

      Ich cashe zu viel aus ^^


      Meinen Tilt kennen vielleicht einige.
      Ich lese Bücher, schaue Videos, bewerte Hände und lese Artikel und
      spiele dann auch einige Zeit tight und gut.
      Aber um so besser ich runne, umso mehr nimmt mein Kopf das
      als "Skill" hin und ich werde looser, calle zu viel, denke nicht mehr
      nach und versaue mir dadurch mein Spiel, was ich erst als kleines Down
      bezeichne und später merke das ich selbst dran Schuld bin.
      Ich mache dann zB "Ich treff eh"-calls ;)

      Zeitaufwand. Tja mir sind meine Freunde, Familie und Freundin
      natürlich wichtiger, deshalb kann ich "leider" nícht zum
      Kellerkind mutieren.

      Und zu guter letzt, merke ich das ich für Gedankengänge die einige
      schon ohne Artikel begreifen einfach länger brauche.
      Ich bin kein geborener Pokerspieler.
      Mit viel Fleiss würde ich sicher um einiges weiter kommen, aber es
      fällt mir schwerer als anderen.





      Ja um Gottes Willen, warum machst du dann hier so einen Blog mit irre langem Openpost?

      Ganz einfach.
      Ich habe mir realisitische Ziele gesetzt!
      Ich denke ich mit etwas Arbeit, kann ich
      von mometan Nl10 zu Nl50 kommen und mir
      so neben dem Studium ein gutes Nebeneinkommen sichern.

      Und dieser Blog soll mir dabei helfen!
      Ich will Hände posten und Graphen aufzeigen.
      Videos uppen und diese von besseren Spielern
      bewerten lassen.
      Ich hoffe ausserdem, das der ein oder andere Anfänger vllt
      durch meine Fehler lernt. Wäre doch gut.

      Der Blog geht genauso lange, bis ich Nl50 Winningplayer bin.
      Nicht länger und vermutlich nicht weniger.


      So! Dann gehts mal los was?

      Lets kick ass and chew bubblegum.





      Ziele:


      Tiltresistenter werden

      NL25 BSS Winningplayer shortterm (ich steige auf wenn möglich und ab wenn nötig)

      NL 50 BSS Winningplayer longterm

  • 7 Antworten
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Graphen und Mehr:

      Hier sind alle aktuelle Sachen enthalten, die es wert sind
      einmal pro Woche aktualisiert zu werden. Ausserdem ein paar Infos
      zu mir und tja..wenn etwas fehlen sollte, sagt bescheid ;)


      Kurz zu mir:

      Ich heiße Steve, komme aus Berlin - Pankow und spiele
      seit einiger Zeit Poker.
      Durch einen Bekannten damals beim Abitur kam ich auf
      Pokerstrategy und begann mit FixLimit.
      Ich hab durchs Abi und Freunde etc nie wirklich viel gespielt
      und machte einige teilweise halbjährige Pausen,
      wodurch ich mittlerweile zwar mal Nl25 und die 5$ Sngs spielte,
      aber momentan mich wieder Nl10 widme.
      Ich werde bald Informatik an der HTW studieren,
      was mein Plan B für "i get rich" ist. :D
      Ich bin (nur mal am Rande) aber alles andere als ein Nerd im
      allgemeinen Sinne.


      Neustart?

      Nach einer wiedermal längeren Pause, habe ich vor 2 Monaten wieder
      angefangen mit Poker. Erst Nl5 SH, dann weils nicht mein Fall ist, wieder Nl5 Fr -> Nl10 Fr

      Ich werde hier meinen immer aktuellen Graphen posten:
      (Momentan ist das nur Nl10)



      Das sind 18,21BB/100, aber 10k Hands sind auch keine Samplesize.

      Shots auf Nl25 endeten leider mit ca -80$ overall.
      Dazu kommen leider nochmal bestimmt insgesammt 200$ Cashouts,
      da ich grade keinen Nebenjob habe.

      Ich werde aber meine momentane Bankroll als 0$ deklarieren, da ich hier den Blog starte.

      Ausserdem werde ich etwas von einem neuen Bonus (50$)
      auf FT versuchen zu clearen.


      Daten und Fakten:

      Seit dem 10.09.2010, wird einmal pro Woche aktualisiert.

      Bankroll seit Blogstart: 0$

      BB/100 average auf Nl10: -

      erreichte Ziele (siehe OP): -noch keine-

      Bonus gecleared: 5%

      Hands played: -

      erhaltenes Rakeback: -
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Ich starte morgen die erste Session und versuche diese gleich mal
      als Video zu Uppen. Dazu kommen einige Hände direkt hier in den Post,
      für Leute die kein Bock haben Videos zu downloaden.

      edit:Video hier zum downloaden(16mb)

      Heute lese ich erstmal ein paar Tiltartikel^^
      Ihr könnt mein Gedankenausbruch auch gern überlesen und
      darunter weiter schauen, wenns euch ermüdet ;)


      Ein paar Gedanken zu Varianz, Tilt und meinem Spiel

      Bevor ich ein Video nachher poste, habe ich mir heute Nacht nochmal
      1-2 Artikel durchgelesen. Besonders gut und zu meiner Lage passend,
      fand ich den Artikel Das Risiko-Nutzen Konzept im Poker in der Poker Allgemein
      Strategiesektion.

      Hier geht es kurz um, um den Risiko-Nutzen-Effekt in
      Verbindung mit dem Verhältnis von Varianz und Ev.

      kleines Bild dazu.



      Ich zitiere kurz aus dem Artikel:


      Das RNK fußt auf einer zentralen Überlegung. Pokerspieler mögen
      Situationen mit einem positiven Erwartungswert. Pokerspieler wollen jedoch
      keine Varianz. Der Nutzen eines Pokerspielers lässt sich dann in einer
      simplen Risiko-Nutzen Funktion schreiben:

      Spielernutzen = EV – a * Varianz

      Der Parameter a gibt an, wie stark du unter der Varianz leidest.



      Das grob dazu.

      Was ich mir aber nun durch den Artikel überlegt habe ist folgendes...
      Ich tilte sehr leicht bei großen Varianzschwankungen, was natürlich
      noch mal stark durch mein geringes Spielvolumen begünstigt wird.
      Schließe ich eine Session nicht im Plus ab, dann kann es vorkommen
      das ich schon gar keine Lust mehr auf die Nächste habe, mein "a"
      als Variable der Formel wäre in diesem Fall also sehr hoch.

      [Size=10]
      Wie es zu welchen Größen in der Formel kommt, ist ansich völlig egal,
      solange das Prinzip klar wird. Nur mal am Rande da sich einige
      Professoren schon wieder über den Artikel aufgeregt haben^^[/SIZE]


      Was hat das jetzt genau mit meinem oder überhaupt mit dem Spiel zu tun?

      Das Erste was natürlich sofort einem einfällt ist, das bei mir der TAG Style
      um Welten besser geeignet ist, als der LAG Style, da mein Mindset doch
      eher labil ist und TAG weniger Varianz hervorruft.

      Erste Annahme.

      Des Weiteren sollte ich also auch direkt IM Spiel nicht jeden +EV Spot nutzen,
      nur weil er minimal besser ist.
      Was bringen mir die 3% mehr Ev, wenn ich den Coinflip verliere und danach
      die restliche Session tilte? Damit hätte ich mehr verloren, als wenn ich
      tighter-Weise einfach auf eine bessere Situation gewartet hätte.

      Konservatives BRM!
      Klar ist, das wenn mir das Geld mental weniger wichtig ist,
      ich weniger tilte und damit mehr gewinne.
      Ein konservatives BRM wirkt sich also direkt auf meine Winnings aus.
      (Daraus folgt auch, das ich mir endlich mal einen Nebenjob suchen sollte ;) )

      Grundsetzlich sollte ich Hände, bei denen ich nicht weiss was zu tun ist
      sehr tight spielen und sofort nach der Session hier im Blog oder
      noch besser direkt im Handbewertungsforum nachanalysieren.
      Ich vermeide also schwierige Situation(!weniger callen und oft PFA am Flop
      sein!)



      Das erstmal zu diesem Artikel. Ein paar Denkanstöße von mir,
      vielleicht sieht sich ja der Ein oder Andere in mir wieder und
      ihm können Jene auch etwas helfen.

      Bis morgen, machts gut.



      Hier noch schnell ein Schmankerl, für alle die wie ich gerne Electro hören: http://www.elektroaktivisten.de/
    • hatu
      hatu
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 668
      Nice ich schau mir das an :)

      Schlage mich ja auch auf NL10 rumm und kenn dich aus dem hb forum.

      Motiviert mich dann auch wenn ich sehe wie sich andere auf den micros machen :P

      gl von mir
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Also hier ist das erste Video.
      Ich habe erstmal nur 25Minuten aufgenommen,
      da ja einige vielleicht keine Lust haben so viel
      zu schauen.

      Viel Spaß und ich hoffe und freu mich auf ein paar Kommentare.
      Danke schonmal an alle.


      erstes Video - Länge ca 25min , ca 16 mb
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Heutige Session lief absolut bescheiden.

      Nach gerade mal 111 Händen, hab ich die Session
      abgerochen, weil ich zu unkonzentriert war.
      Meine Lines hatten teils keinen Sinn und
      mich haben einfach bestimmte Hände zum tilten gebracht.


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $10,2
      UTG1:
      $10,02
      MP2:
      $2,8

      0,05/0,1 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.87 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with Q:heart: , Q:club:
      UTG1 raises to $0,20, 2 folds, MP2 raises to $2,80 (All-In), 4 folds, Hero calls $2,70, UTG1 calls $2,60.

      Flop: ($8,45) A:spade: , 8:spade: , 2:spade: (2 players)


      Villain hinter mir war sehr aggro und hat zuvor noch ne Hand verloren,
      war dementsprechend sicher bisschen auf tilt.

      Anstatt drüberzugehen, war mein Gedankengang ihn einfach pushen zu
      lassen um seine Range schön groß zu halten.
      Ich hätte selber pushen sollen, er hätte doch eh jeden Mist gecallt!
      Auf dem Flop kann man dann natürlich nicht weiterspielen.


      Ich zeig euch die Hände nur damit man mal sieht warum ich
      solche Tiltcalls anstelle.


      Known players:
      Position:
      Stack
      BB:
      $4,02
      MP2:
      $3,5
      Hero:
      $10,43

      0,05/0,1 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.87 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP3 with A:heart: , A:spade: . MP2 posts a blind of $0,10.
      3 folds, MP2 checks, Hero raises to $0,50, 3 folds, BB calls $0,40, MP2 folds.

      Flop: ($1,15) Q:club: , J:club: , 6:club: (2 players)
      BB checks, Hero bets $1,08, BB calls $1,08.

      Turn: ($3,31) 5:club: (2 players)
      BB raises $2,44 (All-In), Hero calls $2,44.

      River: ($8,19) Q:diamond: (2 players)


      Final Pot: $8,19

      Völlig daneben, aber Villain war ein fish und ich bekam recht
      gute Odds. Naja ^^


      Hoffe morgen wirds besser. Grüße ;)
    • mustangpower
      mustangpower
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2008 Beiträge: 591
      Original von schoxx

      Völlig daneben, aber Villain war ein fish und ich bekam recht
      gute Odds. Naja ^^


      aber wenn du drawing dead bist nutzen die odds nix ;) (außerdem haste hier grad ma 2,x:1 wenn ich mich nich irre)
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Ja hast ja recht, wiegesagt, war ziemlich auf tilt ^^