NL10-50 rushpoker: normale varianz? oder sicke leaks...

    • WhoWee
      WhoWee
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 73
      hallöchen,

      ich habe die letzten zwei tage wirklich derb auf die fresse bekommen. 7k rushpoker hände mit -16bb/100 (nl25).



      dazu paar fragen/kommentare:
      - wenn ihr nun alle sagt, "halt die fresse, passiert jedem hier ständig!", wäre ich ja beruhigt. :) aber vielleicht könnten trotzdem einige über ihre swing-erfahrungen bei diesen rush-pokerlimits berichten. passiert euch sowas ab und zu? noch extremer? oder kennt ihr sowas kaum?

      - non-showdwon winnings (lol! :) ) sind ebenfalls extrem negativ bei mir (denke das ist aber für rush wohl nicht aussergewöhnlich?!). wie liegen die bei euch so?! bringt ihr im rushpoker die non-showdown winnings nahe null? oder gar positiv?

      ich folde z.b. extrem light gegen raises oder aggression postflop, dies treibt die non-showdown-winnings natürlich arg nach unten...

      beispiel:

      $0.1/$0.25 No-Limit Hold'em (9 handed)

      Known players:
      MP3:
      $6.15
      CO:
      $29.95
      BU:
      $9.55
      SB (Hero):
      $32.19
      BB:
      $10.00
      UTG1:
      $25.24
      UTG2:
      $52.53
      MP1:
      $24.81
      MP2:
      $43.69


      Preflop: Hero is SB with J, J.
      UTG1 folds, UTG2 raises to $0.75, 3 folds, CO calls $0.75, BU folds, Hero raises to $3.00, BB folds, UTG2 calls $2.25, CO folds.

      Flop: ($7) 6, 6, 4 (2 players)
      Hero bets $3.75, UTG2 raises to $7.50, Hero calls $3.75.

      Turn: ($22) 8 (2 players)
      Hero checks, UTG2 bets $9.25, Hero folds, UTG2 gets uncalled bet back.

      Final Pot: $22.

      villain spielte 18/17 auf 80 hände. könnte man evt. schon auf den raise folden, ich calle da um evt. AK hände oder air, die blufft zu catchen, da ich leute auch sehr oft nach einem bluff-raise aufgeben sehe.
      wie haltet ihr das generell so mit postflop aggression? gute hände cbetten/barreln und gegen aggression meist weglegen? wenn ihr gegenplayed, wie sucht ihr euch die spots aus? diese aggressions spots sind für mich die bittersten überhaupt, denn gerade in letzter zeit bin ich da (wenn ich gegenplayed hatte) in rein-gar-nix-anderes als die nuts gerunnt....was mich inzwischen doch wirklich verunsichert, denn ich glaube alles in allem lege ich da glaub ich viel zu viel value weg

      - rush-poker-nits: ich habe jetzt seid einiger zeit mal wieder etwas mehr rush gespielt (ca. 30k hände oder so, der rest war nicht sooo übel wie hier... ;) ). und ich bin echt erschrocken, wie KRASS KRASS nittig/regular-versucht das ganze ist. ist rush-poker in diesem zustand überhaupt wirklich profitabel (verglichen mit den normalen tischen)? oder teilt ihr den eindruck nicht? oder mögt ihr das spiel gegen regs und nits lieber als gegen fische? (kleiner seitenhieb auf die ganzen geilen "ich will gegen regs spielen, die kann ich einschätzen!"-threads :) )

      - achja, dumm auch, dass im All-IN-EV graphen die ganzen setups nicht berücksichtig sind. 2 fand ich wirklich nett, vorallem, wie der typ seine nuts spielt :)

      $0.1/$0.25 No-Limit Hold'em (9 handed)

      Known players:
      MP3 (Hero):
      $36.36
      CO:
      $17.70
      BU:
      $59.65
      SB:
      $9.75
      BB:
      $6.49
      UTG1:
      $12.82
      UTG2:
      $28.10
      MP1:
      $16.85
      MP2:
      $25.00


      Preflop: Hero is MP3 with 3, 3.
      UTG1 raises to $0.75, 3 folds, Hero calls $0.75, CO raises to $1.70, 3 folds, UTG1 calls $0.95, Hero calls $0.95.

      Flop: ($5.45) Q, Q, K (3 players)
      UTG1 checks, Hero checks, CO checks.

      Turn: ($5.45) J (3 players)
      UTG1 checks, Hero checks, CO checks.

      River: ($5.45) 3 (3 players)
      UTG1 checks, Hero bets $5.25, CO raises to $10.50, UTG1 raises to $11.12, Hero calls $5.87, CO calls $0.62.

      Final Pot: $38.81.
      Results follow:

      Hero shows a full-house, threes full of queens(3 3).
      UTG1 shows a straight, king high(9 T).
      CO shows four of a kind, queens(Q Q).

      CO wins with four of a kind, queens(Q Q).

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      - diese hand hatte sogar rush-poker-history! :) die hand unmittelbar davor hat villain genaus so den stack reingedonkt wie ich hier, dachte mir das ist der ideale spot um das gleich auch zu machen (ich musste in der hand zuvor natürlich folden... :tongue: )!...er hatte übrigens so 60/50 stats auf 50 hände!

      Hand abspielen

      $0.1/$0.25 No-Limit Hold'em (9 handed)

      Known players:
      UTG2:
      $32.21
      MP1:
      $47.34
      MP2:
      $20.04
      MP3:
      $68.02
      CO:
      $19.75
      BU:
      $45.59
      SB:
      $10.25
      BB:
      $25.35
      UTG1 (Hero):
      $39.82


      Preflop: Hero is UTG1 with 4, A.
      Hero raises to $0.75, UTG2 raises to $2.28, 7 folds, Hero calls $1.53.

      Flop: ($4.91) 4, 4, 6 (2 players)
      Hero checks, UTG2 bets $3.12, Hero raises to $37.54(All-In), UTG2 calls $26.81(All-In).

      Turn: ($72.38) A (2 players)


      River: ($72.38) 3 (2 players)


      Final Pot: $72.38.
      Results follow:

      Hero shows a full-house, fours full of aces(4 A).
      UTG2 shows a full-house, aces full of fours(A A).

      UTG2 wins with a full-house, aces full of fours(A A).

      das wars. würde mich über kommentare für diese limits rush-poker freuen.

      gruss
      WhoWee
  • 7 Antworten
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      ich fand NL25 Rush scheiß nervig. Gut auf der einen Seite spielen die so offensichtlich das man fast ihre hand sehen kann. auf der anderen Seite bluffen die ganzen nits da quasi NIE und donaten auch NIE so richtig. Dazu dauert das ne ganze weile bis man überhaupt mal stats bekommt. Ich hab da derb auf die fresse bekommen.

      Ich geb mir irgendwie auf normalen Tischen mehr so die Edge. Nach 30 Händen weißte grob wie der Gegner tickt, man hat viel mehr Zeit für seine aktionen und die timebank ist imo auch größer.

      Dazu kommt halt auch der Faktor Tabledynamik ins Spiel.

      Vielleicht ist Rush für andere Leute profitabler weil sie ne bessere Adaption hinbekommen. Wobei der irre speed mit 4 Tischen schon süchtig machen kann.
    • Saki13
      Saki13
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2009 Beiträge: 1.677
      Ich komm mit Rush auch nicht wirklich klar, was ich aber eig. sagen wollte, hattest du irgendwelche reads in Hand 1? Weil ich würde JJ nicht per deafault gegen UTG 3-betten...
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Post mal deine Non-SD Winnings.

      Hand 1: Massiv überspielt ohne History. Das ist kein Squeeze Preflop und Postflop ein B/F (so bescheuert es klingt)

      Hand 2: Setup. Da machste nix

      Hand 3: Selber Schuld, wenn du mit A4s da OOP callst. Postflop haste halt ausgesuckt und er suckt dich dafür am Turn aus. Auch wenn A4s eine leichte Equityedge gegen seine 3-Bet Range Preflop hat so wirst du das Postflop bei den Stacks nicht profitabel spielen können.

      Nimm für solche Calls lieber solide Hände die GUTE Toppairs Postflop floppen.
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Sorry for Offtopic, but: wieso hat A4s eine leichte Equityedge gegen seine 3-Bet Range Preflop? Auch ein 60/50 Fisch hat nicht zwangsläufig eine 3bet Range die größer ist als die Hupen von Dolly Buster.
    • JstAkiD
      JstAkiD
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2010 Beiträge: 1.765
      habe vor ca. einer woche auch angefangen rush FR NL25 zu spielen und die ersten hände waren echt nicht schlecht aber dann kam wie bei dir der downswing, also etwa 150$ bis 200$ down nach 5k händen.

      habe angefangen wegen dem 300$ bonus den ich bekommen habe, da ich normal auf stars spiele. mittlerweile bin ich aber durch rush goldmember geworden und habe mir mal die neuen artikel reingezogen und siehe da ... es läuft :D
      bin jetzt nach 23k händen wieder um die 100$ bis 150$ im plus (genau kann ich es nicht sage, weil der elephant bei mir keine rushhände abspeichert und ich nebenbei mtts und son kram zocke).
      also wenn man valuebets, protection und pot control richtig einsetzt ist das limit auf jeden fall schlagbar und der downswing hält sich in grenzen (laufe natürlich immer noch mit KK in AA und verliere mit sets gegen sets). habe vorher einfach zu viel value liegen lassen durch meine leaks.

      es stimmt schon, dass rush ziemlich nittig ist und sich viele regs rumlungern, aber es sind trotzdem noch genügend fishe da, die einen ausbezahlen. in situationen in denen ich mir unsicher bin folde ich einfach, wie zb. in deiner ersten bsp.hand. die samplesize von villain ist jetzt nicht unbedingt enorm und auf sein preflopverhalten und den raise am flop wird er meistens entweder die 6, 44 und JJ+ halten und ziemlich selten seinen flushdraw etc. so spielen (belehrt mich wenn ich falsch denke).
    • WhoWee
      WhoWee
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 73
      danke für eure comments, insbesondere auch ghostmaster.

      die non-showdwon winnings habe ich grad nicht zur hand (arbeit...), aber sie bewegen sich im bereich von ca. 2/3 der verluste in diesen 7k hände...!

      hand 1: massiv überspielt? wieso denkst du, das ist kein squeeze? erstens sind die typen oft sehr sehr nittig und sehr oft gehen die squeezes durch. wenn ich ge-4bettet werde, lege ich es weg, wenn ich gecallt werde, sehe ich mich sehr sehr oft vorne (gegen AK, kleinere pockets...). ist das wirklich überspielt?
      ok, bet/fold flop wäre wohl dann wirklich besser...

      hand 3: ok, dann kann man das wohl schon als leak ansehen bei mir (oder tilt :) ), denn ich calle ab und an solche hände gegen 3bets. ich calle suited Ax oder pockets gegen a) nits, die hohe cbet / showdown-values haben und sets / flushes auszahlen können oder b) aggro donks, die oft 2 oder 3 barreln mit marginalen händen. diesen aggro-typen habe ich so eingeschätzt....
      aber ich werde mir nochmals gedanken über die 3-bet-call ranges machen...du würdest hier als deutlich tighter folden? das macht aber unseren fold-to-3bet extrem hoch, denn wenn wir ca. 15% raisen und dann 80% folden schient mir das auch sehr sehr anfällig....ich jedenfalls 3-bette gegen solche spieler ziemlich viel...

      danke noch mals für euren input. scheinen ja doch einige ziemlich ähnliche erfahrungen zu machen... :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von shaddiii
      Sorry for Offtopic, but: wieso hat A4s eine leichte Equityedge gegen seine 3-Bet Range Preflop? Auch ein 60/50 Fisch hat nicht zwangsläufig eine 3bet Range die größer ist als die Hupen von Dolly Buster.
      Equity ist im NL halt nicht alles, vor allem wenn man es Preflop nur sehr schwer umsetzen kann.

      Warum Hero hier mit A4s callt wissen wir nicht, aber wenn er es mit Equity begründet:

      => Er braucht für einen Call (1,53/4,91) 31,3% Equity.

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 31,053% 30,141% 1,824% 68,035% As4s
      Spieler 2: 68,947% 68,035% 1,824% 30,141% 99+, AQs+, AKo


      Und wenn man nun von "sehr loose" ausgeht, kann man theoretisch argumentieren dass der Call korrekt sein. Ist er aber dennoch nicht, weil die Preflop-Equity Postflop kaum umsetzbar ist in solchen Spots.

      Ich denke darauf wollte Ghostmaster hinaus.