Erbschaft, brauche mal ein bisschen Rechtsberatung [Update 13.10]

    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Bevor jemand sagt, dass ich einen Anwalt kontaktieren soll.. Ja, ich fragte schonmal wo nach, aber ich frage zusätzlich hier nach, da ich doch von einigen qualifizierten Antworten ausgehen kann.. ;)

      Wie ich in einem anderen Thread ja erwähnte, ist mein Vater ja vor einiger Zeit leider total unerwartet und recht jung verstorben (somit war ich dann quasi auch weg vom Forum für 1 Jahr.. ) . Da mir mein Vater alles andere als unwichtig war, ist die Tatsache alleine schon tragisch genug.. Ach gerade beim Verfassen von diesen Zeilen erinnere ich mich an folgenden Thread zurück:

      Kaufvertrag: Moped

      Ich gerate mit dem lieben Verein also nicht zum 1. in einen Konflikt.

      Wie auch immer, Situation:
      Ich und mein Bruder sind vom Vater die Alleinerben
      Die Aktiva ist glücklicherweise höher als Passiva, allerdings mit dem Wert der Wohnung eingerechnet. So, wie es halt so ist, erbt man halt auch Kredite und so. Tragischerweise sinds sogar CHF Kredite - gefällt mir im Moment überhaupt nicht.

      Also sind wir offensichtlich auf den Verkauf der vorhandenen Eigentumswohnung angewiesen, zudem besteht eh kein Bedarf.

      Nun gut, dann erkläre ich mal kurz, wo sich die max 80m² große Wohnung befindet:
      In seinem Elternhaus, welches ständig erweitert wurde und mittlerweile 4 Familien (all seine Brüder usw. ) beinhaltet. Es kann sich an dieser Stelle jeder vorstellen, dass dadurch mein potentieller Käuferkreis leider enorm eingeschränkt wird, was sich auch auf den Wert der Eigentumswohnung niederschlägt.

      Als mein Vater noch lebte und mal auswandern wollte, verlangte er 85k € für die Wohnung, welche er mir geben wollte. Da es zum Auswandern nicht kam, kams auch nicht zu den 85k (seine Schwester hätte die Wohnung um den Betrag gekauft). Aber oh, welch Überraschung, mir wurde direkt nach der Beerdigung gesagt: "Also 85k € zahlen wir dir eh nicht"
      Da ich auf den Verkauf angewiesen bin, würde ich die Wohnung ob wohl oder übel auch um 70k hergeben - jedoch lasse ich die Wohnung erstmal schätzen.

      Das eigentliche Problem

      Wie bereits erwähnt, wohnen die ja alle im Elternhaus. Die teilen sich einen Stromanschluss, dann noch die Heizung, Versicherungen usw. Dadurch erhielt mein Vater Stromrechnungen usw. nie direkt - das haben die immer untereinander ausgemacht.

      Nach dem Tot vom Vater, schickte sein Bruder erstmal direkt eine Rechnung per Post in Höhe von 1k € an unseren Notar. Ich habe sie nun nicht vor mir aber diese setzt sich in etwa so zusammen:
      - 300€ Strom
      - 500€ Heizung
      - 50€ TV 2010
      und dann halt noch Internet und so. In der untersten Zeile steht noch frech, dass die Beträge abgerundet wurden.

      Da ich noch Zuhause wohne, fehlt mir k lar die Erfahrung, um so Betriebskosten realistisch abschätzen zu können. Allerdings hatte ich alleine wegen der TV Position sofort, direkt beim Notar, den Verdacht, dass ich hier über den Tisch gezogen werde. Warum? Kabel TV kostet 120€ oder sowas im Jahr und die teilen sich einen Anschluss auf 4 Familien auf. Seltsam also, warum mein Vater da 50€ bezahlen sollte.

      Und 300€ Strom entspricht etwa einem Stromverbrauch von 2000kwh. Da bei mir Zuhause (5 Personen) Strom richtig "verschwendet" wird (jedes Familienmitglied hat zumindest 1 Notebook und zumindest 1 Plasma), zog ich als Vergleich erstmal die Rechnungen von uns Zuhause raus und wir brauchten zu 5. 9.000 kwh. Wie zur Hölle soll mein Vater also, welcher quasi nie Zuhause war und sowas wie eine Waschmaschine nichtmal in der Wohnung hatte, in einem Jahr 2.000 kwh verbrauchen können?!
      Also nächste Position, welche offensichtlich nicht stimmen kann

      Und dann noch die Heizkosten... Mein Vater beheizte nur das Wohnzimmer und zwar IMMER mit einem Holzofen. Nun wollen die mir ernsthaft erzählen, dass der in einem Jahr 500€ verheizt. Laut meiner Mutter brauchen wir fürs ganze Haus ähnlich viel als er anscheinend für seine Miniwohnung - wenn man der Rechnung glauben darf.

      Natürlich ging ich dann zu seinem Bruder und sagte: "Joa, ich bin für die Verwaltung der Verlassenschaft zuständig und muss das Vermögen gleichmäßig auf mich und meinen Bruder verteilen. Deshalb muss die Buchhaltung von mir auch gut nachvollziehbar sein und ich darf ohne Belleg nichts buchen - ich hätte mal gerne alle zu den Positionen zugehörige Belege"
      Antwort war quasi: "Mimimimimimi das geht nicht mimimimi das ist unmöglich, da wir uns ja alles teilen und halt einfach untereinander vertrauten - warum traust du uns nicht?!?! "

      Mein nächster Versuch wars dann, mir von Papas Konten alle ausgehende Überweisungen an Familienmitglieder auflisten zu lassen. Blöd halt, dass er die Betriebskosten immer bar zahlte (zumindest existieren keine Überweisungen). Irgendwie habe ich extreme Zweifel daran, dass der wirklich Jahr für Jahr 1k € in bar zahlte, geht doch per Überweisung viel besser.

      Und da wir der Rechnung nicht trauen, kommen nun plötzich krumme Aussagen wie: "Die Heizung vom Haus ist schon 20 Jahre alt - könnte gut sein, dass wir sie also bald tauschen müssen und das kostet locker 20k €, welche ihr natürlich mitbezahlen müsst"

      So.. Was ist meine Line? Habe weder das Geld noch Bock dazu um von denen abgezockt zu werden wos nur geht. Das wird am Ende halt drauf rauslaufen: "Ja, nun schldest du uns ein Vermögen - schenke uns halt die Wohnung um 20k € und passt schon"

      Problem 2

      Wenn die für die Wohnung nicht richtig bezahlen wollen, könnte ich die Wohnung ja an jemand anderen verkaufen. Doch hier haben wir auch wieder das Problem mit den gemeinsamen Anschlüssen. Die Verwandschaft sagt natürlich direkt: "Joa, ist ne blöde Sache... Eigentlich darfst du die Wohnung an niemanden außer uns verkaufen, da wir bestimmt nicht mit fremden Leuten einen Stromanschluss teilen"
      Die Wohnung zu einer wirklich eigenständigen Wohneinheit machen würde offensichtlich die Kosten sprengen. Und die Verwandschaft hat mit der momentanen Situation tatsächlich 100% Kontrolle über den Wohnungspreis quasi und falls ich die Wohnung selbst behalten will, können sie mich ja ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.


      Kann ich gegen diese scheiss Abzocke wirklich garnichts tun?!




      UPDATE 1 15.9
      Da ich hier so schön beraten wurde, halte ich euch natürlich auf dem laufenden...

      Hatte vorher einen Termin bei einer Gutachterin. Glücklicherweise hatte sie nicht eine derartig verkorkste Einstellung, dass ich gegenüber von 6 köpfigen Familien Spenden unterschlage, da ich diese nicht mehr finanzieren will :rolleyes:

      OK, also mal ernsthaft...

      - Sie hielt die Rechnung auch eher für überzogen
      - Sie bot mir an bei dementsprechenden Gesprächen bezüglich Verkaufspreis dabei zu sein, damit man mich nicht versucht über den Tisch zu ziehen wo es nur geht. Mittlerweile wurde übrigens sogar der Strom und so abgedreht, musste ja schon lachen.. :D

      Und es ist so: Die können mir mit einer neuen Heizung drohen wie sie wollen. Ihre dividiert durch Haushalte Rechnung können sie direkt vergessen, da ich nur 53 von 340 Anteilen besitze.
      Die Anteile beinhalten auch ein Recht auf die Heizung usw. , somit können sie mich nicht zwingen einen extra Stromkreis usw. einzubauen. -> Ich soll mich nicht unnötig einschüchtern lassen, hier gehts offensichtlich darum mich zu verunsichern. Wenn die Heizung tatsächlich nach 20 Jahren kaputt gehen würde, wäre das ja fast schon mutwillig und ich sollte auf jeden Fall mim Anwalt dahintergehen und das prüfen lassen...

      Wenn sie mir blöd kommen, kann ich ihnen auch blöd kommen. In älteren Häusern ists oft der Fall, dass die Leitung von Bad zu Bad geht. Und mein Vater wäre ja also am Ende der Kette... Dies setzt also voraus, dass pro Bad die Leitung aufgetrennt wird für einen Zähler.
      Für die KOsten komme ich natürlich nicht alleine auf, diese werden nach Anteile abgerechnet. Das ist ja mehr als nur fair, den die größte Abzockerin hat die meisten Anteile und sie hat auch Interesse an der Wohnung... Wenn sie mich also runterdrücken will, kommt sie also nicht ganz so billig raus, da ich dann alles vorbereiten werde, um die Wohnung vermieten zu können

      Update 13.10
      Original von Kilania
      Nun war einige Zeit lange Ruhe, jedoch gehts nun weiter... :( :(

      Ich ließ inzwischen die Wohnung schätzen und dann gabs halt noch nen kleineren Zwischenfall, als sie die Wohnung unbedingt für 2-3 Tage (wiedermal) haben wollten und ich diese nicht zur Verfügung stellen konnte, da der Schlüssel beim Makler lag.

      Nun sind sie offensichtlich angepisst und nun steht plötzlich unser nicht fahrtüchtigtes (geerbtes) Auto auf einer öffentlichen Straße, ca. 100 Meter weit entfernt von uns

      Zuvor stand das Auto obv auf dem Parkplatz, welcher zur Wohnung gehört.


      Da dieser neue "Parkplatz" der Polizei nicht gefallen wird, muss ich schnell was tun. Kann ich die Gebühren fürs Abschleppen usw. einfach weiterverrechnen lassen? Kanns doch nicht sein, dass die einfach das auto ungefragt in meiner Nähe abstellen.

      Btw... Das wars wohl mit der friedlichen Lösung, werde morgen definitiv beim Anwalt stehen, habe schon einen Termin..
  • 88 Antworten
    • tommek4tw
      tommek4tw
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 151
      Original von Kilania

      Problem 2

      Die Wohnung zu einer wirklich eigenständigen Wohneinheit machen würde offensichtlich die Kosten sprengen. Und die Verwandschaft hat mit der momentanen Situation tatsächlich 100% Kontrolle über den Wohnungspreis quasi und falls ich die Wohnung selbst behalten will, können sie mich ja ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.


      Kann ich gegen diese scheiss Abzocke wirklich garnichts tun?!
      Hast du dir da mal ein Angebot eingeholt oder wie kommst du darauf, dass es die Kosten sprengen würde?
      Arbeite bei einer Hausbaufirma und dementsprechend kann ich mir nicht vorstellen, dass es überzogen teuer wäre. Wenn es nur darum geht die Heiz- und Stromkosten seperat abzutrennen und ablesen zu können, müssten eben "ein paar" Leitungen verlegt werden und ein Zwischenzähler "montiert" werden.
      Die Kosten dafür sollten auch in einer bestehenden Wohnung nicht zu teuer werden.

      Problematisch wird es nur, wenn du die Wohneinheiten komplett abtrennen musst d.h. die Wände dementsprechend nach DIN xyz entsprechend gedämmt werden müssen... (weiß aber gerade nicht ob das bei Altbauten notwendig ist)

      Ist selbstverständlich immer abhängig von dem Objekt an sich, aber würde mir da mal eine fachmaännische Meinung einholen, falls du des noch nicht gemacht hast. Vielleicht die Lösung die am wenigsten Nerven mit deiner scheinbar nicht so nett wirkenden Familie kostet. Und vielleicht hintenraus sogar billiger :)

      Hoffe ich konnte ein wenig helfen!
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Es sind schon "Sub-Zähler" angebracht, damit die untereinander abrechnen können. Zumindestens sagte es mal sein Bruder so, bevor die Rechnung existierte.

      Damals sagte er auch so: Das mit den Kosten müssen wir dann halt mal bei einem gemütlichem Bierchen besprechen. Wurde wohl nichts - die Rechnung landete direkt beim Notar und ich wurde darüber nichtmal informiert ;X Bekam sie dann halt bei der Verlassenschaftsverhandlung vom Notar hingelegt.

      Aber diese Sub-Zähler seien eben anscheinend nur intern und nicht ausreichend für eine extra Wohneinheit. Und intern mit fremden Leuten abrechnen würde ja mal garnicht in Ordnung gehen

      Also wenn ichs richtig verstanden habe, scheint nach aussen hin alles über eine rechtliche Person auf und die teilen das dann auf - daran könne ich auch nichts ändern. OK, natürlich kann ich nicht davon ausgehen, dass die immer die Wahrheit sagen.
      Da kommt dann eh der Anwalt ins Spiel, welchen ich befragen werde
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Ich würde den Weg des geringsten Widerstands gehen und mir mal ein Angebot für die Wohnung von den potentiellen Käufern geben lassen (was wohl die Schwester sein dürfte).

      Wenn das so unverschämt niedrig ist das du es nicht annehmen kannst würde ich ein Gutachten erstellen lassen, da sollte es am Gericht eine Liste mit beeideten Sachverständigen geben - dann hast du mal schwarz auf weiß was die Immobilie wert ist, dann (mit der Schwester) neu verhandeln...

      Vielleicht kann dich der Notar auch in diesem Fall beraten, der wird ja öfters mit komplizierten Erbangelegenheiten zu tun haben und womöglich einen guten Rat geben können.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Das Gutachten ist von beiden Seiten her erwünscht und wird so oder so gemacht

      Blöd halt, dass Zeit aufgeschoben wird wo es nur geht und in der Zwischenzeit könnte ja, wie bereits angekündigt, "zufällig" die ganze Heizung kaputt gehen.

      ich sehe es als Zeitbombe, welche mich ohne Eigenverschulden früher oder später überschulden wird.
      Ich bin in Ausbildung und würde von einer Bank normalerweise nichtmal einen 5k Kredit genehmigt bekommen. Blöd halt, dass es diesmal 55k sind - dank dem "super" CHF Kurs
    • tommek4tw
      tommek4tw
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 151
      In dem Moment wäre natürlich die perfekte Lösung gewesen das Erbe nicht anzunehmen :(
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von tommek4tw
      In dem Moment wäre natürlich die perfekte Lösung gewesen das Erbe nicht anzunehmen :(
      Ich hatte keinen Grund dazu, da...

      Mein Vater arbeitete in FL und hatte durchaus ein ansehliches Einkommen. Sein Gehalt war immer sein größtes Geheimnis, nach seinem Tod konnte ich in seinen Unterlagen ein Gehaltszettel finden, welcher mich fast rückwärts vom Stuhl fliegen ließ: 35k CHF (halt inkl Abfertigung, da Kündigung)
      Das Jahr darauf war leider eher schwarz für ihn - Alkoholprobleme, Depressionen,... Ich stand natürlich immer hinter ihm und sein Lebensstil ließ auch nicht annehmen, dass da kein Geld mehr da sein sollte (trifft ja auch nicht zu - er zahlte halt den Kredit gemütlich ab und hielt sich lieber was zum Leben auf der Seite )

      Fakt ist: Alleine das Vermögen, welches ich sofort flüssig machen kann, kann einen guten Teil vom Kredit decken. $$$$ gibts allerdings erst nach dem Wohnungsverkauf. Je besser die Wohnung weg geht, desto besser ists für meine Geldtasche blöd ausgedrückt...

      Also war das Erbe annehmen definitiv kein Fehler. Der einzige Fehler ist seine geildgeile Verwandschaft.. So wie die abgehen, erzeugen die irgendwann noch eine BE Situation... Könnte ja sein, dass auchnoch zufällig das ganze Haus eintsürzt und ich mich beim neuen beteiligen muss Oo (Ironie.. --.-)
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Und zwar sind solche Dinge eigentlich fast schon privat, aber da das Internet gewissermaßen anonym ist...
      Er lernte Poker durch mich kennen. Ehrlich gesagt gehörte er aufgrund seiner eigentlich hohen Intelligenz zu den wenigen Leuten vom Umfeld, welchen ich Poker zutraute - also erfolgreich pokern. Halt eigentlich erzählte ich ihm halt immer von meiner BR und was ich so mache. Und eben irgendwann: "Juhu, Papa, nun bin ich sogar Pokerstrategy Mitarbeiter"
      Jedenfalls bekam er durch mich großes Interesse für Poker und ich erklärte ihm geduldig die SSS, BRM usw... In der Theorie hätte er auch, wie erwartet, alles 1A umsetzen können. Leider gings dann schnell mal los, dass ihm so kleine Limits zu langweilig sind und nun joa, er war auf NL 600++ äußerst großzügig und keiner konnte dagegen was tun - instant spielsüchtig quasi

      Also habe ich es mir irgendwo selbst zuzuschreiben, dass mein Erbe nicht ganz so groß ist :f_frown: Halt, es geht nicht um die Größe vom Erbe, da dies meinen Vater eh nie ersetzen wird


      Edit: Und falls dies zufällig ein ehemaliger Modkollege lesen sollte.. Macht auch Sinn, warum ich damals also Abstand von Pokerstrategy brauchte und einfach weg war. Statt 100-800 Postings im Monat quasi plötzlich 0 und keiner wusste warum - bis heute
    • tommek4tw
      tommek4tw
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 151
      Okay dann hab ich das falsch verstanden, dachte gerade, dass ihr mehr oder minder "nur" das Haus bzw. die Wohnung geerbt habt und dabei jetzt nur Stress etc. entsteht :/ und eventuell sogar Verlust.

      Kann man dir nur viel Glück wünschen bei der netten Sippe die da auf das Geld lauert. Verstehe so Menschen sowieos nicht...

      Wenn sich Neuerungen ergeben ruhig mal posten, könnte ganz interessant werden!
    • 2xess
      2xess
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 3.111
      Kann ich gegen diese scheiss Abzocke wirklich garnichts tun?!


      Ich wäre erstmal vorsichtig mit solchen Aussagen!
      Auch sehe ich das Problem nicht, mit Ausnahme der Verlust des Vaters. Von einem anderen Blickwinkel betrachtet hast du die $-Zeichen in den Augen und nicht deine Verwandten.

      Lass die Wohnung schätzen, begleiche die Nebenkosten und wähle dann die beste Option.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Joar du musst sie auch verstehen. Die wohnen da unter sich und haben 100%ig kein Bock da jemand fremdes reinzulassen, hätte ich wohl auch nciht.

      Und der arme, der das dann kauft hat ständig Ärger mit den Mitbewohnern. Das ist schon vorprogrammiert. Der Arme ^^

      Wünsch dir aber natürlich alles gute, dass es bestmöglich ausgeht.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Klar kann ich den lieben Leutchen nicht einfach was unterstellen.. Trotzdem habe ich einen rießen Grund zur Annahme, dass die Kosten nicht stimmen

      Wenn eine Einzelperson, welche in FL mehr Zeit als IN AT verbrachte, wirklich derartige Nebenkosten zusammenbringen kann, dann könnte sich eine Familie, wie meine, sowas wie wohnen unmöglich leisten.

      Und komisch halt, dass ich als Antwort nur bekomme: "Das geht nicht so einfach". Ich hätte halt gerne gesehen, was so ein voller Öltank kostet und daraus lassen sich die Heizkosten errechnen - selbst das Ergebnis dieser Berechnung wäre SEHR WAHRSCHEINLICH zu deren Vorteil - damit könnte ich leben.
      Und wenns anscheinend nicht so einfach geht, frage ich mich natürlich zurecht, wie die Kosten überhaupt ermittelt wurden?!

      Und klar gehts da auch um $$ - um was auch sonst?! Es geht hier um einen Kredit und Geld, welches ich im Studium (ab 2011) gut brauchen kann...


      Joar du musst sie auch verstehen. Die wohnen da unter sich und haben 100%ig kein Bock da jemand fremdes reinzulassen, hätte ich wohl auch nciht.
      Ist mir auch klar und anfangs wollte ich in die Richtung entgegen kommen. Mittlerweile habe ich Interesse daran das als Druckmittel zu verwenden, um zu zeigen, dass ich mich nicht rumschupsen lasse.



      aber gut, es wird so ablaufen:
      -Sobald der Gutachter mal das Telefon abnimmt (1000 Versuche später...), wird die Wohnung geschätzt

      - Dann wird über den Kaufpreis verhandelt

      - Wenn der Kaufpreis passt, können Sie damit glücklich werden, dass ich offensichtlich sogar deren Betriebskosten von einem Jahr mitfinanzierte

      Edit: Will hier nicht als "Arsch" auftreten, aber ist ja so. Wer verschenkt den heutzutage eine Wohnung?! Niemand
      Zudem greife ich lieber meiner Mutter finanziell unter die Arme, da sie nach 11 Jahren verlassen wurde (vor wenigen Wochen) und wir nun mit dem Haus alleine dastehen. Klingt nachvollziehbar, dass eine Frau so ein Haus nicht einfach so bezahlen kann und ich deshalb mein Geld lieber dort anlege...

      Ich brauche kein MItleid oder so, sonst könnte ich beim SuperTalent mitmachen aber öhm joa..
    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670
      Im Grunde bist du in einer ganz guten Situation. Du hast etwas, das die unbedingt haben wollen. Dass die anfangen, da irgendwas zu sabotieren, glaube ich eigentlich nicht, weil sie das ja anteilig auch immer bezahlen müssten. Ich denke, die wollen dir nur Angst machen.
      Wenn ich das richtig verstanden habe, kannten die die finanzielle Situation deines Vaters auch nicht so richtig. Das bedeutet, dass sie erst recht nicht wissen, was dein Bruder und du finanziell stemmen können.

      Hol dir unbedingt einen Kostenvoranschlag ein, was es kosten würde, die Wohnung als unabhängige Partei herzurichten! Lass die anderen Bewohner das mitbekommen! Damit machst du schon mal Druck. Du kannst dann auch sowas sagen wie: "Mir ist das alles zu unübersichtlich mit den Nebenkosten und so. Ich denke, ich lasse den Verkauf jetzt einfach einen Makler erledigen." Du kannst auch andeuten, dass du mit der Bank gesprochen hast und die dir empfohlen haben, die Wohnung zu halten und zu vermieten, wenn irgendwie möglich. Hauptsache, die merken, dass sie dich nicht in der Hand haben.

      Die vollständige Nebenkostenabrechnung mit Belegen würde ich schriftlich einfordern. Solange du die nicht bekommst, zahlst du auch nichts.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Apep, das erkannte ich bereits auch schon als Druckmittel. Und die wollen es selbst nur vermieten aber sagen halt so quasi, dass ich das eh nicht darf

      Und wieviel ich erbte können sie wohl nicht wissen. Zwar gehören immer zwei Seiten dazu und ihr kennt nur meine Seite/Meinung, allerdings würde ich vorallem seine Schwester als eine Person bezeichnen, welche übelst geldgeil ist und anderen deren Geld nicht gönnt.
      Zwar hatten sie keine Ahnung über sein Vermögen, allerdings wurde immer von allen vermutet (und wird noch vermutet), dass er auf einem halben vermögen sitzt, was ja fast schon dazu einlädt sich nun daran indirekt zu bedienen, da die "armen" ja null erbten :f_biggrin:
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich drück dir beide daumen dass es gut läuft, finde deinen plan ganz solide!
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      auch wenn wir nur eine Seite kennen
      ich denke allein das zeitnahe Einreichen der Rechnung beim Notar nachdem sein Bruder und dein Vater verstorben ist zeigt recht deutlich was man von dem Teil der Familie halten kann
    • noelte
      noelte
      Silber
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 2.205
      Was ich nicht verstehe ist, warum gibt es keine Nachweise über die Kosten!? Selbst wenn es nicht auf Heller und Pfennig machbar ist, ungefähr sollte gehen. Und dass der Nachweis nicht "so einfach" ist, würde ich mir nicht erzählen lassen, ich meine, du sollst zahlen, da muß es auch Rechnungen geben...!?
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Willst du dich wirklich mit den Geschwistern deines Vaters um die 200 oder 300 € streiten, um mehr geht es doch wohl nicht.

      Finde die Kosten nicht unrealistisch hoch 2000 KWh/Jahr sind nicht viel fuer ein Singelhaushalt, Heizkosten lassen sich nicht vergleichen, weil sie vor allem von der Daemmung abhaengen, und ob Tv jetzt 30, 50, oder 100 € im Jahr kosten sollte doch wohl nebensaechlich sein.
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.897
      Oha, so wie du die Lage und die Leute beschreibst kann das ganz ganz eklig enden.

      Die wollen die Wohnung und das wohl deutlich unter Marktwert. Und um das Ziel zu erreichen haben sie wohl auch keine Probleme damit eine harte Tour zu fahren.

      Von wegen Sachen gehen "zufällig" kaputt ala Heizung etc (damit du in Zahlungsschwierigkeiten kommst und so zum billigen Verkauf gezwungen wirst) oder ggfs wenn du auch die harte Tour durchziehen willst und extern verkaufen willst werden die wohl ohne Probleme jeden Besichtigungstermin/potentiellen Käufer verschrecken (laute Mucke, Müll, rumspacken, Andeutungen "an Ihrer Stelle würde ich hier nicht kaufen, wir sind hier 3 Familien und das wird auch so bleiben etc").

      Wohnung schätzen lassen durch jemanden den beide Seiten akzeptieren und wenn sie dann doch ein paar k darunter bieten verkauf das Ding. Die sitzen am längeren Hebel da sie dir den externen Verkauf zur Hölle machen können und das wissen die wohl auch.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Wenn Sie rumspacken, sitzt er nicht unbedingt am kürzeren Hebel.

      Er kann ja auch nen Kinderhort, Streichelzoo, Heavy Metal Proberaum in der Wohnung aufmachen.