§§ Mietwohnung - Rechtsfrage Einbauküche §§

    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Heya,

      ich besitze eine Wohnung mit einer uralt Einbauküche, die ich vermiete. Bei der Wohnungsbesichtigung habe ich meinen Mietern gesagt, dass diese Einbauküche asbach uralt ist und ich für diese keine Haftung übernehmen will bzw. keine Garantie für die Elektrogeräte gebe, sondern die Geräte aus Freundschaft darin belasse und sich der Mieter nix zu kaufen braucht. In dem Mietvertrag habe ich lediglich als Mietgegenstand "Einbauküche" angegeben. Jetzt beschwert sich meine Mieterin, dass der olle Kühlschrank im Arsch sei. Bin ich zum Ersatz verpflichtet auch wenn "Einbauküche" völlig undefiniert in dem Mietvertrag steht ?
  • 34 Antworten
    • Hobbes35i
      Hobbes35i
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.436
      Ich habe in einem vergleichbaren Fall in den Mietvertrag geschrieben, dass die Einbauküche nicht Bestandteil des Mietverhältnisses ist, sondern vom Vermieter lediglich zur kostenlosen Nutzung überlassen, aber nicht gewartet und im Schadensfall auch nicht repariert wird.

      Bin aber kein Jurist und weiß nicht, wie wasserdicht sowas ist.
    • CMB
      CMB
      Silber
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.504
      Bin kein Anwalt aber imho kommst Du da nicht um einen neuen Kuehlschrank herum. Aber wieso ist das ein Problem? Hole Dir doch einfach einen Gebrauchten vom Tuerken fuer 100,- und gut ist. Das gleiche gilt fuer den Herd.

      Gruss und gl,
      CMB
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Eija klar ist das kein Ding da nen Rotzding rein zu stellen für lau. Das ist ja auch garnicht die Frage, mir geht das nur auf den Sack dass ich Quasi aus Freundschaft das Zeug drin belassen habe und sich die *** denkt, sie könne mir auf der Nase rumtanzen.
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      imo musst du den kühlschrank ersetzen. du kannst dem mieter zwar sagen, dass er sich selber einen besorgen soll weil du es ihm ja mündlich mitgeteilt hattest und du für die kosten der entsorung aufkommst, jedoch müsste er rechtlich gesehen anspruch auf einen kühlschrank haben, da dieser ja schon vorhanden war und mit "einbauküche" warscheinlich auch bestandteil der wohung/des mietvertrages ist, falls er denn auch "eingebaut" ist, also falls es ein freistehender kühlschrank ist, solltest du keine probleme bekommen.
      bevor du dir jedoch zuviel stress machst, schau mal in den sperrmüll oder andere zeitungen die es bei euch gibt, da verschenken so oft leute nen kühlschrank weil sie nicht die 5-10€ zum entsorgen zahlen wollen, stellst ihm halt wieder so ne alter klapperkiste hin und er kann sich net mehr beschweren.
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Muss ich im Endeffekt auch noch da antanzen und ihr im Grunde einen Kühlschrank einbauen oder bis wohin geht die Ersatzpflicht ?
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      japs, du vermietest eine wohnung mit einbauküche, schönheitsreperaturen muss der mieter machen, für alles andere bist du zuständig. das ding muss funktionstüchtig sein und jeder richter in deutschland wird der frau rechtgeben, wenn sie sagt, dass in eine küche ein kühlschrank gehört.

      als tip für den nächsten mieter, verkauf die küche für paar € an ihn, dann is es sein scheiß und du musst dich um nichts kümmern.
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      So jetzt hat sie zudem noch gekündigt zum 31.12.2010, will aber am 01.10.2010 bereits die Wohnung verlassen und möchte gerne einen Nachmieter suchen. Whats my line ?

      Ich würde ja gerne die Wohnung 1-2 Monate stehen lassen und die Mieter von ihr abcashen und mich in der Zwischenzeit um Beseitigung der Küche / Renovierung kümmern.

      Dürfte ich ja Recht bekommen, da sie zu blöd war obv, um die Bude rechtzeitig zu kündigen, right ?
    • oneil
      oneil
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2005 Beiträge: 1.539
      Original von keewee
      So jetzt hat sie zudem noch gekündigt zum 31.12.2010, will aber am 01.10.2010 bereits die Wohnung verlassen und möchte gerne einen Nachmieter suchen. Whats my line ?

      Ich würde ja gerne die Wohnung 1-2 Monate stehen lassen und die Mieter von ihr abcashen und mich in der Zwischenzeit um Beseitigung der Küche / Renovierung kümmern.

      Dürfte ich ja Recht bekommen, da sie zu blöd war obv, um die Bude rechtzeitig zu kündigen, right ?
      JEIN ! Sie kann kann ja am 01.10 raus, das Mietverhältnis läuft dann noch bis zum 31.12, aber wenn du dann da anfängst und alles raus haust etc. und sie ihr recht auf nutzung nicht mehr wahrmehmen kann, dann hast du ein problem mit der mietforderung ! wenn sie das mitbekommt bzw. so clever ist !

      evtl mach ihr doch ein Angebot und sag, Ok du raus am 01.10 ich kann dann schon an die küche und kommst ihr etwas in der miete für die restzeit entgegen = Win/Win
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Ich kann ihr auf keinen Fall eine zeitnahe Erledigung meiner Tätigkeiten in der Wohnung garantieren. Insofern werde ich sie wohl oder übel bluten lassen, weil auf so Handschlaggeschichten stehe ich nicht mehr.

      Danke euch trotzdem für die Antworten.
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.263
      Sind den die Renovierungsklauseln im Mietvertrag gültig?
      Vielleicht kannst du die noch dazu verdonnern die Wohnung zu ronnovieren oder einen Anteil für die nutzung zu zahlen.
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      wenn sie dir eine gewisse anzahl an adäquaten nachmietern vorschlägt (meine 3) und du diese grundlos ablehnst kann sie auch vorher schon aus dem vertrag raus
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Mein Grund ist eine angestrebte Renovierungsarbeit ?

      Was soll das für ein Rechtssystem sein, bei dem ich der Geraschrte bin, wenn meine Mieterin zu blöde ist frühzeitig zu kündigen ?!

      Um es auf einen Punkt zu bringen:

      Ich Wohnungvermieter
      Meine Mieterin Kündigung 31.12
      Will ab 31.10 raus und von ihr ab 01.11 nen Nachmieter anschleppen
      Ich darauf keinen Bock, da Wohnung nicht wieder so vermietet werden soll, wie gerade - Es muss umgeräumt/renoviert werden
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von keewee
      Mein Grund ist eine angestrebte Renovierungsarbeit ?

      Was soll das für ein Rechtssystem sein, bei dem ich der Geraschrte bin, wenn meine Mieterin zu blöde ist frühzeitig zu kündigen ?!
      was ist das für ein rechtsempfinden vom vermieter der meint während die wohnung eigentlich noch vermietet ist renovieren zu müssen und der ehemaligen mieterinn während der renovierungsarbeit trotzdem die miete abzuknöpfen

      junge komm zu dir und sag ihr das du sowieso renovieren willst und sie die miete für november und dezember nicht bezahlen braucht oder renoviere ab 1.1.11

      wenn ich sie wäre würde ich wenn du nicht einlenkst dich auch nicht vor dem 1.1. in die wohnung lassen
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.263
      Original von Milkmoo
      wenn sie dir eine gewisse anzahl an adäquaten nachmietern vorschlägt (meine 3) und du diese grundlos ablehnst kann sie auch vorher schon aus dem vertrag raus
      quatsch

      als vermieter muss man keinen nachmieter akzeptieren. der grund kann sein das dem vermieter seine nase nicht passt.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      sry op, aber du bist ein ganz schöner arschvermieter und ich würde dich richtig bluten lassen wenn ich dein mieter wäre.

      zum kühlschrank:
      wenn ebk im vertrag steht, dann musst du den kühlschrank ersetzen inklusive einbau. es darf auch keine alter asoziale klapperkiste sein die nicht in die vorgefertigte einbauküche (sofern es eine ist) passt, sondern muss schon gewisse wertigkeit besitzen, zumindest die des vorherigen.
      wenn einem die vorhandene uraltküche egal ist, dann schreibt man sie nicht in den mietvertrag oder verkauft sie eben vorher an den mieter.
      wenn man aber mit dem uraltding noch irgendwie geld schinden möchte, dann muss man auch dafür grade stehen ;) (will ich auch gar nicht unbedingt unterstellen, aber der mieter kann ja auch nicht so einfach die küche entsorgen falls er eine neue kauft, da er die wohnung mit küche übergeben muss)

      zur kündigung:
      wenn die miterin bisschen gewitzt ist, dann lässt sie dich bis zum letzten tag nicht in ihre wohnung (schlüssel darfst du als vermieter ja nicht besitzen btw, wäre sowieso hausfriedensbruch) wenn du ihr nicht entgegen kommst.
      wenn sie einen nachmieter sucht, darf ein vermieter diese auch nicht grundlos ablehnen und wenn sich für zu viele gründe ausgedacht werden, dann kann man dagegen auch vorgehen. (als vermieter kannst du da sicher auch tricksen wenn du sagst dass die wohnung nicht mehr weiter vermietet wird, aber falls dann doch weiter vermietet wird, dürfte es auch probleme geben)
      weiterhin kann deine mieterin sogar noch den neuen kühlschrank fordern obwohl sie schon längst ausgezogen ist und das sogar zeitnah, da sie sich sonst einen kaufen kann und dir die rechnung schickt, welche du bezahlen musst.


      einfachste weg ist wenn du ihr entgegen kommst.
      dann hast du zeit zum renovieren und musst keinen nachmieter annehmen
      sag ihr einfach du lässt sie den vertrag zum 31.10. kündigen wenn sie sich selbst um den kühlschrank kümmert.
      da haben beide seiten was davon


      alternative ist, dass sie sich von dir zeitnah den kühlschrank ersetzen und dich bis zum letzten tag nicht rein lässt. dann kannst du erst später renovieren+mietausfall.


      Original von Betrunkener
      Original von Milkmoo
      wenn sie dir eine gewisse anzahl an adäquaten nachmietern vorschlägt (meine 3) und du diese grundlos ablehnst kann sie auch vorher schon aus dem vertrag raus
      quatsch

      als vermieter muss man keinen nachmieter akzeptieren. der grund kann sein das dem vermieter seine nase nicht passt.
      nene, milkmoo hat schon recht. müssen verständliche gründe sein
    • keewee
      keewee
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 1.159
      Kphlschrank ist schon längst in der Wohnung und funktioniert und wurde zeitnah ausgetauscht, kein Grund hier aggro zu werden.

      Dass das hier so ausartet ist ja auch nen Kracher :D

      Mir geht es doch lediglich darum, dass sie mir kein Nachmieter in die Wohnung setzen kann, wenn ich die Wohnung im jetztigen Zustand nicht weitervermieten möchte.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      aso lol
      ja das ist die knifflige sache.
      die kündigungsfristen sind doch dazu da damit der vermieter leerstand vermeiden kann. da du als vermieter aber leerstand möchtest, weiß ich nicht genau ob da die mieterin nicht irgendwie was drehen kann.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von keewee
      Mir geht es doch lediglich darum, dass sie mir kein Nachmieter in die Wohnung setzen kann, wenn ich die Wohnung im jetztigen Zustand nicht weitervermieten möchte.
      dann sag ihr das lass sie am 31.10. gehen ohne miete für 2 weitere monate zu kassieren und alles ist gut
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von BackdoorBandit
      schlüssel darfst du als vermieter ja nicht besitzen
      klar darf man Schlüssel besitzen

      oder was soll man mit Zentralschlüsseln machen die für alle Wohnungen im Haus passen?
    • 1
    • 2