Bahnticket nicht genutzt

    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Wollte am Freitag mit der Bahn fahren, aber der Zug hatte Verspätung und ich hätte den Anschluss verpasst. Musste deswegen mit dem PKW fahren.

      Habe mir also Bescheinigen lassen, dass ich die Fahrt nicht antrete, weil der Zug verspätet ist. Das hat dann eine Bahndame unterschrieben.

      Bekomme ich jetzt den Kaufpreis erstattet? Auf der HP steht was von 15€ Gebühren bei Erstattungen. Gilt das auch für Tickets die "Fremdverschuldet" nicht angetreten werden können?

      Vielleicht weiß ja jemand mehr bevor ich 14ct/min bei der bahnhotline ausgebe.
  • 8 Antworten
    • AllvaterOdin
      AllvaterOdin
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2007 Beiträge: 528
      ja du musst die 15€ bezahlen. also preis der fahrkarte - 15€ = dein geld was du kriegst.
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Kommt drauf an, warum der Zug Verspätung hatte.

      Die Bahn zahlt nur bei Eigenverschulden. Bei mir hatte sich mal jemand vor den Zug geworfen und musste mit dem Taxi weiterfahren -> keine Erstattung weil Fremdverschulden.

      //Nachtrag:
      Dann gibt es noch die Regelung, ob es sich um den letzten Zug des Tages gehandelt hat oder eine unnötige Wartezeit auf den nächsten Zug (irgendwas mit mehreren Stunden) nötig gewesen wäre.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      letzte zug des tages muss die bahn dirn angemessenes hotel oder taxi/etc zahlen

      bei verspätung ist das ganze gestaffelt, steht auch auf der bahnhomepage
    • Jerikko
      Jerikko
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2010 Beiträge: 331
      wenn eigenverschuldet, kann die Bahn Gebühren erheben und auf ihrer Page schreiben wie sie will, du hast ne Dienstleistung gebucht und sie net erhalten. Schadenersatz die Folge, die Erfüllung dessen geschieht unentgeltlich.
      Wenn sie bei fremdverschuldeten dir was gewährt, isses zumeist Kulanz und nimm an, was du bekommen kannst.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Da das Ticket nur 13€ gekostet hat lasse ich das wohl einfach sein. Warum der Zug verspätung hatte kann ich leider nicht mehr reproduzieren. Sie koennten es vermutlich, aber das ist mir alles zu aufwendig wegen den paar Kroeten.

      Eigentlich ging es mir eher ums Prinzip, weil mich die Bahn tierisch ankotzt und ich keine Lust hatte denen auch noch Geld in den Rachen zu werfen, dass sie nicht verdient haben.
    • xam
      xam
      Black
      Dabei seit: 11.03.2005 Beiträge: 871
      Andere Frage dazu:

      Ich habe mir ein ICE-Ticket von Ffm nach Hamburg gekauft, wurde allerdings zu meiner Überraschung auf dem ganzen Weg nicht kontrolliert bzw das ticket daher auch nicht abgeknipst.

      Kann ich mir den Fahrpreis wegen nicht-antritt zurückerstatten lassen - 15 EUR Gebühren halt?
      Steht so ja aufm ticket drauf und sie können mir nicht nachweisen, dass ich gefahren bin.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Original von xam
      Andere Frage dazu:

      Ich habe mir ein ICE-Ticket von Ffm nach Hamburg gekauft, wurde allerdings zu meiner Überraschung auf dem ganzen Weg nicht kontrolliert bzw das ticket daher auch nicht abgeknipst.

      Kann ich mir den Fahrpreis wegen nicht-antritt zurückerstatten lassen - 15 EUR Gebühren halt?
      Steht so ja aufm ticket drauf und sie können mir nicht nachweisen, dass ich gefahren bin.
      Müsste gehen. Du gibst aber eine Erklärung ab, dass die Angaben korrekt sind auf dem Erstattungsantrag. Wenn du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst und niemanden hast der dir schaden will ist es kein Problem.
    • Jerikko
      Jerikko
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2010 Beiträge: 331
      würde gehen, wäre Betrug :) also gogo