Zivilrecht

    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      Hi, ich hab mal ne Frage..

      Wenn ne Firma ne Ordnungswidrigkeit begangen hat,
      und dadurch ein etwas höherer Schadenersatz ansteht,
      kann dank Gläubigerschutz kein Inhaber belangt werden (handelt sich um Kapitalgesellschaft (GmbH/ Ldt/ etc).

      Kann es also im worst case passieren, dass die eigene Firma pleite geht, aber man selber nicht belangt wird??

      Was würde passieren, wenn die Kapitalgesellschaft in der Hand einer anderen Kapitalgesellschaft ist?

      Bin einfach neugierig.. Danke für eure Antworten.. ;)
  • 11 Antworten
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      also bei gmbh & ltd haftest du ja nur mit deiner einlage und nicht mit deinem privatvermögen.
      bei der Kg gibts 2 teile. den komplementär und den kommanditist

      der komplementär haftet unbeschränkt mit sienem privatvermögen, der kommanditist haftet nicht mit seinem privatvermögen.

      als combo könnte man nun eine GmbH & co KG aufmachen in der der komplementär die
      GmbH ist und somit niemand mit seinem privatvermögen haften würde.

      das wird auch desöfteren umgesetzt da viele leute eine KG immer mit unbeschränkter Haftung verbinden
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Wenn es sich um Forderungen gegen eine haftungsbeschränkte Gesellschaft handelt, haftet auch nur diese, nicht die Gesellschafter (auch wenn ein Gesellschafter selbst eine juristische Person ist).

      Bei Ordnungswidrigkeiten kann aber unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Bußgeld direkt gegen die verantwortlichen Personen festgesetzt werden. Um das auszuschließen, müßte man den Sachverhalt genau kennen.
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      Ok, der Sachbestand ist folgender:

      Angenommen unsere Firma ist erst sehr jung.. Und es sei eine Limited.
      haben für unsere Firma Aufkleber/ Flyer in sehr großem Umfang an öffentliche Orte kleben lassen, um Werbung zu machen.
      Da die Orte schon "ein wenig störend sind", wird uns nun eine Ordnungsstrafe von einigen k EURO angehängt.
      Hab dann aber sicher keinen Bock das zu bezahlen....

      Firma ist erst sehr jung..

      Lieber wäre mir, Firma pleite gehen zu lassen und sie neu zu gründen.


      Wird bei diesem Tatbestand auch etwas an die Personen angehängt?
    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      :facepalm: das hätte dir doch aber auch vorher klar sein dürfen??!!

      könntest du net sagen, dass du die flyer etc. nur öffentlich "ausgelegt" hast und einzelne personen die aus eigenem antrieb angebracht haben?

      haben wir in der uni auch, also da kleben an zig tischen etc. irgendwelche flyer, aber halt meist von irgendwelchen leuten angebracht und ent von den veranstaltern selbst.



      ich irre mich glaube gerade, aber kriegste dann net erstmal ne sperre, wenn dein unternehmen pleite geht?

      dann müsste ja quasi ein anderer (dem du vertraust) die firma aufmachen.

      was is das für ne firma?habt ihr keine kunden? also ich würde euch glaube net angagieren bzw. eure dienste in anspruch nehmen, wenn ich als kunde sowas mitkriegen würde.

      könnte man sich net auch auf nen vergleich mit dem ordnungsamt einlassen bzw. irgendwie ratenweise zahlen?
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von Chef0815
      ...haben für unsere Firma Aufkleber/ Flyer in sehr großem Umfang an öffentliche Orte kleben lassen, um Werbung zu machen.
      Da die Orte schon "ein wenig störend sind", wird uns nun eine Ordnungsstrafe von einigen k EURO angehängt.
      ...
      Wer ist Adressat des Bescheides? Wenn es die Limited ist, hast du Glück, aber in derartigen Fällen kann auch gegen die verantwortlichen Personen vorgegangen werden. Falls der Bescheid direkt an dich gerichtet ist, hilft dir die Ltd. nichts. Dann könntest du höchstens versuchen, gegen den bescheid vorzugehen, indem du angibts, das Plakatieren weder selbst vorgenommen zu haben noch hierfür in anderer Weise verantwortlich zu sein. Ist dann natürlich eine Frage der Beweisbarkeit bzw. der konkreten Umstände.
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      Bei einer GmbH könnte sein, daß es Dir trotzdem an die Eier geht, wegen Pflichtverletzung und so:
      Link
      Ltd ist vielleicht auch etwas anders...
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      das ist nur fiktiv! :)
      Habe norgen eine mündliche Prüfung und wollte mich einfach auch in diesem Thema schlau machen..
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      danke.. das wollte ich eigentlich nur hören.. ;)
      War gleicher Meinung, dass man trotzdem haftbar ist..
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von groovechampion
      Bei einer GmbH könnte sein, daß es Dir trotzdem an die Eier geht, wegen Pflichtverletzung und so:
      Link
      Ltd ist vielleicht auch etwas anders...
      Der verlinkte Artikel ist für die hier in Rede stehende Konstellation nicht einschlägig, da es dort um persönliche Haftung bei Pflichtverletzungen des Geschäftsführers im Zusammenhang mit der Insolvenz sowie um die Haftung gegenüber der GmbH selbst geht.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von Chef0815
      das ist nur fiktiv! :)
      Hätte ich mir eigentlich denken können. Ansonsten hättest du ja geschrieben "Ein Freund von mir hat ein Problem..." :D

      €: Wenn du für eine Prüfung lernst, solltest du dir evtl. § 30 OWiG ansehen/merken.
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      danke für eure Antworten.. ;)