kleine Pocktpairs

    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 427
      Hi,

      hab mal ne Frage zum Thema kleine Pockets. Nehmen wir mal an ich raise auf 4BB aus MP3 alle folden und der Button reraist auf 12BB. Wieviel sollte der Reraiser noch in seinem Stack haben, damit man profitabel auf Set value callen kann??

      Danke für eure antworten.
  • 4 Antworten
    • jever2
      jever2
      Global
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 2.401
      Original von Skandler3
      Hi,

      hab mal ne Frage zum Thema kleine Pockets. Nehmen wir mal an ich raise auf 4BB aus MP3 alle folden und der Button reraist auf 12BB. Wieviel sollte der Reraiser noch in seinem Stack haben, damit man profitabel auf Set value callen kann??

      Danke für eure antworten.
      geht eigentlich nur wenn ihr deepstacked seid.
      Denke mal 150 BB.
      Ansonsten ist ein call auf setvalue gegn eine 3 bet nicht profitabel, obwohl man es immer wieder sieht.
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Ich würde mir womöglich auch die Frage stellen, ob Villain nur starke Value Hände 3bettet, oder auch gerne mal blufft. Deine Sets bringen dir ja nichts, wenn er auf eine Donk oder ein Raise immer foldet.
    • OnEoFaKinD89
      OnEoFaKinD89
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 6.069
      Gerade oop wirst du idR nur dann profitabel callen können, wenn ihr beide deep seid (mind. 150bb).

      Ansonsten kommts auch etwas darauf an, was Villain für eine 3Betting-Range hat. Gegen einen bekannterweise ultratighten Gegner, der nur KK+ 3Bettet und Postflop sein Overpair nicht loslassen wird, reichen wohl auch 100bb knapp ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Kurze Abhandlung:

      Grundsätzlich triffst du dein Set in ca. 1:7.5, d.h. grob in ~12%. In 88% triffst du es nicht.

      Deine Preflopinvestition muss du in den Fällen in denen du dein Set triffst Postflop kompensieren. D.h. wenn du ausschliesslich auf Setvalue callst, dann brauchst du bessere Odds als 7.5:1 Preflop auf den effektiven Reststack.

      Du musst Preflop in deinem Beispiel 8BB bezahlen, um 100BB (96 vom gegnerischen Stack + 4BB Deadmoney zu gewinnen = 10BB zu gewinnen. Das wären effektive Implieds von ~12:1.

      Jetzt ist das Problem allerdings, dass du

      a) nicht immer Auszahlung bekommst mit deinem Set -> die obige Rechnung fürn Arsch ist

      b) manchmal oversettet wirst (du wirst selten oversetten wenn du mit 55 callst, da deine Gegner selten mit 22 - 44 3-betten Preflop)


      Das spricht eher dafür, dass man mit ganz kleinen Pairs erst 3-Bets called, wenn die Stacks vernünftig deep werden (150BB +).


      Darüberhinaus ist deine Position natürlich wichtig. Mit 88 oder 77 kann man eher mal eine 3-Bet callen, wenn die 3-Bet Range des Gegners weit ist als wenn die 3-Bet Range des Gegners besonders eng und dementsprechend stark ist.

      IP kannst du offensichtlich viel besser und einfacher an den Showdown gehen als OOP. D.h. wenn du 3-Bets callst, dann willst du tendentiell immer in Position sein.

      3-Bets mit kleinen Pairs 22 - sagen wir mal 88 zu callen macht dann Sinn, wenn du einen guten Read auf deinen Gegner hast oder halt entsprechend deep seid. Manche Gegner spielen Postflop sehr offensichtlich (cbetten und dann ist Schluss). Gegen solche Gegner kann man halt auch nicht so deep callen, da man die Potequity mit dem Pair realisieren kann und der Gegner uns nicht durch Bluffs und Semibluffs unter Druck setzt. Da kann man dann auch 100BB deep mal 88 callen, weil man halt einfach weiss das man die eigene Potequity Postflop an den Showdown bringen kann ohne viel Geld zu investieren.