Werde ich zu oft gemovt

    • Smattix89
      Smattix89
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2008 Beiträge: 605
      Hab mal nachgeschaut wie oft ich 3-bets erhalte, nachdem ich geraist habe Nl5:

      634 mal habe ich geraist und 44 mal davon wurde ge3bettet, also erhalte ich zu 6,84% eine 3-bet. Ist das normal? Und wie reagiere ich?




      BSP: Dazu er hatte 3-bet wert von 13%, da frag ich mich soll ich immer zurückstecken und folden?!


      Known players:
      Position:
      Stack
      BB:
      $5,00
      Hero:
      $5,73

      0,02/0,05 No-Limit Hold'em (8 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.78 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is CO with 7:heart: , 7:diamond:
      4 folds, Hero raises to $0,17, 2 folds, BB raises to $0,45, Hero folds, BB gets uncalled bet back.

      Final Pot: $0,36
  • 5 Antworten
    • ameisenmann
      ameisenmann
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 2.787
      Erstmal ist das bei dem Gegner absolut keine sample Size.
      Ansonsten muss Du gucken, wo Du immer ge3bettet wirst. Ob vom BB, ob er viel im BU 3bettet...
      Ich öffne in so einer Situation immer die Popup Stats vom Holdem Manager, um mir anzeigen zu lassen, wieviel Villain aus dieser Position 3bettet, bzw. wie viel er vom BB restealt. Wenn er dann bei ausreichender sample Size so ab 7% im SB, BB 3bettet, kann man schonmal eine bluff-4bet bringen.
      Oder wenn er Fisch Stats hat, lighter 4bet/shove spielen mit sowas wie AQs oder TT.

      Generell brauchst Du Dir auf nl5 noch nicht so viele Gedanken machen.
      Ich schlag da erst mit einer 4bet zurück, wenn ich aussagekräftige Stats habe. Ansonsten folde ich erstmal und grenze meine Stealing Range etwas ein gegen den.
    • liljaybe86
      liljaybe86
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2008 Beiträge: 528
      hmm also ich denke 6,84% is sogar gering
      mache meine aussagen anhand vom gefühl, hoffe es hilft trotzdem.

      zur hand würd ich sagen, das ich hier folden würde
      wenn du 4bettest musste eigentlich broke gehn.
      und 84hände is wirklich zu wenig als wenn ich da broke gehen würde.
      callen find ich zu weak und wär ja nur call auf setvalue.

      hoffe jemand mit mehr ahnung kann noch was dazusagen :)
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.803
      nun guck mal in stove was ne 6% range sein könnte, und überleg dann nochmal ob dir das zu viel ist. Vergleiche das zur besseren einschätzung mal mit einer 20% Range.
    • JustMillion
      JustMillion
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.655
      Zu geringe Samplesize, auf NL5 "moved" KEINER, mach dir keine Sorgen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Natürlich gibt es auch auf NL5 Spieler die "Moves" machen. Solange du aber nicht explizit weisst (z.b. aufgrund von Beobachtung von Showdowns im Vorfeld) oder aufgrund von Fakten (z.b. 4. 3-Bet in 4 Orbits in dem Spot).

      Wenn du hier z.b. defendest, dann musst du Postflop weiterspielen, da du nicht nur auf Setvalue callen kannst. (dazu müsstest du ca. 150BB deep sein)

      D.h. du musst selber "Moves" machen um deinen Preflopcall sinnig zu machen. Da dies relativ schwierig ist (vor allem wenn man nur sehr wenige Reads auf den Gegner hat und nicht weisst wie er Preflop und Postflop tickt) rate ich persönlich Anfängern davon ab solche Spots einzugehen.

      Die Gegner auf den Microlimits machen in anderen Spots genug Fehlern, um solchen dünnen Spot aus dem Weg zu gehen.