Frage Artikel Flopraises Donkbets

    • Jiimbo
      Jiimbo
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2008 Beiträge: 591
      Hallo. Mir ist im Artikel Wie reagierst du auf Flopraises und Donkbets? im Abschnitt "Bluffs der Gegner" etwas unklar.


      EV = FE * Pot + (100% - FE + Bluffs) * [Equity * Gesamtpot - Kosten] + Bluff * [Equity * Gesamtpot - Kosten]

      Dabei wird einfach die Callrange um genau den Wert verringert, den du als Blufffrequenz siehst. Anschließend ergänzt du einen Term, indem du den Gewinn durch die Bluffs ermittelst.


      1. Die Formel EV = FE * Pot + (100% - FE + Bluffs) * [Equity * Gesamtpot - Kosten] wird normalerweise dafür verwendet, wenn wir eine Bet machen. Bis zu dem Abschnitt ging es darum, dass wir ein Allin callen müssen. In diesem Fall würden wir ja keine Foldequity haben. Das heißt der 3. Term steht für einen Bluff-Call des Gegners. ist das so? Ich mein auf NL25 ist das nichts Ungewöhnliches :f_cool: :f_cool: :f_cool:
      2. Darunter steht: "Dabei wird einfach die Callrange um genau den Wert verringert , den du als Blufffrequenz siehst." So müsste der erste Term der Formel FE * Pot + (100% - FE - Bluffs) lauten. Sonst hätten wir z.B. 40%FE und 70% dass er callt.
      3. Müssen wir nicht noch das Ergebnis der Verlustrechnung abziehen? EV(V)= (100 - FE - Bluff) * (100-Equity) * Kosten + Bluff * [(100-Equity) * Kosten]
  • 4 Antworten
    • Schamharald
      Schamharald
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.117
      Hi
      also wenn der Gegner deine cbet pushed bist du ja ohnehin all in!
      Also du errehnest dir die equity die du brauchst um profitabel fallen zu können.
      Problem2: hier hast du einen Denkfehler! Der Artikel stimmt schon. Da du ja die foldeq abziehst und der Gegner keinen Bluff foldet! Spiels noch mal durch dann kommst mit Sicherheit auf das selbe.
      Problem 3: seh ich auch so! Hab das auch schon gefragt aber noch keine Antwort bekommen.

      MfG
      Schamharald
    • Jiimbo
      Jiimbo
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2008 Beiträge: 591
      Zu 1. Also ist das mal wieder eine Berechnung in der direkt mit einbezogen wird ob auch der Call +EV ist. Sowas hab ich vorher schon mal gesehen. Kommt mir allerdings unlogisch vor. Wenn ich groß meine Equity berechnen muss hab ich ja schonmal keine tolle made hand. Ich will ja aber den Pot gewinnen. Wenn V in dem Spot oft genug foldet ist meine Cbet profitabel, deshalb mache ich die auf jeden Fall. Wenn ich dann geraist werde kann ich immernoch die Equityberechnung machen. Will sagen ich mache die Cbet ja nicht nur wenn auch ein Call profitabel wäre.
      Z.B. V foldet in 70% der Fälle. Pot 3$ Cbet 1,50$. EV: 0,7*3 - 0,3 *1,5 = 1,65$ Wenn er callt hab ich ja auch meine Outs.
      Es ist ja auch keine andere Rechnung, so dass verschiedene Ergebnisse rauskommen würden. Ich mache ja nur den ersten Teil und hänge dann, wenn er notwendig ist, den 2. dran.
      Aber ich merke grad, dass man die komplette Rechnung machen muss, wenn V nicht oft genug foldet.

      Zu 2. Ok ich denke es ist dann so gemeint: zu 60% Pusht V weil er die Karten dafür hat und zu 10 Pusht er weil er blufft. Aber warum ziehen wir dann nix von der Foldequity ab? Wenn er zu 10% blufft haben wir doch auch 10% weniger Foldequity. Es kann doch nur 100% Situationen geben.

      Zu 3. Edit: Wenn wir unsere Equity einbeziehen ist das unser Anteil am Pot. Wenn wir davon noch unsere Kosten abziehen haben wir unseren Reingewinn/-verlust
    • idreamofmoni
      idreamofmoni
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 1.066
      das is doch mumpitz. wer sitzt denn bitteschoen mit so einer monsterschwachsinnsformel am tisch und verschwendet ernsthaft einen gedanken an sowat? da springt ja mehr edge bei raus wenn ich mir gedanken mach ob ich lieber mit der linken oder der rechten hand am sack poker!
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      3. Müssen wir nicht noch das Ergebnis der Verlustrechnung abziehen? EV(V)= (100 - FE - Bluff) * (100-Equity) * Kosten + Bluff * [(100-Equity) * Kosten]


      Bei dem Call eines All-ins kannst du nur noch den Betrag für den Call verlieren. Das Geld, was du bereits in den Pot investiert hat, "gehört" ja schon nicht mehr dir, daher kannst du es beim Call auch nciht mehr verlieren. Hier zählt nur der reine Betrag für den Call und deine Equity.